Kratzerbeseitigung per Silverfast / Photoshop


A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Hatte heute die Gelegenheit, eine Reihe Dias mit dem Coolscan 5000 zu scannen. (Software: Photoshop CS mit Silverfast) Da einige Dias dünne Kratzer über das ganze Bild aufwiesen, hoffte ich, mittels der Funktion zur Staub- und Kratzerentfernung diese verschwinden lassen zu koennen.
Bei den Parametern habe ich alle Einstellungen ausprobiert, letztlich es aber nicht geschafft, die ganz feinen Staubkoerner und die duennen Kratzer zu markieren und zu entfernen. Sie liessen sich nur so markieren, dass gleichzeitig wichtige Details aus anderen Bildbereichen mit erfasst wurden.

Meine Fragen deshalb: Wie geht man speziell bei den dünnen (Stromleitungen) Kratzern vor ?
Und wie kann ich im Nachhinein (Photoshop 7.0) diese Kratzer
moeglichst effektiv entfernen?

Gruss

Philipp
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


ebarwick

ebarwick

Nikon-Clubmitglied
Hallo,

was meinst du mit markieren? In Silverfast (Ai) lässt sich ICE ein- und ausschalten (der Erste-Hilfe-Koffer in der Toolbar), es ist aber nicht notwendig, etwas zu markieren, da der Infrarot-Scan dies schon selbst erledigt.

In Photoshop kannst du das per Kopierstempel und entsprechender Vergrößerung auch perfekt hinbekommen, das dauert aber...

Grüße
Erhard
 
P

PeterSKO

Guest
In Photoshop kannst du das per Kopierstempel und entsprechender Vergrößerung auch perfekt hinbekommen, das dauert aber...
Hallo Erhard,

es geht auch mit dem Reparaturpinsel, (Photoshop-Hilfe:Beim Reparatur-Pinsel werden jedoch auch Struktur, Beleuchtung und Schattierung der aufgenommenen Pixel an die Quellpixel angepasst. Damit passen sich die reparierten Pixel übergangslos in das restliche Bild ein.)

Da die Arbeitsweise aber identisch ist, dauert es natürlich auch ...

Viele Grüße
Peter
 
M

Mathieu

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forummitglieder,
Ich habe einen Nikon Coolscan lll (LS30) gebraucht gekauft. Dabei war Silverfasr Software version 4.2
Nun habe ich eine Frage:
Kann ich einen neueren version auf denn Coolscan drehen oder nicht (version 5 oder sogar 6)?. Was für Tipps hat ihr fü r mich? Oh ja wie muss ich den ICE einschalten. Softwaremässig meine ich?
Grüsse Mathieu
 
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Kratzerbeseitigung per Silverfast / Photoshop

Hallo Forummitglieder,
Ich habe einen Nikon Coolscan lll (LS30) gebraucht gekauft. Dabei war Silverfasr Software version 4.2
Nun habe ich eine Frage:
Kann ich einen neueren version auf denn Coolscan drehen oder nicht (version 5 oder sogar 6)?. Was für Tipps hat ihr fü r mich? Oh ja wie muss ich den ICE einschalten. Softwaremässig meine ich?
Grüsse Mathieu
http://www.silverfast.com/highlights/de.html

alternativ die englische Seite:

http://www.silverfast.com/highlights/en.html
 
G

goldlocke

Unterstützendes Mitglied
Bei den Parametern habe ich alle Einstellungen ausprobiert, letztlich es aber nicht geschafft, die ganz feinen Staubkoerner und die duennen Kratzer zu markieren und zu entfernen. Sie liessen sich nur so markieren, dass gleichzeitig wichtige Details aus anderen Bildbereichen mit erfasst wurden.
Hallo PM,
Habe den ED 4000 und SF 6.2.x. Bei meinen Stapelscans ist das praktisch nicht zu gebrauchen. Nehme deswegen jetzt (auch mit ICE ) die Nikon Scan Software. Verbleibende, geringe Restfehler bearbeite ich mit PS CS.
Easy und schnell.
 
M

Mathieu

Unterstützendes Mitglied
Frage an Ebarwick: wie kan ich den Digital ICE meinem Coolscan LS 30 einschalten. Ich weis nicht genau was du meinst. Ich gebrauche Silverfast Version 4.2
Bin gespant weil ich noch immer nicht denn Digital Ice aktivieren kann.
Mathieu
 
ebarwick

ebarwick

Nikon-Clubmitglied
Hallo Mathieu,

meine Antwort bezog sich auf die neuere Coolscan-Generation, geht ja auch aus der ursprünglichen Fragestellung hervor. Zum LS 30 kann ich dir leider nichts sagen, da ich das Gerät nicht kenne. Ebenso ist mir Silverfast erst ab der Version 5.5 vertraut. Sorry.

@Peter
Danke für den Tipp, muss ich irgendwann mal ausprobieren. Ich habe vor einiger Zeit noch mit der alten Methode ein "Dia" repariert, dass von einer Wettbewerbseinsendung total zerknautscht und verdreckt war. Werde ich in der Galerie mal einstellen.

Grüße
Erhard
 
Oben