Konverter für Sigma 2.8/70-210


Jürgen B.

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
hallo Forum,

ich fotografiere seit Jahren mit einem Sigma APO 2.8/70-210. Habe es damals als Fotoeinsteiger mal auf Grund der Testberichte im Fomag gekauft.
Damals gab es halt noch kein Internet und auch Fotoclubs waren für mich unerreichbar, sodass solche Testberichte für mich einzige Entscheidungshilfe waren.
Aber...ihr werdet es kaum glauben....das von FOMAG mit 9.6 bewertete Objektiv ist was die Abbildungsleitung angeht tatsächlich Spitze!!
Was die Mechanik angeht, würde ich damit nicht als Kriegsberichterstatter oder rasender Reporter arbeiten wollen, aber da ich extrem pfleglich mit meiner Ausrüstung umgehe, hatte ich bis dato keine Probleme.
Nun jedoch zu meinem Anliegen. Meine nächste Brennweite nach diesem 2.8/70-210 ist ein Nikkor 4/500 IF-ED P.
Auf Grund dieser sehr grossen "Lücke" würde ich das Sigma gern mit Konverter einsetzen.
Leider habe ich es auf einer Fotobörse "nackt" d.h ohne OVP und BDA gekauft.
Bevor ich mich jedoch bei Sigma in die Warteschleife begebe möchte ich bei euch mein Glück versuchen.
Weiss jemand welchen Konverter ich zu dem Objektiv verwenden kann?
Es handelt sich um ein 2.8/70-210 der vor HSM Generation mit dem Filterdurchmesser 77mm.
Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Gruss Jürgen
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jürgen,

geht Deine Frage eher in Richtung der Kompatibilität oder der besten Abbildungsleistung?

Erstere kannst Du auf jeden Fall mit der neuesten Generation der Kenko 300 Pro Konverter erzielen. Wie es mit den neuesten Sigma-Konvertern aussieht, weiß ich nicht, da kann Dir aber die Sigma-Hotline sicher weiterhelfen. Original Nikon-Konverter der TC-E Serien können mechanisch nur mit AFS-Objektiven verbunden werden und scheiden daher aus, die anderen, wie z.B. TC-14A/B oder TC-201 sind AIS-Konverter und unterstützen daher keinen AF, sind aber dafür optisch sehr gut.

Das wichtigste Kriterium ist jedoch die optische Leistung der Kombination Objektiv + Konverter. Da ich Dein Objektiv nicht habe, kann ich Dir da nicht wirklich weiterhelfen. Prinzipiell gilt, dass ein sehr gutes Objektiv bei Einsatz eines guten Konverters oft ebenfalls ordentliche Leistung bringt. 1.4-fach Konverter sind dabei meist unkritischer als 2-fach Konverter. Es kann aber dennoch sein, dass selbst ein Spitzen-Objektiv mit einem guten Konverter bescheidene Ergebnisse liefert, weil beide Komponenten optisch nicht zueinander passen. Da hilft eigentlich nur ausprobieren.

Gruß
Ralf
 
Jürgen B.

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
Also ich habe heute mit Sigma bezüglich meines Ansinnens gesprochen. Leider schien mir die dame am Tele in der Technischen Abteilung dort völlig überfordert.
Es gäbe nur noch EX Konverter von Sigma und die wären nur insoweit kompatiibel das man damit manuell arbeiten können, das heisst das aus meinem AF 2.8 ein MF 4.0 werden würde.
Welche Konverter älteren Baujahres volle Kompatibilität bieten wisse sie nicht, ich sollte mich am besten mal an Kenko wenden, die könnten mir eventuell weiter helfen.
NA SUPER!! In der Brenner Fotozeitung stehen alle möglichen Firmen für Fotozubehör, aber eben nicht Kenko, kann mir da vielleicht jemand mit ner Tele-Nr weiterhelfen?
Denn was nutzt es wenn ich vielleicht den neuesten Kenko kaufe, er aber mit meinem älteren Objektiv nicht funktioniert?

@ Ralf

Ja, es geht mir natürlich in erster Linie um die Abbildungsleistung. An meinem 4/500 nutze ich einen alten TC14 (Vorgänger des TC14b), von daher weiss ich das selbst ein Konverter der Hausmarke eine Superlinse eher schlechter macht, aber was ich in letzter Zeit zum Thema Konverter, inbesondere der Kenko, gelesen habe, gibt mir Hoffnung das ein Konverter in Verbindung mit dem wirklich guten Objektiv brauchbare Ergebnisse liefert.

Wäre schön wenn mir jemand was zur Verbindung altes Sigma 2.8/70-210 und Kenko Konverter an einer F90x sagen könnte, oder aber wenn jemand für mich eine Tele-Nr hätte unter der ich diese Fragen klären könnte.

Vielen Dank im voraus

Jürgen
 
A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
In Frage kommen Konverter von Sigma, Kenko, Soligor, evt Tamron.
Die letzteren 3 sind alle +- baugleich, duerften sich optisch nicht unterscheiden.

Von Sigma: 1,4 EX HSM, die ÄLTERE Version hat eine AF-Spindel, sieht ansonsten aber aus wie die neuen EX-Konverter (ohne Spindel). Siehe Foto unter Kleinanzeigen, neu gibt es die wohl nur noch selten als Restposten.

Kenko: 1,4 PRO, moeglichst AD-D Version, d.h. 8 Kontakte
Soligor: 1,4 PRO , dito.
Tamron: 1,4 ?

Die F90x braucht eigentlich nicht die neuesten Versionen der Konverter, die F80-D100-D70 dagegen schon. Trotzdem bist Du "auf der sicheren" Seite, wenn es zumindest ein Konverter mit D-Funktion ist. Die noch neueren, "3. AF-Serie" wenn man so will, heissen dann 1,4 PRO AF-S, und von Kenko gibts schon die 4.Generation (digital optimiert).

Gruss

Philipp


Kenko wird von hapa-team o.ae. vertrieben--> deren Adresse steht im Brenner.
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Konverter für Sigma 2.8/70-210

Hallo Philipp,

In Frage kommen Konverter von Sigma, Kenko, Soligor, evt Tamron.
Die letzteren 3 sind alle +- baugleich, duerften sich optisch nicht unterscheiden.
das ist nicht ganz korrekt! Schau mal im Archiv nach (oder war es in Klaus Parsimony-Vorläufer dieses Forums?). Damals hatten wir genau diese Diskussion ebenfalls. Es hatte sich damals herausgestellt, dass speziell der Soligor-Konverter auf den ersten Blick zwar baugleich war, es sich auf den zweiten Blick aber um eine ältere Version gehandelt hatte. Während der aktuelle Kenko 300 Pro uneingeschränkt kompatibel zu AFS und VR war, hatte der ebenfalls neue Soligor Probleme mit AFS (oder war es VR?).

Okay, das ist jetzt schon ein paar Monate her und kann natürlich schon wieder anders sein. Ich wäre da nur sehr vorsichtig und würde den Soligor auf jeden Fall genauestens auf eben diese Funktionen prüfen, bevor ich ihn kaufe. Ansonsten, im Zweifelsfall Kenko!

Gruß
Ralf
 
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Konverter für Sigma 2.8/70-210

Schau mal im Archiv nach (oder war es in Klaus Parsimony-Vorläufer dieses Forums?). Damals hatten wir genau diese Diskussion ebenfalls. Es hatte sich damals herausgestellt, dass speziell der Soligor-Konverter auf den ersten Blick zwar baugleich war, es sich auf den zweiten Blick aber um eine ältere Version gehandelt hatte. Während der aktuelle Kenko 300 Pro uneingeschränkt kompatibel zu AFS und VR war, hatte der ebenfalls neue Soligor Probleme mit AFS (oder war es VR?).

Okay, das ist jetzt schon ein paar Monate her und kann natürlich schon wieder anders sein. Ich wäre da nur sehr vorsichtig und würde den Soligor auf jeden Fall genauestens auf eben diese Funktionen prüfen, bevor ich ihn kaufe. Ansonsten, im Zweifelsfall Kenko!

Gruß
Ralf
Ich mag Menschen mit Gedächtnis!:)

Here we are:

http://f27.parsimony.net/forum67584/messages/3887.htm
 
A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Rrrichtig- da lag ich falsch. Die Anzahl der Kontakte am Konverter macht einen bed. Unterschied - also nicht alle baugleich. Welcher Konverter genau wieviele hat, kann ich aber auch nicht mehr sagen.
Aber mit einem 8er sollte es auf jeden Fall klappen.
Vielleicht kann man mal eine Kompatibilitaetsübersicht der versch. Konverter im Forum erstellen?
 
Oben