Kontroverses Video: Vollformat vs. APS-C

Jetzt Mitglied werden

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Habe mir heute dieses Video auf Youtube reingezogen. Aus seiner Sicht hat der Mann vielleicht teilweise sogar recht, aber ich finde, er macht einige Fehler bei seinen Vergleichen. Was sagt Ihr?

Mit dem Öffnen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übertragen werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Na ja, das mit dem "mehr Licht" bei Vollformat hat er offenbar mißverstanden. Denn wenn die Sensorauflösung
gleich ist, sind die einzelnen Pixel bei z.B. 24MP im Falle eines Vollformat-Sensors natürlich größer als jene eines
APS-C-Sensors. Dadurch trifft mehr Licht auf das einzelne Pixel, was sich dann positiv auf das Rauschverhalten
auswirken kann. Aber wieso sollte das Sucherbild deswegen heller oder bei derselben Blende eine kürzere
Belichtungszeit nötig sein?

In einem Museum ist die Nachtwache von Rembrandt ja auch nicht heller als eine Miniaturmalerei, die man
daneben hält.

Ach - es ist spät. - Gute Nacht!

Christian
 

cditfurth

NF-F Premium Mitglied
Mir gehen Sensorformat-Diskussionen seit Jahren nur noch auf die Nerven. Und unser Freund Aki bringt (wie sonst auch gern) so manches durcheinander. Ich habe mit MFT, APS und Kleinbildformat fotografiert (und knapp 30.000 Fotos von allen auf der Festplatte). Wer die Unterschiede in den Fotos verschiedener Systeme nicht sieht sowie nicht die Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Der gute Mann weiß auch nicht, was Brennweite und Auflösung sind. Und: "Mehr Licht rein" - ich lach mich schlapp. Das war mein erster und letzter Beitrag zu diesem Thema.
 

BärBalu

Aktives NF Mitglied
Hallo, auch der liebe Aki erzählt das unausrottbare Märchen von der Brennweitenerlängerung. In der optischen Abbildungsformel soll er er mr das mal vorrechnen!! Er meint eine Bildwinkelverkürzung !! bei den Minisensoren!! Und wenn er nicht weiß, wozu 6x45 oder 6x6 gut sind, ist das sein Problem.
Bär Balu
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Ich stelle bei vielen Videos die Geschwindigkeit höher. Je umständlicher und je l a n g s a m e r
jemand redet, desto schneller. Auf diese Weise muß ich nicht so viel Zeit für so etwas verbraten.
Auch mein Leben ist endlich.

Dieses Video habe ich auf doppelter Geschwindigkeit angesehen - immerhin bis fast zum Ende,
also etwa zehn Minuten lang.

"Kleinerer" - jetzt habe ich es auch gehört...

3:40: "Das macht keinen Sinn..." - Und tschüß!!!

Grüße, Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuxi

Sehr aktives Mitglied

soulbrother

Sehr aktives Mitglied
Hab die ersten 5 Minuten bei speed x1,5 durchgehalten ;-)

Aber eines ist - für mich - vollkommen klar:
Das ist kein youtuber der etwas lehren will, sondern auch nur einer der vielen, die auf Klicks aus sind.
Daher ist sein Ziel erreicht: Kontrovers und etwas provokativ aufgebaut und mit viel Gelabere werden Klicks und sogar Diskussionen in anderen Plattformen erreicht.
Für mich zeigt dieser Youtuber auch: Je länger jemand rumlabert umso weniger fundiert darf es sein...
"Selbsternannte Fachleute" beherrschen den Influencer Markt...
 

schwyps

NF-F Premium Mitglied
Je länger jemand rumlabert umso weniger fundiert darf es sein...
Ich habe heute morgen immerhin drei Minuten geschafft - im Normaltempo.
Das hat eigentlich schon gereicht, um zu ahnen, dass da viel mehr substantielles nicht mehr kommen würde.
Und wenn ich lese, was ihr nun dazu schreibt, hat mich mein Gefühl nicht getäuscht....

Also wieder mal einer, der nur unnötige Datenströme, heisse Luft und einen erhöhten CO2-Ausstoss produziert - wie leider so oft in dieser Szene.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Klar wird das heller.
Ist ja eigentlich auch völlig wumpe, der technische Firlefanz und Hintergrund, meine ich.

Das Vollformat ist mMn nur wichtig, wenn man auch bei 24-35mm Halbportraits freistellen möchte. Und weil das nicht selten passiert, spricht viel für die großen Sensoren (Hochzeiten, Arbeitswelt, überhaupt Reportage). Für alles andere ist APS-C völlig in Ordnung, und zumindest bei DSLR hat die D500 eindeutige Vorteile (AF-Feld-Verteilung, mit der Z hat sich dieser DX-Vorteil allerdings erledigt).

Ein besseres Beispielbild finde ich gerade nicht. :)

 
Zuletzt bearbeitet:

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
"Selbsternannte Fachleute" beherrschen den Influencer Markt...
Diesen Eindruck habe ich auch.

In diesem Video wird ja neben der allgemeinen Information auch gezeigt, dass speziell die die APSC-Sony Alpha 6300 genauso gut ist wie die Vollfomat-Sony Alpha 7RM2.

Kürzlich war hier auch ein Video mit Tipps zur Nachfotografie zu sehen, in welchem Pavel Kaplun Nachtaufnahmen mit einer großen, mittleren und kleineren Sony zeigte und darauf hinwies, dass man mit Sony-Kameras in allen Sensorformaten (Vollformat, APSC, 1Zoll) gute Nachtaufnahmen machen könne.

Das möchte ich nicht in Abrede stellen, aber nach meinen Erfahrungen gibt es da aber schon Unterschiede bezüglich der Einsatzmöglichkeiten und der Bildqualität.

Der Vorteil der Kameras mit kleinerem Sensor liegt für mich vor allem darin, dass sowohl die Kameras als auch die zugehörigen Objektive meist kleiner und leichter sind, weshalb ich sie bei Urlaubsreisen, bei Radtouren oder Wanderungen im Gebirge bevorzuge.

Ich bin ja mal gespannt darauf, ob Nikon zusätzlich zu den spiegellosen FX-Kameras Z6 und Z7 auch spiegellose Kameras im DX-Format mit entsprechenden Objektiven herausbringen wird.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

fx33

Nikon-Clubmitglied
Ich weiss nicht, wieviele Minuten ich angeschaut habe. Irgendwann wurde es so blöd und vor allem sachlich falsch, dass ich dieses Video allenfalls noch als Bestätigung des Dunning-Kruger-Effekts bewerte. Inhaltlich ist es Schrott.
 

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Kürzlich war hier auch ein Video mit Tipps zur Nachfotografie zu sehen, in welchem Pavel Kaplun Nachtaufnahmen mit einer großen, mittleren und kleineren Sony zeigte und darauf hinwies, dass man mit Sony-Kameras in allen Sensorformaten (Vollformat, APSC, 1Zoll) gute Nachtaufnahmen machen könne.
Bei Pavel Kaplun gewinne ich vor allem 2 Eindrücke: (1) Er hat sich ein Preset für LR geschrieben und "marmeladisiert" damit alle Bilder, weil ihm sonst nichts einfällt. (2) Er ist direkt oder indirekt von Sony bezahlter Promoter.
(2) mag falsch sein, aber mir drängt sich der Eindruck auf. Sony-Kameras können zweifelsohne sehr viel, aber sie haben auch ihre Schwächen.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben