Kompakte 14,7-Megapixel-Kamera bleibt im Fokus


BeST

Sehr aktives Mitglied
Kompakte 14,7-Megapixel-Kamera bleibt im Fokus
Auch Videoaufnahme in HD-Qualität möglich

Wien (pte/22.07.2008/06:00) - Panasonic hat mit der Lumix DMC-FX150 eine Digitalkamera vorgestellt, die zwar kompakt ist und dennoch große Leistungsfähigkeit verspricht. 14,7 Megapixel beträgt die Auflösung und Nutzer können auf eine Reihe von Automatikfunktionen zur Unterstützung zurückgreifen. Eine Gesichtserkennung und ein Modus für "Intelligente Belichtung" kontrastreicher Motive unterstützen Anwender ebenso wie ein Autofokus-System, das per Verfolgungsfunktion ein Detail scharf im Fokus hält. Auch für HD-Aufnahmen im 16:9-Format ist die Kamera geeignet und unterstützt dabei nicht nur die Aufnahme von Fotos, sondern auch von HD-Videos.

Die automatische Unterstützung bei der DMC-FX150 ist vielseitig. Ein neues Feature für die FX-Serie ist die Funktion "AF-Tracking". Diese dient dazu, ein ausgewähltes Detail dauerhaft im Fokus zu halten und dadurch für optimale Schärfe auch bewegter Motive wie Kinder oder Tiere zu sorgen. Die intelligente Belichtung verspricht bei Gegenlicht und anderen kontrastreichen Aufnahmesituationen eine klare Wiedergabe von Strukturen, während bei Aufnahmen von Personen und Gruppen bis zu 15 Köpfen eine Gesichtserkennung unabhängig vom Blickwinkel bei den Aufnahmeeinstellungen hilft. Eine Farb-Belichtungsreihenautomatik ermöglicht drei gleichzeitige Aufnahmen, beispielsweise in Farbe, Schwarzweiß und Sepia. Das kann eine entsprechende Nachbearbeitung ersparen, aber auch Experimente mit Bildbearbeitungssoftware erleichtern.

Neben Fotos sind mit der DMC-FX150 auch Video-Aufnahmen möglich, darunter HD-Videos mit einer Auflösung von 1.280 x 720p und 24 Bildern pro Sekunde. Neben den Videos werden auch Standbilder mit 1.920 mal 1.080 Pixel als speziell für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten optimiertes Bildformat unterstützt. Der interne Speicher der Kamera ist dafür mit 50 Megabyte eher begrenzt, doch kann als Erweiterung eine SD- oder SDHC-Karte genutzt werden. Die maximale Bildauflösung der Kamera liegt mit 4.416 mal 3.312 Pixel freilich noch deutlich höher. Zum Speichern von Fotos kann neben JPEG wahlweise auch das Rohdatenformat RAW genutzt werden. "Immer mehr Amateure legen sich Foto-Programme zu, weil sie Spaß daran haben, ganze Bilder oder Teile davon zu bearbeiten. Und das geht im RAW-Format am besten", erklärt Panasonic-Sprecher Philipp Breitenecker gegenüber pressetext. Gerade mit der hohen Pixelzahl böten sich viele Möglichkeiten.

Die kompakte Lumix DMC-FX150 misst 96,7 mal 54 mal 24,8 Millimeter und wiegt inklusive Akku und SD-Speicherkarte weniger als 180 Gramm. Der Kontrolle der Aufnahmen dient ein 2,7-Zoll-Display. Ab August 2008 wird die Kamera zu einem Preis von rund 400 Euro im Handel erhältlich sein. (Ende)


Aussender: pressetext.austria
 

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Da fehlen ja jetzt nur noch Angaben zum Aufloesungsvermoegen des Sensors und der Optik sowie ein paar Informationen zur Qualitaet hoeherer ISO-Zahlen ...
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
Es war schon damals in den 90ger Jahren so, man dachte, was können da noch für Neuerungen und Fortschritte kommen. Sogar auch im SLR -Bereich so. Und es ging immer noch mehr. Hier erleben wir es im Bereich der kompakten Kameras. Wer hätte denn gedacht, dass diese jemals selbstständig Automatik-Programme fest- und einstellen können? Sie werden Ihre Zielgruppe, finden auch wenn einige Amateure darüber lächeln. Auch ich könnte mir vorstellen eine solche Kamera, die ich immer dabei hätte, zu kaufen.
 
Kommentar

manichino

Unterstützendes Mitglied
Von mir aus könnten sie sich 8,7 Megapixel sparen und dafür einen etwas größeren und rauschärmeren Sensor spendieren als den, der wohl zu erwarten sein wird.

Wer braucht den als typischer Kompaktkamerakäufer 14,7 MP? Hand aufs Herz: selbst wenn man als engagierter Hobbyfotograf so eine Kamera als kleine "Immerdabei" anschafft, nutzt man dieses (theoretische) Potential wahrscheinlich niemals aus.

Was bleibt sind riesige Dateimengen und vermutlich Rauschen oder aber von der Rauschunterdrückung glatt gebügelte Bilder.
 
Kommentar

BeST

Sehr aktives Mitglied
Sie werden Ihre Zielgruppe, finden auch wenn einige Amateure darüber lächeln. Auch ich könnte mir vorstellen eine solche Kamera, die ich immer dabei hätte, zu kaufen.
Natürlich, warum auch nicht?
Hier gibts noch mehr Informationen, vorallem mit den wesentlichen technischen Daten:
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
Von mir aus könnten sie sich 8,7 Megapixel sparen und dafür einen etwas größeren und rauschärmeren Sensor spendieren als den, der wohl znn man als engau erwarten sein wird.



Was bleibt sind riesige Dateimengen und vermutlich Rauschen oder aber von der Rauschunterdrückung glatt gebügelte Bilder.
Da hast Du natürlich Recht. Hatte diesen Aspekt nicht beachtet. Es ging mir mehr um sonstigen Neuerungen. Verstehe auch langsam die Industrie nicht. Es hat sich doch überall herumgesprochen, dass die Anzahl der Pixel nichts mit der Qualität zu tun hat. Der Markt müsste doch "schreien" nach rauschärmeren Sensoren mit weniger Pixel.
 
Kommentar

BeST

Sehr aktives Mitglied
Von mir aus könnten sie sich 8,7 Megapixel sparen und dafür einen etwas größeren und rauschärmeren Sensor spendieren als den, der wohl zu erwarten sein wird.
Laut Auskunft von dpreview.com:
Sensor • 1/1.72" sensor
• 15.0 million total pixels CCD
• 14.7 million effective pixels
• Primary Color Filter

Wer braucht den als typischer Kompaktkamerakäufer 14,7 MP? Hand aufs Herz: selbst wenn man als engagierter Hobbyfotograf so eine Kamera als kleine "Immerdabei" anschafft, nutzt man dieses (theoretische) Potential wahrscheinlich niemals aus.
Naja, da ist so eine Allerweltsfrage und die Nachfrage kommt mit dem Angebot. Genauso könntest fragen...wer braucht schon Allradautos in der Stadt? Wozu die riesige Festplattenkapazität in Computern, die kaum einer braucht? Wofür täglich frische Handtücher im Hotelzimmer?

Ich persönlich habe meine Kameras nach einiger Zeit im Einsatz auf die höchstmögliche Auflösung eingestellt, da ich sogut wie immer Ausschnitte rauscroppe und diese natürlich auch noch in hoher Auflösung haben möchte. Durchaus bewußt bin ich mir, dass ich da auch eine seltene Ausnahme bei all den Kamerabesitzern bin.

Was bleibt sind riesige Dateimengen und vermutlich Rauschen oder aber von der Rauschunterdrückung glatt gebügelte Bilder.
Das mit dem Rauschen bleibt abzuwarten und ist wahrlich von Interesse. Was mich viel mehr interessiert ist jedoch die Möglichkeit Videos in hoher Auflösung zu erstellen. Der Zoombereich ist wiederum nicht so der Bringer. Wir werden sehen...
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
Verstehe auch langsam die Industrie nicht. Es hat sich doch überall herumgesprochen, dass die Anzahl der Pixel nichts mit der Qualität zu tun hat. Der Markt müsste doch "schreien" nach rauschärmeren Sensoren mit weniger Pixel.
Zitiere ausnahmsweise meine Aussage von gestern. Panasonic hat noch eine weitere Kompakte, die DCM LX3, neu im Programm, die, lt. Aussage des Herstellers, sich gegen den Trent mit immer mehr Pixel stellt. 1/1,63 Sensor mit 45% größeren Pixel, wenige Rauschen und, und, und. Lichtstärke 2,0 - 2,8. Siehe
Vieles, was wir zurecht bei den Kompakten bemängeln, scheint Panasonic erkannt zu haben.
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
Wer braucht den als typischer Kompaktkamerakäufer 14,7 MP?
ich schätze mal 0,002%... für den rest sind die 14 megapickel DAS kaufargument... denn viel muss gut sein und nach den ersten paar bildern und dem runterladen auf den pc mit gleichzeitigem ärgern über die lahme geschwindigkeit und dass das bild viel zu gross ist, wird die auflösung auf 1024 x 768 runter geschraubt... da gehen auch viel mehr bilder auf den speicher drauf... aber die cam hat 14 mega... was auch immer... aber "deine hat ja nur 8 oder 10 und muss deswegen schlechter sein"... traurig, aber wahr...
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Ein Ausweg aus dieser Misere wäre wohl die Einführung eines spezifischen Rauschwerts mit dem dann die Marketingmenschen rumprahlen könnten. Megapixel verstehen die meisten, Erläuterungen wie beispielsweise die xy rauscht bei ISO 400 so wie die yz bei 800 sind eben schwerer nachzuvollziehen und für Werbezwecke völlig unbrauchbar, leider.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Ein Ausweg aus dieser Misere wäre wohl die Einführung eines spezifischen Rauschwerts...
So ähnlich vielleicht: 'Das Rauschen ihrer 14,7-MP-Knipse entspricht 15 Pils und 20 Korn' ?

Gruß
Dirk
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
ich schätze mal 0,002%... für den rest sind die 14 megapickel DAS kaufargument... denn viel muss gut sein und nach den ersten paar bildern und dem runterladen auf den pc mit gleichzeitigem ärgern über die lahme geschwindigkeit und dass das bild viel zu gross ist, wird die auflösung auf 1024 x 768 runter geschraubt... da gehen auch viel mehr bilder auf den speicher drauf... aber die cam hat 14 mega... was auch immer... aber "deine hat ja nur 8 oder 10 und muss deswegen schlechter sein"... traurig, aber wahr...
Das ist genau richtig
Das haben einige aus der die Industrie wohl jetzt auch erkannt. Siehe meinen Beitrag von gestern über die Pana Lumix LX 3. Ist das nicht ein Weg in die richtige Richtung?
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
Das ist genau richtig
Das haben einige aus der die Industrie wohl jetzt auch erkannt. Siehe meinen Beitrag von gestern über die Pana Lumix LX 3. Ist das nicht ein Weg in die richtige Richtung?
eigentlich ja... aber wie weiter oben bereits geschrieben wurde, sind "die neue mit gigantischen 476 megapickeln" ist einfach ein werbeargument, bei dem die käufer meinen, sie würden wissen um was es sich handelt... deutlich wichtigere faktoren sind schlagworttechnisch nicht so gut zu verkaufen, solange sich die "deine hat ja weniger megapickel als meine"-überzeugung in der fotografisch eher unbewanderten hauptkäuferschicht nicht ausrotten lässt.
 
Kommentar
Dieser Megapickel Wahn erinnert mich doch ganz stark an die Watt Diskussion vor etwa 20 Jahren bei Verstärkern. Damals wollte auch keine Sau was von der Klangqualität wissen. Hauptsache mein Quelle "Disco2000" hat 2x500 Watt. Ob das klang wie´n Blecheimer war schnurz.
Wo die Hifi-Branche heute rumdümpelt, weiß man ja.:frown1:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software