Kodak gibt Filmgeschäft ab!

xweuf

Sehr aktives Mitglied
War leider abzusehen
 

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Der britische Pensionsfond bekam noch etwas Geld von Kodak ... bevor er leer ausgeht, was zu befürchten ist hat er sich die Filmsparte geschnappt. So weit ich weiß liegen die Pensionsfonds unter einer strengen Aufsicht. Wer so einen Fond verzockt bekommt keine Abfindung - eher einen "All Inclusiv" Urlaub auf Staatskosten. Also die Jungs werden sich das schon genau überlegt haben.

Die Kodakfilmsparte hat das Monopol auf den Film für den Kinofilm. Hollywood dreht zwar zu 90% digital, die Kopien werden aber auf Film gemacht. Ein wesentlich größerer Markt als das winzige Hollywood ist Bolywood hier wird noch richtig auf Film gedreht. Aber auch in den USA werden wieder mehr Filme auf Film produziert.

So schlecht ist das Geschäft nicht. Nur braucht man dafür nicht so einen riesigen Konzern, Sehr wahrscheinlich kann man jetzt besser und preiswerter Abspecken. Mal abwarten was so passiert ...
 

Mathew

Aktives NF Mitglied
Analog ist heute ein Nischenprodukt, so was machen Amis nicht gerne! Hoffentlich halten die viele gute Mitarbeiter, bei Adox arbeiten ja auch ehemalige Mitarbeiter von AGFA.

Also "rabenschwarz" sieht´s (noch) nicht aus - noch nicht!

Für manche Fotos vermisse ich meinen Kodachrome 64:fahne:
 

Ando

Sehr aktives Mitglied
Faellt ein Grosser, steigen Kleine - die Nachfrage bleibt ja, oder wird durch solche Nachrichten belebt, wenn bewusst wird, dass nur Kaufen die Filmproduktion am Leben haelt.

Mir wird deshalb nicht bange, es sind schon wieder zu viele Analogfotografen, als dass das Geschaeft mit Film sein Ende faende. Und von einem Aus fuer die Kodak-Filme habe ich in beiden Berichten nichts gelesen.

Wie geht's eigentlich Ilford? "Sehr gut" waren die letzten Meldungen dazu? :)

Dass mir bitte hier niemand den Mut verliert! :)
 

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Ehre ihr Andenken und wende dich den Filmen zu, die am Markt sind oder noch kommen werden!
Was kommt sind Zuckungen, aber grundsätzlich kommt da nix mehr. Wir knipsen jetzt die Arsenale leer und machen dann das Licht aus in der Duka.

...fürchterlich, aber wir waren alle beteiligt.
 

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Unfug! Es geht weiter und wir werden weiter unseren Spass haben :)
Ich hab' früher hauptsächlich auf Kodachrome fotografiert. Das Ende von meinem Lieblingsfilm war für mich eine kleine Katastrophe, weil es keinen Ersatz gibt. An der Stelle geht nichts weiter, Ando. Die Nische ist so klein geworden, dass manche Gefahr laufen, keinen Platz in ihr zu finden.
 

Ando

Sehr aktives Mitglied
Ich hab' früher hauptsächlich auf Kodachrome fotografiert. Das Ende von meinem Lieblingsfilm war für mich eine kleine Katastrophe, weil es keinen Ersatz gibt. An der Stelle geht nichts weiter, Ando. Die Nische ist so klein geworden, dass manche Gefahr laufen, keinen Platz in ihr zu finden.
Farbdiafilm, ja, ein Verlust. Aber SW wird die letzte Verteidigungslinie halten und dann sogar ausbrechen. Film ist auch 13 Jahre nach seiner Toterklaerung am Leben. Also mach ich mir um die naechsten 26 Jahre keine Sorgen :)
 

Ando

Sehr aktives Mitglied
Ich wuerd die Filme aufheben als Zeugnis Hoher Filmtechnologie.

Gestern war ich in einem Antiquitaetengeschaeft in Wien-Alsergrund, es wurden Bildbaende aus den 60ern bis 80ern ueber Wien um EUR 2,- das Stueck verkauft. Im Geschaeft hing eine Eumig-Schmalfilmkamera (aehnlich der C6 mit Revolverobjektiv), Im Koecher dabei zwei Kodak-Filme mit Ablaufdatum 1972.

Erinnerung an eben diese Hohe Zeit :)
 

Frank S

Unterstützendes Mitglied
Ich wuerd die Filme aufheben als Zeugnis Hoher Filmtechnologie.

Gestern war ich in einem Antiquitaetengeschaeft in Wien-Alsergrund, es wurden Bildbaende aus den 60ern bis 80ern ueber Wien um EUR 2,- das Stueck verkauft. Im Geschaeft hing eine Eumig-Schmalfilmkamera (aehnlich der C6 mit Revolverobjektiv), Im Koecher dabei zwei Kodak-Filme mit Ablaufdatum 1972.

Erinnerung an eben diese Hohe Zeit :)
Nur so? Unbelichtet?
Da reicht es auch, nur die Schachtel mit dem Ablaufdatum aufzuheben.
Der Film darin ist erstmal nur ein Kunststoffstreifen mit etwas Chemie darauf. Erst
mit der richtigen Portion Licht und Entwicklung wird daraus ein ein Stück Erinnerung,
die es wert ist, bewahrt zu werden.
 

Ando

Sehr aktives Mitglied
Nur so? Unbelichtet?
Da reicht es auch, nur die Schachtel mit dem Ablaufdatum aufzuheben.
Der Film darin ist erstmal nur ein Kunststoffstreifen mit etwas Chemie darauf. Erst
mit der richtigen Portion Licht und Entwicklung wird daraus ein ein Stück Erinnerung,
die es wert ist, bewahrt zu werden.
Wenn der Kodachrome doch nicht mehr entwickelt werden kann ...

Ich hab vor einiger Zeit - schweren Herzens - unbelichtete SW-Rollfilme mit Ablaufdatum 1944 und 1945 zur Entsorgungsstelle gebracht wegen der potentiellen Brandgefahr (Nitrofilme). Die Verpackungen hab ich noch, aber ohne Inhalt ist das so wie mit einem wurzelbehandelter Zahn - ohne Leben ... :-(
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben