Kleiner Hinweis: "Nicht genug Speicher" usw.

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe gelegentlich das Problem, daß beim "Speichern von Bildern für das Web" ein Speicherfehler auftritt (wahlweise wegen nicht ausreichenden RAMs oder Arbeitsvolumes). Ich arbeite mit 2 GB unter einem 32-Bit XP Pro.

Der Adobe Support hat mir den Tip gegeben, die Einstellungen der Leistungsparameter dahingehend zu ändern, daß der für PS zur Verfügung stehende Speicher REDUZIERT werden solle (in 5-Prozent-Schritten), weil die einzelnen Kerne eventuell auf dieselben Speicherbereiche zugreifen:

"Das Problem kann damit zusammenhängen, dass entweder der Ordner mit den temporären Dateien fast voll ist oder/und dass Photoshop mehrere Prozessoren verwendet, welche zur gleichen Zeit Speicher beanspruchen."

Vielleicht hilft das dem einen oder anderen.

Schönes Wochenende!
 
  • Like
Reaktionen: jpn
Anzeigen

jpn

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
...der Ordner mit den temporären Dateien fast voll ist....

Wie läßt sich das vermeiden? Hat der Ordner eine vorgegebene Größe? Läßt sich diese Größe verändern? Wenn ja, wo und wie? Oder ist es möglich, den Ordner während der Arbeit mit Photoshop zu leeren?
Viele Fragen...wäre nett, wenn du dazu was sagen könntest, da Photoshop CS 2 bei mir auch immer langsamer wird je länger ich damit arbeite...Vielleicht hast du noch ein paar andere Tipps bezügl. optimaler Einstellungen (z.B. "Cache".... auf welche Stufe sollte man den für maximale Performance einstellen?). THX.
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Gemeint ist der System-Temp-Ordner. Start => Ausführen => %Temp%. Den mußt du ab und zu leeren.

Ansonsten habe ich die Voreinstellungen gelassen, wie sie sind, nur beim Speicher (Voreinstellungen => Leistung) bin ich jetzt bei 40 Prozent. Mal sehen, wie lange das gut geht. Ich habe leider keine Serie von Fotos, die dringend der Bearbeitung bedürften.
Den Cache allerdings habe ich auf ca. 50 Prozent begrenzt, weil er sich auf einer Hilfspartition befindet, zusammen u. a. mit dem CNX-Cache und der Auslagerungsdatei.
 
Kommentar

jpn

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Gemeint ist der System-Temp-Ordner. Start => Ausführen => %Temp%. Den mußt du ab und zu leeren.

Ansonsten habe ich die Voreinstellungen gelassen, wie sie sind, nur beim Speicher (Voreinstellungen => Leistung) bin ich jetzt bei 40 Prozent. Mal sehen, wie lange das gut geht. Ich habe leider keine Serie von Fotos, die dringend der Bearbeitung bedürften.
Den Cache allerdings habe ich auf ca. 50 Prozent begrenzt, weil er sich auf einer Hilfspartition befindet, zusammen u. a. mit dem CNX-Cache und der Auslagerungsdatei.


Danke. Meine Einstellungen sind ähnlich, aber nach ca. 2-3 Stunden Arbeit (allerdings sehr große TIFF Dateien mit vielen Ebenen, teilweise 400 MB groß) wird CS2 bei mir langsam wie eine Schnecke. Helfen tut da bislang immer nur ein Neustart. Kann es sein, dass beim Neustart der Temp Ordner automatisch gelöscht wird?
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Nein. Wahrscheinlich muß PS erst Speicher freigeben. Du kannst während der Arbeit versuchen, dem Programm manuell auf die Sprünge zu helfen: Bearbeiten => Entleeren => Alles. Allerdings kannst du die Arbeitsschritte, die du bis dahin ausgeführt hast, nicht mehr rückgängig machen, weil der Befehl die Protokolldatei leert.
 
Kommentar

Nirwana

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Photoshop hatte bis jetzt in allen Versionen eine lausige Speicherverwaltung. Das Programm gibt selbst nach dem Schließen des bearbeiteten Bildes den Speicher nicht frei, erst nach dem Beenden des Programmes. Es gibt da keine Einstellung, welche dies beeinflussen könnte.
Wie ist das bei unseren Mac-Usern? Würde mich mal interessieren.
Ach ja, auch das Entleeren dieses seltsamen "Rückgängig-Speichers" schafft da keine Abhilfe.
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Photoshop hatte bis jetzt in allen Versionen eine lausige Speicherverwaltung. Das Programm gibt selbst nach dem Schließen des bearbeiteten Bildes den Speicher nicht frei, erst nach dem Beenden des Programmes. Es gibt da keine Einstellung, welche dies beeinflussen könnte.

Wäre das die Stunde sonst eigentlich sinnloser Speicher"erweiterungs"tools, die eigentlich ungenutzten RAM wieder freischießen?
 
Kommentar

Nirwana

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wäre das die Stunde sonst eigentlich sinnloser Speicher"erweiterungs"tools, die eigentlich ungenutzten RAM wieder freischießen?

Gute Frage. Ich hatte solche tools in der PC-Steinzeit mal im Einsatz, als Speicher wirklich rar und teuer war aber auch dort schon konnte man die Wirksamkeit doch erheblich in Frage stellen. Seit man eigentlich "Speicher satt" hat habe ich solche Helferlein nie mehr benutzt.
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Geht mir ähnlich ... Ich habe hier SVS als Virtualisierung zu laufen. Wenn ich etwas Passendes finde und auch noch Erfolg habe, melde ich mich.
 
Kommentar

TitusLE

Aktives NF Mitglied
Registriert
Wäre das die Stunde sonst eigentlich sinnloser Speicher"erweiterungs"tools, die eigentlich ungenutzten RAM wieder freischießen?

Ist halt die Frage, ob es sich wirklich um ungenutzten Speicher, also memory leaks, handelt oder ob Photoshop den Speicher noch in der Verwaltung hat, weil es meint, ihn vielleicht irgendwann nochmal gewinnbringend einsetzen zu können :cool:

Gruß
Marco
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe hier mal die Freeware RAMBooster 2.0 (PC Welt und andere einschlägig vorbestrafte Seiten) installiert. Es funktioniert. Allerdings scheint es wirklich einfacher zu sein, sich PS mit 512 MB begnügen zu lassen. Die unkomprimierten 70 MB aus meiner D300 schreiben die Platten bei der Auslagerung in weniger als einer Sekunde weg ...
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten