"Kleine" Zwischenbilanz zur D70

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Jürgen B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Leute,

nachdem ich Altanalogi seit nunmehr ca. 8 Wochen im Besitz einer D70 bin, möchte ich hier kurz eine kleine Zwischenbilanz kundtun.

Nachdem mich Anfangs das Plastikfeeling, der fehlende Hochformathandgriff (analog noch eine F90x mit MB 10) und der mickrige Suchereinblick sehr skeptisch stimmten, muss ich sagen das sowohl die Stabilität der Kamera gut und das Handling auch ohne Hochformatauslöser durchaus i.O ist. Lediglich die Abmessungen für grosse Hände....naja, aber dahin geht wohl der Trend, siehe Handys.

Nachdem ich zwischenzeitlich bereits einmal gepostet hatte das ich Probleme mit der Abbildungsleitung mehrerer Objektive meist im mittleren, bzw. Fernbereich habe, stellt sich mir mittlerweile ein ganz anderes Problem.
Ich habe in den letzten Wochen auf einigen Veranstaltungen (Stadtfesten etc.) fotografieren können. Dabei kamen einige sehr gute Aufnahmen heraus, die meisten Aufnahmen jedoch sind mehr oder weniger mangelhaft.
Ich fotografiere im Moment mangels leistungsstarken PC nur im JPEG Fine Modus und bearbeite auch kaum nach.
Nun habe ich versucht der Sache auf den Grund zu gehen und habe am WE paralell fotografiert.
Die D70 in ISO 200 und die F90x mit einem 200er Kodak. Es handelte sich um ein Stadtfest mit Umzug.
36 Papierbilder mit der F90 ergaben 4 Bilder die ich niemandem zeigen möchte.....
52 Bilder mit der D70 ergaben knapp 23 brauchbare :-((((
Dabei fiel mir eines besonders auf...90% der unbrauchbaren Bilder sind unscharf, ansonsten sind die Bilder was z.B Belichtung und Farbe angeht 100%!
Ich habe während des Umzuges auch die Autofokusarten gewechselt, kann dennoch keinen Unterschied feststellen.
Ich werde langsam den Eindruck nicht los, als tauge "meine" D70 nur für statische Motive und die am besten vom Stativ:-((
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Die Aufnahmen enstanden fast alle zwischen Blene 5.6 - 8 bei Zeiten zwischen 1/125 - 1/500.

BTW: HansjörgP schrieb im Posting zum Sigma 3.5/180 weiter unten etwas zur D70 was mich sehr nachdenklich stimmt.....sollte es wirklich nur mit solch intensiver Nachbearbeitung möglich sein mit der D70 halbwegs brauchbare Ergebnisse hinzubekommen?

Gruss Jürgen
 
Anzeigen

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Hallo, Jürgen B.

mir wäre es in solchen Fällen lieb, wenn Leute mit Problemen mal ihren Standort angeben würden (wenigstens die!!!) - dann könnten wir uns verabreden und ausprobieren.

Meine D70 funktioniert zu 100 %.

Hast Du mal was verstellt und nicht zurückgestellt? Hast Du auf Werkseinstellung zurückgestellt?

Was für Fehler hast Du - wenn es regelmäßig vorkommt, ist entweder die Kiste kaputt, oder Du machst unbewußt immer wieder den gleichen Fehler.

Gruß Kay!
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Registriert
JPEG Fine Modus: was hast Du im Menüpunkt "Schärfen" aktiv? "Automatisch"?

Mit der D100 & D2H stelle ich bereits hier eine stärkere Schärfung ein. Meist wird auch zusätzlich am Rechner nochmal nachgeschärft.

Oder hat es einfach der AF nicht gepackt / auf die falsche Stelle fokussiert?

Gruss - Martin
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Fiel mir grad noch ein: Etwa Programm "grün" eingestellt?

Mit welchem Programm?

PX!
Kay
 
Kommentar

GuenterM

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hatt am Anfang ein ähnliches Problem. Statische Motive, bei denen ich bewusst fokussiert (mit Messfeldvorwahl) habe waren mit allen Objektiven knackescharf. Aber viele Bilder, aufgenommen bei Events, mit der AF Einstellung"nächstes Objekt" waren unscharf. Kam mir auch sehr merkwürdig vor. Da mir das früher mit der 801 z.B. bei Hochzeiten oder anderen Events nicht passiert ist, habe ich es einfach mal auf den AF Modus geschoben. Probier doch mal das Umschalten des AF Modus aus
 
Kommentar

schossi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi,

Ich hatte / habe auch dieses Problem! Bis jetzt hab ichs auf eine unruhige Hand geschoben und darauf, dass ich immer sehr schnell auslöse. Kann aber eigentlich nicht sein, da ich AF-Priorität eingestellt habe. Also erst auslösen kann wenn der AF-Vorgang abgeschlossen ist. Weiß nicht obs an mir oder der Kamera liegt; meine alte hat da nicht so viel Ausschuß produziert.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Hallo an alle!
Das überrascht mich ja schon, was ich hier lese...
Nach über 15 Jahren analog (und meine F5 gebe ich auch nicht her...) bin ich seit 4 Monaten teilw. auf digital umgestiegen. Ich mache überwiegend Tierfotografie mit dem AF-S 2,8 300 plus 2x Konverter und Makros mit dem 105´er Micro Nikkor. Andere Objektive wie 24´er, 37-70, 70-210 usw. kommen aber auch gelegentlich zum Einsatz.
Nach F5, F90 und F4s musste ich mich erstmal an die "Leichtbauweise" der D70 gewöhnen, aber sie inzwischen weiss ich, dass sie gar nicht so empfindlich ist wie ich anfangs dachte.

Der AF ist natürlich im Vergleich einer F5 (und auch einer F90) in Verbindung mit einem Nicht- AF-S Objektiv viel langsamer. Der Motor ist nicht so kernig und da darf man bei bewegten Objekten keine Wunder erwarten. Mit AF-S sieht das natürlich anders aus. Die F5 ist aber besonders in den äusseren AF-Feldern sicherer. Trotzdem habe ich wenig Probleme mit der Schnelligkeit und der Sicherheit des AF der D70. Die Trefferquote bei Flugbildern von Vögeln ist extrem hoch, egal ob mit 600mm und Stativ oder Einbein oder 300mm freihand.
Bei bewegten Motiven habe ich den AF immer auf AF-C stehen und die Messfeldsteuerung auf >dynamisch<. Mit >Nächstes Objekt< habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht.
Makros mache ich mit Stativ, mit Einbein aber auch sehr oft freihand. Auch hier habe ich nicht mehr Verluste durch Unschärfe, als bei anderen Kameras, wobei ich hier meistens manuell fokussiere.

Ich fotografiere zu 98% im RAW Format und habe sämtliche kamerainternen Veränderungen (Rauschreduzierung, Nachschärfen usw.) deaktiviert, da ich das wegen besserer Ergebnisse per EBV nachhohle. Nur die Weißabgleichsautomatik ist aktiviert, aber das ist ja bei RAW nicht das Thema.
Die Motivprogramme habe ich noch nie benutzt, meist ist Zeitautomatik oder Manuell manchmal auch die Blendenautomatik eingestellt. Ich nehme das lieber selber in die Hand... :)

Ich kann wirklich nicht von generellen Schärfeproblemen berichten und von den anderen D70 Besitzern die ich kenne, habe ich auch noch nicht gehört.
Ich weiss, dass dieser kleine "Bericht" Euer Problem nicht lösen kann, aber ich wollte einfach mal weitergeben, wie meine Erfahrungen mit der D70 sind.

Beispielbilder kann ich auf Wunsch natürlich gerne zeigen.

Viele Grüße,
Heiko
 
Kommentar

Thomas V

Unterstützendes Mitglied
Registriert
also ich habe meine D70 jetzt knappe 4 Wochen und muß sagen das sie 100% funktioniert! Bei knapp 1000 Fotos, zumeist Autorennen am Nürburgring, kann ich kein Fehlverhalten des AF's feststellen, außer meine eigene Dummheit wenn ich einen ungünstigen Modus vorgewählt hatte...

Bei meinem letzten Ausflug habe ich ausschließlich statische Motive, z.T. mit ISO 1600 fotografiert und bin total begeistert!!
Ich darf gar nicht an die doppelt so teure Digilux2 denken....... da waren auf Grund des AF's mindestens 10% Ausschuß und das Rauschen bei ISO 400 war unerträglich für eine Euro 1800,- Kamera....
Nur der Sucher könnte etwas brillianter und größer sein....

Mein Fazit der D70: genial, einfach nur genial das Teil!!

Thomas
 
Kommentar

Jürgen B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@ Kay

- ich habe kein Problem damit meinen Standort kundzutun, ganz im Gegenteil, manchmal wäre es schon schön mal mit einem Kollegen Dinge durchprobieren zu können.
Nur war bei mir bisher kein Problem so gravierend das das unbedingt hätte sein müssen.
Ich wohne im Kreis Holzminden, südliches Niedersachsen.
- Ich fotografiere zu nahezu 100% im Modus A, weil mir das durch meine analoge Diafotografie ins Blut übergegangen ist.
- Ich habe an dem Tag an dem ich während des Stadtfestes den meisten Ausschuss hatte lediglich den Farbraum von I auf III verändert und mittendrin auf continuierlichen AF umgeschaltet um zu probieren ob man damit "gehende" Personen nicht besser abbilden kann.

@ Martin

- ich habe an der Kamera den Schärfe Modus auf "automatisch" stehen.
- Ich fotografiere nun schon sehr lange analog im AF Betrieb, noch dazu mit einer F90X die keine AF Felder hat die man extra anwählen kann....ich glaube kaum das es an einem fehlerhaften fokusieren liegt.
habe eher das gleiche Gefühl das Hossi mit seiner D70 auch hatte...zu kurze Zeiten, beim auslösen gewackelt etc.....Ich frage mich nur warum mir das mit der F90x bei selber Motivsituation eben nicht passiert!

@ GuenterM

- wie oben bereits erwähnt habe ich während des Umzuges den AF Modus gewechselt. Es hat aber keinen Unterschied gemacht:-(

Wir hatten am Himmelfahrtstag unsere Clique zum Grillen bei uns im Garten....die dabei entstandenen Fotos (unbearbeitet) im Modus JPEG FINE, ausbelichtet auf 10x15 vom Photostudio 13, waren allererster Güte und stehen meinem bisherigen Negativmaterial garnichts und meinen Dias kaum, nach!!! Aber die Leute sassen am Tisch oder standen im Garten (nein, auf den Tischen getanzt haben wir nicht*g*). Frage mich wie die erst geworden wären wenn ich sie im RAW Modus gemacht hätte und dann noch mehr Kenntnisse in der Nachbearbeitung hätte!!
Von daher bin ich von der Kamera angetan, aber was die Ergebnisse " in Bewegung" angeht, bin ich BISHER schwer enttäuscht. Da ist meine F90x eindeutig besser (für mich persönlich sicherer).

Da ich absolut kein PC Freak bin, brauche ich etwas Ruhe um mich an das Firmware Update zu machen, mal sehen, vielleicht am WE. Vielleicht bringt das in Bezug auf den AF etwas.

Gruss Jürgen
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Schade - Holzminden hatte ich als Ausflugsziel (von Hamburg aus) nun nicht gerade eingeplant. Kann aber sein, dass ich beruflich demnächst mal dort hin muß.

Im übrigen: Wenn Du die Autofocusfelder nicht nutzt, verschenkst Du die Möglichkeit, der Kamera zu sagen, welches Bildelement für Dich wichtig ist.
Der Erfolg ist dann mehr oder weniger dem Zufall überlassen.
Nimm als Beispiel ein Tier. Autofocusfeld auf Auge und jeder sagt: Der guckt mich ja richtig an. Autofocus auf Fellmitte und Du bist enttäuscht.

Heimatverein, Trachtengruppe, alles genauso: Die Kamera weiß nicht, wer Dir wichtiger ist: Der Bürgermeister auf der rechten, oder der Bierzapfer auf der linken Seite (oder der Dackel vom Rentner in der Mitte).

Probier es aus, man gewöhnt sich recht schnell an diese Supermöglichkeit!

Gut Licht, viel Spaß und viel Erfolg!
Kay
 
Kommentar

Jürgen B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Kay,

Hamburg und Holzminden liegen in der Tat nicht gerade nebeneinander.
Was die AF Felder angeht hatte ich weiter oben geschrieben das die F90x keine hat...ich wollte damit nicht saen das ich sie an der D70 NICHT nutze. Ganz im Gegenteil, gerade dieses Merkmal vermisse ich an meiner F90x, denn es es hilft einem auch bei der Bildgestaltung (Goldener Schnitt) schon nicht unwesentlich. Natürlich ist es aber auch wieder ein Handgriff mehr den man ersteinmal verinnerlichen muss:-(
Aber ich nutze sie an der D70 natürlich und daraus werden die Fehler nicht resultieren.
Aber warten wir es mal ab, es wird Sommer, viele Events laufen jetzt und ich werde mal sehen wie sich das Problem weiter entwickelt. Sollte ich es tatsächlich nicht abstellen können .......:-(
Werde mal den Tip mit der Messfeldwahl auf Dynamisch intensiver probieren.
Schau mer mal!!

Gruss Jürgen
 
Kommentar
Oben Unten