"Kit-scherbe"

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

sumsum

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Von wegen Kit-scherbe...

Gestern beim "Forumtreffen" in Weihenstephan wurd ich mal wieder überrascht von der fast Makromäßigen, tollen Leistung meiner D50-Kitscherbe, dem 18-55/3,5.

3156548b296401502c.jpg


Weitere Bilder hier: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=70824
 
Anzeigen

Dr_Nick

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Naja, hier im Forum herrscht die Meinung vor, dass nur teure Ausrüstung gute Bilder liefert. Irgendwie muss man sich ja seine Ausgaben rechtfertigen...

Dass man dann mit einer billigen Kit"scherbe" für jedermann gute Bilder machen kann, wird oft von vornherein ausgeschlossen.
 
Kommentar

sumsum

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bild is direkt aus der Kamera, nur in JPG konvertiert... mir gefällts genau so, wies is ;-)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Naja, hier im Forum herrscht die Meinung vor, dass nur teure Ausrüstung gute Bilder liefert.

Ein teures Objektiv hätte in diesem Fall wohl auch den unmotivierten Anschnitt des Blütenblatts links unten nicht verhindert.:winkgrin:
Sollte das nicht unmotiviert sein sondern Bildgestaltung: 'tschuldigung!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Norbert43

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Naja, hier im Forum herrscht die Meinung vor, dass nur teure Ausrüstung gute Bilder liefert. Irgendwie muss man sich ja seine Ausgaben rechtfertigen...

Dass man dann mit einer billigen Kit"scherbe" für jedermann gute Bilder machen kann, wird oft von vornherein ausgeschlossen.

Da kann ich nur voll zustimmen. Weder in meinem Fotoclub noch bei Wettbewerben im überregionalen Rahmen werden bei der sich anschließenden Bildbesprechung über Objektiv oder Kamera gesprochen.

Ich bin mir sicher, daß manche hochbewertete Aufnahme mit einer sogenannten "Kitscherbe" oder auch "Suppenzoom" gemacht wurde.
 
Kommentar

Stefan M.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich bin mir sicher, daß manche hochbewertete Aufnahme mit einer sogenannten "Kitscherbe" oder auch "Suppenzoom" gemacht wurde.

Psst! Das gehört ja traditionell zu den bestgehüteten Geheimnissen der Fotografie, deshalb wird auch so selten drüber gesprochen... ;)
 
Kommentar

PadrePedro

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Schöne Blüte, die Schärfe könnte meiner Meinung nach etwas weiter in den Hintergrund reichen. Man kann mit dem Teil leben. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist einfach unschlagbar.
Gruß Peter
 
Kommentar

marcberg

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich möchte jetzt hier ja keine hochpreisigen Scherben in Schutz nehmen, aber alleine aus einem schönen Bildschirm-Blütenfoto zu schliessen, ob eine Linse gut ist?! Ich weiss nicht.. Wenn das also ein "Beweis" sein soll, dann ist man schon recht anspruchslos an eine gute Optik. Wie soll denn ein 72dpi Foto aussehen, das mit einem schlechten Objektiv aufgenommen wurde?
Was ist das an den Bildrändern, starke Vignettierung?!;)
 
Kommentar

womanizer

NF Mitglied
Registriert
na ja: makromäßig und tolles Bild.

Du hast zumindest keine Minderwertigkeitkomplexe:up:

Gruß

Womanizer
 
Kommentar

Mona

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mmmhhhh.... was sind "Kitscherben" :kopfkratz: Habe ich da irgend etwas verpasst? Ich kenne bisher nur Objektive.
 
Kommentar

marcberg

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mmmhhhh.... was sind "Kitscherben" :kopfkratz: Habe ich da irgend etwas verpasst? Ich kenne bisher nur Objektive.

Ist wohl tiefster Gossen-Slang:cool:..

"Kit" bezieht sich wohl auf Kameras, die mit einem Objektiv angeboten werden, also im Kit; meist also nichts hochpreisiges, lichtstarkes bzw. höchst qualitätives..
Und Scherben sind ja Gläser, wie eben auch Linsen bzw. Objektive!
 
Kommentar

waisaki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich finde das Bild auch gut. Es zeigt mal wieder, dass so eine "Kit-Scherbe" es auch gut kann. Aber oft werden sie missachtet. Wie viele schon so schön gesagt haben: Wichtig ist immer, was man draus macht...

Zum Thema Bildgestaltung kann ich nur sagen, man lernt immer wieder was neues dazu, und somit wird man ja auch irgendwann besser.
 
Kommentar

madhatter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist wohl tiefster Gossen-Slang:cool:..

"Kit" bezieht sich wohl auf Kameras, die mit einem Objektiv angeboten werden, also im Kit; meist also nichts hochpreisiges, lichtstarkes bzw. höchst qualitätives..
Und Scherben sind ja Gläser, wie eben auch Linsen bzw. Objektive!

<Kalauer>Und ich dachte es ginge um Leute, die Kitsch erben...</Kalauer>

Im Ernst: Ich hatte zu meiner D70s das 18-70mm Kit-Objektiv. Beim Wechsel auf die D2H habe ich es dem Käufer der D70 überlassen, weil er sonst erst noch ein Objektiv hätte kaufen müssen.
Hin und wieder überlege ich mir das Teil nochmal aus der Bucht zu fischen. Als schnellen Allrounder fand ich das Teil eigentlich ganz okay, so im Nachhinein.

Ich muss aber zugeben, dass ich es nach Erwerb meines 50mm f/1.4 bis zum Verkauf der D70 nur noch ein oder zwei mal verwendet hatte...
 
Kommentar

woici

Sehr aktives Mitglied
Registriert
wobei das bild das beste argument gegen eine solche linse zumindest im macrobereich liefert... es ist einfach nirgends richtig scharf...
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Naja, schön wäre es, wenn als Bewertungsmaßstab für die optische Leistung ein einziges Beispiel genügen würde. Aber keine Sorge, bis auf die Lichtstärke hätte ich nicht die kleinste Hemmung mein 17-55 DX durch ein ebenso vorhandes 18-55 DX mit oder ohne VR zu ersetzen - was ich auch schon getan habe. Die optische Leistung stimmt jedenfalls. Gleiches Spiel ebenso beim 55-200 VR und professionelle Beispiele mit dem 18-70 DX gibt es auch zur Genüge.
 
Kommentar

Norbert43

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich möchte jetzt hier ja keine hochpreisigen Scherben in Schutz nehmen, aber alleine aus einem schönen Bildschirm-Blütenfoto zu schliessen, ob eine Linse gut ist?! Ich weiss nicht.. Wenn das also ein "Beweis" sein soll, dann ist man schon recht anspruchslos an eine gute Optik. Wie soll denn ein 72dpi Foto aussehen, das mit einem schlechten Objektiv aufgenommen wurde?
Was ist das an den Bildrändern, starke Vignettierung?!;)

Es gibt keine schlechte Objektive. Das können sich weder Nikon noch andere Markenhersteller, wozu ich auch die sogenannten Fremdhersteller (Sigma, Tamron, Tokina u.a.) zähle leisten. Natürlich hat jedes Objektiv auch Schwachstellen. Ein Zoomobjektiv ohne Schwachstelle wäre zumindest für Normalverdiener unbezahlbar.

_________________________
Norbert
 
Kommentar

Daniel

NF Mitglied
Registriert
wobei das bild das beste argument gegen eine solche linse zumindest im macrobereich liefert... es ist einfach nirgends richtig scharf...


meinst du damit diese mit EBV elend nachgeschärften hässlichen supermegascharf superunnatürlichen augenschmerz bilder? nein danke!
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten