Kirkwinkel auf Einbein


Christian J.

Aktives NF Mitglied
Hallo!

Obwohl ich die Frage schon einmal gestellt habe, erlaube ich mir, sie hier zu wiederholen, um ein breites Publikum anzusprechen:

Ich habe folgendes Problem: Ich benutze eine D200 mit angesetzem . Dieser hat ja ein Arca-kompatibles Schnellwechselsystem, was ja auf dem Benro-Kugelkopf, den ich auf dem Dreibein habe, auch Sinn hat. Nun möchte ich aber parallel dazu mit einem Einbeinstativ arbeiten und suche daher eine Kupplung, die ich auf selbiges Aufschrauben kann. Den L-Winkel einfach ab zu schrauben, kommt nicht in Frage, da ich auch während entsprechender Jobs (Theater- und Konzertfotografie) ab und zu auf das Dreibein zurückgreifen muss.

Daher meine Frage: Welche Kupplung könnt ihr mir für das Einbein empfehlen?
Meine einzige, wirklich einzige, Forderung is: Sie muss so billig wie möglich sein. Ich verwende das Einbein extrem selten, daher is es vollkommen egal, wie die Kupplung darauf aussieht, wie gut sie zu bedienen ist etc.....einfach nur billig soll sie sein.
Ach so, mal mein derzeitiger Stand:
Mein derzeitiger Stand: Bisher billigste Schnellwechselbasis is die mit 40$, was ja z.Z. schlappe 25€ sind- nur ist die in Deutschland nirgends erhältlich. Oder habe ich da was übersehen?

Habt ihr da Vorschläge? Oder habe ich was übersehen? Wie befestigt ihr eure Arca-artigen Platten auf dem Einbein?

Ich danke schon einmal im Vorraus!

Christian
 
Entweder mit Kupplung oder ohne Platte.

Wenn ich mit Einbein fotografiere, dann mit Zoom-Objektiv, das einen Stativfuß hat. Den schraube ich ohne Platte direkt ans Einbein. Kupplung entfällt daher.

Gruß
Suermel
 
Kommentar
T

tobias-jordan

Guest
...
Mein derzeitiger Stand: Bisher billigste Schnellwechselbasis is die mit 40$, was ja z.Z. schlappe 25€ sind- nur ist die in Deutschland nirgends erhältlich. Oder habe ich da was übersehen?
.
Ups... das Thanks war ein versehen :fahne:

Versuchs mal beim .


Ich hab am Dreibein den Markins M10, am Einbein den Modifizierten MA234 mit Kirk Schnellwechseleinheit, am 70-200/2.8 eine Objektivplatte und an der Kamera die PG50 Kameraplatte. <- Wird aber bald durch nen L-Winkel ersetzt.

Gruß Tobi
 
Kommentar

JohnnyB

Sehr aktives Mitglied
Ideal für's Einbein ist mE der von Kirk (modifizierter 234).

Nicht so ganz billig, aber perfekt und seinen Preis wert.
 
Kommentar
D

Digiknipser

Guest
Wenns bur um den Preis geht, dann kauf die eine gebrauchte Schnellwechseleinheit hier im Forum oder bei Ebay, da gibts auch immer mal wieder welche. Neu kommst du unter 60,- Euro kaum weg, aber eigentlich kann man da nicht soviel kaputt dran machen, gebrauchte tun es also auch.

Was vielleicht noch wichtig ist, ist die Frage, ob die Einheit so weit auf geht, daß man den Winkel von oben einsetzen kann oder nicht. Meine Foba- und Benro-Basen können das, die Graf-Basen nicht, da muß man den Winkel immer seitlich einschieben, ist laut Herrn Burzynski so gewollt, aus Sicherheitsgründen. Schneller gehts natürlich von oben.

Außerdem ist ein Kriterium, ob die Feststellschraube verliersicher ist oder nicht. Wenn du mit dem Ding nicht weiter arbeiten kannst, weil dir die Schraube irgendwo abhanden gekommen ist, macht das keinen Spaß. Graf/Burzynski ist verliersicher, Foba nicht, Benro muß ich zu Hause erst gucken.
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Was vielleicht noch wichtig ist, ist die Frage, ob die Einheit so weit auf geht, daß man den Winkel von oben einsetzen kann oder nicht.
Die kann beides: Halbe Schraubendrehung öffnet weit genug, um von oben einsetzen zu können, und die Schraube kann auch nicht verloren gehen. Und sie gehört zu den günstigsten am Markt. Ich hab' zwei von den Dingern: je eine auf dem Ein- und Dreibeinstativ.
 
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Ich habe mir aus dem einfachen Manfrotto-Neiger und einer Kirk QRC-2 eine Kombination gebastelt, die wahlweise längs oder quer zur Neigerichtung gesetzt werden kann. Mittels eines Sicherungsstiftes und zwei 90° versetzte Bohrungen dafür kein Problem und verdrehsicher.

Demohalber ein Bild davon, mehr in dieser Sache habe ich vor längerer Zeit hier im Forum mal gezeigt.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß,
Thomas
 
Kommentar

MarcS

NF Mitglied
Bei mir ist am Ende statt eines Neigers (liegt auch noch rum) einfach ein Benro KB-1 Kugelkopf draufgewandert, der noch bei mir herumlag und verstaubte. Da macht es dann auch ohne Umbauten nichts, ob die Platte für die Quer- (Kamera) oder Längsmontage (Linse) gedacht ist. Und selbst neu liegt er im Bereich von Neiger plus Schnellwechseleinheit.

Meine Platten / Füße sind alle von Kirk und die passen bei Benro auch von oben rein. Den elenden Sicherungsstift des Kugelkopfes hatte ich vorher schon herausgeschraubt, mit ihm müßte man sonst beim Einsetzen etwas mehr Druck erzeugen.
 
Kommentar

Christian J.

Aktives NF Mitglied
mmmhmm, komisch. In meinen KB-2 passen die Kirk-Platten nicht von oben rein, selbst wenn ich ihn maximal aufdrehe. Na egal.

Erst einmal danke für eure Tipps. Mir stellen sich bisher folgende Optionen, die ich durchdenken werde:

1. Ich lasse mir aus den USA eine Kirk QRC-1 mitbringen (mal gucken, wer demnächst mal fliegen könnte....als Student kennt man ja doch paar Anglistik-Studis, die ab und zu Praktika machen)
2. Ich versuche, selbige über Photoproshop zu bestellen, vielleicht können die was machen.
3. Ich suche mir 'nen gebrauchten billigen kleinen instabilen Kugelkopf, der eine Arca-Kupplung hat.

Christian
 
Kommentar
A

andrew b.

Guest
Die Kirkplatten haben ein Stativgewinde. Bis Du eine Schnellwechselbasis hast, schraubst Du das Ding so ans Einbein und gut ist es. Mir entzieht sich ohnehin der Nutzen eines Kugelkopfes für diesen Einsatzzweck, womöglich mit Libelle, :hehe: man kann das Einbeinstativ doch in alle Richtungen neigen.
 
Kommentar

MarcS

NF Mitglied
mmmhmm, komisch. In meinen KB-2 passen die Kirk-Platten nicht von oben rein, selbst wenn ich ihn maximal aufdrehe. Na egal.
Es gibt da wohl einen Unterschied zwischen der Basis auf dem einser und dem zweier, war auch mal Thema in einem Nachbarforum ( ).

Einbein ganz ohne Aufsatz finde ich nicht so doll, da neigt es sich manchmal zu sehr. Dagegen reicht aber ein einfacher 1-Weg-Neiger. Der Kugelkopf ist es bei mir nur weil er mit der (dazu noch drehbaren) Arca-kompatiblen Wechselbasis einfach vorhanden war.
 
Kommentar

Christian J.

Aktives NF Mitglied
Die Kirkplatten haben ein Stativgewinde. Bis Du eine Schnellwechselbasis hast, schraubst Du das Ding so ans Einbein und gut ist es. Mir entzieht sich ohnehin der Nutzen eines Kugelkopfes für diesen Einsatzzweck, womöglich mit Libelle, :hehe: man kann das Einbeinstativ doch in alle Richtungen neigen.
Andrew Du bist mein Held des Tages! Warum bin ich nur noch nie auf die Idee gekommen, den Kirk-Winkel mal von unten anzusehen? Damit ist das Problem gelöst- die drei mal im Jahr, wo ich ein Einbein benutze, kann ich auch schrauben!

Christian
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
...Mir entzieht sich ohnehin der Nutzen eines Kugelkopfes für diesen Einsatzzweck, womöglich mit Libelle, :hehe: man kann das Einbeinstativ doch in alle Richtungen neigen.
Hier brilliert die Theorie, die Praxis weiß es besser. Der Einsatz eines Kugelkopfes erweitert
die Einsatzmöglichkeiten des Einbeins beträchtlich. Der Manfrotto MA234 Neiger taugt besonders mit Objektiven, die eine Stativschelle haben.

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software