Kirche, dunkel und kein Blitz - Eine Hochzeit!


Pepper

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

In wenigen Tagen fotografiere ich die Hochzeit von Freunden. Ich habs mir gut, sehr gut überlegt bevor ich zugesagt habe. In dem Wissen das das Brautpaar ebenso drauf ist wie ich - hab ich wenig Bedenken. Bei der Suche nach Locations haben wir schon nette Sachen gemacht usw.

Alles was Aussen, bei der Feier usw. anbelangt fühl ich mich relativ sicher (mit D70 und D200). Ich verfolge den ganzen Tag des Paars (quasi vom Aufstehen bis zum ins Bett gehen). Das wird megastressig und ich will nicht in der entscheidenden Situation versagen.

Problemfall - Kirche.

Ich darf mich relativ frei bewegen aber kein Blitz einesetzen. Die Kirche ist riesig (Esslingen) und die beste Position ist etwa 3.5 Meter vom Paar entfernt aus 45 Grad und 1 Meter erhöht.

Da ich die D200 ganz neu habe, werd ich mich vermutlich noch auf meine gute alte D70 verlassen. Im M und A Modus kenn ich sie eigentlich ganz gut.

Aber ich will vorbereitet sein wenn die d70 die kurz vor der 30.000 steht unerwartet den Geist aufgibt. In dem Fall ist die D200 der Ersatz.

Habt ihr mit der D200 und dem 50/1.8D, 20/1.8 und oder 35-70/2.8D ein paar Einstallungen für diese "Standardsituation"?

So quasi "Dunkle Kirche Standard"?

Ich hab noch einmal die Gelegenheit mich nen halben Tag in Kirchen (nicht der besagten) rumzutreiben....

Viele Grüße, Peter
 

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Da würde ich doch einfach mal ein bis zwei Tage vorher mit einem Statisten Probeaufnahmen machen. Dann kannst du dir gleich die passende Brennweite aussuchen und mit unterschiedlichen ISO testen.
Du kannst zwar mit der Belichtungszeit bis auf Brennweiter runtergehen, jedoch müsste dann das Paar stillstehen. Mit der Blende würde ich wenn möglich nicht unter 4 gehen, da sonst zu wenig Tiefenschärfe.

Wenn das nicht hinhaut, leih dir eine D3 und eine 24-70/2.8

Gruß
Thomas
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Ein 50/1.4 AFD sollte sollte aus besagter Distanz bei ISO800 genügen. Notfalls noch ein Ein- oder wenn es ganz arg kommt ein Dreibein darunter und fertig hats. Selbst bei einem 17-55/2.8 DX oder so hätte ich kaum Bedenken.
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Ein 50/1.4 AFD sollte sollte aus besagter Distanz bei ISO800 genügen. Notfalls noch ein Ein- oder wenn es ganz arg kommt ein Dreibein darunter und fertig hats. Selbst bei einem 17-55/2.8 DX oder so hätte ich kaum Bedenken.

..sehe ich genauso, im übrigen habe ich noch keine richtig dunkle Kirche gesehen. Die machen meist Licht an - weil jeder was will. :)

Sollte sehr viel Kunstlicht vorhanden sein, an den WB denken.
Die Idee mit dem Probeshooting halte ich für gut und wichtig. Da, wo es geht mache ich es auch. Da hast Du auch Zeit Fotos von der Kirche zu machen - fürs Album!

Viel Erfolg - und GUT LICHT!
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Bei der D200 locker bis ISO800 gehen. Solltest du drüber gehen wollen, dann entrausche mit CaptureNX oder mache S/W draus ;)

Blende f/4.0 ist ebenfalls ein guter Tip. Wenn du dich nicht mit einem Stativ rumschlagen willst, nimm wenigstens ein Einbein bei der Zeremonie.
 
Kommentar

rapfa

Unterstützendes Mitglied
Vorher mal üben, sofern Du derartige Aufnahme noch nie gemacht hast, ist bestimmt richtig. Oftmals reichen dann vor Ort wenige Minuten.

Ein Einbein würde ich auf jeden Fall mitnehmen

Nach der Trauung darf in den allermeisten Kirchen geblitzt werden.
Brautpaar vor dem Altar, evtl. mit Pfarrer, Eltern etc.
Muß halt schnell gehen, also vorher besprechen.

nur so als Tipp,
denke auch daran den Blumenschmuck in der Kirche zu fotografieren.

Grüße
Rainer
 
Kommentar

marcberg

Unterstützendes Mitglied
ich mach es immer so, dass ich in der Kirche mindestens eine 1/30 Verschlusszeit (in A, Zeitautomatik) und kürzer bekomme. (bis 50-70mm Brennweite) und eine kleine Blendenzahl (ca. Blende 4). Daraus resultiert dann meine ISO-Einstellung. Meist kommt man mit ISO 800 (Maximal ISO 1600) in der Kirche ganz gut hin..
Ich würde aber auf alle Fälle auch 2-4 mal den Standort ändern! Mal von oben fotografieren, mal die Verwandschaft in den Reihen ablichten etc..
Mal Close-ups, mal Ganz-Körper, mal Details.. Die Ausbeute wird dadurch deutlich besser! Und auch wichtig: Am Schluss der Trauung wieder schnell vor die Tür, bevor das Brautpaar raus geht!..
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
ich mach es immer so, dass ich in der Kirche mindestens eine 1/30 Verschlusszeit (in A, Zeitautomatik) und kürzer bekomme. (bis 50-70mm Brennweite) und eine kleine Blendenzahl (ca. Blende 4). Daraus resultiert dann meine ISO-Einstellung. Meist kommt man mit ISO 800 (Maximal ISO 1600) in der Kirche ganz gut hin..
Ich würde aber auf alle Fälle auch 2-4 mal den Standort ändern! Mal von oben fotografieren, mal die Verwandschaft in den Reihen ablichten etc..
Mal Close-ups, mal Ganz-Körper, mal Details.. Die Ausbeute wird dadurch deutlich besser! Und auch wichtig: Am Schluss der Trauung wieder schnell vor die Tür, bevor das Brautpaar raus geht!..
Gaaaaaanz wichtig... nicht vergessen die ISO wieder runter zu drehen... :hehe:
 
Kommentar

Pepper

Unterstützendes Mitglied
Ok cool! Vielen Dank! Ich habe verstanden - also nix großartig anderes als mit der D70. Dachte das es bei der D200 unter Umständen noch DEN Trick in dieser Umgebung gibt um das Leben ein wenig leichter zu machen. In den 1600 ISO-Breich will ich nicht kommen. 800 max. Daumen drücken :)

Hab nen vollen Plan:

Beim Einmarsch von oben (4 Meter über Altar)
Schnell durch dem Mesner seine Räume wieder runter
Mittig von hinten den Schluß des Einlaufens
Schnell auf meine seitliche Positioin
Beim zweiten Lied auf die andere Seite wechseln
Zum Ringtausch und Kuss mich 2 Meter weiter vorwagen
Bigband von hinten oben spielt
Hoch zur Bigband und aus 4-5 Meter von oben auf das Paar + Gäste runter und die Band.
Wieder runter und den Ausmarsch.

Und alle Laufstrecken immer aussen um die Kirche rum *hechel*

Wenn das vorbei ist mach ich 3 Kreuze und stell den Spurt natürlich hier ein.

Gruß, Peter
 
Kommentar
P

Pete Sahat

Guest
Ein 50/1.4 AFD sollte sollte aus besagter Distanz bei ISO800 genügen. Notfalls noch ein Ein- oder wenn es ganz arg kommt ein Dreibein darunter und fertig hats. Selbst bei einem 17-55/2.8 DX oder so hätte ich kaum Bedenken.
Das Problem ist nur, dass dir die Schärfentiefe nie und nimmer ausreichen wird, um bei Blende 1,4 vernünftige Hochzeitsfotos zu machen, auf denen auch mal beide scharf drauf sind...

Mit dem Pfarrer hast du vermutlich gesprochen, oder? Bei mir waren die bisher alle sehr gelassen. Die hatten noch nie Probleme mit einem Blitz. Aber gut, wenn er nein sagt, dann muss halt ein Plan b her. Wobei ich dann eigentlich eher auf die D200 setzen würde. Denn die D70 rauscht schon sehr stark bei ISO 800. Und das wirst du vermutlich brauchen.

Aber was hilft das Gerede: Du musst ganz einfach vorher testen. Da führt kein Weg dran vorbei. Eine Generallösung gibt es jedenfalls nicht. Wenn du aber nach einem Test noch ganz spezielle Fragen hast, dann können wir dir vielleicht noch ein bisschen helfen.
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Frag doch mal bei der Kirche nach, ob Du mal Probeweise Testfotos schießen kannst. Dann ruhig mit der D200 mal auf die Pirsch gehen und ein paar Einstellungen probieren. In RAW würde ich auch auf jeden Fall fotografieren.

Achja und lieber ein verrauschtes als ein verwackeltes Bild....
 
Kommentar

Ralf S.

Unterstützendes Mitglied
Hab nen vollen Plan:

Beim Einmarsch von oben (4 Meter über Altar)
Schnell durch dem Mesner seine Räume wieder runter
Mittig von hinten den Schluß des Einlaufens
Schnell auf meine seitliche Positioin
Beim zweiten Lied auf die andere Seite wechseln
Zum Ringtausch und Kuss mich 2 Meter weiter vorwagen
Bigband von hinten oben spielt
Hoch zur Bigband und aus 4-5 Meter von oben auf das Paar + Gäste runter und die Band.
Wieder runter und den Ausmarsch.

Und alle Laufstrecken immer aussen um die Kirche rum *hechel*

Wenn das vorbei ist mach ich 3 Kreuze und stell den Spurt natürlich hier ein.

Gruß, Peter
Hallo Peter,

das wird ja mörderisch.... Bei dem Pensum wie oben brauchst Du dringend einen zweiten Mann (Fotografen)... :)

Gruß
Ralf
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Das Problem ist nur, dass dir die Schärfentiefe nie und nimmer ausreichen wird, um bei Blende 1,4 vernünftige Hochzeitsfotos zu machen, auf denen auch mal beide scharf drauf sind...
Darin sehe ich absolut kein Problem. In solchen Fällen tätige ich nach Möglichkeit zwei Fotos: einmal mit Fokus auf die Braut und einmal auf den Bräutigam. Selbst wenn nur eins von beiden gelingt bzw. möglich war, hat sich darüber noch nie jemand beschwert. Auch nicht bei zwei dutzend Kommunianten, die ich dieses Jahr ohne Blitz quasi in Echtzeit in Serie ablichten musste. Allerdings war hier eher ein 30/1.4 EX Maß der Dinge, das jedoch auf sprichwörtlicher Tuchfühlung und nicht 3,5 Meter fernab des eigentlichen Geschehens.
 
Kommentar

Pepper

Unterstützendes Mitglied
Ich liebe die Herausforderung :)

Nein, es sind recht viele Liedbeiträge usw. - das gibt mir definitiv Zeit genug. Die wichtigen Standards werd ich nicht vergessen. Mach mir dafür ein Skript und hab mein zweites Gedächtnis dabei ;)

Üben kann ich leider nicht mehr in der "Originalkirche" - werde aber morgen nochmal hier in der Kirche testen - ist von den Lichtverhältnissen ähnlich (zumindest subjektiv).

Gruß, Peter
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Üben kann ich leider nicht mehr in der "Originalkirche" - werde aber morgen nochmal hier in der Kirche testen - ist von den Lichtverhältnissen ähnlich (zumindest subjektiv).

Gruß, Peter
Aber bitte die Sonne hierbei nicht vergessen darf. Ohne Sonne ist ISO800 fast die Regel. Mit Sonne hatte ich aber auch schon an gleicher Stelle ISO 200 erlebt. Es kommt halt immer auf den Einzelfall und das jeweils gültige Umfeld an.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
ich würde alle Bilder auf jeden Fall in RAW machen.

Hier hast Du ein paar Bilder, aus denen du die eingestellten Werte ablesen kannst und vielleicht die eine oder andere Idee abkupferst.





Ach ja, nicht vergessen, daß hohe ISO Werte den Dynamikumfang reduzieren. Thema: Weißes Brautkleid, Sonne und Schatten - (zBsp: Aufheller verwenden)

Viel Spaß,
Andy
 
Kommentar

Double T

Unterstützendes Mitglied
Hallo Peter,

nur mal so aus Neugierde gefragt, welche Kirche in ES ist es denn. Du schreibst groß, kann ja dann eigentlich nur die "Frauenkirche" oder die Stadtkirche "St. Dionys" sein. Wollte da am Wochenende meine neue D300 testen, da ich aber beide Kirchen kenne denke ich dass du mit ISO 800 ganz gut klarkommen wirst - es sei den es ist bewölkt, dann isses aber mal ordentlich dunkel :frown1:

DT
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software