Kenko "digital" Filter???

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

dimi.tri

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich möchte mich mal an Versuche mit Filtern herantasten. Hab mir auch bereits Filter von Kenko rausgesucht. Dabei handelt es sich um relativ billige Filter

- MC Skylight und
- Circular PL

eben von Kenko für zusammen ca. 50 Euro. Jedoch steht bei beiden Filtern groß "Digital Filter" drauf. Ich fotografiere jedoch analog! Sind die Filter nun nichts für mich, weil a) Problem digital-analog und b) Billigschrott?

Darüber hinaus für die S/W-Fotografie - gibt es Rotfilter in verschiedenen Stärken und welche ist die geläufigste um bei Street/Landschaft beste Ergebnisse zu erzielen?

Danke für die Ratschläge

Gruß,
dimitri
 
Anzeigen

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Immer diese Billighersteller ... :motz: ..

Bei Skylight "Digital"? Kein Mensch verwendet Skylight-Filter an einer Digitalkamera, weil sie den Weißabgleich stören.

Und es mag ein Vorurteil sein, aber wirklich gute Pol-Filter bekommt man einzeln nicht schon für 50 Euro.

Da würde ich eher zu Heliopan, Hoya oder B&W greifen, da bekommt man (zumindest einigermassen) Qualität.

Wenn Du mit Filtern ausführlicher rumexperimentieren willst (besonders für Kombinationen mehrerer Filter) wäre evt. das Cokin-System einen Blick wert.
 
Kommentar

HardyHH

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Da würde ich eher zu (...) Hoya (...) greifen, da bekommt man (zumindest einigermassen) Qualität.

Kenko ist doch Hoya, nur mit anderem Label, oder? Kenko-Filter kann man nach meiner Erfahrung bedenkenlos kaufen, allerdings habe ich nur welche aus der Pro1D-Serie (die es so auch baugleich von Hoya gibt). Was die anbelangt kann ich sagen dass ich sehr zufrieden bin.

Grundsätzlich gilt aber aich für Kenko und Hoya: you get what you pay for, die unteren Preisklassen sind vermutlich qualitativ nicht der Brüller.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Jedoch steht bei beiden Filtern groß "Digital Filter" drauf. Ich fotografiere jedoch analog! Sind die Filter nun nichts für mich...

Hallo dimitri,
mach dir keine Sorgen. Das Wörtchen Digital auf der Filterpackung ist nur Marketing. Irgendwie müssen die doch ihren Kram verkaufen.


Darüber hinaus für die S/W-Fotografie - gibt es Rotfilter in verschiedenen Stärken und welche ist die geläufigste um bei Street/Landschaft beste Ergebnisse zu erzielen?

Die Filterhersteller haben meist so ein kleines Heft, worin sie ihre Filter mit vorher-nachher Bildern vorstellen. Das wäre ein Schnelleinstieg. Wenn der Wissenshunger noch nicht gestillt ist, dann ab in die Leihbücherei. Dort gibt es die alten, aber sehr informativen, Schinken aus den 50ern und 60ern. An der Aufnahmetechnik mit Filtern hat sich in den letzten Jahrzehnten nichts geändert. Egal wie groß die Digital auf der Packung schreiben.
 
Kommentar
Oben Unten