Kein krasses Portrait


Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Dieses Bild wurde ursprünglich schon sehr hell aufgenommen.
Habe hier noch die Mitteltöne aufgehellt und eine Tonwertkorrektur
in den Tiefen (maximale Tiefe) gemacht.

Zum Schluss noch verkleinert und dezent geschärft (mit Hochpass),
wobei ich die Haut maskiert habe.

Die Haut ist übrigens nicht weichgezeichnet.

Wie gefällt es vom Ausdruck, Kontrast und Schärfe her?
Was hätte ich besser machen können?


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Gefaellt mir sehr. Passt so wie es ist. Klar kann man wieder anfangen hier und runzudoktern, aber das hat nichts mit Fotografie zu tun.

Das einzige was mir nicht so 100% gefallt ist das der Blick so extreme zu Seite ist. Ist aber nicht so schlimm. Sein Blick macht das Bild aus.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ich finde es auch, dass dieses Bild zu Deinen gelungendsten gehört. Bloß nicht noch mehr EBV!
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Gefällt mir! Wermutstropfen: die Schulter ist so arg ans Gesicht gepresst.
 
Kommentar

Rotauge

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Die weiße Fläche in der linken Bildhälfte ist m.E. zu dominant. Erschwerend kommt hinzu, dass das Gesicht in die weiße Fläche ohne Begrenzung ausläuft.
Der Blick und die Augen gefallen mir gut.

Gruß
Klaus
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Der Blick wirkt leicht, äh... Naja. Aber technisch gefällt mir das Portrait sehr gut!

Gruß Erik
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Also, wenn ich mir Deine gesammelten Heikis ins Gedächtnis rufe, ist dies sicherlich der gelungenste Versuch in dieser Richtung. :up:

Und was den Blick angeht, da muss ich Erik voll und ganz zustimmen... ähem.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Du hast es so gewollt - nicht böse sein und dem Model bitte nicht sagen.
Der Blick ist für mich irgendwo zwischen "Grenzdebil" und "Schlafzimmerblick" zu verorten, letzteres umso verwirrender, als der Bub allerhöchstens so acht bis zehn ist.

Gruß Erik
 
Kommentar

Kuirrin

Unterstützendes Mitglied
Die Belichtung gefällt mir sehr gut, die Kopfhaltung und die extreme Augenstellung sind hingegen hmmmm... komisch. Als ob du hinter seinem Rücken eine Bimmel geläutet hättest :nixweiss:
 
Kommentar

Traumlicht

Auszeit
also warum immer mit EBV bei dir ist mir ein rätsel.
wenn es die nicht gibt,was machste denn?
also mach und zeige doch mal was ohne bearbeitung,sonst meint man ohne kannste gar keine bilder machen.es gibt allerdings leute die können gar nicht mehr anders.weil bei bildern ohne EBV man noch teilweise was sagen kann zum
gefallen oder mach das doch mal so,ist das bei deinen bildern fast gar nicht mehr möglich weil alles ins extreme schon gemacht wurde.
das soll keine anmache sein,sondern mal ein vorschlag und zu sehen wie bilder bei dir ohne aussehen.:D
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
also warum immer mit EBV bei dir ist mir ein rätsel.

In dem Fall geht´s wohl nicht anders. Denn einfach ein Farb- in ein sw-Bild umzuwandeln sieht meistens behämmert aus - abgesehen davon, dass auch dabei schon EBV im Spiel ist.

Zum Bild: Finde ich gelungen, bis auf den schon angesprochenen Blick, der etwas, sorry, bedödelt ausschaut. Ein natürliches Lächeln und das Bild wäre super.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

sylvie

NF-F Premium Mitglied
hallo stephanie,
mich würde mal interessieren, welchen titel du dem bild geben würdest.

und...was für eine aussage verbindest du denn mit dem blick?

grüsse
sylvie
 
Kommentar

marcberg

Unterstützendes Mitglied
die helle Stimmung im Foto find ich schön! Statt der Schulter(?), (die auch das Ende eines Sofas etc. sein könnte) würde ich es wohl besser finden, wenn er sich stattdessen auf seinen Händen abgestützt hätte..
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Du hast es so gewollt - nicht böse sein und dem Model bitte nicht sagen.
Der Blick ist für mich irgendwo zwischen "Grenzdebil" und "Schlafzimmerblick" zu verorten, letzteres umso verwirrender, als der Bub allerhöchstens so acht bis zehn ist.
Zum Bild: Finde ich gelungen, bis auf den schon angesprochenen Blick, der etwas, sorry, bedödelt ausschaut. Ein natürliches Lächeln und das Bild wäre super.

Der Blick ist für mich normal und hat auch nichts "grenzdebiles", "bedödeltes"
oder "schlafzimmerblickmäßiges" an sich.

Solche Bezeichnungen hier, über meinen Sohn - mein Kind - finde ich asozial
und unterste Schublade - und ich dachte immer, der Grundsatz, dass das
Model unantastbar sei, würde auch hier gelten ...

Gut - ich habe danach gefragt, was ihr mit euren vagen Äusserungen zum
Blick meint - aber solch unangebrachte, für mich verletzende Äusserungen
- weil es mein Fleisch und Blut betrifft - müssen nun echt nicht sein.

Mein Sohn ist weder blöd noch hat er den Schlafzimmerblick, den manche
hier reininterpretieren - er hat einfach größere Lider und lange Wimpern
und da steckt keiner hinter.

hallo stephanie,
mich würde mal interessieren, welchen titel du dem bild geben würdest.

und...was für eine aussage verbindest du denn mit dem blick?

grüsse
sylvie
Habe ich mir noch keine Gedanken drum gemacht.

Was ich mit dem Blick verbinde?
Bestimmt nicht das, was manche hier reininterpretieren.

Für mich ist dieser Blick normal.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software