Kaufentscheidung D60 / D70

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Hermine

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich habe mich ein wenig durchs Forum gewurschtelt habe, bin bisher aber noch nicht so recht fündig geworden...

Vorab: ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet der Fotografie, daher habt ein wenig Nachsicht mit mir! ;)

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer DSLR - Favoriten sind die D70 und die D60.
Erstere könnte ich gebraucht mit einem Tamron AF 18-200mm F/3,5-6,3 bekommen. Letztere würde ich vermutlich erstmal mit dem Standardzoom-Kit-Objektiv holen?? Zumindest der Einfachheit halber - für Alternativvorschläge bin ich natürlich immer zu haben!

So, nun meine Frage bzw Fragen:
Wie genau unterscheiden sich die beiden Kameras?
Was für ein Objektiv wäre für einen Anfänger zu empfehlen?

Ach ja, ein wenig was zu meinen Vorstellungen, was ich damit überhaupt anfangen will... ;) Mein Lieblingsmotiv ist mein Hund, und zwar in Action!, ich fotografiere aber auch gerne Landschaften, auf Reisen etc.

Viele Grüße, Caro
 
Anzeigen
W

Wolle

Guest
Moin,

die D 60 ist ganz neu auf dem Markt, während die D70 schon seit einiger Zeit nicht mehr gebaut wird.
Trotzdem ist die D70 eine gute Kamera. Sie hat der D60 gegenüber den Vorteil, dass sie noch einen eigenen AF-Antrieb hat, Du hast also eine größere Objektiv-Auswahl.
Ich würde sagen, dass du die D70 nehmen solltest und das gesparte Geld lieber in gute Linsen investieren solltest.
Kameras kommen und gehen,
gute Objektive bleiben bestehen.
 
Kommentar

Alexander Kunz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Als D70s-Benutzer nehme ich mal die pro D60 Position ein. :)

Wenn Du ganz neu einsteigst wirst Du Dich vielleicht nicht gleich vom ersten Tag an voll in die Bildnachbearbeitung reinknien wollen - und die D60 kommt Dir dann entgegen, sie liefert dank moderner Technik viel bessere JPEGs direkt aus der Kamera (die JPEG-Engine der D70 finde ich persönlich... ähm... derart, dass Raw und eigene "Entwicklung" am Computer bei dieser Kamera unbedingt nötig sind).

Die D60 ist in dieser Klasse so ziemlich Stand der Technik, die D70 ist technisch veraltet (hoffentlich geht jetzt nicht wieder das Gejaule der D70-Besitzer los), das ist einfach so. D70 Markteinführung war April 2004 oderso, die D60 wurde Anfang diesen Jahres vorgestellt.

Und es gibt mittlerweile über 20 AF-S Objektive die man an der D60 nutzen kann, die Objektive von Fremdherstellern gar nicht mitgerechnet. Das reicht IMHO für den Anfang.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wolle, ich bin anderer Meinung. Die D60 ist ein absolut genialer Wurf von Nikon mit eine so gnadenlos guten Preis-Leistungs-Verhältnis, dass man nur staunen kann.

Sehr einfach bedienbar, sehr gute kamerainterne Bildoptimierung und obendrein noch eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, die von der D3 her kommen. Es wird sehr lange dauern, bis man an mit dieser Kamera an die Grenzen stößt.

Die D70 ist im Vergleich dazu vorsintflutlich. Das Kamera-Display, die Menuesteuerung und der Sucher der D60 sind Lichtjahre besser als bei der D70. Ich will damit nicht sagen, dass man mit der D70 nicht auch gute Fotos machen kann. Aber wenn man jetzt und heute vor der Entscheidung steht: D70 gebraucht oder D60 neu und der Preis der D60 finanziell "drin" ist, dann würde ich unbedingt die D60 empfehlen. Und für die D70 würde ich keinesfalls mehr als 100 EUR bezahlen.

Gerade für einen Einsteiger, der noch nicht so viel Ahnung von Bildbearbeitung hat, ist die D60 zu empfehlen. Die Bildqualität, die "schon einfach so" aus der Kamera kommt, ist viel besser als bei der D70, bei der man noch mehr selbst "Hand anlegen" muß.

D60 mit dem Kit-Standard-Objektiv (ich würde das VR 18-55 nehmen) ist wirklich eine extrem empfehlenswerte Kamera, der D70 - mit Ausnahme des m.E. zu vernachlässigenden internen Motors - in allen Bereich weit, weit überlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
P

Pete Sahat

Guest
Ich würde bei solchen elektronischen Geräten nicht auf Altware setzen.

Zunächst einmal: Ist es wenigstens die D70s? Die D70 ohne "s" ist ja noch älter. Ich bin mit meiner zwar noch immer zufrieden, aber heute würde ich sie mir ganz sicher nicht mehr kaufen. In den Jahren seit den beiden D70-Versionen hat sich schon einiges getan. Und je gebrauchter, desto schneller kaputt.

Wobei die D70 als einzige Nikon-DSLR keinen Infrarotfilter-Sperrfilter auf dem Sensor hat. Mit dem entsprechenden IR-Filter kannst du mit der D70 also richtige Infrarotaufnahmen machen. Wenn das eins deiner Anliegen wäre, dann müsstes du doch die D70 nehmen.

Ansonsten würde ich mich für die D60 entscheiden. Schon allein wegen des größeren Kontrollmonitors! Auf der D70 erkennst du gerade einmal, dass du ein Bild aufgenommen hast...

Wegen der Objektive würde ich mir keinen Kopf zerbrechen. Gibt es genug für die D60. Und die neuen Objektive werden ja eigentlich alle mit AF-Motor angeboten. Selbst von den Drittherstellern.

Aber vom Rauschverhalten und allem spielt die D60 in einer ganz anderen Liga als die D70 - auch wenn ich, wie gesagt, mit meiner D70 heute noch sehr zufrieden bin. Die D60 ist brandneu und ein Spitzengerät. Und sie ist wirklich günstig. (Ich würde wahrscheinlich das Set mit den 18-55 und 55-200 VR nehmen.)

Ich müsste an deiner Stelle nicht lange überlegen.

Höchstens der Preis für das D70-Angebot ist wirklich so super.
 
Kommentar
P

Pete Sahat

Guest
Ach ja, und bei besserer Leistung ist die D60 kleiner und leichter. Wesentlich leichter. Und wesentlich kleiner. Neid...
 
Kommentar

Hermine

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich danke euch für die vielen Antworten! :)
Schon mal sehr aufschlussreich!

Gerade das mit dem Display hatte ich befürchtet, und das ist mir eigentlich sehr wichtig.

Was für ein Objektiv wäre denn für die D60 für meine Zwecke empfehlenswert? Irgendwie hätte ich für den Anfang schon lieber einen größeren Zoombereich, gerne auch einen Allrounder (gewisse Qualitätsabstriche bin ich dafür bereit in Kauf zu nehmen), und das Doublezoom-Set ist mir dann doch einen Tick zu teuer.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
als einstieg gibt es das 18-55 (mit oder ohne vr=verwackel-reduktion), entweder allein oder in kombination mit einem 55-200 (mit/ohne vr), das 18-70 (nur ohne vr), und das 18-135 (auch nur ohne). spielen alle in der gleichen liga und können für einsteiger empfohlen werden. das 18-55 hat einen recht kleinen brennweitenbereich und wird deshalb gerne mit einem telezoom kombiniert, ähnlich das 18-70. das 18-135 könnte auch gut ersteinmal solo bleiben.

eine klasse höher spielt das neue 16-85, welches ein stück mehr weitwinkel liefert, aber oben auch gern einen partner hat wie z.b. das 70-300 (besser mit vr, gibts aber auch ohne). ein echtes allround-talent in dieser gehobenen klasse ist das 18-200 (nur mit vr erhältlich).
 
Kommentar
H

Haegar

Guest
Hallo erst mal,

Wie schon vorher erwaehnt, bei der Elektronik (Kamera) sollte man was wieklich frisches kaufen. Hab selber ca.3 Jahre mit der D70s fotographiert und daer relativ kleine Bildschirm ist manchmal schon etwas nervig.

Objektiv:

Selbst mit einem 18-200 mm wirst Du soviel bessere Bilder bekommen als mit einer Point & Shoot. Der extreme Brennweitenbereich mag Dir ausserdem Aufschluss darueber geben ob Deine Vorlieben eher im Weitwinkel- oder im Telebereich liegen.
Dann kannst Du immer noch entscheiden wie Du Du Deine Teuronen investierst.
So was wie das 18-200 liefert schon passable (Profis sehen das jetzt sicher anders) Bilder und fuer spaeter kann man diese Linse auch als so genanntes Immerdrauf behalten - Oder halt wieder verkaufen.


VG :hallo:

Frank
 
Kommentar

Hermine

Unterstützendes Mitglied
Registriert
So, ich habe mich jetzt für die D60 entschieden.
Ausschlaggebend war letztlich die Größe, ich bin was mein Gepäck anbelangt unglaublich tragefaul, und wie heißt es so schön: die beste Kamera bringt nichts, wenn sie nur zu Hause liegt! ;)

Vermutlich hole ich sie mir mit dem kleinen Kit-Objektiv, das Set gibt's ja recht günstig.

Ich freu mich schon tierisch auf die ersten Bilder und bedanke mich nochmal bei allen für die Antworten, vor allem der Link mit den Objektiven ist wirklich sehr praktisch!
Die nächsten Fragen kommen dann, wenn das gute Stück hier ist. :D

LG, Caro
 
Kommentar
Oben Unten