Kaufempfehlung Weitwinkel Objektive

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

ontario00

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe eine D 80 geschenkt bekommen und suche nun ein Weitwinkelobjektiv dafür.

Zur Zeit habe ich Sigma 24-60 F2.8 DG bin aber nicht so richtig zufrieden damit (Bildwinkel zu klein). Ich fotografiere oft Landschaften, Gebäude und in nicht allzu gut beleuchteten Räumen (Burgen, Schlösser).
Was ist von dem Tokina AF 12-24mm f/4 AT-X Pro DX (IF) zu halten. Ich habe gerade einen Vergleich gelesen zw. Tokina AF 12-24mm f/4 AT-X Pro DX (IF) und dem Sigma 10-20mm F4-5,6 EX DC HSM wo das Tokina besser abgeschnitten hat. Aber mit der Lichtstärke werde ich da wohl nicht hinkommen oder?
Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß
 

Mike-Anton

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mit dem Tokina und auch dem Sigma kannst Du nichts falsch machen. Es sind die gängigen und sehr beliebten Alternativen zum teuren Nikkor 12-24.

Mehr Lichtstärke mit etwas weniger SWW (an der Crop-Kamera) bekommst Du beim Nikkor 14-24/2,8; das ist allerdings sehr teuer und sehr schwer und zielt vom Zoombereich mehr auf Kleinbildformat-Kameras.

F4,0 bei einem SWW stellt aber idR kein Problem dar. Freistellen ist weniger möglich, aber die genannten Objektive sind allesamt offenblendtauglich.

M-A
 
Kommentar

flyyer

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Tokina 11-16mm 1:2,8

Grüße

Michael
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Mit dem Tokina und auch dem Sigma kannst Du nichts falsch machen. Es sind die gängigen und sehr beliebten Alternativen zum teuren Nikkor 12-24.....

F4,0 bei einem SWW stellt aber idR kein Problem dar. Freistellen ist weniger möglich, aber die genannten Objektive sind allesamt offenblendtauglich.

Letztere Aussage kann ich nicht bestätigen - ich bin mit dem Sigma 10-20 sehr zufrieden, aber offenblendtauglich ist das m.E. nicht.

In dunklen Räumen wirst Du entweder ein Stativ oder ein deutlich teureres, lichtstärkeres WW benötigen (wobei die Verwacklungsgefahr bei kleinen Brennweiten ja geringer ist, oft reicht es auch, wenn man sich irgendwo anlehnen kann oder vielleicht auch ein unauffälligeres Einbein-Stativ verwendet, wenn Dich jemand drauf anspricht, kannst Du es ja als Gehstock ausgeben....;)).
 
Kommentar

ontario00

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hab auch gerade das Tokina AT-X 116 Pro DX 2,8/11-16mm entdeckt. Hat schon jemand damit Erfahrung gemacht? Das Teil ist ja zur Zeit fast überall ausverkauft!

Gruß
 
Kommentar

Arnstein

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
ich habe eine D 80 geschenkt bekommen und suche nun ein Weitwinkelobjektiv dafür.

Zur Zeit habe ich Sigma 24-60 F2.8 DG bin aber nicht so richtig zufrieden damit (Bildwinkel zu klein). Ich fotografiere oft Landschaften, Gebäude und in nicht allzu gut beleuchteten Räumen (Burgen, Schlösser).
Was ist von dem Tokina AF 12-24mm f/4 AT-X Pro DX (IF) zu halten.

Moin,

Ich interessiere mich gerade für das Sigma 24-60, weil ich ein lichtstarkes Standardzoom brauche und vielleicht auch eins, mit dem man mich nicht immer fragt, ob das fürs Fernsehn ist :lachen:

Klar reichen 24 mm am unteren Ende nicht für Architektur und Innenräume, aber da habe ich ja bereits das Tokina 12-24, das ich optisch und mechanisch für ausgezeichnet halte. Ich habe mein AF-Nikkor 24mm verkauft, nachdem ich mit dem Tokina Testaufnahmen gemacht habe. Die Festbrennweite reicht da nicht ran bei Blende 4. Ich gebrauche das Tokina auch meist @ 24 mm. Die 12 mm am anderen Ende sind mehr als genug für meine Zwecke. Nur ganz selten komme ich in Situationen, wo 12 mm nicht reichen. Das wären dann aber Dinge, die ich mit einem Vollformat-Fisheye machen könnte...

Also um auf deine Frage zu antworten: Das Tokina ist erste Sahne, und ich kenne zwar das Sigma nicht, aber 12 mm sind meiner Meinung nach kurz genug, aber 24 mm am langen Ende sehr willkommen. Das Obejktiv verändert nicht seine Form beim Zoomen und Scharfstellen, was ein sehr überzeugendes Gefühl gibt, und die durchgehende Blende möchte ich auch nicht missen.

Ob das Tokina 11-16 optisch besser ist, weiß ich auch nicht, aber da fehlt dir der wichtige Bereich von 16 bis 24 mm zum Anschluss an dein 24-60er, oder? Das 11-16 ist eher für Leute gedacht, die schon das Tokina 16-50 haben.

Sicher ist Blende 4 nicht immer lichtstark genug, aber dafür finde ich, dass das Tokina offenblendtauglich ist.
 
Kommentar
Oben Unten