Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Sicher


purepeter

Unterstützendes Mitglied
Hallo

ich war am Wochenende in Barcelona und wusste nicht wie ich meine D70 am besten rumtragen soll. Die Stadt ist ja bekannt für Diebstahl, aber es gibt v.a. in den Osteuropäischen Städten genug Städte die noch unsicherer sind, wenn man teuere Kameras rumträgt.
Ein Freund von mir ist schonmal in Paris überfallen worden, sie haben ihm alle Kleidung aufgeschlitzt mit Rasierklingen.


Hält man sie ständig in der Hand, ist sie sichtbar und im Eifer des Gefechts befindet man sich schnell in einer kleinen Gasse in einem
unangenehmen Viertel und könnte so ausgeraubt werden....

wie macht ihr das? wie machem das die Profis, die noch teueres Equipment dabeihaben und in Kriegsgebieten oder Slums rumwandern?

ich hab sie getarnt, in einem Stoffbeutel/Einkaufsbeutel.
Da die Menschen in BCN eh nicht besonders schick rumrennen,
fällt man nicht auf, wenn man einen Ökobeutel mit Kamera drin rumträgt.

für meine nächste Reise würde ich das gerne komfortabler haben,
der stoffbeutel schlägt ständig irgendwo an und/
aber die profi kamerataschen sind ja noch auffäliger und Rucksäcke lassen sich hinten öffnen...

Langsam denke ich mir, für was kauf ich mir ne 1400,- EUR Kamera wenn sie in den Hotels im Safe liegt oder wenn man immer so wahnsinnig drauf aupassen muss. Die Leute schauen ja schon ziemlich erstaunt wenn man so ne D70 rauszieht, aber sicher auch die anderen digitalen Spiegelreflex Kameras ab 2000,- aufwärts.

danke

Peter

:?
 
R

Robert Hill

Guest
Hallo Peter,

von Barbuor gibt es eine olivgrüne, gewachste Leinentasche. Da passt ein Kameraeinsatz von Billingham rein. Die Tasche bekommst Du im Barbour-Shop, den Inneneinsatz bei

Von aussen sieht das aus wie eine alte Umhängetasche. Und innen ist Deine Kamera gut geschützt untergebracht.

Robert
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo Peter,

ich war in den letzten 2 Jahren fünf mal in BCN - jeweils für mehr als eine Woche. Hatte meine Kamera immer und überall dabei, auch Nachts. Entweder im Fotorucksack ( wenn ich das Stativ auch noch dabei hatte ) oder in einer Toploader Tasche mit zusätzlichen Köchern für Blitz und Objektiv(e).
Ich hatte bis jetzt noch nie ein Problem oder Angst ... auch nicht Nachts im Raval - obwohl ich da nicht alleine Nachts zum fotografieren hingehen würde. Aber zusammen mit meiner Freundin sah ich da auch nie ein Problem.

Ich denke das Problem ist immer das Gleiche. Wenn du Pech hast haut dir in München ein Drogi eine drüber wenn er deine Sachen haben will und wird wohl erfolgreich sein ... genau so kannst du in Prag oder einem Slum in Rio den ganzen Tag ohne Probleme fotografieren.
Mann muß halt einen gesunden Menschenvertand an den Tag legen und entweder nicht alleine oder nicht in bekannte zwielichtige Viertel gehen - ganz einfach. Des weiteren glaube ich nach wie vor an die Tatsache das selbstbewußtes Auftreten - vor allem angstfrei - und das notwendigste an Sprachkenntnissen, um Mißverständnisse aus dem Weg räumen zu können - der beste Schutz sind.

Jetzt werden zwar vielleicht einige Zwischen- bzw. Überfälle von Forumsteilnehmern als Gegenbeispiel aufgeführt werden, aber ich bin mir sicher das ab und zu einfach Pech im Spiel ist und sich nicht alles vermeiden lässt obwohl man obenstehende Ratschläge beachtet.

Fahrlässiges oder dummes Verhalten ... da kann man nicht viel dazu sagen.

Ciao

Klaus
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Zustimmung zu Klaus' Meinung - ich hatte selbst in den zwei Jahren, in denen ich in Florenz war, kaum Probleme. Wenn ich zurückdenke: nur ein einziges Mal - und da habe ich schon aus 2 km Entfernung wie ein Tourist ausgesehen (kurze Hose, Fotoweste...).

Wenn Du enigermassen in der Masse aufgehst, dürftest Du auch mit einer DSLR keine Probleme haben - die meisten können sowas eh nicht von einer normalen analogen SLR unterscheiden, und die werden inzwischen wesentlich weniger geklaut.

Am wichtigsten ist aber wirklich das Auftreten - wobei ich mir mit meiner Statur aber wohl auch leichter tue als andere :wink:

Gruß Marv
 
Kommentar

Mathew

Aktives NF Mitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

Hallo,

als ich 1997 in Equador eine Individualreise mit 2 Kumpels unternahm hatte ich zuerst auch Bedenken. Durch den kleineren Wuchs der Südamerikaner fällt man immer auf. Selbstbewußtes Auftreten und Achtsamkeit erzeugt sofort Respekt. Als wir die Bahn in Riobamba bestiegen haben, waren anfangs viele Kinder um uns herumgeschlichen. Strenge Blicke und schnelles Umdrehen hat Ihnen dann signalisiert, dass man aufmerksam ist. Sie haben uns dann in Ruhe gelassen! Witzigerweise hat auch das Einbeinstativ von Manfrotto großen Respekt erzeugt, da es wie ein Schlagstock aussieht. Ich hatte übrigens eine F-801s und 3 Objektive dabei. Ein Restriko bleibt immer.
:roll:
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

Ich klebe das fette Nikon-Logo auf der Cam mit schwarzem Tape ab.
Noch ein- zwei hässlich braune oder grüne Tape-Reste über die Ecken
gepappt und das Mitleid Deiner Zeitgenossen ist Dir sicher. Seit ich mit dem olivgrün umlackierten Bildstabilisator von Monostat umherschreite, ist mir auch in der Stadt viel wohler. Die Rolex würde ich aber im Stiefel verstecken....
Fettem Gedränge gehe ich so oder so aus dem Weg, wenn es sich vermeiden lässt.

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

@ rohi

Hallo,

deine Angaben zu der Barbour Tasche und dem Billingham Einsatz interessieren mich sehr, aber....

bei Barbour finde ich leider nur gewachste Ledertaschen (kein Leinen) für dickes Geld
bei monochrom gibt es keine Bilder zu dem Einsätzen...kann man die noch woanders sehen? Wäre vielleicht auch was für meine Timbuk2?

Gruss Jürgen
 
Kommentar
R

Robert Hill

Guest
Hallo Jürgen,

die Tasche findest Du bei unter "International" - "Produkts" - "Compete Product Range" - "Barbour Menswear" - "View Range" - "Select Product Category" - "Bags" - "Wax Leather Tarras" (Best.Nr.: B9006 - Olive). Sie ist aus Canvas mit Lederapplikationen und kostet um € 230,00.

Das Innenleben gibt es bei unter "Zubehör" - "Taschen & Koffer, Zubehör" - "Large Hadley Innentasche für Carnier Groß" (Best. Nr.: Nr. 13814)
Das Billingham-Teil bekommst Du auch ohne Carnier-Tasche für € 62,00.

Die Carnier Ledertasche mit dem Einsatz kostet bei Monochrom € 320.--. Ich hab sie mir zum Geburtstag gewünscht und bekommen. Ein Traumteil, gell Marv :)!

Gruß, Robert
 
Kommentar

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
Ich sehe es ähnlich (und hatte auch bei Nachtaufnahmen alleine in Prag keine Probleme).

1) Selbstbewußtes Auftreten. Wenn man selbst davon überzeugt ist, dass einen keiner Überfallen wird, dann wird es auch keiner machen.

2) Unauffällige Kameratasche (bei mir eine Alex Fahrradtasche) - die Kamera habe ich aber meistens draußen.

3) vielleicht etwas aufpassen, wo man hingeht

Und wenn du zu den ängstlichen Menschen gehört und dich totärgern würdest, wenn die Kamera nachher dann doch futsch ist, dann mach es so wie ich mit meinem damals neuen und teuren Fahrrad, mit dem ich auch zur Kneipe fahren wollte: Besorg dir eine passende Versicherung. :razz:
 
Kommentar
R

Robert Hill

Guest
Dirk,

Du magst ja Recht haben. Aber eine Tasche, der man den Foto-Inhalt nicht auf den ersten Blick ansieht finde ich auch unter ästhetischen Gesichtspunkten angenehmer...

Robert
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
übirgens: die tasche gibts auch für weniger als 230,-
nämlich für 99,- hier:


>Taschen > ganz unten scrollen >
>Thornproof Tarras Tasche - medium

vielleicht nehme ich die, sieht gut aus und d70 könnte reingehen, einsatz denke ich brauche ich nicht.
 
Kommentar
R

Robert Hill

Guest
Hallo Peter,

der Link ist gut! Aber ohne Einsatz fliegen Deine Objektive und die Kamera in der Tasche durcheinander herum. Da wirst Du Dir noch was einfallen lassen müssen...

Robert
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
rohi";p="10567 schrieb:
Die Carnier Ledertasche mit dem Einsatz kostet bei Monochrom € 320.--. Ich hab sie mir zum Geburtstag gewünscht und bekommen. Ein Traumteil, gell Marv :)!
Keine Einwände - ich habe sie zu Weihnachten bekommen :)

Nebentipp: wer für eine Carnier / Billingham / Barbour-Tasche Einätze für das Verstauen einer D70 sucht, sollte sich auch mal die Einschlagtücher von Novoflex anschauen, speziell bei diesen Taschen sind diese Tücher eine feine Sache, denn sie tragen nicht so stark auf wie der Billingham-Einsatz und sind sehr variabel. Es gibt sie in verschiedenen Größen von "wohin mit dem Telekonverter" bis "weg mit der D2H und dem 70-200VR".

Gruß Marv
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
hab leider nur ne d70 mit 18-70, und keinerlei zubehör oder objektive, somit leg ich sie rein und raus, vielleicht kommt noch ein pausenbrot rein und ein wasser

hab nicht mal ein softcase.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Re: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

purepeter";p="10515 schrieb:
Hallo

ich war am Wochenende in Barcelona und wusste nicht wie ich meine D70 am besten rumtragen soll. Die Stadt ist ja bekannt für Diebstahl (...)
Sagt WER??? Ich war schon mindestens zehn Mal in Barcelona, immer mit mindestens einer fetten Digi-SLR und etlichen optiken unterwegs. Mir ist nie etwas passiert. Und ich habe viele Freunde in und um Barcelona (Katalanen). Die sagen, wer als Touri am hellichten Tag ausgeraubt wird, der ist entweder total dämlich oder war in einem Viertel, in das er nicht gehört...
Allerdings kenne ich Vergleiche zu Madrid: Dort wird sehr viel geklaut: Die klauen Dir in der U-Bahn die Unterhose und Du merkst es nicht ;-)
Also nochmal: BCN ist nicht sicherer und nicht unsicherer als andere Großstädte.


purepeter";p="10515 schrieb:
(...)
Da die Menschen in BCN eh nicht besonders schick rumrennen, (...)
Sagt WER???? Wo warst Du, bitteschön? Schau Dich doch mal bitte in der Fussgängerzone einer deutschen Großstadt um und vergleiche dann mit den sehr modischen und eleganten Damen und Herren auf der Placa Catalunya oder den Ramblas... Aber Hallo!!!!


purepeter";p="10515 schrieb:
aber die profi kamerataschen sind ja noch auffäliger und Rucksäcke lassen sich hinten öffnen...

danke

Peter

:?
Ich rate Dir zu einer Crumpler. Das sind fantastische und stabile, sportiv aussehende Fototaschen, die nicht nach Fototasche aussehen. Aber leider auch ihren Preis haben (ab und zu eine gute bei ebay günstig)...

Website war mal:

Weiß aber nicht, ob es die noch gibt, die Taschen gibt es noch!!!

Gruß

Mario
 
Kommentar

roxxter

Unterstützendes Mitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

aloa,

so wie ich in einem andren Forum neulich mitgelesen habe, ist es nicht selten so, dass die Hausratversicherung im Falle eines Überfalls für Verluste aufkommt. Man sollte halt nur ein Polizeprotokoll vorlegen können.
Wo die Grenze zwischen Diebstahl und Überfall liegt, ist dann wohl Auslegungs- bzw. Darstellungssache...

Wenn ich Bedenken habe meine Cam irgendwo mitzutragen wo ich Unsicherheiten erwarte, nehme ich silbernes Tape, scheuer es etwas über den Boden sodass es richtig abgewetzt aussieht und klebe es so ans Equipment als wenn dieses ohne tape auseinaderfallen würde.

So olle Kamellen will keiner haben.
Nem Bekannten ist es passiert, dass sein Kameragurt mit einem Messer durchtrennt wurde und im Gedränge vom Hals gezogen wurde, er konnte das nicht richtig deuten als ihm irgendwas um den Nacken scheuerte und schwupps, war die Cam weg.

Also ist ein richtig stabiler Gurt von Vorteil, vielleicht sogar ne Kette...

Ansonsten:grimmig gucken (was im Urlaub schwer fällt, wo´s doch da so schön ist ;) ) und hoffen.

Wenn Profidiebe etwas von Dir wollen, kriegen sie es sowieso, die sind doch trainiert.

Viel Glück!

roxxter
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

Zum Thema Taschen, Rucksäcke und Transport der Ausrüstung habe ich hier im Forum jede Menge gute Tipps und Meinungen gefunden. Auf das ein oder andere bin ich auch durchs Forum erst gekommen. :wink:

Jetzt mal ne kleine Revanche: Erfahrungsberiche aus der Praxis. :biggrin:

Ich besitze inzwischen eine Billingham Headley. Ich muß gestehen: es ist bereits die zweite. Zuerst hatte ich eine Headley Pro in der "normalen" Größe, die ich nach einer schlaflosen Nacht dann gegen eine Large Headley getauscht habe (ging bei monochrom super problemlos). Ich habe den Lederteilen am Anfang eine Ladung Pflegecreme verpaßt und jetzt "trietze" ich sie nur noch. Die Tasche ist gigantisch. Sie ist nur minimal größer als die normale Headley und frisst die D70, samt Blitz und gerne auch noch drei bis vier Objektive. Wenn ich hinsichtlich der mechanischen Belastung ängstlich werde, packe ich einzelne Teile in die Wrap´s von Calumet (auch so´ne dufte Erfindung). Außer hin und wieder mal einem Bürstenstrich verlangt die Billingham keine Aufmerksamkeit und ist dabei gegen Regen/Feuchtigkeit echt robust.

Alles was ich vermisse, ist der Tragegriff, den nur die Pro hat. Fazit: wenn ich irgendwo auf die Pro als Large Headley stoße, kann sich Billingham wieder über Umsatz freuen.

Da ich gerne auch mal ne Jacke oder sonstige Kleinigkeiten mitnehme, verwende ich noch einen Rucksack. Hier bin ich nach ein paar genaueren InAugenscheinNahmen bei einem Modell von Crumpler hängengeblieben. Ich habe ein Typ mit herausnehmembaren Laptop-Fach erstanden. Beweggründe waren u.a. das m.E. durchdachte Design und auch die Tatsache, dass man dem Backpack Teile entnehmen kann, ohne ihn auf den Rücken legen zu müssen. Bei dreckigem Untergrund ein echter Vorteil. Auch der Crumpler hat meine Erwartungen in der Praxis weitestgehend bestätigt. Kleine Probleme mit der Innenaufteilung (bei Einsatz des VR 70-210) löse ich hier ebenfalls wieder mit den Wrap´s von Calumet.

Ich habe in der Orientierungsphase auch eine Menge im Internet gesurft und mir dort Teile angesehen. Dank des Forums konnte ich allerdings meinen schlimsten Fehler zu vermeiden: ungesehen kaufen! :oops:

Es gibt nichts besseres, als mit seiner Ausrüstung beim Händler im Shop zu sitzen und in Ruhe die Vor- un Nachteile der Modelle unter den eigenen Händen zu erleben. Ich beispielsweise hatte von einigen Modellen aus dem Internet ein vollständig von der Realität abweichendes Bild. Persönlich finde ich es dann fair, bei einem solchen "beratungsintensiven" Fachhändler auch meinen Umsatz zu lassen. :biggrin:

Aber das muß sicher jeder für sich selbst entscheiden. Und nebenbei darf/muß man sicher zwischen beratungsintensiv und wortgewaltig/inhaltslos auch noch differenzieren.

diro
 
Kommentar

dinolatino

Unterstützendes Mitglied
RE: Kameradiebe auf Stadt-Reisen? europ. Metropolen & Si

Hallo Forum!

Ich verwende einen kleinen Trekker-Rucksack von Lowepro. Der sieht in Rot (normalerweise sind Kamerataschen immer schwarz) fast genau so aus wie ein normaler Rucksack und fällt m.E. nicht weiter auf. Für die Reise geht eigentlich alles rein (Body und zwei Objektive). Ob Athen, Lissabon oder Rio, ich hatte bisher nie Probleme damit, wobei natürlich in den anderen Beträgen genannten Vorsichtsmaßnahmen für internationale Metropolen mit oder ohne Fotoausrüstung ohnehin gelten.

Viele Grüße!

dinolatino
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software