junge endlers guppys

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
hab mich heut mal vors aquarium geknotzt und meine jungen guppys fotograffelt



jetzt die alles umfassende frage:
wie mach ichs besser?
ich beleucht das becken mit ca 0,6W/l
und das bild is mit iso 800, f/2.8 und 1/100s trotzdem extrem grenzwertig
hat wer ratschläge außer den blitz anzuwerfen?
 
Anzeigen

HansV

NF-F Mitglied - NF-F "proofed"
Registriert
hallo Chris,
ich versuch auch schon seit einer Weile die Fotografie von Aquarienbewohnern, zum Teil wohl auch schon mit Erfolg:

Da ist m. E. zwar auch noch einiges zu verbessern, aber doch schon recht passabel.
Nun zur Frage wie ich es gemacht habe:
Kleines Aquarium (30x20x20cm), indirekt geblitzt mit Metz über den Lampenkasten oberhalb des AQs, 90er Macro von Sigma, allerdings mit der Hand scharf gestellt. Hier ist der AF deutlich zu langsam (bei AF gehen die Fische noch mal frühstücken, kommen ins Bild zurück - immer noch nichts passiert - und schwimmen wieder davon; bei der Aufnahme ist dann keiner mehr im Bild). Ich hab auch schon mit dem 18-70er gearbeitet, dann allerdings musst du ziemlich viel schneiden.
Wichtigster Grundsatz in der Aquarienfotografie ist "(Licht-) Einfallwinkel gleich Ausfallwinkel"; wenn du also direkt blitzen möchtest, setze den Blickwinkel schräg an, so dass du keine reflexionen bekommst. Die kriegst du aber dann unweigerlich bei den Fischen selbst, denn die Schuppen sind oft wie Spiegel, und dann sind diese Partien deutlich zu hell. Deshalb hab ich die Beleuchtung von oben.
Du kannst auch - wenn du den Blitz an die Leine (SC17) nehmen kannst, diesen Blitz auf das AQ legen (wenn eine Deckscheibe vorhanden ist ;) ).
Ohne zusätzliche Beleuchtung kommst du allerdings schlecht aus. Die Aufnahme wird zu fad.
Falls ich nicht alles erklärt habe, frag, wo ich was vergessen habe. Das Thema ist so umfassend, dass es in ein einzelnes Post fast nicht passt.
Schöne Grüße
Hans
ps: kritik am Foto ist erwünscht.
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
allso ums kurz und knapp zu sagen: ich komm an nem blitz nicht vorbei, oder?
das man sich beim direkten blitzen die farben der tiere versaut hab selber schon rausgefunden. selbst bei schrägen aufnahmen kommen die farben weit nicht so stark zur geltung. (hab ja selber schon experimentiert ;) )

hier übrigens einer der möglichen väter:
 
Kommentar

HansV

NF-F Mitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Hallo Chris,
dieses Bild ist deutlich besser als das erste (wenn ich das so sagen darf?). Ich würde allerdings noch ein klein wenig das Bild bearbeiten:
- leicht aufhellen (über die 'Tonwertkorrektur')
- eventuell beschneiden
und dann kommt dein Endler-Männchen auch gut zur Geltung.
Übrigens, falls es dich interessiert: Diese Form hat seit dem letzten jahr einen eigenen wissenschaftlichen Namen: "Poecilia wingei". Und wenn dich das Thema Guppy noch weiterführend interessiert, hätte ich so ein bis vier gute Tipps für dich.
Schöne Grüße
Hans
ps: Wie gefällt dir mein Bild??
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
tonwertkorrektur is leicht gesagt. bin bilbbearbeitungmäßig ziemlich am sand. und pictureprojekt putzt bei mir immer die nerven bis sie blank sind (bald bin ich soweit und hol mit nen crack für cnx, nur um mich an nikon zu rächen XD )

dein foto gefällt mir vom technischen her sehr gut (neidisch könnt man werden), bin allerdings kein sonderlicher fan von guppys mit riesigen schwanzflossen.
an tips zu guppys im allgemeinen bin ich aber immer intressiert ;)


---------edith---------
noch eins, allerdings mit vermurksten weissabgleich den man in pp nicht ändern kann:
 
Kommentar

HansV

NF-F Mitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Hallo Chris,
da die kleinen Kerle so unheimlich bunt sind, fällt es gar nicht so direkt auf, dass da Bild verhunzt ist (wie du meinst).
Ich bin übrigens auch mehr für die Kurzflosser - aber die sind so unheimlich schnell (von wegen "Autofokus"). Die Triangel sind wesentlich gemächlicher und somit fotografen-freundlicher ;)
Zum Fotografieren werde ich übrigens wieder auf die Ausstellung in Mannheim (16. Juni) fahren. Da kannst du die verschiedenen Formen und natürlich auch Farben erleben.
Schöne Grüße
Hans
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
HansV schrieb:
Die Triangel sind wesentlich gemächlicher und somit fotografen-freundlicher ;)

das glaub ich dir aufs wort
dadurch das bei mir jetzt wieder mim balzen anfangen kurbeld man sich nen idioten runter beim scharfstelln, ohne das was scharf wird :heul:
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten