Jetzt erschienen: DPL Das Profihandbuch zur Nikon D 70


Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


red4ever

Unterstützendes Mitglied
Hi Klaus,
danke für diese Nachricht. Na dann werde ich es ja hoffentlich bald erhalten. Ich habe es schon Anfang Oktober bestellt, denn am 11. bzw. 12. Oktober sollte es laut Amazon.de erscheinen.
MfG
 
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Jetzt erschienen: DPL Das Profihandbuch zur Nikon D

red4ever";p="6369 schrieb:
Hi Klaus,
danke für diese Nachricht. Na dann werde ich es ja hoffentlich bald erhalten. Ich habe es schon Anfang Oktober bestellt, denn am 11. bzw. 12. Oktober sollte es laut Amazon.de erscheinen.
MfG
Dann wäre es nett, wenn Du hier einmal über den Inhalt berichten könntest - lesenswert, oder abgeschriebene Anleitung -?
 
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Jetzt erschienen: DPL Das Profihandbuch zur Nikon D

Nobody";p="6378 schrieb:
was soll denn daran >profi< sein?
Meine Lebenseinstellung ist grundsätzlich erst einmal positiv und ich glaube auch immer noch an das Gute im Menschen.

Laß uns doch erst einmal abwarten! Zerstören und vernichten können wir doch immer noch!
 

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
UPS.....also ich habe schon eifrig das Blaumsche Forum genutzt und lese auch in diesem hier seit dem ersten Tag intensiv mit....sollte mir wirklich entgangen sein das es noch Leute gibt die nicht wissen was an gewissen Dingen, z.B einen Fach-oder Handbuch, professionell ist??
Oder gibt es wirklich noch Leute hier, die glauben das NUR die Kamera oder das dazu geschriebene Buch einen Profifotografen ausmacht.
Nur gut das ich einige Kollegen kenne die aus einer 20 Jahre "alten" manuellen Kamera mehr rausholen als ein Grossteil der "D-User" aus ihren Superpixelkanonen.
NICHTS gegen die neue Technik, werde auch bald Digianer, aber ich fürchte meine Bilder werden durch die Kamera oder ein Buch keinen Deut besser als es meine Dias jetzt sind.

Gruss Jürgen
 

Nobody

Auszeit
digi ist wie ein pc. schliesslich loest dieser probleme, die durch ihn geschaffen wurden. so wird photografie nie langweilig
 

red4ever

Unterstützendes Mitglied
Hi @ll,

@Klaus
Dann wäre es nett, wenn Du hier einmal über den Inhalt berichten könntest - lesenswert, oder abgeschriebene Anleitung -?
Ja klar werde ich machen, schauen wir mal. :)

@Nobody
was soll denn daran >profi< sein?
Das wird sich herausstellen, ob es das Buch ist oder nur der Buchtitel.
digi ist wie ein pc. schliesslich loest dieser probleme, die durch ihn geschaffen wurden. so wird photografie nie langweilig
Wenn das bei dir der Fall ist, machst du etwas falsch. Ich benutze meinem PC zum arbeiten und zum erleichtern bestimmter Aufgaben. Probleme brauchen bei mir nicht gelöst werden, da weder mein PC oder ich welche verursachen. :)

@Jürgen B.
Nur gut das ich einige Kollegen kenne die aus einer 20 Jahre "alten" manuellen Kamera mehr rausholen als ein Grossteil der "D-User" aus ihren Superpixelkanonen.
NICHTS gegen die neue Technik, werde auch bald Digianer, aber ich fürchte meine Bilder werden durch die Kamera oder ein Buch keinen Deut besser als es meine Dias jetzt sind.
Ja das kann sein das deine Bilder nicht besser werden. Denn Heute und auch vor 20 Jahren werden/wurden die Bilder oder Fotografien immer noch vom Fotografen fotografiert und nicht von der Kamera. Die Kamera ist nur das Instrument. Aus einer Kamera hole ich gar nichts, außer aus einer Analogen den Film und aus einer Digitalen die Daten. Ein Buch macht keine besseren Bilder, aber es "kann" mir helfen mein Instrument (...die Kamera) besser zu bedienen oder zu verstehen. :?

MfG
 

MarkusL

Unterstützendes Mitglied
Hallo Leute,

ich habe das Buch hier.

Erst mal das Positive:

Ist viel drin. Wer bisher auf Film fotogafiert hat, wird einiges lernen. Alle Digitalfotothemen sind drin. Dazu jede Menge Bildbearbeitung (fast 50% des Buches) . Keine EBV-Geheimnisse, aber schon Tricks wie HDR-Fotos, S/W-Konvertierung etc.

Das Negative:

Die Autoren sind keine Fotografen. Die traditionellen Fotothemen sind zu kurz oder kommen gar nicht vor. Wenn man es nicht braucht, auch ok.

Leider macht das Buch aber deshalb keinen Spass. Es ist sehr nüchtern - mehr ein Nachschlagewerk bei bestimten Fragen - zum Blättern und Inspirieren lassen taugt es nix.

Markus
 

red4ever

Unterstützendes Mitglied
Hi @ll,

ich kann mir meinen Vorredner nur anschließen. Nach "nur" erstmal einem kurzen durchblättern muss ich sagen das die rund 40 Euro echt eine Frechheit sind. Was speziell zur Kamera gesagt wird, scheint mir manchmal nur aus dem Handbuch abgeschrieben und mit bunten statt sw-Bildern versehen worden zu sein.
Was den zweiten Teil betrifft, auch da schließe ich mich an, nur hat das wenig speziell mit der D 70 zu tun, eigentlich überhaupt nichts, mehr doch wie ich mehr aus meinen digitalen Bildern raus hole, egal von welcher Kamera. Das meiste mit Photoshop! Nur wenn ich mit Photoshop arbeite benutze ich das Kompendium (...rund 50 Euro und da steht 10-mal mehr drin und auch besser erklärt!). In diesem Sinne ist es selbst als Nachschlagewerk nicht tauglich.
Ich denke mal wer absolut kein Neuling ist braucht dieses Buch nicht, spart euch das Geld.

MfG

PS: Wer kennt ein gutes Buch über traditionelle Fotothemen, wo man auch wirklich ein paar Tipps und Tricks bekommt?
 

JuWe

Unterstützendes Mitglied
Ich war letzte Woche bei Data-Becker und habe das Teil mal durchgeblättert.
Ich sehe das wie mein Vorredner, 40 Euro sind unverschämt under Inhalt:

- etwas D70
- viel PhotoShop

Das ganze ist mehr ein Handbuch zur Bearbeitung von Digitalfotos, das was die D70 speziell betrifft hätte man in einem Büchlein für 9 Euro zusammenfassen können.

Für die Bildbearbeitung gibt es bessere Handbücher (außerdem: was mache ich, wenn ich kein PhotoShop habe?).

Viele Grüße

Jürgen
 
Oben