Ist das richtig?


SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
Hab den Beitrag in einem anderen Forum gefunden:



Könnt Ihr das bestätigen?
Gut Licht
Friedhelm

PS:
Warum wird der Link eigentlich zerpflückt?


Link edit by MOD
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Friedhelm,

was sollen wir bestätigen: Den ersten oder den (derzeit) letzten Beitrag? - In dem Thread werden doch vollkommen unterschiedliche Auffassungen vertreten.

Wenn Du meine persönliche Meinung wissen willst:

1. An dem "Canon-Nikon-was-ist-besser"-Gestänker beteilige ich mich nicht. Mit allen Kameras beider Marken wird man sehr gute Fotos machen können.

2. Wenn man schon Vergleiche macht, dann sollte man sie seriös machen, d.h. auf länger angelegten Test mit verschiedenen Objektiven usw. beruhend. Son paar Stunden mit nem 12-24, naja... Wenn man Michael Webers und Björn Roesletts Tests liest oder neulich den Bericht von Nigge in der Naturfoto und deren Bilder sieht, dann sieht die Welt schon ziemlich anders aus.

3. Ich bin absolut verblüfft, was für rauscharme Bilder die D2X bei 800 ASA macht. Alle meine analog-Probleme in dieser Hinsicht sind damit behoben. Ob Canon das besser kann, weiß ich nicht, ich gönne es den Canonisten gern.

4. Die D2X ist meines Erachtens eine fantastische Kamera und eine wunderbare Ergänzung zu meiner Analog-Sammlung, deren Vorzüge ich gerade wieder sehr schätzen gelernt habe.
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Hallo,
Hab den Beitrag in einem anderen Forum gefunden:



Könnt Ihr das bestätigen?
Friedhelm, wofür fachkundige Menschen, wie Michael Weber, Björn Roeslett und Phil Askey Monate gebraucht haben, nämlich eine so komplexe Kamera, wie die D2X nicht nur zu testen, sondern auch unter vergleichbaren Testbedingungen mit anderen Kameratypen zu vergleichen, vollführt ein Herr Hümbs, den ich im übrigen sehr schätze, in einigen Stunden einen Test, frei aus der Hand und augenscheinlich von seltener Genialität beseelt.

Schade eigentlich, denn mit diesem Beitrag hat er sich in meinen Augen klar disqualifiziert, und dies nicht aus dem Grunde, weil er zu dem Ergebnis kommt, dass das Noiseverhalten diverser Canon-Kameras angeblich besser sein soll, sondern weil dieser sogenannte Test als solcher die Lachnummer ist!

Im übrigen schliesse ich mich den Ausführungen von Christian an.
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Friedhelm,

ich kann nichts allgemein gültiges von mir geben da ich nicht in der Lage bin objektive Tests bei mir zuhause durchzuführen. Was ich aber gemacht habe ist folgendes.

Nachdem ich Jahrelang mit meiner Nikon F4 fotografiert hatte, stellte ich mir wie viele andere die Frage ob denn Nikon wirklich die erste Wahl wäre.....

Ich kaufte mir also 2002 die Fuji S2pro und war anfänglich begeistert. Immer noch Nikon aber halt digital. Danach stieg ich wieder um auf die Nikon F5 um wieder bewußter, also langsamer fotografieren zu können.

Nach dem Erscheinen kaufte ich mir dann sogar die Canon 20D samt einigen Objektiven um einen direkten Vergleich aus dem anderen Lager zu haben. Ich verkaufte all mein Nikon Equipment und war zufrieden....

Nach einiger Zeit entdeckte ich aber, dass auch Canon nur mit Wasser kocht und es genau wie bei Nikon teure gute Optiken gibt, aber auch viel Ramsch verkauft wird, der zwar Canon heißt, aber nichts taugt.

Und Schlußendlich kaufte ich mir dann sogar eine Leica R8 mit einigen Superscherben wie dem Apo-Summicron R 180mm f1:2.0 da ich testen wollte wo denn nun wirklich der Hammer im Kleinbildformat hängt. (Nebenbei fotografiere ich aber immer auch im Mittelformat mit Mamiya und Horseman)

Mein subjektives Fazit nach vielen Kameras und unzähligen Testaufnahmen in meiner direkten Umgebung....

Jede Kameramarke bedient die Wünsche Ihrer Klientel.

Leica bietet hochwertige Optiken und verzichtet bewusst auf einige Features wie AF was mich persönlich bei Tieraufnahmen stört. Des weiteren verliert man jegliche perfekte Qualität spätestens wieder beim scannen. Sogar der Nikon LS9000 ist nicht einmal annähernd in der Lage die Informationen die in den Dias drinnen sind zu übertragen. Am Ende bleibt ein Scan über der um nichts besser ist als ein Foto mit der Canon 20D und einem Standard Digitalobjektiv.

Canon war bei den langen Teles im Sportbereich lange führend, was zu einer verschiebung im Profilager führte. Nikon hat da lange geschlafen. Inzwischen dürfte dies ausgemerzt sein und viele wechseln wieder zurück.

Nikon betreibt eine Produktpolitik die ich schon lange nicht mehr nachvollziehen kann (Ankündigungen lange vor dem tatsächlichen Erscheinen der Produkte am Markt). Vielleicht ist es aber genau das, was uns an dieser Marke aus dem Reich der aufgehenden Sonne so fasziniert, wer weiß? Ich für meinen Teil bin nun wieder bei Nikon angelangt, hab mir eine D2x plus einigen Optiken gegönnt und teste alles demnächst bei einem Kurzurlaub in Asien.

Schönen Abend

Alex
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Danke für Eure Antworten,
Ich besitze weder die D2x noch die 20D, deshalb meine Frage.
Aber ich verwende die D70 und die 10D, beide Systeme haben Vor und Nachteile,
auch die Bildergebnisse sind sehr unterschiedlich.
Dabei ist die Kamera nur ein Teil, das gesamte System ist sehr Wichtig.
Für mich sind Positive und besonders auch Negative, wenn auch Subjektive, Meinungen in den Foren,
zur Entscheidungsfindung sehr wichtig!
Ein Bild sollt man sich von den Produkten schon selbst machen und immer zwischen den Zeilen lesen,
aber dann weiß man, wohin man schauen muß.
Gut Licht
Friedhelm

PS
Durch die Vernachlässigung seiner MF Objektiv Kunden hat Nikon eine sehr große Zahl Kunden vergrault.
 
Kommentar

Roger S.

Unterstützendes Mitglied
Nachdem ich vor ein paar Wochen bereits qualitativ hervorragende Fotos mit einer 800-€-D70S
machte, wird mir die Lächerlichkeit solcher Berichte immer bewusster.

Diese technische Erbsenzählerei ist mir früher schon im Leicaforum gehörig auf den S - ähem - Keks gegangen, aber jetzt in den Digiforen, ist es oft noch unerträglcher.
Gruß

Roger
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software