ich hab ein problem mit dem kauf eines objektives

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

sprechzeiten

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hallo, ich bin sabine und habe ein problem glaub ich. ich hab seit ca 4 wochen eine nikon d 70 (nach etwas lesen hier im forum hab ich das gefühl, das ist ne schlechte cam????). im großen und ganzem bin ich damit echt zufrieden, vor allem für lau bekommen ;-)) ich hab da ein problem. ich hab ein kleines objektiv dran af-s dx zoom-nikkor 18-55mm f/3.5-5.6g ed II für die fotografie meiner insekten z.b. ist das voll ok. (hab mir eine nahlinse bestellt, damit es noch besser wird, leider kann ich die nicht aufschrauben, noch so ein problem. kann es sein, dass das objektiv kein gewinde hat??)
so, auf dem hundeplatz seh ich aber mit dem objektiv alt aus. hab immer kleine flecke auf grünem grund. es sei denn die biester spielen mal vor meiner nase, dann ist alles bestens. wenn die sonne nicht scheint hab ich auch immer etwas dunkle bilder, ärgert mich, aber ist so. trotz iso einstellung und wb auf bewölkt. ist es ein dunkler hund haut es nicht so hin. ich möchte gerne eine größere brennweite. leider verwirr ich mich immer mehr, je mehr ich lese! am liebsten hätt ich eins so bis 300mm. da sagte man mir, ich bräuchte dann ein stativ. das will ich aber nicht, also nur - 200 mm. reicht ja auch. grummel da tobende hunde mit kleiner verschlusszeit fotografiert werden müssen brauch ich viel lichtstärke, richtig? wieviel ist viel??? ich hab immer unterschiedliche angaben und weiß nicht, ob die wirklich so ahnung haben wenn ich zu mediamarkt renn. ein fachgeschäft in dem sinne haben wir in lüneburg glaub ich nicht. ich brauch jetzt wirklich mal jemanden der mir sagt das und das ist gut, das kannst du kaufen. mein budget dafür ist so 300-400€ wobei ich lieber ein gutes gebrauchtes hätte als ein nicht so tolles neues. das ist echt schwierig, wie gesagt, je mehr ich lese desto wirrer werde ich. kann mir hier jemand ein gutes objektiv empfehlen? eins, dass ich wirklich auch gebauchen kann? soll quasi ein "immerdrauf" objektiv werden, da empfahl man mir schon eine brennweite von 28-200mm. ist das richtig? oder mist?

bitte....hilfe!
 
Anzeigen

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo und willkommen hier!

Nun, die D70 war und ist eine schöne Kamera und sicher nicht schlecht - nur des Guten Feind ist eben das bessere! Dieses alte sprichwort passt in der Elektronik immer. Wobei viele Menschen vergessen, wieviel "Besseres" sie wirklich brauchen und nutzen. In Halbdunkeln sind neue DSLRs wegen weniger Rauschen besser, allerdings bewegt man sich garnicht so oft in diesen Grenzbereichen. M.E. ist die D70 die erste bezahlbare DSLR die wirklich praxistauglich war. Nur das kleine Display stört a bisserl. Aber das kann man verschmerzen, vor allem wenn man nicht ständig den Vergleich hat. Freu Dich also über eine Kamera, die bei Deinen Bedürfnissen Topbilder bringen kann.

Ein fehlendes Filtergewinde kann ich so nicht nachvollziehen, das kann kaum sein. Entweder hast Du dich etwas ungeschickt angestellt oder der Vorbesitzer hat es gekillt. Sowas läßt sich aber wieder hinbekommen, notfalls Filtergehäuse einkleben. Jeder richtige Fotohändler hat alte Filter Zentnerweise in der Ecke liegen wo Du für ein paar cent mal einen ausschlachten kannst dafür. Einziges Problem könnte bei Weitwinkel mögliche Vignettierung sein, wenn Du quasi zwei filter übereinander schraubst. Mechanisch sollte es aber machbar sein.

Als Objektiv würde mir der Vorgänger des AF-S Nikkor 70-300 VR einfallen. Das ist schön leicht, aber optisch sehr schön. Ist für das Budget locker in der Bucht zu schiessen, das Neue mit VR ist extrem begehrt und daher gebraucht zu teuer.

Wie Du mit dem Kitzoom Insekten knipst ist mir schleierhaft. Da würde ich die Hunde als weniger problematisch ansehen. Für die Vierbeiner solltest Du schon ein Telezoom mit eingebautem Fokusmotor haben, das bringt bei den Kleinen Digis eine Menge.

Wünsche Dir weiterhin viel Spass mit der D70!

Markus ( Pixelschubser )
 
Kommentar

pws

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Als "Immerdrauf" wird gerne das Nikon 18-200 VR genannt. Habe ich aber nicht und kann somit keinen Rat geben. Aber mit der Forensuche gibt es da genug Lesestoff.

Sofern 200mm ausreichen wäre eine recht teure Möglichkeit das Nikon AF-S 70-200 VR. Mit Blende 2.8 recht lichtstark.:) Und ich liebe es.
Es gibt aber im Brennweitenbereich 80-200 auch noch weitere ältere Nikongläser mit Blende 2.8.

Davor hatte ich an meiner D70 ein Nikon AF-D 70-210/4-5.6. Nicht so lichtstark. Aber schön kompakt und für meine Begriffe an dieser Kamera auch gut. Gibt es nur noch gebraucht.

Das Nikon 70-300 VR soll eines der besten Gläser in seiner Klasse sein. Aber da bekommst Du wieder Schwierigkeiten mit Deinem Budget.

Hier im Forum gibt es auch eine Gebrauchtpreisliste. Daran kannst Du Dich auch orientieren.

Die D70 ist zwar jetzt nicht mehr das aktuellste Werkzeug, aber man kann sicher auch mit ihr noch gute Bilder machen. Meine gebe ich nicht her. Ich hab nur dazu ergänzt.....:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Hallo Sabine,
herzlich willkommen hier im Forum!

Entgegen meinen Vorrednern würde ich dennoch zum AF-S VR 70-300 raten. Der Vorgänger ohne VR ist wirklich nicht toll, ich habe damals den Fehler gemacht, lange habe ich es nicht gehabt und bin dann doch zur VR Variante gewechselt.
Auch mit deinem genannten Budget ist es zu vereinbaren, gebraucht natürlich. Erst diese Woche ist hier in der Börse eines für 389 Euro verkauft worden.

Stefan
 
Kommentar

duschas

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Sabine,
herzlich willkommen hier im Forum!

Entgegen meinen Vorrednern würde ich dennoch zum AF-S VR 70-300 raten. Der Vorgänger ohne VR ist wirklich nicht toll, ich habe damals den Fehler gemacht, lange habe ich es nicht gehabt und bin dann doch zur VR Variante gewechselt.
Auch mit deinem genannten Budget ist es zu vereinbaren, gebraucht natürlich. Erst diese Woche ist hier in der Börse eines für 389 Euro verkauft worden.

Stefan

Kann mich Bluelion da nur anschließen. Für Dein Budget von 300-400 EUR wäre ein gebrauchtes AF-S VR 70-300 die beste Wahl. Durch VR kannst Du auch weitgehend auf ein Stativ verzichten.
Sowohl in der Börse als auch in der Bucht lassen sich gute gebrauchte Exemplare bis 400 EUR finden.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
der empfehlung 70-300vr kann ich mich nur anschließen und von vorgängern abraten.

das 18-55 hat (versionsunabhängig) ein ganz normales 52er filtergewinde, wie --> hier deutlich zu sehen ist. eine vorsatzlinse (so sie denn den passsenden durchmesser hat), müsste sich locker rein- und raus schrauben lassen.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Wie die anderen schreibselten: das 18-55 hat ein 52er Filtergewinde, wenn Du eine passende Nahhlinse dazu hast - also auch 52er - dann muss das funktionieren. Kann es eventuell sein, dass da irgendein UV-Filter o.ä. drauf ist, das kein Gewinde für einen weiteren Filter hat? (Gut, ruinierte Gewinde gibt es natürlich auch dann und wann. Oft hilft es, den Filter gerade anzusetzen und erst mal verkehrt rum zu drehen, bis man merkt, dass das Gewinde sozusagen einrastet und dann erst richtig rum).

Auch meine Objektivempfehlung für die Hunde wäre das 70-300 mit VR. Das ist dann auch was für länger, wenn Du Dir mal eine neuere Kamera kaufst.
Und wie Markus schrieb: Die D70 war sicher mal eine gute Kamera und ist heute nicht schlechter als sie damals war, dass sich die aktuellen Kameras weiterentwickelt haben, ist halt die andere Seite.

Und wenn du mal hier was von deinen Bildern zeigst, bekommst Du sicher viele Tipps, was du wie besser machen kannst (wenn überhaupt...)
 
Kommentar

ulundi

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo Sabine,

ich habe das 70-300 VR und bin damit bestens zufrieden.
Man kann bei gutem Licht gerade für Hundefotographie das Objektiv super verwenden.
Kann ich nur empfehlen und ich würde warten und gebraucht kaufen oder sparen und für 480€ original im Netz bestellen.

Gruß

Thomas
 
Kommentar

sprechzeiten

Unterstützendes Mitglied
Registriert
der empfehlung 70-300vr kann ich mich nur anschließen und von vorgängern abraten.

das 18-55 hat (versionsunabhängig) ein ganz normales 52er filtergewinde, wie --> hier deutlich zu sehen ist. eine vorsatzlinse (so sie denn den passsenden durchmesser hat), müsste sich locker rein- und raus schrauben lassen.

ah, ok, ich erkenn den fehler. meine linse hat auch hat auch innen ein gewinde. es müsste aber außen sein, damit es passt:eek:
hmmm.... das da drin hab ich gar nicht wahr genommen, hab mich an der linse orientiert
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
ah, ok, ich erkenn den fehler. meine linse hat auch hat auch innen ein gewinde. es müsste aber außen sein, damit es passt:eek:
hmmm

was hast du denn da für eine vorsatzlinse :confused: oder hast du sie nur verkehrt rum gehalten?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
ah, ok, ich erkenn den fehler. meine linse hat auch hat auch innen ein gewinde. es müsste aber außen sein, damit es passt:eek:

Dreh die Nahlinse doch einfach mal um! :D
Wenn es dann immer noch nicht paßt, dann hast du vermutlich den falschen Durchmesser gekauft.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

sprechzeiten

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Und wenn du mal hier was von deinen Bildern zeigst, bekommst Du sicher viele Tipps, was du wie besser machen kannst (wenn überhaupt...)

bei den meisten bin ich ja gar nicht so unzufrieden....nur halt bei schlechterem wetter sind die bilder irgendwie so trist. ich zeig die mal welche

damit bin ich soweit eigendlich zufrieden für den anfang

2s0e39e.jpg


die beiden waren schlechtes wetter, hab ich extrem aufhellen müssen
2pq1445.jpg


24dod36.jpg



liegts am blöden hintergrund???
2hx35ae.jpg


10zbitj.jpg



261p9g0.jpg





hier hab ich mal ein paar vom hundeplatz, aber logischerweise nur die besseren
http://picasaweb.google.de/hundebilder1/20080913Hupla?authkey=tdREwSHJWyE#

http://picasaweb.google.de/hundebilder1/20080920KopieHupla?authkey=0XbkN_dJRx8#

ansonsten schon mal danke für die beratung bisher. das ist ja doch recht einheitlich für das eine bisher


noch mal was....ich hab schon viel gelesen mit der sensorreinigung, auch das alles hier. in der bedienungsanleitung steht aber nach dem motto um gottes willen nicht selber machen. ich hab aber flusen drauf, was ich sehen wenn ich mal himmelfotos mache. ist das wirklich so einfach? weg schicken für viel geld möchte ich auch nicht unbedingt, hab aber doch ein wenig schiss es selbst zu machen. und wie gesagt, fachgeschäfte in lüneburg? keins bekannt, sonst wär ich dahin gegangen. war schon kurz davor mal mit nem brillenputztuch drüber zu fahren, habs dann aber gelassen ;-)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Die Nahlinse hat doch ein Außengewinde, unterhalb des Schriftzugs, auf deinem Photo also unten.
Ein Innengewinde hat sie oben zusätzlich, dan kann man dann z.B. eine Gegenlichtblende einschrauben wenn man ein Modell ohne Bajonett-Geli hat.

Edit: Siehste, geht doch - und blond bin ich auch, das ist gar nicht so schlimm. ;)

Und die beiden Bilder vom sitzenden Rotti finde ich z.B. durchaus gelungen, klar, ohne Zaun wäre schöner, aber da kann das Objektiv ja nix dafür. :winkgrin:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Hudoesit

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bilder extrem aufhellen? Das hört sich m.E. nach falscher/ungünstiger Belichtung an:
z .B. gegen die Sonne --> Aufhellblitz, wenn man nahe genug dran ist
oder manuell belichten
oder anderen Standpunkt suchen
oder bei den Portraits Punktmessung benutzen (falls die Kamera das hat).

Grundsätzlich musst du überlegen, was du dem Belichtungsmesserabverlangst. So z.B. bei der Aufnahme mit dem kleinen weißen Terrier?
Das Hauptmotiv ist stark gegen den hellen Himmel zu betrachten. Wenn du hier jetzt mit der normalen Matrixmessung misst, wird natürlich vom Belichtungsmesser ein großer Part des hellen Himmels bei der Belichtungsmessung berücksichtigt. Folge: Der Himmel stimmt von der Belichtung - aber der Hund ist zu dunkel.
Abhilfe:
a) Aufhellblitz - ist die wahrscheinlich erfolgversprechende Variante
b) oder mit Punktmessung auf den Hund belichten - aber dann ist der Himmel sehr hell bis ausgeblüht
 
Kommentar
Oben Unten