Hornissen unterm Dach


Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
ich konnte ein Hornissenvolk beim Nestbau beobachten und fotografieren. Auf meinem Dachboden direkt im Giebel einer großen Dachgaube bauten sie ihr Nest.
Die Stelle war gut einsehbar und leicht zugänglich, ohne die Hornissen zu stören. Die Kamera habe ich unmittelbar in der Nähe (30cm) angebracht und 3 Wochen dort belassen. Dann gelegentlich mittels Fernauslöser fotografiert. Die Hornissen ließen sich nicht im geringsten stören.
Später habe ich die Dachgaube nach innen verschlossen und einen Zwischenboden unter dem Nest eingezogen. So dass keine Hornissen ins Gebäude gelangen können (ich habe mein Schlafzimmer in unmittelbarer Nähe). Unter das Nest noch eine große Fotoschale mit Katzenstreu gestellt, für den Abfall aus dem Nest.
Nun warte ich ab bis die ersten Fröste kommen und das Volk abstirbt. Momentan herrscht reger Flugbetrieb.

Erstes Foto vom Nestbau. Ca. 3-4 Wochen nach Baubeginn
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Interresant ist die weitere Entwicklung. Mehrfach wurde das Nest umgebaut. Seitenwände wurden wieder beseitigt und neu gebaut.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Das letzte Foto vor dem Verschließen.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß Karl
 

Sedlitzer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Faszinierende Tiere! Und tolle Fotos
 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Spannende Fotos. Aber im Schlafzimmer möchte ich die Biester auch nicht haben.
Das Gift ist nicht so gefährlich, aber kommt es zu einer allergischen Reaktion, sollte
man unbedingt den Notarzt rufen.

Grüße aus HB
Heiner
 
Kommentar

endtimeimages

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Wow, super wie viele Gedanken du dir dazu gemacht hast (y)

Der Akku hält 3 Wochen im Standby?
 
Kommentar

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
allergisch bin ich nicht. Mich haben mal beim Fotografieren an einem Erdwespennest mehrere dieser angriffslustigen Bieste gestochen. Ein paar größere Pusteln und etwas Schmerz, mehr war nicht.
Zum Akku.
Die Kamera musste ich natürlich immer vorher einschalten und später wieder ausschalten. Das in aller Ruhe. Die Hornissen sind unbeeindruckt an mir vorbei geflogen.
Irgendwie gehörte ich dazu. Die merken auch wenn jemand Angst hat, ich habe da keinerlei Probleme.

Die ersten Fotos habe ich noch mit dem Makro an der D810 gemacht.
Auf dem Foto ist die Königin im Vordergrund zu sehen. Die Anzahl der Arbeiterinnen war noch rech überschaubar.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Dann aber, um nicht weiter zu stören habe ich die D7100 am Nest angebracht.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Gruß Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Kommentar
dembi64
dembi64 kommentierte
Ich konnte auch mal Hornissen direkt am Nest fotografieren. Ich war über die Friedfertigkeit der Tiere überrascht. Ich wurde schlicht ignoriert. Allerdings sollte man schon hektische Bewegungen vermeiden und etwas Abstand zum Nest einhalten.
 

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
das Nest ist mittlerweile verlassen. Eine Arbeiterin hängt noch am Bau. Die Jung-Königinnen sind schon auf der Suche nach einem Winterquartier.
Nun kann ich meine Verschalung abbauen.
Die Gelegenheit zum Fotografieren einer Hornisse mittels WW-Objektiv musst ich natürlich nutzen.
Die letzten Hornissen sind relativ klein, kaum größer als eine Wespe.

Diese hier ist eines natürlichen Todes gestorben.

AF-Nikkor 35mm f/2 in Retrostellung an der Nikon D7200.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Nikkor 24mm f/2,8 AI-S in Retrostellung an der Nikon D7200 ( nicht beschnitten, nur verkleinert)
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß Karl
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software