Hochzeitsfotografie, wie überstrahlte Licher erzeugen ?


Hansilflo

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

Ich hoffe hier sind auch einige ambitionierte Hochzeitsfotografen vertreten, die mir meine Frage beantworten können.
Ich war am Wochenende auf einer Hochzeitsaustellung. Einige Fotografen stellten dort Ihre Bilder- Hochzeitsalben zur Schau.
Dabei viel mir auf, daß einige Portraits absichtlich überstrahlte Weißtöne hatten. (z.B. Der weiße Kragen, hinter der dunklen Jacke, usw.)
Der übrige Teil des Bildes ist aber korrekt belichtet.

Wie erreicht man diesen Effekt?
Handelt es sich um einen Filter?

Liebe Grüße
Hannes
 

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
Und das soll schön sein?

Läßt sich bestimmt per EBV machen, wenn es denn sein muss.
Einen speziellen Filter dafür kenne ich allerdings nicht, wäre Handarbeit.
Vielleicht wurde ja auch einfach nur überbelichtet?
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Dirk-H";p="14051 schrieb:
Und das soll schön sein?

Läßt sich bestimmt per EBV machen, wenn es denn sein muss.
Einen speziellen Filter dafür kenne ich allerdings nicht, wäre Handarbeit.
Vielleicht wurde ja auch einfach nur überbelichtet?
Jetzt verstehe ich diesen Beitrag - sorry, meine Viren sind wohl immer noch in der Überzahl -.

Das ist der: Ein strahlenderes Weiss gibt es nicht; entnommen aus einer mir leider entfallenen Waschmittelwerbung, in der mit "ich weiss nicht was" gewaschene Wäsche auf einer Leine gehangen schon den Augen weh tat?
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
@Hansilflo

Versuche das mal:

Per EBV Ebene kopieren - Gauscher Weichzeichner 8,0 - negativ multipizieren :wink:

Viel Erfolg
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
Hallo,
infrage kommende Filter sind Tiffen Pro Mist, Stärke 1-3.
Stärke 1 reicht in der Regel aus, scheint auch digital stärker als analog zu wirken.
Oder Zeiss Softar, Stärke 1-3, sehr teuer, sehr gut.
Stärke 1 ist sehr zurückhaltend, noch recht klar, schwächer als Tiffen 1.
An der Digi sind die Filter auch empfehlenswert, um bei Portraits z. B. den Kontrast zu reduzieren.
Gruß WolframO
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
von softar, duto und aehnlich strukturierten filtern kann ich nur dringend abraten, da sich in unscharfen flaechen das muster des filters widerlich abzeichnet. einzig und alleine strukturlose mistfilter sowie objektive mit sphaerischer aberration bringens, wenn keine ebv ran soll. alternativ bietet sich ein lensbaby an. ebv-seitig gibt es unzaehlige moeglichkeiten wz-effekte mit jeweils eigenem charakter zu generieren
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
softar, duto und aehnlich strukturierten filtern kann ich nur dringend abraten, da sich in unscharfen flaechen das muster des filters widerlich abzeichnet
nach jahrelanger Anwendung kann ich das - wie oben beschrieben - überhaupt nicht bestätigen. Duto und Softar sind allerdings nicht vergleichbar, wie man schon am Preisunterschied sieht.
Mit Softaren erziehle ich auch digital sehr gute Ergebnisse. Allerdings würde ich die nicht an ein 12mm schrauben.
Wer´s preiswert ausprobieren möchte: Sekundenkleberpünktchen auf ausrangiertem Filter verteilen. Vor dem Fotografieren unbedingt trocknen lassen - geht ja schnell.
Gruß WolframO
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Apropos Soft:

Gibts eigentlich die Rodenstock Imagone noch irgendwo in Verwendung?
Sieht man ja nichteinmal in der E-Bucht.
Die Photoabteilung von R. ist aber irgendwie in Irgendwas namens "Linos" ausgelagert und das Imagon dort nicht mehr gelistet.
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
Hallo,
btw, hier noch ein informativer Link:
Gruß WolframO
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
Link nochmal von Hand:
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Nobody";p="14267 schrieb:
von softar, duto und aehnlich strukturierten filtern kann ich nur dringend abraten, da sich in unscharfen flaechen das muster des filters widerlich abzeichnet. einzig und alleine strukturlose mistfilter sowie objektive mit sphaerischer aberration bringens, wenn keine ebv ran soll. alternativ bietet sich ein lensbaby an. ebv-seitig gibt es unzaehlige moeglichkeiten wz-effekte mit jeweils eigenem charakter zu generieren
Was meinst du damit? Nur die Digitalfotografie? Denn das softar und Co. analog hervorragend funktionieren, ist doch klar, oder? Vor allem den echten Softar-Effekt, Weichzeichnung mit Kantenschärfe, ist m. E. zur Zeit durch nichts zu ersetzen.
Aus meiner Erfahrung kann ich auch den B&W Softpro mit einer ähnlichen Struktur wie die Softare empfehlen, ist ebenfalls qualitativ klasse, aber günstiger.

Grüße
Erhard
 
Kommentar

aerospace

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
infrage kommende Filter sind Tiffen Pro Mist, Stärke 1-3.
Stärke 1 reicht in der Regel aus, scheint auch digital stärker als analog zu wirken.
Für Potraits empfehle ich den Tiffen Soft/FX 1/2 oder 1


Oder Zeiss Softar, Stärke 1-3, sehr teuer, sehr gut.
Stärke 1 ist sehr zurückhaltend, noch recht klar, schwächer als Tiffen 1.
An der Digi sind die Filter auch empfehlenswert, um bei Portraits z. B. den Kontrast zu reduzieren.
Gruß WolframO
Lässt sich der B&W Soft-Pro mit dem Zeiss Softar vergleichen?
Von den Abbildungen her sehen sich beide sehr ähnlich.
Hat jemand schon beide verglichen?
 
Kommentar

nikkor440

Unterstützendes Mitglied
Das Rodenstock Imagon wurden mit 3 Sieb-Blenden, Grau-Filt. und SB an-
geboten. Erfordert aber Brillant- bis Gegenlicht um die Wirkung zu zeigen.
Gruss Axel
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Wenn schon, dann empfiehlt sich optischerseits ein asynchron justiertes DC-Objektiv. Allerdings gibt es u.U. Ärger mit dem AF. Auch deshalb bleiben etliche WZ-Effekte aus der EBV-Kiste IMO die bessere Wahl, zumall eine nachträgliche Dosierung wesentlich zielgerichteter vonstatten geht.

Egal wie, mein Zeiss Softar gab sich bei Tests derart übel, dass ich schon gar nicht mehr sagen kann, welche Schubladenecke es inzwischen belegt und besagte Dutodinger waren eh noch nie der Rede wert. :down:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software