Hochzeit: welche Kamera an welches Objektiv

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

abbilder

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich benutze demnächst das erste mal neben der D200 eine D300 auf einer Hochzeit, auch das 17-55 ist neu und wird das 20-35 "ersetzen". Daneben setze ich vor allem das 85er ein und lasse für die meisten Szene die beiden Objekktive auch auf den Kameras.

Meine Frage: Welche Kombination empfiehlt ihr: D300 mit 17-55 und D200 mit 85er oder anders herum. Wegen dem AF würde ich zu D300 mit 17-55 tendieren, andererseits: blitzen werde ich eher mit dem 17-55 und mit dem 85er das vorhandene Licht ausreizen, da macht die andere Kombination: D200 mit 17-55 und D300 mit 85er mehr Sinn.

Danke
Axel
 
S

SuperA

Guest
Gute Frage. ;)

Das 85er ist optisch besser und hat daher die D300 verdient. Ein weiteres Argument hast Du ja selbst genannt.

Andererseits macht es Sinn, das am meisten genutzte Objektiv an die D300 zu setzen.
 
Kommentar

Lenni

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das ist wieder so ein netter -- suche Bestätigung -- Thread :)

Dein Herz sagt dir ... nimm die D300 mit dem 17-55, das ist eine tolle Kombi :) damit machst du die meisten Bilder ... nimm mich :hehe:

Dein Verstand sagt ... nimm die AL - fähigere D300 und bestücke sie mit dem 1.8 85, dann kannst beide Vorteile nutzen, also auch die hohe Lichtstärke für eine schöne Freistellung :up:

Jetzt schlägt dein Herz wieder zu ... dann mache ich ja so weing Bilder mit der schönen D300 :)

Was machste jetzt? Verstand oder Herz? --> D200 mit 17-55 und Blitz und D300 mit 1.8 85 ohne Blitz.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Variante 3: Abends wechseln und das 85er auf die D300 für die AL-Aufnahmen. Wechseln dürfte ja möglich sein, da die Hochzeit ja nicht in einem Sandsturm stattfindet ;)

Ätsch und du hattest gedacht es gibt nur 2 Möglichkeiten! :p

Stefan
 
Kommentar

abbilder

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Sagen wir es mal so: Statt bestätigung zu suchen (ich überlege noch ein bißchen, in welcher Kombi ich im Standesamt an den Start gehe) denke ich, dass andere Fotografen das gleiche "Problem" haben. Von deren Erfahrungen möchte ich profitieren.

Objektiv-wechseln ist eh klar. Ggerade des Abends, wo zur Partystimmung das 12-24 zu seinen Einsätzen kommen wird.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ehrlich gesagt ist es vollkommen egal, auf welche Kamera du welches Objektiv schraubst...Ich würde für die D300 das nehmen, mit dem ich die meiste Zeit arbeite.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

screech

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich würde eher überlegen: In welcher Situation nehme ich welches Objektiv? :D

Denn auf einer Hochzeit wirst du eher im Getümmel das 17-55 einsetzen können. Für Portraits und Co. ist das 85er ideal. Da das 85er aber kein AF-S ist, würde ich es an die D300 schrauben, die damit schneller und präziser arbeitet, als die D200. Mit dem AF-S darf die D200 dann auch mal kurz pumpen. Somit kommst du auf die ungefähr selbe Geschwindigkeit bzw. erreichst ein ausgeglichenes Setup.

Persönlich würde ich abends auch das 17-55 auf die D300 umschrauben, um auf der Party mehr Szenerie mit drauf zu kriegen. Kritisch sind ja eher die Trauungsgeschichten...
 
Kommentar
P

PierreS

Guest
Was machen nur die armen Berufsfotografen, die mit nur einem Gehäuse an den Start gehen!?!
Ich nutze auch beide Cams und denke es es Sch...egal welche du wofür nimmst. Überfordern tust du keine der beiden für die typischen 13x18 Bildchen! :)

LG Pierre
 
Kommentar

rieslingtour

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Also Ihr könnt mich jetzt schlagen, ich habe auch noch nie Auftragsfotografie bei Hochzeiten betrieben...

Aber!
Bei allen Hochzeiten die ich in den letzten Jahren besucht habe, hatte/n der/die Fotografe/n nie zwei Bodys umhängen! Die hatten immer einen Body in den Fingern und eine kleine Tasche (oder was auch immer) umhängen mit ein-zwei Wechsellinsen drin.
In einem stillen Kämmerlein hatten die dann Ihre Megataschen mit Ersatzbody, noch mehr Linsen, Notebook und was sonnst noch alles gebraucht werden kann...
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

möchte mich meinem Pfälzer Vorredner anschließen. Bin bis jetzt auch auf keiner Hochzeit mit zwei Bodies aufgelaufen - und werde es wohl auch in Zukunft eher nicht tun. Mir würde das Gebambel tierisch auf den Senkel gehn. Wenn mein Zwiet-Body mit dabei ist, dann hat den mein Sohn oder meine Tochter in der Hand - und macht damit Bilder. Da gibt es dann noch Alternativen zu denen von mir.

Grüße von einem Pfälzer im Exil,

Thomas
 
Kommentar

screech

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ist nur leider nicht die Frage gewesen! Wenn er meint, zwei Bodys nutzen zu müssen, soll er das machen. Ich nutze auch nur einen bei Hochzeiten, würde aber speziell bei der genannten Objektivauswahl auch sicher lieber zwei nutzen, da das 17-55 schlecht für Portraits ist (man muss zu nah ran) und das 85er zu eingeschränkt im Getümmel...

Nicht, dass man nicht mit 17-35er, 50er und 85er sowie einer einzigen Kamera eine Hochzeit begleiten könnte... Hab' ich auch schon gemacht. Angenehm ist was anderes.
 
Kommentar

Tron777

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ok jetzt könnt Ihr mich auch schlagen - Habe auch die Kombi 17-50, 85
und würde da eine Hochzeit ein einmaliges Erlebnis ist (so hoffe ich doch) wenn ich zwei Bodies hätte auf jeden Fall 2 Bodies mitnehmen :up:.

Karl
 
Kommentar

rieslingtour

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Ok jetzt könnt Ihr mich auch schlagen - Habe auch die Kombi 17-50, 85
und würde da eine Hochzeit ein einmaliges Erlebnis ist (so hoffe ich doch) wenn ich zwei Bodies hätte auf jeden Fall 2 Bodies mitnehmen :up:.

Karl

Mitnehmen auf jedem Fall! Nur einen in die Finger und den anderen als Backup in die Tasche...
 
Kommentar

abbilder

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo!

Mit zwei Gehäusen bin ich viel flexibler und schneller, um einnmalige Momente einzufangen. Und mit Blick auf Hochzeitspaarfotos neige ich alleine wegen Staub auf dem Sensor zu zwei Kameras, das minimiert ganz erheblich die Wahrscheinlichkeit, das ich wegen technischer Fehler nur mist produziere.

Bisher hatte ich im Getümel häufig mit 12-24 und 24-85 gleichzeitig fotografiert und hätte mit nur einem Objektiv zu viele Motive verpasst.
 
Kommentar
P

PierreS

Guest
Es gibt durchaus auch Momente, wo zwei Kameras Sinn machen. Benutze ich dann auch. Kritisch finde ich zum Teil den Auszug aus der Kirche und die anschliessenden Bilder draußen vorm Eingang. Generell eigentlich, wenn irgendwelche Wege zurückgelegt werden. Dann habe ich das 2. Gehäuse dann auch am Mann. Einmal mit 28-70 und einmal mit 12-24.

LG Pierre
 
Kommentar
Oben Unten