Hoch, quadratisch oder quer?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

gerhardb

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Streetlife Festival in Muenchen

Saxophonist

Eine Frage von Format:
Hoch, quadratisch oder quer?




682748cc25b47d120.jpg







682748cc25b49e45b.jpg







682748cc25b4ccfdf.jpg


.
 
Anzeigen

borueti

Unterstützendes Mitglied
Registriert
lol warum ein JA wenn er wissen will welches? o_O

also ich finde das 1. am besten... weil aber die person da solche "spezielle" augen macht würde ich bild 2 sagen.... nicht bild 3....
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bild 2 spricht mich am meisten an. Bei Bild 3 würde ich rechts ca 40% wegschneiden.
 
Kommentar

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Hochformat. Die Augen sind da zwar "komisch", aber zumindest ist der Musiker da voll konzentriert. Coole Kappe!
+
Grüße :)
Oliver
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Registriert
Ich bevorzuge das Hochformat, hätte aber das Instrument gerne komplett auf dem Bild gehabt.
 
Kommentar

anderson

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Puh, da bin ich dann wohl der einzige: Ich finde gerade Bild 3 herausragend. Und ich würde da auf keinen Fall das schick unscharfe grünschwarze wegschneiden!

Warum? Bild 3 zeigt mir einen Saxofonisten, der lächelt und dabei Ausstrahlung hat. Dass er wirklich spielt sehe ich daran, dass er weiss wie man das Ding hält und ich meine auch an der Unterlippe. ;)

Bild 1 und 2 bringen mir zusätzlich die Information, dass er weiss wie man das Sax in den Mund nimmt - dafür ist für mich aber die Ausstrahlung nicht vorhanden. Für mich hat Musik sehr viel mit Energie zu tun und die sehe ich bei 1 und 2 nicht.

Aber wie gesagt, Bild 3 ist :up: und zwar genauso wie es ist. Wäre ich der Saxmann, hätte ich Interesse an dem Foto (für Plakat, CD-Booklet etc.). Schade nur, dass er nicht irgendwie Richtung Kamera schaut.

Gruß
Anderson
 
Kommentar

epikur

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich finde die Frage etwas seltsam gestellt (Sorry). Das sind doch drei verschiedene Bilder, die im Übrigen jedes für sich IMHO schon im jeweils passenden Format präsentiert wurden.

Das erste gefällt mir überhaupt nicht. Links zu eng geschnitte, unten ebenfalls (wegen der Hand), die Augen unglücklich getroffen - wenn schon, dann ganz zu.

Das zweit hat etwas witziges. Ansonsten ganz OK, aber auch nicht mehr.

Das drtte jedoch finde ich mit Abstand am besten. Das hat Pepp, es zeigt Emotion, ein herrliches Portrait eines Saxophonisten, eben ohne direkt zu spielen. Die Freistellung ist gelungen (was für ein Bokeh).
Ich würde hier evtl. den "amputierten" Finger noch wegstempeln. Ansonsten: perfekt :)

lg, stefan
 
Kommentar

Kid80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Die Fotos habe das gewisse etwas fuer mich.

Auf dem ersten Bild kommt die Persoenlichkeit zur Geltung. Darum ist das Querformat gut gewaehlt.

Auf dem zweiten Bild stimmt sich derr Mann auf seine Umgebung ein. Drer Blick verraeat es. Darum ist das quatratische Format richtig gewaehlt.

Das dritte Bild gefaeallt mir auch gut, da adere Mussiker nun in der Musik ist und seine Haltung im Hochformat kommt toll rueber.

Welches ist nun besser? Alle drei sind in der Betrachtunn und meiner Interpretation gut und im richtigen Format.

Gerhard, nur du weisst, was du mit dem Saxophonist ausdruecken moechtesst.
 
Kommentar

Sascha Gaber

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Ich habe auch das Gefühl, dass Du bei jedem Bild das beste Format gewählt hast und jedes Bild für sich ist gut.

Und mich spricht auch die #3 am meisten an, da auf diesem Bild nicht "der Fluch des Blasmusikers beim Fotografen" liegt - die zwangsläufig verzerrten Gesichtszüge beim Musizieren werden hier durch einen Blick ersetzt, der tatsächlich die Freude an der Musik zeigt.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Gerhard,

Ein Prof. hatte dazu folgende Meinung:
1. Gott hat uns zwei Augen nebeneinander gegeben - also Querformat.
2. Wenn man einem Bildredakteur nur Querformate abliefert - wird der Layouter wahnsinnig, der braucht auch Hochformate
3. Quadrate ist was für Einäugige.

Nun zu Deinen Fotos. Du hast meiner Meinung nach für alle drei Motive das passende Format gewählt. Jeder Bildredakteur und Layouter wäre happy und könnte mit den gelieferten Bildern sehr gut arbeiten.
 
Kommentar

DerMB

Aktives NF Mitglied
Registriert
Das Hochformat gefällt mir am besten, weil die Hand am Sax mit drauf ist. Dort spielt sich nämlich die "Action" ab. Der Gesichtsausdruck ist geschenkt - das gehört so. Am schönsten wäre sicherlich die Situation aus dem dritten Bild im Hochformat gewesen, d.h. mit mehr Instrument drauf.

Habe ich mir doch fast gedacht, daß Bilder vom Streetlife hier auftauchen, soviel Gelb um den Hals, wie ich da gestern gesehen habe ;-)

Viele Grüße

Michael.
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe ja länger überlegt, ob ich auch meinen Senf dazugegeben soll.
Aber als jemand, der im Laufe seines Lebens schon Tausende von Saxophonisten-Bildern gemacht hat,
kann ich nur folgendes sagen:

Ein Saxophonist nur mit Mundstück sieht immer grausig aus (Bild 2).
Gleiches gilt für ein Saxophon ohne Schalltrichter (Bild 1).

Bleibt Bild 3, das ich ziemlich klasse finde.
Für das verdrehte Mundstück kann der Gerhard ja nix :)

Bleibt mein Rat für die Zukunft:
Entweder Bilder ohne Tröte im Mund oder aber Kanne mehr drauf ...
Ob hoch, quadratisch oder quer, ist dann ziemlich egal.

Nur zur Illustration dessen, was ich meine, ein Photo von Altmeister Charlie Mariano
mit dem wohl unterschätztesten Gitarristen Deutschlands, Paul Shigihara aus Köln:

225948ba81fdc9e9a.jpg



Weiterhin fröhliches Fotografieren wünscht

Sven
 
Kommentar

ArminP

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Meine persönliche Reihenfolge:

#3 ist meine Nummer 1. Sehr gut eingefangen, auch, dass er nicht
mittig ist und rechts genug Platz für den Blick in die Ferne hat :up:

#2 ist gut, allerdings durch das Quadrat etwas "langweilig" (mir ist
leider kein anderes Wort eingefallen, sorry)

#1 ist meine Nummer 3, mir gefällt der Blick einfach nicht.

Bei den allen Bildern gefallen mir die Farben der Kleidung (dafür
kannst Du nichts) und der Hintergrundfarbe als Kombination sehr gut!

Was mir gar nicht gefällt, sind die eingeklemmten Ohren (aber dafür
kannst Du auch nichts :D)


Ich habe ja länger überlegt, ob ich auch meinen Senf dazugegeben soll.
Aber als jemand, der im Laufe seines Lebens schon Tausende von Saxophonisten-Bildern gemacht hat,
kann ich nur folgendes sagen:

Ein Saxophonist nur mit Mundstück sieht immer grausig aus (Bild 2).
Gleiches gilt für ein Saxophon ohne Schalltrichter (Bild 1).

(..)

Sven

Ist das wirklich so? Muß ich bei einem Musikerportrait immer das
ganze Instrument mit abbilden? Ich denke, viele Menschen erkennen
einen Saxophonspieler auch anhand des Mundstücks.

Ich gestehe, ich habe noch nie einen Sax-Spieler abgebildet...
 
Kommentar
Oben Unten