Histogramm

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

eckerhart

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Leute,

habe schon die Suche bemüht, aber für mich keine wirkliche Erklärung gefunden.
:nixweiss:
Kann mir jemand kurz und prägnant erklären, oder einen Link geben, wie ich ein Histogramm interpretieren muß und was ich davon ableiten kann.

Vielen Dank u. herzliche Grüße.
Eck
 
Anzeigen

Alfa500

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ähem, nix für Ungut, aber gib mal bei google "Histogramm" ein... und Wikipedia ist dein Freund...
Doch in Kürze: ein Histogramm ist eine Darstellung der Häufigkeiten von Messwerten, nichts weiter...
Üblicherweise werden Balken- oder Säulendiagramme als Darstellung verwendet...
Ciao
Christian
 
Kommentar

eckerhart

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vielen Dank Euch allen für die Mühe.
Hatte erst mal nur hier in den Foren gesucht und nichts gefunden. Sorry.
Man sollte halt global denken.
Allerdings bei WIKI bin ich früher schon mal gewesen, war mir aber zu wissenschaftlich.
Der Link mit dem Video hat zur endgültigen Erleuchtung geführt.
Mein Fazit: vergiss das Histogramm.

Herzliche Grüsse.
Eck
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Mein Fazit: vergiss das Histogramm.

häh? das histogramm ist eines der wichtigsten, wenn nicht das wichtigste hilfsmittel zur beurteilung eines bildes (mit bordmitteln der kamera). ich finde es unerlässlich, bei wichtigen aufnahmen (besonders in kritischen beleuchtungssituationen) einen blick auf das histogramm zu werfen. und zur not kann es sogar einen belichtungsmesser ersetzen. wenn es so etwas früher im analog-bereich gegeben hätte, wären mir unzählige fehlbelichtete diapositive erspart geblieben.
 
Kommentar

JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Mein Fazit: vergiss das Histogramm.

Das würde ich nun nicht empfehlen!

Unter schwierigen Lichtverhältnissen, zB bei hohen Kontrasten, Gegenlicht etc kann dir ein kurzer Blick auf das Histogramm sehr schnell zeigen, ob du mit der Belichtung halbwegs richtig liegst. Insbesondere ausgefressene Lichter oder Farbverschiebungen (zum Beispiel bei einem strahlend blauen Himmel hin zu ekeltürkis) - zu erkennen daran, dass die Kurve zumindest eines Farbkanals rechts bis zum Anschlag reicht - sind nachträglich kaum mehr zu retten. Eine zweite Aufnahme mit etwas knapperer Belichtung ist meist eine Angelegenheit von Sekunden.
 
Kommentar

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Registriert
vergiss das Histogramm.

häh? das histogramm ist eines der wichtigsten, wenn nicht das wichtigste hilfsmittel zur beurteilung eines bildes (mit bordmitteln der kamera). ich finde es unerlässlich, bei wichtigen aufnahmen (besonders in kritischen beleuchtungssituationen) einen blick auf das histogramm zu werfen. und zur not kann es sogar einen belichtungsmesser ersetzen. wenn es so etwas früher im analog-bereich gegeben hätte, wären mir unzählige fehlbelichtete diapositive erspart geblieben.

Da kann ich @Schaedel nur voll zustimmen. Insbesondere ist das relativ kleine Display der Kamera häufig für eine konkrete Beurteilung der Belichtung nicht geeignet. Da hilft dann nur der Blick auf das Histogramm. Aber auch bei der Bildbearbeitung auf dem PC ist es unerlässlich und ein super guter Helfer.
 
Kommentar

eckerhart

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bitte nicht falsch verstehen-das Fazit gilt nur für mich. Da ich es wohl nicht mehr viel weiter als bis zum fortgeschrittenen Laien bringen werde reicht mir die Ansicht auf dem Minimonitor der Kamera zur Beurteilung.
Wichtige Fotos werde ich eh nie machen.

Schönen Tag noch.
Eck
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

BlueMammut

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bitte nicht falsch verstehen-das Fazit gilt nur für mich. Da ich es wohl nicht mehr viel weiter als bis zum fortgeschrittenen Laien bringen werde reicht mir die Ansicht auf dem Minimonitor der Kamera zur Beurteilung.
Wichtige Fotos werde ich eh nie machen.

Schönen Tag noch.
Eck

Ok, jetzt verstehe ich dich. Es ist halt in der Tat ein nicht sehr triviales Tool und hat auch seine Tücken (z.B. wenn in der Kamera sehr aggressive Bildoptimierungseinstellungen aktiviert sind z.B. Vivid oder dieser neue Landschaftsmodus, dann ist am Kamerahistogramm das Potential des RAW-Bildes auch sehr schwer abzuschätzen.)

Markus
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
... Wichtige Fotos werde ich eh nie machen.
und
eckerhart schrieb:
Da ich es wohl nicht mehr viel weiter als bis zum fortgeschrittenen Laien bringen werde ...

"Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr."

Los, auf, raus und geh schöne, wichtige Fotos machen. Der Blick aufs Histogramm kostet nix.

Stefan
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
...reicht mir die Ansicht auf dem Minimonitor der Kamera zur Beurteilung.
Eck

Da fotografierst du vermutlich nur indoor, je nach Sonnenstand ist naemlich outdoor auf dem Monitor fast nichts zu erkennen.

Deshalb mein Tipp: Mach es Dir doch einfach und schau von Zeit zu Zeit bei besonders gelungenen und auch bei stark ueberbelichteten Bildern (ausgefressene Lichter) das Histogramm an, dann kommt die "Erfahrung" ganz von selbst.
 
Kommentar

rcr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Da fotografierst du vermutlich nur indoor, je nach Sonnenstand ist naemlich outdoor auf dem Monitor fast nichts zu erkennen.
wenn man auf dem Monitor (fast) nichts erkennen kann, wird es auch schwer das Histogramm zu erkennen...

Desweiteren hat Ekkerhart eine D40 / D40x / D60 (laut Profil).
Wenn mich nicht alles täuscht, zeigen die das Histogramm nur für den Grün-Kanal an. Ob das dann wirklich immer hilfreich ist?

Viele Grüsse,
Ralf
 
Kommentar

com.charlie

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Stimmt. Ich hatte mal die D40. Sie zeigt nur den Grün-kanal im Histogram. Ob das auch bei der D40x oder D60 so ist, weiß ich nicht.
 
Kommentar

eckerhart

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Los, auf, raus und geh schöne, wichtige Fotos machen. Der Blick aufs Histogramm kostet nix.

Richtig.

Nachdem ich das Histogramm ausgewertet und die Einstellungen verändert hatte war er weg.:mad:

Gruß Eck.
 
Kommentar
Oben Unten