Hilfe! Meine D70s spinnt (22-MB-RAWs & angeblich nicht-lesbare Dateien)

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

FrankF

Auszeit
Registriert
Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß nicht ob sie vielleicht spürt, dass ich mit schwererem Gerät liebäugele, aber zur Zeit ist sie nicht nett zu mir:


Aktuell sind auf der Karte 10 NEF-Objekte, die sich nicht kopieren lassen. 6 NEF-Objekte sind etwa 22 Megabyte groß und lassen sich in Nikon View anzeigen (auch in 100%), aber nicht in Nikon Capture öffnen.

Außerdem lagen mehrere gleichnamige Dateien unterschiedlichen Datums und unterschiedlicher Dateigröße im Bilderverzeichnis

und

statt _DSC#### hießen einige Dateien plötzlich _ESC####

und

einige Dateien waren plötzlich schreibgeschützt

Technische Daten (aktuell)

D70s
2,8/60mm-Nikkor
Original-Akku ENL3A
Sandisk Ultra II mit 2GB ziemlich neue Karte
Wann zuerst aufgetreten? Vor ein paar Tagen kurz vor einem Gewitter hatte ich plötzlich "Klötzchengrafikbilder" zwischen ganz normalen NEFs

Ich habe die Karte formatiert und zwar zunächst im Computer, dann noch einmal in der Kamera.

Wer weiß Rat?

Was soll ich probieren (Bitte um Check-Liste)?

Herzlich

Frank
 
Anzeigen

FrankF

Auszeit
Registriert
PS:

Ich habe gestern Abend eine Nkon-View-Diaschau direkt von der Karte geschaut (Quicktime: Drecksoftware von Apple, ich hab nix gegen Apple, aber deren PC-Software hat mir schon mehrere Windows-Installationen geschrottet)
 
Kommentar

jpn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Frank,

ich hatte das Problem neulich auch zum ersten Mal - allerdings mit nur 2 NEFs und beide von der D200: Ansicht in NikonView ok, NX jedoch wollte sie nicht öffnen. Da ich weder die Ursache kannte noch (grundlegende) Abhilfe wußte, habe ich mir auf konventionelle Weise geholfen: Karte mit Kartenleser auf DVD gezogen (zur Sicherheit), dann DVD mit dem Windows Explorer auf die Festplatte kopiert, dort die betroffenen 2 Dateien umbenannt und anschließend in NX geöffnet. Hat funktioniert. Allerdings kann das natürlich keine Dauerlösung sein, falls der Fehler wiederholt auftreten sollte.
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
jpn schrieb:
Hallo Frank, ich hatte das Problem neulich auch zum ersten Mal - allerdings mit nur 2 NEFs und beide von der D200: Ansicht in NikonView ok, NX jedoch wollte sie nicht öffnen. Da ich weder die Ursache kannte noch (grundlegende) Abhilfe wußte, habe ich mir auf konventionelle Weise geholfen: Karte mit Kartenleser auf DVD gezogen (zur Sicherheit), dann DVD mit dem Windows Explorer auf die Festplatte kopiert, dort die betroffenen 2 Dateien umbenannt und anschließend in NX geöffnet. Hat funktioniert. Allerdings kann das natürlich keine Dauerlösung sein, falls der Fehler wiederholt auftreten sollte.


Hallo Jan!

Wie gesagt: Die Dateien lassen sich nicht kopieren, weder mit dem windows-explorer (Datei oder Datenträgerfehler) noch mit nikon view (unexpected error).

Was tun? Und das sind ja diverse Fehler, die ich aufgezählt habe, nicht nur einer. Ich schau mir das mal mit bridge an
 
Kommentar

waddehadedueda

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Arbeitetst Du mit Vista und/oder mit einem Board mit Intel ICH RAID Controller und einem RAID1 Array??? Dann habe ich wahrscheinlich die Lösung für Dich....

Gruß
Kay
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
waddehadedueda schrieb:
Arbeitetst Du mit Vista und/oder mit einem Board mit Intel ICH RAID Controller und einem RAID1 Array??? Dann habe ich wahrscheinlich die Lösung für Dich.... Gruß Kay

Nein, Kay. Der Mist geschieht schon in der Kamera. Nächste Testrunde besteht darin, eine andere Speicherkarte zu benutzen.

Herzlich

Frank

PS: ASUS P4P800SE // P4HT 2,4GHz // 2x512 & 2x256 PC400 Infineon&Infineon // 2xIDE-Festplatte von Samsung 1xSystem, 1x Cache
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
Ich lasse das Medium jetzt mit "Sandisk Rescue Pro" sichern. Das war bei einer meiner 4 Ultra-II-Karten dabei.

Herzlich

Frank
 
Kommentar

jpn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Never surrender....:hehe: Du bist ja wirklich hartnäckig!:up: Tut mir leid, dass ich nicht helfen konnte. Hoffentlich klappt's!
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
jpn schrieb:
Never surrender....:hehe: Du bist ja wirklich hartnäckig!:up: Tut mir leid, dass ich nicht helfen konnte. Hoffentlich klappt's!

Kein Thema, danke. Ich habe die Kamera heute einer Freundin zu testen mitgegeben. Sie macht ein paar JPEGs auf die 512er Karte und dann sehen wir weiter...

Herzlich

Frank
 
Kommentar

Traumlos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,
soviel mir bekannt ist sollte man die Karten nur mit der Kamera formatieren.
Vielleicht ist das der Grund.
Gruß, Peter
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
Traumlos schrieb:
Hi,
soviel mir bekannt ist sollte man die Karten nur mit der Kamera formatieren.
Vielleicht ist das der Grund.
Gruß, Peter

Grau ist alle Theorie.

Ich hab schon mal de Fall gehabt, dass die Formatierung in der Kamera zu einer scheinbaren Verdopplung der Kapazität führte. Ich konnte auch tatsächlich doppelt so viel Bilder aufnehmen, von denen aber nachher keins brauchbar war.

Ich formatiere also am Rechner und dann noch einmal in der Kamera. Dann schieß ich los.

Wenn die Kamera Unsinn auf die Karte schreibt und das Dateisystem korrupt ist, bleibt ohnehin nur formatieren im Rechner um auf Nummer sicher zu gehen.

Herzlich

Frank
 
Kommentar

lordpeng

Sehr aktives Mitglied
Registriert
FrankF schrieb:
Grau ist alle Theorie.

Ich hab schon mal de Fall gehabt, dass die Formatierung in der Kamera zu einer scheinbaren Verdopplung der Kapazität führte.

das ist keine theorie sondern es hat einen hintergrund, nämlich den, dass sich manche hersteller nicht an spezifikationen halten, oder ihre eigenen varianten von spezifikationen erstellen ...

das was du da schreibst klingt für mich etwas eigenartig, da die raw files aus einer d70 wesentlich kleiner als 22 mb sind und das wären sie wohl auch wenn sie nicht komprimiert wären

kannst du ausschliessen, dass die speicherkarte defekt ist? bzw. vielleicht willst du sie ja trotzdem mal mit der kamera formatieren ...
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
Hallo lordpeng!

560506436_8be5947013_o.gif


Formatieren in der Kamera hin oder her. Wenn die Kamera zwei Dateien gleichen Namens ins gleiche Verzeichnis schreibt (siiehe Sceenshot), kommt jedes Dateisystem durcheinander und bisher wollte ich ja die "Beweismittel" noch nicht vernichten.

Was hat nun die Wiederherstellung mit Rescue Pro gebracht?

Dateinummer 8666 ist immerhin als RAW00003.NEF auf die Platte kopiert worden (das konnten weder Windows noch Nikon View), lässt sich aber nicht öffnen, wie diverse weitere Dateien

Dateinummer 8682 bleibt unsichtbar, ebenso 8879

8779 konnte ich dadurch retten, dass ich einfach eine der beiden gleichnamigen Dateien (siehe screenshot) umbenannt habe. Ein schönes Porträt meiner Ehefrau kam zum Vorschein. Weil die das in der Quicktime-Diaschau schon gesehen und gelobt hatte, spricht für meine Vermutung, dass es diese miese Diaschaufunktion war, die das Dateisystem gekillt hat.

Ich kann die Karte natürlich formatieren, aber dann ist schluss mit der Ursachenforschung.

Herzlich

Frank
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Registriert
Das Ende vom Lied:

9 von 10 Dateien ließen sich wieder herstellen, indem ich das Program "Windows XP Checkdisk" mit der Reparaturoption über die Karte gejagt habe. Dass ich da nicht früher drauf gekommen bin :platsch: :platsch: :platsch:

Die geretteten NEFs sind nun auch nur noch ganz normal groß und in allen Programmen lesbar.

Wovon das Dateisystem seine Probleme bekam (Karte, Kamera, Quicktime) ist aber weiterhin unklar.

Danke für Eure Anteilnahme.

Frank
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
FrankF schrieb:
Weil die das in der Quicktime-Diaschau schon gesehen und gelobt hatte, spricht für meine Vermutung, dass es diese miese Diaschaufunktion war, die das Dateisystem gekillt hat.

Aha! Dann hast Du quasi irgendwelche Software (sprich Quicktime) direkt auf dem Karten-Dateisystem arbeiten lassen? Das würde ich allerdings auch grundsätzlich vermeiden. Es gibt diverse Software, die temporär oder permanent sichtbare oder versteckte Dateien in den Verzeichnissen anlegen, in denen sie gerade werkeln. Wenn Du dann die Karte nicht ordentlich unmountest, bevor Du sie raus ziehst, ist das Dateisystem mit hoher Wahrscheinlichkeit korrupt.

Außerdem mögen manche Kameras es nicht, auf der Karte irgendwelche Dateien vorzufinden, die sie nicht selbst erzeugt haben. Kartendateisystem auf dem Rechner verändern und dann weiter von der Kamera beschreiben lassen ohne Formatieren dazwischen ist daher auch riskant.

Grundsätzlich sollten Karten nur von der Kamera beschrieben und dann vom Rechner nur gelesen werden. Arbeiten kann man dann auf den Kopien auf der Festplatte. Das minimiert die Gefahr eines defekten Dateisystems.

Maik
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten