High-Speed Synchronisation beim Blitzen sinnvoll?


Mika

Sehr aktives Mitglied
Ich habe, wie beim EOS 20D Thread erwähnt immer ziemliche Probleme mit der 1/180 Synchronisationszeit der D100 beim Aufhellblitzen.

Die Situation:

Weitwinkel + Aufhellblitz, Motiv fährt oder läuft an mir vorbei.

1. Bei Sonne in freiem Feld muss ich mindestens auf Blende 11-16 ablenden um bei ISO 200 auf 1/180 zu kommen.

Problem: Blitz muss volle Leistung bringen, Serien kann man so vergessen.

2. Bei Schatten gehts, aber oft werden die Gesichter unscharf, da sich angeblitzes Gesicht und mit normalem Licht beleuchtetes Gesicht überlagern.

Mitziehen bessert die Sache, aber will ich auch nicht immer.

Lösung wäre natürlich die sogenannte High-Speed Synchronisation, die aber meine Kombi D100 + Metz 54 MZ 4 nicht beherrscht, darum habe ich auch keinerlei Erfahrung damit.

Um zu wissen, ob ich dieses Feature bei zukünftige Kaufentscheidungen berücksichtigen soll, wärs natürlich gut zu wissen, ob das überhaupt Sinn macht.

Ich habe gehört, daß dabei der Blitz enorm viel Leistung abgeben muss und die Ergebnisse nicht besonders gut werden.

Für eure Erfahrungen und Tipps wäre ich euch sehr dankbar

Mika
 

Martin F.

NF Team
Hi Mika,

tja, genau das ist ein Grund, warum wir noch an der D1H festhalten und nur sporadisch auf die D2H umgesattelt haben.

Die schnelleren Zeiten als 1/250 schneiden sich einfach nur aus dem Blitzlicht, das quasi Dauerlicht abgibt, einen Teil heraus. Resultat ist natürlich auch eine extrem verschlechterte Reichweite.

Nix für unsere Sportler ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Danke Martin,

habe schon befürchtet, dass das eher ein Gimmick denn ein vernünftiges Feature ist.

Da wäre ja noch die Anschaffung eines Aufhellschirmes + Anwerbung eines Assistenten mit ner 11,0 auf 100 m sinnvoller :lach:
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Hallo,

ein Gimmick ist das sicherlich nicht. Ich habe jetzt zwei Jahre mit der HSS-Synchronisation von Minolta an einer Dynax 7 gearbeitet und bin nach wie vor von diesem Feature begeistert.
Vor allen Dingen hat die Kamera vollautomatisch den fließenden Wechsel von der 1/200 Synchronzeit auf HSS gemacht, um eine Überbelichtung musste ich mich gedanklich nicht mehr kümmern.
Gerade wenn du mit WW keine übergroßen Distanzen bewerkstelligen musst und das Ganze als Aufhellblitz nutzt, ist HSS ideal. Ich habe an meiner Kamera meistens eine Blitzbelichtungskorrektur von -1 eingestellt, die Ergebnisse waren dann wirklich opimal.
Aber Vorsicht - evtl. musst du an deiner Kamera den "fließenden Übergang" von Synchronzeit zu HSS erst in den Individualfunktionen möglich machen, bei der F6 ist das so.

Grüße
Erhard
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
ebarwick";p="7228 schrieb:
Ich habe jetzt zwei Jahre mit der HSS-Synchronisation von Minolta an einer Dynax 7 gearbeitet und bin nach wie vor von diesem Feature begeistert.
von der vollsynchronisierten 0,0000625 sekunde einer dimage a1 ganz schweigen. das reicht unter daylightconditions fuer 10 meter und mehr. andererseits ist die basis vieler dslrs mit iso 200 einfach zu hoch
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich hätte auch noch eine Frage dazu. Angenommen ich habe ein SB800 und eine Kamera die auch die schnellen Zeiten syncronisiert. Kann man denn z.B. fuer Sport auch ein paar Bilder in Serie machen mit Blitz oder macht der nach der ersten Aufnahme schlapp?
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
@nobody (irgendwie kommt mir der doch bekannt vor ... )
Eine Dimage A1 hat ja wohl auch einen Zentralverschluß oder eine Kombination aus mechanischem und elektronischem Verschluß - damit kanns ja jeder ;-)

@David
Warum gibts wohl ein 5. Akkupack bzw. externe Kraftwerke? Genau, die Blitzfolgezeiten mit 4 Std.-Akkus sind nicht berauschend, gerade bei FixSync (den Begriff lass ich mir schützen ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
"FixSync" - grins, das solltest du dir wirklich schützen lassen ;-))

Grüße
Erhard
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
MartinF";p="7237 schrieb:
Eine Dimage A1 hat ja wohl auch einen Zentralverschluß oder eine Kombination aus mechanischem und elektronischem Verschluß - damit kanns ja jeder ;-)
die photographische welt ist bekanntlich recht klein. dennoch, mechanische verschluesse, egal welcher art, sind, wie bei der d70, in sachen highspeed blitzsynchronisation aussen vor. sowas laesst sich mit allem komfort nur per elektronischer sensorabschaltung regeln. alles andere macht wenig sinn
 
Kommentar

picture it

Unterstützendes Mitglied
Hallo Martin,
entschuldige wenn ich Dich korigiere, bei "FixSync" bleibt die Blitzreichweite erhalten, Probleme gibt es mit den Ladezeiten des Blitzgerätes den die werden länger. Ich habe bis vor drei Wochen mit der D1H gearbeitet auch wegen der 1/500 Sync. Zeit aber es geht auch mit der 1/250 der D2H. Ach so ich fotografiere nur Sport und sehr viel Basketball. Der Bilder haben dadurch mehr Dynamik gewonnen und wirken nicht so "statisch".
Gruß
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
picture it";p="7255 schrieb:
Hallo Martin,
entschuldige wenn ich Dich korigiere, bei "FixSync" bleibt die Blitzreichweite erhalten...
Wenn man Mist verzapft hat, muss man sich auch korrigieren lassen, keine Frage ;-)

Aber bist Du dir sicher, daß das so ist? Auszug aus einem Nikon.de-Support/FAQ-Bereich:
"Das Blitzgerät sendet während der gesamten Belichtungszeit eine Folge von Blitzen mit schwacher Leistung aus. Die Blitzsequenz beginnt, kurz bevor sich der Verschluss öffnet, und endet erst, wenn der Verschluss wieder vollständig geschlossen ist. "

Genau da liegt ja der Hund begraben - wie will ich große Blitzreichweite bei einer sehr kurzen Verschluss-Zeit bekommen, während der das Blitzgerät praktisch nur "flackert" und nicht "puff" die volle Leistung raushaut? Ausserdem wäre die Brennzeit eines starken Einzelblitzes u.U. sogar länger als die Kamera-Verschl.-Zeit.

Gruss - Martin
 
Kommentar

picture it

Unterstützendes Mitglied
Die einzelnen Blitze sind kein Flackern sondern schon recht heftig, daher auch das Problem des langen Nachladens.
Wenn ich eine Sequenz beim Basketball fotografiere, dann bekomme mit ner 1/250 ca. 10 Bilder hin (okay incl. SD-8) mit FP Blitzen sind es höchsten halb soviele. Im Endeffekt wird die Blitzreichweite wohl auch etwas gerinher ausfallen, sie reicht aber immer noch für ne Sporthalle und wer will schon Formel 1 im dunkeln fotografieren?

Gruß
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
picture it";p="7263 schrieb:
...Im Endeffekt wird die Blitzreichweite wohl auch etwas gerinher ausfallen, sie reicht aber immer noch für ne Sporthalle und wer will schon Formel 1 im dunkeln fotografieren?
Ist das (F1 im Dunkeln) eine neue Regel und der Versuch, M.S. zu bremsen ?-))

Nochmal zur Reichweite. Leider habe ich die D2H/SB800 derzeit nicht greifbar - aber der Blitz zeigt ja auf seinem Display die Reichweite an, tut er das auch bei "FP"? Wenn ja, ändern sich die Werte, wenn man nur die Bel.-Zeit verändert?

Gruss - Martin
 
Kommentar

picture it

Unterstützendes Mitglied
Okay, okay, hast recht gehabt!
Ab der 1/320 halbiert sich die Reichweite. Scheiße ich sollte vorher besser nachdenken.
Das mit der F1 war meine Idee um mal etwas mehr Aktion darein zu bringen. Stell dir vor: kein Flutlicht, die Fahrer nur mit so einer Grubenlampe auf dem Helm und ein paar Fotografen die wild am FP Blitzen sind.
Gruß
Michael
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
picture it";p="7266 schrieb:
Okay, okay, hast recht gehabt!
Ab der 1/320 halbiert sich die Reichweite. Scheiße ich sollte vorher besser nachdenken.
Kann jedem mal passieren - keine Bange ;-)
Jedenfalls ist mein fototechnisches Weltbild wieder gerade gerückt...

picture it";p="7266 schrieb:
Das mit der F1 war meine Idee um mal etwas mehr Aktion darein zu bringen. Stell dir vor: kein Flutlicht, die Fahrer nur mit so einer Grubenlampe auf dem Helm und ein paar Fotografen die wild am FP Blitzen sind.
Saugefährlich, vor allem wg. der reduzierten Blitzreichweite, wie wir ja jetzt wissen ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Hallo,

die verminderte Reichweite kann ich bestätigen, war bei Minolta genau so. Im Display wurde das auch exakt angezeigt.
In Sporthallen habe ich deshalb immer darauf geachtet, im Synchronbereich zu bleiben. Der Ball als besonders schnelles Element, darf ja ruhig noch etwas Bewegungsunschärfe aufweisen, Hauptsache die Gesichter der Spieler sind scharf...

Grüße
Erhard
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software