Herbst im Dovrefjell


seamaster

Sehr aktives Mitglied
Inzwischen haben wir das Dovrefjell mehrfach (Sommer und Herbst) bereist
und es werden auf jeden Fall noch weitere Besuche folgen.
Die hier gezeigten Bilder sind aus drei Reisen zusammengestellt.

Los geht es mit …

… Landschaften …



… Moschusochsen …



… und Polarfüchsen im herbstlichen Dovrefjell.

 
Bild

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Aber bereits die doch recht lange Anreise mit dem PKW
und der Fähre ist schon ein Erlebnis auch wenn ich als „notwendiges Übel“ betrachte.
Doch so lange man gutes Wetter hat und draußen verweilen kann, ist alles bestens.















Und die ersten „Raubtiere“ sind auch schon an Board.

 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Das frühe Ausstehen wird durch schöne Sonnenaufgänge belohnt.

Der Bereich des Dovrefjells in dem wir uns die gesamte Zeit herumgetrieben haben, liegt auf ca. 1200 bis 1400m üNN.
Der „Aufstieg“ auf die Hochebene ist nicht besonders lang aber dennoch recht schweißtreibend ;).
Oben angekommen, sind die zu überwindenden Höhenmeter nicht mehr besonders groß.

Die Landschaft ist atemberaubend schön, die Stille ist unglaublich.





 
Zuletzt bearbeitet:

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Dann gibt es Tage …
..da läuft man 4-5 Stunden in eine Richtung bis man etwas auf vier Beinen findet.
In der Zwischenzeit genießt man die Landschaften.











Und so wird es gemacht, wenn man auf Moschusochsen trifft …



 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Aber auch zu den Ochsen möchten wir immer wieder hin.



Schön, wenn man eine Herde ruhend in der Landschaft antrifft.
Ist man vorsichtig und verhält man sich sehr ruhig,
gibt es gute Chancen, dass die Tiere an Ort und Stelle bleiben.

Dann sollte man nicht lange bei der Herde verweilen…



.. und selbst andere Motive suchen …





Ein wenig ungemütlich wird es, wenn man sich auf Bilder, wie bei den beiden oben, konzentriert
und hinter sich ein recht lautes Schnauben vernimmt.
Wenn man sich umdreht, diese Kollegen ca. 40m vor einem stehen
und die Rücksäcke auch noch ca.15m in deren Richtung liegen.



Es ist aber jedes Mal gut gegangen, wir haben der Truppe Platz gemacht.​
 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
In der Ebene kann es schon recht windig sein, wie hier gut am Fell zu sehen.





Einzelgängern - aber auch allen anderen - sollte man großräumig aus dem Weg gehen.
Dieses Exemplar war ziemlich auf Krawall gebürstet.

 

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Wieder einmal fantastische Bilder, Christoph.
Das Dovrefjell steht auch noch auf meiner ToDo-Liste.
Da eigentlich alle Bilder herausragend sind, erwähne ich jetzt mal das Bild mit den Windrädern (y) explizit.
 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Leider kommt es vor, dass die Jungtiere sterben. Dieses Jahr waren es ca. 80-90%. Nicht schön.

Eine Mutter weicht nicht von der Seite ihres toten Kleinen.



Die 11-köpfige Herde will weiterziehen, der Bulle versucht die Mutter abzulenken…



… ohne Erfolg.



Wir sind mehrere Stunden als stille Beobachter vor Ort.



Zwei weitere Jungtiere kommen wieder sehr nah an uns heran…





… während die älteren Tiere einfach warten…

 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Irgendwann gehen auch die schönsten Urlaubstage vorbei …

… die Moschusochsen gehen ihrer Wege …



… ich blicke noch einmal zurück …



… und mache die letzten Aufnahmen auf der Fähre nach Kiel …



Das wars von meiner Seite. Danke fürs Interesse und Reinklicken.

Allen schöne Festtage!!!​
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Lieber Christoph,
ich war einmal im Sommer im Dovrefjell und hatte auch tolle Erlebnisse, aber längst nicht so schöne wie Du. Meinen Respekt und vielen Dank für die schönen Bilder. Wenn Du das nächste Mal durch Kiel kommst, sag mal Bescheid - vielleicht haben wir ja Zeit, uns bei einem Kaffee mal kurz von Auge zu Auge kennen zu lernen. Ich arbeite mit Blick auf die Fähranleger.
Gruß
Christian
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben