Harald Mante : Das Foto

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Hansi7

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
Ich suche ein gutes "standardwerk" über Fotografie und bin auf das Buch von Harald Mante gestoßen"das Foto-Bildaufbau und Farbdesign" Könnt Ihr das empfehlen? Kennt Ihr andere "standardwerke generell über die Fotografie?

Grüße aus Bayern...

Hansi:D
 
Anzeigen

NeWbIe007

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe mir das Buch von Harald Mante und die Bücher von John Hedgecoe angesehen......und mich dann letztendlich für Mante entschieden.....habe meine Entscheidung nicht bereut.
 
Kommentar

BlendArt

Aktives NF Mitglied
Registriert
Das Buch von Harald Mante dürfte eines der besten Bücher für Bildgestaltung sein.
Kann es nur sehr empfehlen!
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
Ich suche ein gutes "standardwerk" über Fotografie und bin auf das Buch von Harald Mante gestoßen"das Foto-Bildaufbau und Farbdesign" Könnt Ihr das empfehlen? Kennt Ihr andere "standardwerke generell über die Fotografie?

Grüße aus Bayern...

Hansi:D
Ich hab den Mante, war aber nicht so ganz zufrieden. Fand die Elemente des Bildaufbaus nicht immer ganz schlussig bzw. teilweise schwer nachzuempfinden. Vor allem fand ich die Beispielfotos nicht immer passend.

Hedgecoe hab ich auch einen. Der kann nicht schaden. Wobei meine Ausgane ging intensiv auf Analogtechnik ein, was natürlich heute überflüssig ist.

Noch ein Klassiker: Feininger (das ist der Bruder von dem Maler Feininger).
Fand ich sehr gut als theoretischen Unterbau. Da habe ich gelernt, dass für die Perspektive einzig der Abstand zum Motiv relevant ist, nicht die Brennweite. Das hat mir sehr geholfen.
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe mir "Das Foto" von Mante vor einiger Zeit mal zur Ansicht
bestellt, hab's dann aber letztendlich doch nicht gekauft, da ich mit dem
Buch nicht so zufrieden war und es mir keinen großen Nutzen gebracht
hätte.
 
Kommentar

jflachmann

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mante ist sehr seinem persönlichen Stil verhaftet. Das ist für einen Fotografen grundsätzlich nichts verbotenes. Allerdings hat er selbst seinen Stil in den 70ern gefunden und seit dem nicht wirklich weiterentwickelt. Und das sieht man seinen Büchern im Sinne des Wortes an. Alles ganz nett, aber zeitgemäß ist es nicht mehr. Als Einsteigerlehrbuch würde ich die Finger davon lassen. Für Fortgeschrittene, die sich mit den Farb- und Bild-Konzepten aus den 70er und 80er Jahren beschäftigen möchten, ist es sicher interessant.

Ich bin der Meinung, dass die besten Lehrbücher gute aktuell Bildbände sind. Ich weiss auch, dass sich das für Anfänger erstmal komisch anhört. Schließlich steht da nichts über Objektive, Blenden und Verschlusszeiten drin.

Ganz gut finde ich auch die Bildgestaltungsserie von Thorsten Andreas Hoffmann in der LFI (Leica Fotografie International). Selbst wenn du der Marke Leica nichts abgewinnen kannst, sind in diesem Magazin die Bildstrecken mit einer Mischung aus Klassikern und moderner Fotografie meistens sehr gut.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
Registriert
cih habe den Mante und finde, dass sein Stil etwas oldfashioned ist, von gestern sozusagen. Sicher absolut professionelle Bilder, aber schaut mal Mantes Bilder an und vergleicht sie mit der heutigen Bildersprache in einem Lifestylemagazin z.B. max. Da liegen Welten dazwsichen.
 
Kommentar

KrischanDO

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin,

ich habe im Grundstudium bei Harald Mante studiert und sehe in der Rückschau (>20 Jahre später), dass ich viele grundlegende Gestaltungs-Dinge bei ihm gelernt habe. Lehren oder Dinge oder Regeln oder Vorgehensweisen, die mir auch beim Gestalten von Drucksachen und Websites geholfen haben.
Allgemeine Gestaltungslehre also.

Mante deckt mit seiner sehr auf das Formale reduzierten Fotografie einen sehr kleinen Bereich von Fotografie ab.

Ergänzen würde ich Mantes Bücher auf jeden Fall durch Hegdecoe; Feiniger ist auch nicht schlecht (da sieht man mal, das schon vor 50 Jahren einer auf die Idee gekommen ist, im Wald senkrecht nach oben zu fotografieren).

Für das Technische: Jost Marchesi, Photokollegium digital. Die Kameratypen etc. sind veraltet, aber die Grundsätze sind geblieben.

Und, wie schon geschrieben: Bilder großer Meister anschauen! Und das nicht zu knapp! Große Meister heißt: Fotografen, die wegen ihrer Art zu fotografieren berühmt sind, nicht wegen ihrer Themen.


Grüße
Christian
 
Kommentar

Rollf Ilm

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Der gute Herr Mante hat ja aktuell eine Neuauflage seines Buches herausgegeben. Die Änderungen zur älteren Auflage sollen nur gering ausfallen, daher würde ich auf eines der älteren Bücher spekulieren. Das sich die Stile mit der zeit ändern ist normal. Deswegen würde ich das Buch nicht als überholt bezeichnen. Ab und an ist es gut zu wissen, was früher mal war, wenn es einen interessiert. Die neuesten trends lassen sich ja in Photozeitschriften wir Schwarz/Weiss usw. nachlesen.

Sehr gute Kritiken hat Der fotografische Blick. Bildkomposition und Gestaltung von M. Freeman bekommen. Diese Buch werde ich mir mal demnächst anschauen.
 
Kommentar

Hansi7

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
Vielen Dank für Eure Vorschläge... ich werde mir die Bücher von Mante, Hedgecoe und Freeman mal im Buchladen anschauen:winkgrin:

Hansi
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Was mir vor einigen Jahren wirklich viel gegeben hat, ist "Die Nikon Fotoschule" von Roland Kiefer.
Die ist zwar inzwischen wirklich "old fashioned" aber nach wie vor schlage ich darin nach.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Hansi,

das eine einzige Standartwerk gibt es nicht. Dafür ist die Fotografie zu fassettenreich. Ich habe selbst kein Buch vom Harald Mante, kenne sie aber, habe auch das Grundstudium bei Ihn absolviert. Ich kann jeden nur empfehlen bei Harald mal reinzuschnuppern. Versuche mal mit einen Farbfilm Schwarz/weiß Fotos zu machen oder der berühmte Briefkasten formatfüllend abzulichten.

Viele Grüße
Holger
 
Kommentar
Oben Unten