Gutes Fernglas gesucht


Tobler75

Unterstützendes Mitglied
Wie ich jetzt hier in vielen tollen Threads gelernt habe ist Vorbereitung der erste Schlüssel zum Erfolg, jetzt stell ich mir die Frage, ob ich mir ein Fernglas oder Spektiv anschaffen soll. Was benutzt ihr den um das Verhalten im Revier zu beobachten? Habe noch einen alten BW Feldstecher meines Vaters zuhause aber der ist uralt und auch leicht verkratzt und inzwischen gibs ja sicher noch bessere Optiken.
Gruß Tobias
 

joschka2006

Unterstützendes Mitglied
Hallo Tobias,
nenne uns doch bitte noch den vorwiegenden Einsatzzweck und einen Preisrahmen. Soll es eher ein relativ großes Fernglas sein oder ein kleines Glas für quasi immer dabei?
Viele Grüße
Joschka
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Tobias,
nenne uns doch bitte noch den vorwiegenden Einsatzzweck und einen Preisrahmen. Soll es eher ein relativ großes Fernglas sein oder ein kleines Glas für quasi immer dabei?
Viele Grüße
Joschka
Genau.
Sonst kann man nur sagen, dass die führenden Hersteller Swaro, Zeiss, Leica und Nikon sind. Und zwar in dieser Reihenfolge. Und ich bin auch kein Österreicher.


Sent from my iPad using Tapatalk HD
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Ein Spektiv - gerade mit Digi-Scoping wird schnell sehr teuer und nicht für alles, was man im ersten Moment so denken möchte, wirklich ideal - mußt Du mal suchen gehen!
 
Kommentar

Tobler75

Unterstützendes Mitglied
vorallem natürlich Vögel, Preislich würde ich zwischen 250-350 Euro veranschlagen, haben hier einige Beobachtungsplattformen, an denen ich dann die Leute immer mit ihren tollen Spektiven sehe, aber die sind allesamt momentan ausserhalb meiner Preisskala, da ich lieber mein Geld in Kameraausrüstung investieren will (Aber es muss ja nicht immer Swarovski sein)
 
Kommentar

gx700

NF Mitglied
Hallo!
Habe meiner Frau das Steiner SkyHawk 10X42 gekauft ein Klasse Teil! IN der selben größe giebt es auch eins von Leica ist ua. etwas leichter aber auch ca.1000€ teurer.
Wenn du kein Spektiv schleppen möchtest ist es in der Preisklasse ein empfehlung wert.

MfG.
Der Rainer
 
Kommentar

joschka2006

Unterstützendes Mitglied
Hallo Tobias,
einige Firmen wurden hier ja schon genannt.
Ich habe viele Jahre lang ein Optolyth alpin 10x40 benutzt und war damit zufrieden. Vielleicht findet du in deiner Preisklasse auch ein gutes gebrauchtes Glas. An Ferngläsern kann ja in der Regel kaum etwas dran sein. Viel Glück bei der Auswahl.
Joschka
 
Kommentar

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Ich nutze ein Erbstück, das nach meinem Empfinden ganz hervorragend ist. Ein altes Carl-Zeiss-Jena 10x50. Das Glas ist scharf und hell und hat gegenüber manch anderem Modell ein sehr schön großes Sichtfeld (das ist keinesfalls selbstverständlich bei Ferngläsern). Diese Gläser bekommt man für unter 100,-€, natürlich nur gebraucht.
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
10x50 ist schon ziemlich lang für freihändig.
Da würde ich eher nach 8x50 suchen.


Sent from my iPad using Tapatalk HD
 
Kommentar

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Also meine Empfehlung würde lauten "nicht unter 10x40". Das Fabrikat ist für den Anfang vielleicht eher zweitrangig und wird vom Budget gesteuert.

Als Jugendlicher war ich Mitglied im DBV ( heute NABU ) und hatte auf Exkursionen das Zeiss 8x30 meines Vaters dabei. Klasse Konstruktion, aber für die Vogelbeobachtung und vor allem für die sichere Bestimmung manchmal zu kurz, was mich immer tierisch geärgert hat.

Aus diesem Grund habe ich mir vor zwei Jahren, als ich vor genau derselben Frage stand wie Tobias heute, ein Zeiss Conquest 10x50 angeschafft. Das geht von der Größe her noch und 10-fache Vergrößerung ist für die Singvogelbeobachtung durchaus sinnvoll.

Was ich NICHT kaufen würde, solange ich kein Fernglas habe, wäre ein Spektiv, denn mit so einem Teil ist man auf Exkursionen einfach nicht so beweglich.
 
Kommentar

svantevit

NF-F Premium Mitglied
Bevor man zu teureren empfohlenen Gläsern greift vielleicht meine Alternative...

Ich verwende für verschiedenste Beobachtungen die alten lichtstarken
Carl Zeiss Jena Gläser.
Der Gebrauchtmarkt dürfte in deiner Preisspanne liegen.

Binoctem 7x50
Jenoptem 10x50
Pentekarem 15x50

Alle habe ich exakt justieren lassen (Voraussetzung),
und somit entsprechen diese Gläser vollstens meinen Ansprüchen.

Swarowski und Co.,
sicherlich die Obergrenze doch es ist abzuwägen ob es sich für dich lohnt
unter normalen Bedingungen und Anwendungen den finanziellen Betrag zu zahlen.

Ich würde mich einfach rantasten und eventuell hocharbeiten.
Manchmal genügt einem auch sehr gute Qualität auf einem geringerem Level.
Und mein Schwerpunkt lag auf hohe Lichtstärke,
das nutzen von verschiedenen flexibleren Vergrößerungen je nach Anwendungszweck.

Die Betrachtung durch das 15x50 ist schon eine ganz andere Welt wenn du ein ruhiges Bild per Stativ oder Auflage ermöglichst.
 
Kommentar

Touchwood

NF-F Premium Mitglied lifetime - NF-F "proofed"
Was ich sensationell finde, sind die bildstabilisierten von C***n - allerdings wohl oberhalb Deines Preisrahmens, aber vielleicht nach dem Ausprobieren doch eine Überlegung wert.
 
Kommentar

Tobler75

Unterstützendes Mitglied
Allen mal schönen Dank, werd dann mal in den Fotoladen midtown gehen, die haben jede Menge gebrauchte Gläser, gut beraten wird man allenfalls, von daher denk ich, ich start mal mit nem gebrauchten durch. Und dann kann man ja immernoch sehen. Danke Euch auf jeden Fall. Habt mir wie immer gut geholfen:up:
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Nikon hat neben relativ teueren Gläsern auch eine preiswerte Linie, und die ist nicht schlecht Habe ein 10 x 50 von Nikon das optisch recht gut ist auch bei Dämmerung noch brauchbar ist, wenn man ruhige Hände hat. Hat damals um die 200 mark gekostet.
 
Kommentar

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Nur noch eine Anmerkung:
Mir ging es in meinem Beitrag NICHT um die Empfehlung einer Marke. Da hat jeder seine Vorlieben und vor allem ein begrenzendes Budget, sondern aufgrund dieser Aussage von Frank

10x50 ist schon ziemlich lang für freihändig.
Da würde ich eher nach 8x50 suchen.[...]
um die Frage, welche Vergrößerung sinnvoll ist.

Den Vorschlag von svantevit, mal den Gebrauchtmarkt ( Bucht ) abzusuchen finde ich gut, denn oft kommt man gerade dort zu unerwarteten Schnäppchen.
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Nur noch eine Anmerkung:
Mir ging es in meinem Beitrag NICHT um die Empfehlung einer Marke. Da hat jeder seine Vorlieben und vor allem ein begrenzendes Budget, sondern aufgrund dieser Aussage von Frank



um die Frage, welche Vergrößerung sinnvoll ist.

Den Vorschlag von svantevit, mal den Gebrauchtmarkt ( Bucht ) abzusuchen finde ich gut, denn oft kommt man gerade dort zu unerwarteten Schnäppchen.
Da ist der Hinweis auf die Canon OS Ferngläser aber auch sehr gut!
Damit geht dann sogar 12-fach.


Ich bin ja kein Vogelkundler.
Es ist aber mein Eindruck, dass die Qualität der Optik einen größeren Beitrag zur Sehleistung bringt als der Unterschied von 8 auf 10.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
... Ich bin ja kein Vogelkundler.
Es ist aber mein Eindruck, dass die Qualität der Optik einen größeren Beitrag zur Sehleistung bringt als der Unterschied von 8 auf 10.
Das ist oft auch Geschmacks-/Gewohnheits-/Überzeugungssache:
Es gibt Ornitologen mit Spektiven und Stativen, die aber höchstens zur Artbestimmung, bzw. dem Vorkommen einer Vogelart fotografieren - Sie kommen von der Beobachtung, nicht von der Fotografie.
Es gibt für Jäger spezielle Nachtgläser, die zwar sauteuer sind, aber fü Eulen und anderes Nachtgetier benötigt werden.
Es gibt die handlichen 8x30 Ferngläser, die passen gut in die Tasche, sind immer dabei, nicht sooo teuer und man verwackelt nicht so schnell.
Es gibt Ferngläser mit viel Brennweite und Lichtstärke, aber die kosten auch wieder und man braucht eine ruhige Hand, sonst verwackelt man.
Steiner baut Ferngläser für die Schiffahrt - unter anderem mit Gradeinteilung - hat den Vorteil, wenn man zu zweit ist, dass man sagen kann, wo präzise man etwas entdeckt hat.

Man kann nahezu zu jedem Preis ein Fernglas kaufen, dass irgendwie "Sinn" macht.

Mein Rat: Erst einmal zu ... (Globetrotter, oder wem auch immer) und ausprobieren, günstig kaufen und in der Praxis weiter erproben, von Kollegen ausprobieren und dann sehr viel später eventuell mehr Geld gezielt anlegen.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Was benutzt ihr den um das Verhalten im Revier zu beobachten?
Mir ist wichtig, dass ein Fernglas möglicht kompakt und leicht ist und zu teuer darf es auch nicht sein, da ich schon auf den Fotokram aufpassen muss.
Ich benutze das Steiner SkyHawk 10x26. Preisleistungsmäßig eine top Abildungsleistung, wasserdicht, robust, kompakt...

Gruß
Heiko
 
Kommentar

amaryll

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
für Fernbeobachtung benutze ich
1) ein Zeiss 7X50 "Nachtglas" mit Gummiarmierung und
2) ein C... 15X50 Image Stabilizer
Das deckt meine Bedürfnisse ab.
Gruß Joachim
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software