Grrrrrr


Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
ich wollte Euch mal 'ne Freude machen

SCHADENFREUDE (leider)

Hier ist mal ein Crop von meinem Sensor - ist der nicht wiederlich?
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Und hier der Sensor in der Übersicht - ja hat denn da einer reingesprayt?
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Beides leider nach der sogenannten "Sensorreinigung" per Ultraschall.
Und bei einer Kamera mit 600 Auslösungen :-(
Der Laden hatte gerade Umbau und hat einen Ultra-Rabatt gegeben. Jetzt weiß ich auch warum:mad:


Und jetzt mal eine Frage dazu:
Wer hat Erfahrungen mit der Sensorflecken-Kompensation, die per Software und Vergleichsbild gemacht wird und könnte die Erfahrung und das How-To-Do mal zum besten geben?

[Ich hab nämlich keine Lust auf die mechanische Sensorreiningung]
 

madhatter

Aktives NF Mitglied
Ähm, also bei derartigen "Sensorflecken" (hat sich da jemand überm Bajonet rasiert?) würde ich die das nochmal machen lassen. So lange bis der Sensor sauber ist.
Vergleichsbild etc. hab ich noch nie gemacht, ich denke aber, dass das in dem Fall schon ein erheblicher Qualitätsverlust sein dürfte. (Was es generell ist im Vergleich zu einem sauberen Sensor.)
 
Kommentar

rstobbe

Sehr aktives Mitglied
Das sieht aus wie Kratzer :confused:
Für mich sieht das aus wie die Linien die Sten reingemalt hat um die Sensorflecken zu markieren. :dizzy:

Sensorreinigung: Ultraschall hin oder her, was klebt, das klebt. Isopropanol, Q-Tips, ein frisch geladener Akku und eine ruhige Hand. So geht es zumindest bei der D70 - aber die hat ja auch keine Ultraschallsensorreinigung.

Edit: Um auch noch auf die Frage einzugehen, ich habe das einmal probiert (Referenzbild heisst diese Funktion bei der D70), war nicht zufrieden und habe es seither nicht mehr gemacht. Also eine Erfahrung habe ich gemacht, aber erfahren bin ich nicht.

Grüße
-- Rüdiger
 
Kommentar

skyle

Unterstützendes Mitglied
Das sieht aus wie Kratzer :confused:

Ich wäre jedenfalls auch ziemlich verärgert ...
Kratzer sind es wahrscheinlich nicht, aber vielleicht hat jemand mit einem Pinsel "gearbeitet". Ich würde erst mal den Blasebalg nehmen und schauen, ob die Dinger sich bewegen oder gar entfernen lassen.

Viele Grüße,
Christian
 
Kommentar

madhatter

Aktives NF Mitglied
Für mich sieht das aus wie die Linien die Sten reingemalt hat um die Sensorflecken zu markieren. :dizzy:
Da wäre ein Kreis, vielleicht sogar in rot, eindeutiger gewesen.
Nichtsdestotrotz würde ich es dennoch die richten lassen, die es verbockt haben, statt jetzt erstmal das entsprechende Reinigungsmittel und -gerät zu beschaffen.
 
Kommentar
Und jetzt mal eine Frage dazu:
Wer hat Erfahrungen mit der Sensorflecken-Kompensation, die per Software und Vergleichsbild gemacht wird und könnte die Erfahrung und das How-To-Do mal zum besten geben?

[Ich hab nämlich keine Lust auf die mechanische Sensorreiningung]
Mit Capture NX geht das recht einfach:
Vor oder nach jeder Fotosession ein Staubreferenzbild anfertigen (findet sich im Kameramenü)
Referenzbild beim überspielen mit in den Ordner übertragen.
Beim Nachbearbeiten mit CNX bei Staubentfernung (RAW Einstellungen) das Refernzbild auswählen.
Die Funktion ist einfach und klappt ziemlich gut.
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Mit Capture NX geht das recht einfach...
Man kann sich auch nach dem Besuch beim Friseur eine Glatze rasieren. Entweder jemand versteht sein Handwerk oder nicht. Selber nachbessern müssen, kann ja wohl keine Lösung sein.
 
Kommentar

georg.strauch

Unterstützendes Mitglied
Mit Capture NX geht das recht einfach:
Vor oder nach jeder Fotosession ein Staubreferenzbild anfertigen (findet sich im Kameramenü)
Referenzbild beim überspielen mit in den Ordner übertragen.
Beim Nachbearbeiten mit CNX bei Staubentfernung (RAW Einstellungen) das Refernzbild auswählen.
Die Funktion ist einfach und klappt ziemlich gut.

Einfach mag ja stimmen, aber in jeden Fall auch ein immer wiederkehrender Mehraufwand!

Insbesondere aber wegen der hier gezeigten Aufnahmen mit bisher nicht gekannten "Sensorflecken" nach einer s.g. Ultraschallreinigung halte ich Skepzis für geboten und würde da nicht einfach drüber hinwegsehen, sondern unbedingt um Nachbesserung bitten.

Das sieht ja schon fast nach einem Sensordefekt aus, jedenfalls sind mir die Muster zu gleichmäßig und geordnet für Kratzer oder gewöhnliche Flecken.
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Oh, jetzt habe ich ja wohl für Verwirrung gesorgt ich dachte es wäre klar ersichtlich dass....
Für mich sieht das aus wie die Linien die Sten reingemalt hat um die Sensorflecken zu markieren. :dizzy:
...es genau so ist.

........Edit: Um auch noch auf die Frage einzugehen, ich habe das einmal probiert (Referenzbild heisst diese Funktion bei der D70), war nicht zufrieden und habe es seither nicht mehr gemacht. Also eine Erfahrung habe ich gemacht, aber erfahren bin ich nicht.
Danke, ich sehe du empfiehlst Q-Tipps.

Mit Capture NX geht das recht einfach:
Vor oder nach jeder Fotosession ein Staubreferenzbild anfertigen (findet sich im Kameramenü)
Referenzbild beim überspielen mit in den Ordner übertragen.
Beim Nachbearbeiten mit CNX bei Staubentfernung (RAW Einstellungen) das Refernzbild auswählen.
Die Funktion ist einfach und klappt ziemlich gut.
OK, also doch gut. Das Refenzbild: weiß oder beliebig? Das wäre nämlich genau meine Frage...


Einfach mag ja stimmen, aber in jeden Fall auch ein immer wiederkehrender Mehraufwand!
Der Punkt ist: man sieht diese Flecken fast gar nicht sofern nicht der Hintergrund ganz gleichmäßig ist und die Blende ziemlich geschlossen.
Insofern: nicht immer wiederkehrend...

Insbesondere aber wegen der hier gezeigten Aufnahmen mit bisher nicht gekannten "Sensorflecken" nach einer s.g. Ultraschallreinigung halte ich Skepzis für geboten und würde da nicht einfach drüber hinwegsehen, sondern unbedingt um Nachbesserung bitten.

Das sieht ja schon fast nach einem Sensordefekt aus, jedenfalls sind mir die Muster zu gleichmäßig und geordnet für Kratzer oder gewöhnliche Flecken.
Achtung: die Linien sind mit Paint gezeichnet!!! Und die Ultraschallreineingung meint dass ich die in der Kamera eingebaute Funktion genutzt habe. Nutzung ohne Nutzen sozusagen.



Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich die Kamera dorthin zurückbringen will.
(Vielleicht wird es ja nicht besser????)
(Vielleicht weigern die sich auch???)
(Und wie lange ist Sie weg?)

Die Methode per Software würde mir einfach mal Zeit verschaffen, dann kann ich immer noch entscheiden was ich tue...
deshalb meine Frage.
 
Kommentar

dr350s

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Wenn die Striche nicht wären, würde man die Flecken doch kaum sehen. Mal kräftig mitm Blasebalg reingepustet und wen sind sie :)
 
Kommentar
OK, also doch gut. Das Refenzbild: weiß oder beliebig? Das wäre nämlich genau meine Frage...
Ich wähle im Menü "Referenzbild", richte die Kamera auf eine strukturlose Fäche, z.B. ein weißes Blatt Papier und mache ein Bild, welches allerdings nicht als solches angezeigt wird.

Ich bin kein besonders eifriger Sensorputzer, gelegentlich mit dem Gummidings reinpusten, sonst nix, aber bitte nicht weitersagen:

Einmal ohne Staubentfernung bei Blende 16:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Dann das gleiche Bild nach Staubentfernung mit CNX: alles weg!
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Für Makroaufnahmen finde ich diese Funktion besonders hilfreich.
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Wenn die Striche nicht wären, würde man die Flecken doch kaum sehen. Mal kräftig mitm Blasebalg reingepustet und wen sind sie :)
Daran hab ich noch gar nicht gedacht!
Ich hab sogar so ein Pusteding.

Hab ich in 2 Jahren D80 nicht einmal gebraucht....


Ich wähle im Menü "Referenzbild", richte die Kamera auf eine strukturlose Fäche, z.B. ein weißes Blatt Papier und mache ein Bild, welches allerdings nicht als solches angezeigt wird.

Ich bin kein besonders eifriger Sensorputzer, gelegentlich mit dem Gummidings reinpusten, sonst nix, aber bitte nicht weitersagen:

Einmal ohne Staubentfernung bei Blende 16:
Dann das gleiche Bild nach Staubentfernung mit CNX: alles weg!

Für Makroaufnahmen finde ich diese Funktion besonders hilfreich.
Danke Schön. Das sieht doch recht vernünftig aus. CNX-Magie könnte also auch klappen.
 
Kommentar

dr350s

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software