Gestrandet am Flughafen Köln/Bonn ...

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Vorgegangene Woche war ich in Köln auf einer Messe, um dort potentielle Plagiatoren zu "jagen". Meine Rückreise nahm eine Entwicklung, die so nicht vorherzusehen war:

Kurz vor dem Start bin ich am Flughafen Köln/Bonn wieder aus dem Flugzeug herausgeführt worden, nachdem ich dort bereits meinen (bzw. einen) Sitzplatz eingenommen hatte (ich schwöre, dass mein Nachname nicht Gepardieu lautet). Und das kam so:

Ich war auf den 16.30 Uhr LH-Flug zurück nach Hamburg gebucht. Nachdem ich zum ersten Mal (von insgesamt drei Malen an diesem Tag) die Sicherheitskontrollen passiert hatte, lernte ich, dass mein Flug annulliert worden war.

Wieder zurück am LH-Schalter konnte man mich mit der freudigen Mitteilung besänftigen, ich dürfe sogar 40 min früher mit einer airberlin-Maschine nach Hause aufbrechen, müsse mich aber fürchterlich beeilen, da das Boarding schon begonnen habe. Ich solle daher mit meinem LH-Ticket direkt zum Gate des airberlin-Fluges sprinten. Gesagt getan, war auch alles ganz einfach. Die Sicherheitskontrolle (das war das zweite Mal) auch ohne Bordkarte anstandslos durchgewirkt.

Am Gate war die Verwunderung groß: "Aber Sie sind ja gar nicht eingecheckt?". Dennoch hat man mich zum Flugzeug durchgelassen. Man könne mich auch noch direkt am Gate einchecken. Einen Bordkarte habe ich dennoch nicht bekommen.

Nachdem ich im Flugzeug darauf hingewiesen habe, dass ich mangels Bordkarte nicht wisse, wo ich mich denn hinsetzen solle, wurde mir durch eine sehr nette Flugbegleiterin bedeutet, ich solle mich irgendwo hinsetzen. Die Maschine sei eh nur halbvoll.

Ich saß gut und bequem. Das Boarding war abgeschlossen und der Start stand unmittelbar bevor. Ein "Ramp Agent" unterbrach jäh meine einsetzenden sanften Träume: irgendein findiger Sicherheitsmanager des Flughafens hatte inzwischen mitbekommen, dass da jemand ohne Bordkarte ins Flugzeug gelangt war. Dieser Zustand erforderte Rückabwicklung und so wurde ich freundlich aber sehr bestimmt zunächst wieder aus dem Flugzeug sowie dann insgesamt dem Sicherheitsbereich des Flughafens nach draußen geleitet.

Die Geschichte ging dann noch ähnlich fragwürdig weiter. Da wir aber in einem Fotoforum sind, erspare ich Euch den Rest. Hier die Kurzfassung. Nachdem ich dann irgendwann (knapp 60 min später) mit Bordkarte innerhalb des Sicherheitsbereichs angekommen war, habe ich mir ein paar Bier genehmigt und schließlich die OM-4 aus der Tasche geholt.


picture.php



picture.php




Ob es am Bier lag, ich weiß es nicht. Ich habe einen Delta 100 bei 400 ASA belichtet. Gleichzeitig war die Belichtungskorrektur auf -2 verdreht. Die Entwicklung habe ich dann gestern pi mal Daumen abgeschätzt. Ich muss mir dringend wieder angewöhnen, sorgfältiger zu arbeiten.

Beste Grüße

Torsten
 
Anzeigen

gin_able

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Vor solchen unerwarteten Ereignissen habe ich so richtig Angst.
Du hast die Zeit aber phämomenal genutzt, tolle Fotos!
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Klasse: Habe gerade den Bericht über Dich in der B.-zeitung gelesen:

"Hamburger Nikon-Fotograf nach Fremdgehen am Flughafen Köln abgeführt!"
 
Kommentar

Samu

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mensch Torsten,

nach so einem Erlebnis sollte doch einem Kurz-Erholungsurlaub Ende Oktober auf Usedom nichts, aber auch gar nichts mehr im Wege stehen, oder?!
 
Kommentar

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Vor solchen unerwarteten Ereignissen habe ich so richtig Angst.
Du hast die Zeit aber phämomenal genutzt, tolle Fotos!

Danke, Gina. Angst musste man nicht haben (allenfalls vor mir und meiner aus dem "Vorfall" resultierenden schlechten Laune).


Klasse: Habe gerade den Bericht über Dich in der B.-zeitung gelesen:

"Hamburger Nikon-Fotograf nach Fremdgehen am Flughafen Köln abgeführt!"

Kay, Du hast recht. Ich bin ja auch wirklich ein Trottel, dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin! Als ich das erste mal durch die Sicherheitskontrolle gegangen bin, haben die mit dem Röntgengerät festgestellt, dass ich mit einer OM und keiner Nikon unterwegs war. Wahrscheinlich ist mein ursprünglicher Flug auch gar nicht ausgefallen. Die haben lediglich die Monitoranzeige manipuliert, um später einen Vorwand für meine "Festnahme" zu haben.


Mensch Torsten,

nach so einem Erlebnis sollte doch einem Kurz-Erholungsurlaub Ende Oktober auf Usedom nichts, aber auch gar nichts mehr im Wege stehen, oder?!

Da ich nach Usedom nicht per Flugzeug fliegen werde, steht dem verlängerten Wochenende Ende Oktober tatsächlich nichts entgegen.


Beste Grüße

Torsten
 
Kommentar

Stefan M.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Lieber Torsten,

was soll ich sagen: ich bin entsetzt :D. Wie konntest Du nur mit einer OM durch Gates gehen wollen, die aber sowas von zweifelsfrei nur für D70 und D80-Besitzer vorgehalten werden?!?
 
Kommentar

Pepper

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Oh ja, die Geschichte so oder ähnlich....... die Bilder passen dazu und unterstützen Gedanken an ähnlich ärgerliche Zwischenfälle auf diversen Reisen.

Gruß, Peter
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Das Schlimmste, was mir einmal beim Umsteigen passiert ist, kam damals auf mich zu, als ich im Flughafen Frankfurt plötzlich entdeckte, dass der Koffer, den ich bei mir hatte, so ähnlich aussah wie meiner ...
 
Kommentar

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mir passieren an Flughäfen eigentlich laufend sonderbare Dinge ... zum Teil allerdings durchaus auch eigenverschuldet.

In Köln beispielsweise habe ich vor zwei Jahren einmal zwei Mitarbeiterinnen vom LH-Bodenpersonal, die am Check-In-Schalter saßen, je eine Kiste Rotwein geschenkt. Beide Kisten waren mir zuvor von einem Mandanten geschenkt worden. Erst im Flughafen fiel mir ein, dass das wohl zu Problemen beim Einchecken führen kann ...


Beste Grüße

Torsten
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich bin dankbar und froh, dass die Flughafenbehörden mich vor solchen gefährlichen Subjekten wie Dir beschützt. Dieses entschlossene und zielsichere Handeln eines Beamten gegen den Schlendrian seiner Mitarbeiter gibt mir ein Gefühl der Sicherheit und Freiheit, wie ich es in diesem unseren Staate schon lange nicht mehr empfunden habe.

Wiehernde Grüße
Roland
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Angst musste man nicht haben (allenfalls vor mir und meiner aus dem "Vorfall" resultierenden schlechten Laune).

Nette Geschichte.

Wer weiß. Vielleicht bist Du jetzt auf der internen LH Beschwerdeliste und wirst in Zukunft immer besonders gut "betreut".

Vor ein paar Jahren am British Air Schalter in Dubai erlebt.

Ein Passagier regt sich auf, daß irgendwas mit seinem Ticket nicht in Ordnung ist. Im Laufe der Konversation erwähnt er, daß er sich nie aufregt, aber dieser Sachverhalt die Aufregung rechtfertigt.

Die Dame am Schalter wirft darauf ihren Computer an, sieht sich einen Bildschirm an und antwortet salopp: "Mr. X, laut den Aufzeichnungen unseres Systems und den Eingaben meiner Kollegen haben sie sich in den letzten 24 Monaten 18x beschwert. Davon 13x grundlos - wenn ich den Eingaben meiner Kollegen vertrauen darf."

Ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, daß der Passagier etwas leiser wurde... . :D

Thorsten = +1 Einträge

Liebe Grüße,
Andy
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Die Wald- und Heidegebiete rund um den Köln-Bonner Flughafen sind mein Haupt-Fotorevier. Wenn Du nochmal dort strandest, gehen wir einfach zusammen auf Tour.
Hirsche mit OM-4 auf Delta 100, das wäre doch mal was...;)

Gruß
Heiko
 
Kommentar

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Thorsten = +1 Einträge

Liebe Grüße,
Andy


Ich finde, jetzt verkürzt Du den Sachverhalt aber doch zu meinen Lasten ein wenig. Plus- und Minuspunkte müssten wir wohl saldieren. Wenn man also die zwölf von mir an das LH-Bodenpersonal verschenkten Rotweinflaschen (Beitrag #14) mit einbezieht, habe ich noch 11 Beschwerden gut :D Außerdem war ich überhaupt nicht laut. Ich war viel zu konsterniert und habe bis zuletzt an die Versteckte Kamera geglaubt.

Beste Grüße

Torsten
 
Kommentar

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Wald- und Heidegebiete rund um den Köln-Bonner Flughafen sind mein Haupt-Fotorevier. Wenn Du nochmal dort strandest, gehen wir einfach zusammen auf Tour.
Hirsche mit OM-4 auf Delta 100, das wäre doch mal was...;)

Gruß
Heiko


Oh klasse, danke für das Angebot. Das passt hervorragend. Ich habe gerade heute meine "lange Tüte" für die OM in der Post gefunden. Ein optisch nagelneues 135/2.8 :D (offenbar ein reines Vitrinenstück).

Beste Grüße

Torsten
 
Kommentar

go4silver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Man soll ja nicht nur öffentlich nörgeln sondern auch positive Erfahrungen weitergeben:

Heute hat sich die LH auf sehr nette Weise mit mir in Verbindung gesetzt und sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt. Während ich mit dem "Problemmanagement" vor Ort alles andere als glücklich war, kann ich das "Beschwerdemanagement" im Nachhinein nur lobend hervorheben.

Beste Grüße

Torsten
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich finde, jetzt verkürzt Du den Sachverhalt aber doch zu meinen Lasten ein wenig. Plus- und Minuspunkte müssten wir wohl saldieren. Wenn man also die zwölf von mir an das LH-Bodenpersonal verschenkten Rotweinflaschen (Beitrag #14) mit einbezieht, habe ich noch 11 Beschwerden gut :D Außerdem war ich überhaupt nicht laut. Ich war viel zu konsterniert und habe bis zuletzt an die Versteckte Kamera geglaubt.

War auch nicht auf Dich bezogen, sondern das für mich Neue war, daß es so eine Beschwerdeliste überhaupt gibt. Wer weiß, wer da schon aller von uns drauf ist ....

LG, Andy
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten