Generelle Sinnhaftigkeitsfrage


Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Also normalerweise vermeide ich es, Foren gegeneinder auszuspielen oder hier und da zu zitieren aber bei unten wiedergegebenem Text hab' ich geglaubt ich fall tot um. Vor Lachen. Aber eigentlich wär es traurig wenn es nicht so lustig wäre ..oder umgekehrt?
Ob die "Billig" DSLRs jetzt so wirklich ein Segen für Jedermann sind , diese Frage stelle ich mir ernsthaft. Nein, ich will niemanden lächerlich machen, aber es ist zu hinterfragen für welche Klientel eigentlich so Dinger wie die 300D etc. hergestellt werden. Wären da nicht eher Kompakte oder wenn es was "besseres" sein soll eine Bridgekamera weitaus sinnvoller? Glaube die Hersteller graben sich damit selbst das Wasser ab, mit per se unzufriedenen Konsumenten die da überhaupt nicht damit zu Rande kommen. Denke da werden Möglichkeiten vorgegaukelt die zwar prinzipiell "drinnen" sind, aber eben nicht ohne die nötigen Kenntnisse. Und bei der Vermittlung dieser Kenntnisse lässt halt die Industrie die pt. Konsumenten im Regen stehen.
Oder seh' ich das jetzt nicht richtig?

(Namen entfernt)

Hallo Habe mir ne Canon EOS 300D gekauft und nun wollte ich mir nen Objektiv Kaufen und kenn mich damit nicht aus. Habe nun mal eine Frage und würde mich freuen wenn mir wer helfen kann.

Also ich möchte gerne nen Objekt aus 500m bis so ca 800m ran hollen.

Das Problem was ich haeb ist das mir keiner sagen kann was ich da für ein Objekt Brauche bzw wie ich es rechnen muss. Habe mir so gedacht das mann ein Objekt aus 500 bis ca 800 m ranhollen kann auf ca 10m oder so in den Bereich. Z.B: wenn ich nne Vogel auf nen Baum sehe der 500 meter weck ist das ich den noch schön ranholen kann. kann mir da bitte wer helfen????
 

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
WilfriedF";p="9842 schrieb:
Und bei der Vermittlung dieser Kenntnisse lässt halt die Industrie die pt. Konsumenten im Regen stehen.
Oder seh' ich das jetzt nicht richtig?



Hallo Habe mir ne Canon EOS 300D gekauft und nun wollte ich mir nen Objektiv Kaufen und kenn mich damit nicht aus. Habe nun mal eine Frage und würde mich freuen wenn mir wer helfen kann.

Also ich möchte gerne nen Objekt aus 500m bis so ca 800m ran hollen.

Das Problem was ich haeb ist das mir keiner sagen kann was ich da für ein Objekt Brauche bzw wie ich es rechnen muss. Habe mir so gedacht das mann ein Objekt aus 500 bis ca 800 m ranhollen kann auf ca 10m oder so in den Bereich. Z.B: wenn ich nne Vogel auf nen Baum sehe der 500 meter weck ist das ich den noch schön ranholen kann. kann mir da bitte wer helfen????
Hallo Wilfried,

was soll die Industrie denn machen? Kleine Eignungstests absolvieren lassen, bevor der Händler das Gerät rausrückt? Oder eine Art Berechtigungsschein, ähnlich einem Waffenerwerbsschein, in dem entsprechendes Wissen nachgewiesen wird?

Amüsieren wir uns doch einfach und freuen wir uns. Schliesslich tragen auch solche Käufer zur Produktrentabilität bei.

Und Frau Pisa freut sich auch.

Mit :wink: Gruss

Michael
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Das ist doch alles ganz normal ;-)

Eine Bekannte von mir ist Sekretärin bei einer Anwältin, die einen 911er Carrera fährt, aber eigentlich keinen Schimmer davon hat, was sie da eigentlich bewegt. Das Auto muss von der Sekretärin zur Inspektion gefahren werden, um den Leuten dort zu sagen, was ihr auf dieser kurzen Strecke evtl. aufgefallen ist.

Es lebe das Konsumzeitalter !-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Re: RE: Generelle Sinnhaftigkeitsfrage

MartinF";p="9845 schrieb:
Das ist doch alles ganz normal ;-)

Eine Bekannte von mir ist Sekretärin bei einer Anwältin, die einen 911er Carrera fährt, aber eigentlich keinen Schimmer davon hat, was sie da eigentlich bewegt. Das Auto muss von der Sekretärin zur Inspektion gefahren werden, um den Leuten dort zu sagen, was ihr auf dieser kurzen Strecke evtl. aufgefallen ist.

Es lebe das Konsumzeitalter !-)

Gruss - Martin
offensichtlich hat ihr noch keiner gesagt, wo der zweite gang liegt :)
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Naja, wenn ihr das sooo seht........
Denke mir nur daß es irgendwie kontraproduktiv für jeden Hersteller sein kann. Aber gut, denen gehts' dann auch nicht besser als 99,99% aller M-Leicas mit Pfauenleder und Platinierung. Werden halt dann wie diese 300D in irgendeine Vitrine wandern und fertig. Geknipst wird dann mit der Kompakten vom Opa.
Ach ja...P.I.S.A. war da auch noch drinnen ... :-D
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Amüsieren wir uns doch einfach und freuen wir uns.
Kann ich erfüllen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Eben im Usenet [d.r.f.] "rausgekommen":
( Ich versprech euch das ist besser als jede Kabarettnummer ) :lach: :lach: :lach:

Ich weiss, die Deutschen haben insachen Fotografie ein Riesenbrett vor den Kopf genagelt.
Ich fotografiere seit 60 Jahren und ich hatte ein Fotogeschäft fast 40 Jahre lang.
Früher habe ich im Jahr zum Beispiel etwa 500 Objektive mit 135mm verkauft, später kein einziges mehr, obschon sie am Lager waren.
Ihr bildet Euch tatsächlich ein, die Fixbrennweiten seien auf ein Milliardstel-Millimeter genau geschliffen.
Kein Reporter fotografiert heute noch mit Fixbrennweiten, er wäre hoffnungslos out bei seinen Kollegen.
Die Berechnung eines Objektives dauert heutzutage etwa 1 Billion mal schneller als damals, gleiche Qualität vorausgesetzt.
Glaube macht selig, träumt weiter von Euren im wahrsten Sinne Wahnsinnsbildern und Euren grauenhaften Scheisslabors!
Da kann ich Euch nur den Mediamarkt empfehlen, das reicht für Eure eingebildeten Qualitätsansprüche!
Die einst berühmten Objektivfabrikanten sind fast alle gestorben, nicht altershalber, sondern weil niemand mehr ihre Produkte will.
Die Scheisshersteller gibt es noch, weil die Deutschen ihren Mist kaufen.
Und noch etwas, Ihr Wixer - äh Fixer:
Sucht eine Filmkamera mit Festbrennweite! So ein Witz! Selbst Leica (Leitz) hat die wohl beste Super-8-Kamera der Welt mit einem Zoom ausgeliefert,
dem Optivaron 6-66 von Schneider. Und auch Beaulieu hatte normalerweise ein Zoom dran, zum Beispiel das 6-90mm von Angénieux.

Wie gesagt, was ein Fixobjektiv kann, das weiss ich wohl besser als Ihr alle!
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
scheinbar hat der joviale kollege etwas tiefer in den leica-dokumentationen geblaettert. dort steht:

"Auch bei Leitz gab es eine spezielle Abteilung, in der man Vario-Systeme rechnete: Allerdings nur für die Leicina Filmkamera, die in dieser Zeit noch eine wichtige Produktsparte darstellte. Diese Erfahrung wurde nicht auf den Fotobereich übertragen, obwohl der bekannte Dr. Walther Mandler, Kopf der Optikrechnung in Leitz-Midland, schon in 1980 in einem Artikel schrieb, dass die Vario-Objektive seiner Erkenntnis nach in der Bildleistung den Festbrennweiten ebenbürtig sein könnten.
....
Das erste von Leica errechnete Vario-Objektiv, das Vario-Apo-Elmarit-R 1:2,8/70-180, hat 13 Linsen und ein sehr hohes Leistungsprofil. Das Apo-Elmarit-R 1:2,8/180 mm bietet überragende Bildleistung mit nur sieben Linsen. Dieser Vergleich ist natürlich nicht ganz ehrlich, aber er zeigt, wie viel Aufwand in einem Vario-Objektiv stecken kann. Umgekehrt gilt, dass dieses Mehr an Linsen, wenn geschickt benutzt, auch eine Steigerung der Leistung bringen kann. Als Faustregel in der Optikrechnung gilt, dass es zweckmäßig ist, die Brechkräfte gleichmäßig über die einzelnen Linsen zu verteilen. Mit mehreren Linsen geht das einfacher."
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Ok ich muß zugeben über das von Wilfried eingangs gepostete Zitat habe ich mich zunächst auch amüsiert.

Wobei, inzwischen finde ich die Fragestellung gar nicht mehr so dumm. immerhin macht er sich DAVOR Gedanken was er verwirklichen will und kauft sich nicht einfach ein 28-300 "Superzoom"

Und so einfach ist die Fragestellung auch nicht.
Ich habs mal versucht bin mir aber nicht sicher ob nachfolgendes richtig ist.

Objekt-Entfernung 500 m
soll "herangeholt" werden auf 10 m
Vergrößerungsmaßstab 1:50

Brennweite Normalobjektiv Bildwinkel 47 Grad entspricht Vergrößerungsfaktor 1:1
bei EOS 300 D: Crop-Faktor 1,6 -> Normalobjektiv 50/1,6 = 31 mm
Brennweite direkt proportional Vergrößerungsfaktor
gewünschter vergrößerungsfaktor 1:50
-> benötigte Brennweite 31 mm x 50 = 1550 mm
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Generelle Sinnhaftigkeitsfrage

MichaelK";p="9935 schrieb:
könnte hinkommen.

Also einfach ein altes 1000er Tele und der Cropfaktor macht den Rest :wink:
Nein, da der Crop-Faktor bereits berücksichtigt wurde braucht er für 1:50 eine Brennweite von 1550 mm

Man könnte es auch anders rechnen.
für KB
50 mm x 50 = 2500 mm
für EOS 300D
2550 mm / Cropfaktor 1,6 = 1562 mm
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
ok., gewonnen.

Dann wird es aber eng. Man sollte dem Gutsten in jedem Fall noch ein grosses Holzstativ ans Herz legen :-D
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
In jedem Fall hat er die falsche Marke gewählt.
Von Nikon gab es mal ein 2000er Reflex mit Blende 11 sowie ein
5,6-8/ 1200-1700mm (wurde 1993 - 98 produziert).
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Nun, der angesprochene Telebereich wäre via "Digiscoping" ideal und rel. preiswert zu erreichen z.B. so:



Da es sich wohl um einen Vogelfreund handelte, hätte er gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Tele & Spektiv in einem. Nur eine DSLR ist dazu nicht so optimal, eine gute Kompakte besser.

Gruss - Martin
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
@Wilfried

also nachdem wir uns jetzt sooooviel Mühe gemacht haben müsstest du jetzt fast den Link des Originalpostings rausrücken.

Daß dem Vogelfreund endlich geholfen ist, auch wenn er nur ne Canon hat

:-D
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
also nachdem wir uns jetzt sooooviel Mühe gemacht haben müsstest du jetzt fast den Link des Originalpostings rausrücken.


Aber eigentlich geht der Thread dort ohnehin schon über 61 (!!!) Postings.
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
"Ob die "Billig" DSLRs jetzt so wirklich ein Segen für Jedermann sind , diese Frage stelle ich mir ernsthaft"

Danke! nach dem Lesen des gesamten Threads dort stelle ich mir diese Frage auch.

wobei die "experten" da auch ihren Teil zum Amüsement beitragen, da sind wir ja noch harmlos!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software