Geiz ist geil!


W

Wolle

Guest
Moin allerseits,

am Dienstag wollte ich mal wieder zu meinem Stammdealer, Foto Wörmer in der Weidenallee in Hamburg, mir ein paar Filme kaufen. Als ich ankam, fand ich mich vor verschlossener Tür, die Schaufenster und der ganze Laden leer.

Schluss, aus, Ende, PLEITE!

Viele Jahrzehnte ein Institution für hamburger Fotografen, exzellente Beratung und gelegentlich auch kleine, kostenlose Reparaturen.
Alles vorbei.
Denn wir sind doch nicht blöd und bezahlen für das bisschen Service 1300,- EUR für eine Kamera, die wir im Internet für 1295,-EUR bekommen!
Und schon wieder vier hochqualifizierte Arbeitslose, die uns wieder Willen auf der Tasche liegen müssen, da sie aus altersgründen kaum eine neue Arbeit finden dürften. Was glaubt Ihr, wie die sich schon auf Hartz IV freuen.

In diesemSinne:
Gute Nacht, Freunde, und nicht vergessen, der letzte macht das Licht aus.

Grüße, Wolle.
(Genau, der aus dem alten Forum von Herbert Blaum)
 
K

klaus harms

Guest
Wolle";p="5097 schrieb:
Moin allerseits,

am Dienstag wollte ich mal wieder zu meinem Stammdealer, Foto Wörmer in der Weidenallee in Hamburg, mir ein paar Filme kaufen. Als ich ankam, fand ich mich vor verschlossener Tür, die Schaufenster und der ganze Laden leer.

Schluss, aus, Ende, PLEITE!

Viele Jahrzehnte ein Institution für hamburger Fotografen, exzellente Beratung und gelegentlich auch kleine, kostenlose Reparaturen.
Alles vorbei.
Denn wir sind doch nicht blöd und bezahlen für das bisschen Service 1300,- EUR für eine Kamera, die wir im Internet für 1295,-EUR bekommen!
Und schon wieder vier hochqualifizierte Arbeitslose, die uns wieder Willen auf der Tasche liegen müssen, da sie aus altersgründen kaum eine neue Arbeit finden dürften. Was glaubt Ihr, wie die sich schon auf Hartz IV freuen.

In diesemSinne:
Gute Nacht, Freunde, und nicht vergessen, der letzte macht das Licht aus.

Grüße, Wolle.
(Genau, der aus dem alten Forum von Herbert Blaum)
Grüß Dich, Wolle!

Dem haben wir hier, glaube ich, alle nichts hinzuzufügen; es ist nicht nur traurig, sondern schon tragisch, dass die fähigen und kompetenten Händler mit ihrem kundigen Personal dieser "ich bin doch nicht blöd"-Gesellschaft nicht standhalten können!
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Moin Wolle,

da kann der Blöd-Markt oder auch jeder Aldi etc. nix dafür, das Verbraucherverhalten steuert allein der Verbraucher!
Ich habe seit bestimmt 4 Jahren hauptsächlich im Internet gekauft, weil mir das unqualifizierte Personal in den meisten Fotofachgeschäften einfach zu blöd war. Habe vor einiger Zeit ein Fotogeschäft entdeckt, wo die Beratung und der Service stimmen. Allerdings zahlt man dort für jeden Artikel exakt den Listenpreis.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Moin Wolfgang,

schön wieder von dir zu lesen.

Über "Geiz ist Geil" sag ich lieber nichts.

Gruß
Gerold
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Geiz ist geil!

Moin Michael,

da kann der Blöd-Markt oder auch jeder Aldi etc. nix dafür, das Verbraucherverhalten steuert allein der Verbraucher!

Das sehe ich etwas anders, sonst würde niemand auch nur einen Cent für Werbung ausgeben.
Anders gesagt: Die Falle rennt der Maus auch nicht nach und fängt sie doch.
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Service und Beratung ist doch schon laengst nicht mehr bei den Fachhaendlern. Mal ehrlich, wer rennt denn jede Woche zum Fotohaendler und informiert sich ueber das was auf dem Kameramarkt los ist. Nach 1-2 Stunden Recherche im Netz bin ich besser informiert als 95% der sog. Fachverkaeufer. Die Produkte selbst sind weltweit genau die gleichen und von keinem Fotohaendler mehr selbst in irgend einer Weise zu warten oder gar zu reparieren. Mag ja nett sein wenn ich mit dem Verkaeufer ein bischen reden kann, aber letztlich nimmt er meine Kamera und schickt sie auch nur ein.
Bei der unglaublichen Flut von Kameras und Zubehoehr kann ich auch kein Mensch mehr auskennen.

Was ich sagen will der Mythos von Service und Beratung beim Fachhaendler ist laengst nicht mehr Realitaet. Meine Erfahrungen mit sog. Fachhaendlern in den letzten 10 Jahren waren immer dahingehend das ich letztlich besser Bescheid wusste als der Verkaeufer. Wenn ich mich in meiner Freizeit besser informieren kann als jemand der es beruflich macht, wofuer soll ich dann 200 Euro mehr bezahlen. Es sind ja nicht die hier angefuehrten 5 Euro Unterschied, sondern meist signifikante Unterschiede.

Tatsache ist das grosse Versandlaeden wesentlich mehr auf Lager haben, mehr Zubehoer haben, durch mehr Umsatz und geringere Mietkosten bessere Preise bieten koennen. Ruecknahme bei Problemen und Reparatur ist auch weit weniger ein Problem. Ich verschwende nicht Zeit mich mit dem Auto in die Stadt zu quaehlen um zum Geschaeft zu kommen. Wirklich fachliche Hilfe suche und finde ich nicht beim Haendler sondern in Fora wie hier oder anderen Stellen im Netz. Nicht zu vegessen Fachzeitschriften, die einzige Quelle ueberhaupt wo man Vergleichstests finden kann. Und ist es nicht genau das was und als Kaeufer interessiert, zu Vergleichen und das richtige zu finden.

Nur ein Beispiel von Muenchens groesstem Fotoladen: Verkaeufer wollte mir zeigen wie schnell man Bilder aus der Kamera laden kann. Er oeffnete das Bild direkt in Photoshop und zeigt ganz stolz unten links auf die Statuszeile wo die Dokumentgroesse angezeigt wird. "Sehen Sie, soundsoviel Megabyte in der kurzen Zeit." Ich habe mir und ihm erspart zu erklaeren das JPG Bilder komprimierte Bilddaten sind und Photoshop die unkomprimierte Datenmenge anzeigt.
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
David_USA";p="5114 schrieb:
Service und Beratung ist doch schon laengst nicht mehr bei den Fachhaendlern. Mal ehrlich, wer rennt denn jede Woche zum Fotohaendler und informiert sich ueber das was auf dem Kameramarkt los ist. Nach 1-2 Stunden Recherche im Netz bin ich besser informiert als 95% der sog. Fachverkaeufer. Die Produkte selbst sind weltweit genau die gleichen und von keinem Fotohaendler mehr selbst in irgend einer Weise zu warten oder gar zu reparieren. Mag ja nett sein wenn ich mit dem Verkaeufer ein bischen reden kann, aber letztlich nimmt er meine Kamera und schickt sie auch nur ein.
Bei der unglaublichen Flut von Kameras und Zubehoehr kann ich auch kein Mensch mehr auskennen.

Was ich sagen will der Mythos von Service und Beratung beim Fachhaendler ist laengst nicht mehr Realitaet. Meine Erfahrungen mit sog. Fachhaendlern in den letzten 10 Jahren waren immer dahingehend das ich letztlich besser Bescheid wusste als der Verkaeufer. Wenn ich mich in meiner Freizeit besser informieren kann als jemand der es beruflich macht, wofuer soll ich dann 200 Euro mehr bezahlen. Es sind ja nicht die hier angefuehrten 5 Euro Unterschied, sondern meist signifikante Unterschiede.

Tatsache ist das grosse Versandlaeden wesentlich mehr auf Lager haben, mehr Zubehoer haben, durch mehr Umsatz und geringere Mietkosten bessere Preise bieten koennen. Ruecknahme bei Problemen und Reparatur ist auch weit weniger ein Problem. Ich verschwende nicht Zeit mich mit dem Auto in die Stadt zu quaehlen um zum Geschaeft zu kommen. Wirklich fachliche Hilfe suche und finde ich nicht beim Haendler sondern in Fora wie hier oder anderen Stellen im Netz. Nicht zu vegessen Fachzeitschriften, die einzige Quelle ueberhaupt wo man Vergleichstests finden kann. Und ist es nicht genau das was und als Kaeufer interessiert, zu Vergleichen und das richtige zu finden.

Nur ein Beispiel von Muenchens groesstem Fotoladen: Verkaeufer wollte mir zeigen wie schnell man Bilder aus der Kamera laden kann. Er oeffnete das Bild direkt in Photoshop und zeigt ganz stolz unten links auf die Statuszeile wo die Dokumentgroesse angezeigt wird. "Sehen Sie, soundsoviel Megabyte in der kurzen Zeit." Ich habe mir und ihm erspart zu erklaeren das JPG Bilder komprimierte Bilddaten sind und Photoshop die unkomprimierte Datenmenge anzeigt.

Es mag so sein, aber es ist letztendlich der falsche Weg.

Gruß
Gerold
 
Kommentar

goldlocke

Unterstützendes Mitglied
Asgard";p="5115 schrieb:
Es mag so sein, aber es ist letztendlich der falsche Weg.
Hallo Gerold,

was David schreibt, dem möchte ich mich anschließen. Dein Zitat verstehe ich auch gar nicht, weil wir heute das Jahr 2004 schreiben.
Aus Kostengründen werden doch in den meisten "Fachgeschäften" billigste Kräfte eingestellt.
Der Eingangsthread mit dem Fachladen in HH ist zwar traurig, aber er zeigt überdeutlich die Zeitläufe. Der Fachhandel ist nicht nur
wegen Internet sondern auch wegen der Spareinstellung des einzelnen Kunden auf der Verliererseite.

In allen Branchen ist es doch mitllerweile so, daß Fachgeschäftsterben ist in vollem Gange.

Du kennst doch bestimmt selber in Deinem Freundes-Bekanntenkreis den einen oder anderen, der sich super beraten läßt, damit rumprotzt
und trotzdem im Versanhandel oder bei E-Bay kauft. Schmarotzertum überall. Aber wir können es nicht verhindern, wir dürfen es auch nicht verhindern
denn wie hier auch Hartz IV zitiert wurde, den reichen Deutschen geht das Geld aus.
Das ist ein weites Weltwirtschaftliches Thema das hier nicht hingehört, aber es ist schmerzlicher Fakt.
Nichts bleibt so wie es mal war.
Für Dich, Gerold; leider.
Für andere vielleicht; Gott sei Dank?

Grüße
 
Kommentar

Damir Miklos

Unterstützendes Mitglied
Hallo Nikon-Fans,

ich denke, dass jeder eine persönliche "Mehrpreis-Schmerzgrenze" hat. Wird diese überschritten, dann pfeift jeder auf ein Fachgeschäft.

Als ich mich für meine F100 mit 28-105 und SB28 in meinem Fachgeschäft interessierte, war diese Kombo um satte 22 % teurer als bei einem Internet-Versandhändler, der nicht einmal der billigste war.

Wie viele von Euch können es sich leisten 22 % mehr zu bezahlen? :roll:

Wohl dem, dem Preise egal sind.

Schönen Gruss,
Damir
 
Kommentar

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Bin genau der gleichen Meinung. Ich kaufe viel lieber beim Händler vor Ort, aber nicht, wenn ich die Preisunterschiede zu extrem sind. Ein Beispiel, bei dem ich fast zur Kasse gegangen wäre, um zu fragen, ob sie falsch ausgepreist haben: Da haben sie für die neue Star-Wars-Trilogie doch tatsächlich € 54,90 verlangt. Das ist doch einfach nur Kundenverarsche.
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Was ihr sagt, ist ja alles richtig.
Nur, wenn ich es in der Gesamtheit sehe, glaube ich, dass es letztendlich nicht die richtige Richtung ist, auch wenn ich weiß, dass es nicht aufzuhalten oder zu ändern ist.

Gruß
Gerold
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich bin bereit fuer mehr Leistung (egal in Welcher Form) mehr zu bezahlen. Langfristig habe ich einfach die Erfahrung gemacht das man billiger weg kommt wenn man Qualitaet kauft (auch im Hinblick auf Service) als wenn man billlig kauft und dann fuer jedes Problem zur Kasse gebeten wird.

Tatsache ist aber das z.B. eine D70 genau die gleiche ist egal wo ich sie kaufe. Gleiches gilt fuer Zubehoer. Die Technik ist so kompliziert das kein Haendler Probleme beheben koennte. Fachwissen ist, wie ich schon geschrieben habe, bei vielen Kunden durch Internet hoeher als beim Verkaeufer. Fachberatung findet also auch nicht mehr statt.

Die Fachhaendler haben nichts mehr zu bieten! Warum soll ich da mehr bezahlen? Versandhaendler haben auch Angestellte die bezahlt werden, aber vielleicht in weniger teueren Gegenden, und das finde ich auch gut so. Warum soll ich indirekt stinkreichen Vermietern Geld geben die horrende Mieten fuer Laeden in der Stadt verlangen?

Schaut man sich das Gesammtbild an dann muessen wir so ehrlich sein und zugeben das unser Leben heute gar nicht mehr von uns selbst tragbar ist. Nur durch die billige, oft menschenverachtende und umweltzerstoerende Produktion in Billiglaendern koennen wir uns noch die Dinge Leisten die wir taeglich nutzen. Eine D70 in Deutschland produziert waere locker doppelt so teuer, vielleicht mehr. In der Praxis wuerde das kleiner zahlen.
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
David_USA";p="5162 schrieb:
Schaut man sich das Gesammtbild an dann muessen wir so ehrlich sein und zugeben das unser Leben heute gar nicht mehr von uns selbst tragbar ist. Nur durch die billige, oft menschenverachtende und umweltzerstoerende Produktion in Billiglaendern koennen wir uns noch die Dinge Leisten die wir taeglich nutzen. Eine D70 in Deutschland produziert waere locker doppelt so teuer, vielleicht mehr. In der Praxis wuerde das kleiner zahlen.
Tja, soviel zur Globalisierung, stimmt genau!

Und: in den billig produzierenden Ländern kann sich auch kaum ein Werker das "eigengeschraubte" Teil selbst leisten - es wird ja mit viel Gewinn für die 1. Welt gebaut - nur gibts dort in Zukunft auch immer weniger Leute, die es sich kaufen können, weil sie arbeitslos und pleite sind oder tolle 1-EUR-Jobs machen.

Aktuelles Beispiel Autmobil: ich gehe jede Wette ein, daß GM in relativ kurzer Zeit Werke im Osten hochzieht. In Polen z.B., wo Gemeinden die Grundstücke für lau anbieten, Hauptsache, die Konzerne kommen. Die kassieren dann noch zusätzlich EU-Subventions-Gelder dafür.

Wer das alles zahlt? Klar, wir selbst doch wieder, zusätzlich zu den Kosten, die uns durch immer mehr Arbeitslose entstehen!

Gruss - Martin
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin David,
Du schreibst:

> Nach 1-2 Stunden Recherche im Netz bin ich besser informiert als 95% der sog. Fachverkaeufer.

Mag sein, aber ich rede von den 5% anderen Fachverkäufern, falls Du es nicht bemerkt haben solltest.
So ist es mir bei Foto Wörmer tatsächlich passiert, das ich hinging, um mir das 24-85er zu kaufen. Herr Kalisch meinte nur, dass das doch gar nicht das Objektiv sei, das ich bräuchte, und verkaufte mir das 18-35er. ER HATTE RECHT!! Ich bin ihm immernoch dankbar dafür. Wo wäre das im Internetversand möglich?
Und was die KLEINEN Reparturen angeht, hat Herr Kalisch, seines Zeichens gelernter Feinmechaniker, mir tatsächlich einige 100,-EUR für Objektivreparaturen erspart, indem er in seinem Hinterzimmer mal kurz zum Schraubendreher griff, statt mich das Objektiv zu Nikon schicken zu lassen.
Also, bitte verschone mich mit deinen unreflektierten Pauschalierungen und lies bitte genau, was ich schreibe, bevor Du antwortest.

Grüße, Wolle.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Martin,

> Wer das alles zahlt? Klar, wir selbst doch wieder, zusätzlich zu den Kosten, die uns durch immer mehr Arbeitslose entstehen!

Genau das ist der Punkt, den keiner versteht. Das eingerechnet, ist der Internetkauf teurer.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Goldlocke,

> Du kennst doch bestimmt selber in Deinem Freundes-Bekanntenkreis den einen oder anderen, der sich super beraten läßt, damit rumprotzt und trotzdem im Versanhandel oder bei E-Bay kauft.

...und damit auf die Nase fällt. Eine Bekannte von mir wollte sich ein Fahrrad kaufen, ging zu dem Händler, den ich Ihr nannte, lies sich zwei Stunden (!) ausführlich beraten und kaufte dann bei der Konkurrenz drei Straßen weiter, für 20,- EUR billiger. Dann merkte sie, dass der Sattel nicht so gut war, wollte ihn tauschen, sollte dafür ca.25,- EUR zahlen. Der Händler, bei dem sie sich nur beraten lies, hätte den Sattel innerhalb von 14 Tagen nach Kauf kostenlos getauscht...
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Wolle";p="5170 schrieb:
Genau das ist der Punkt, den keiner versteht. Das eingerechnet, ist der Internetkauf teurer.
Moin Wolle,

das sage ich doch dauernd, ich hab es nämlich verstanden.

Gruß
Gerold
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo Wolle,

warum bist Du so gereizt? Ich habe etwas zum Thema geschrieben (so wie das glaube ich auch die Idee eines Forums ist) und meine Erfahrung geschildert, genau wie Du. Weil Du es auf Dich alleine beziehst und es persoenlich nimmst brauchst Du mir nicht "pauschalisierung" vorwerfen.
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Wolle";p="5173 schrieb:
Moin Goldlocke,

> Du kennst doch bestimmt selber in Deinem Freundes-Bekanntenkreis den einen oder anderen, der sich super beraten läßt, damit rumprotzt und trotzdem im Versanhandel oder bei E-Bay kauft.

...und damit auf die Nase fällt. Eine Bekannte von mir wollte sich ein Fahrrad kaufen, ging zu dem Händler, den ich Ihr nannte, lies sich zwei Stunden (!) ausführlich beraten und kaufte dann bei der Konkurrenz drei Straßen weiter, für 20,- EUR billiger. Dann merkte sie, dass der Sattel nicht so gut war, wollte ihn tauschen, sollte dafür ca.25,- EUR zahlen. Der Händler, bei dem sie sich nur beraten lies, hätte den Sattel innerhalb von 14 Tagen nach Kauf kostenlos getauscht...
Ich drücke es einmal drastisch aus - wie es nun einmal manchmal meine Art ist -, da ich vor vielen Jahren im EDV-Einzelhandel gearbeitet habe und meine Frau diesen Job seit über 20 Jahren macht.

Obiges Verhalten ist bekannt und nicht neu, aber simpel gesagt zum Kotzen! Zum Kotzen für den Verkäufer, der sich den Po aufreisst, um einen potentiellen Kunden zufrieden zu stellen und ihn letztlich als Kunden zu gewinnen; zum Kotzen für den Geschäftsbetreiber, der etliche Kohle zur Weiterbildunug seiner Angestellten fehl investiert, zum Kotzen für unsere Volkswirtschaft, die immer mehr den Bach runtergeht, was allerdings nur die merken, denen irgendwann durch Billigjobs und/oder Arbeitslosigkeit die Luft zum Leben dünn wird.

Und jetzt beisst sich die Katze in den Schwanz, da der Inhaber eines guten Ladens und Arbeitgeber von fachlich qualifiziertem Personal sich irgendwann aus zwei Gründen fragt, warum er

a) die Kohle für die höheren Gehälter qualifizierter Angestellter noch ausgeben soll, wenn ein Schimpanse, der mit dem Finger auf ein Preisschild zeigen kann, doch die gleiche Effizienz bringt und

b) er genau weiß, dass er nur mit dem Schimpansen als Beschäftigten die Dumping-Preise ggf. halten kann.

Und hier hört mein Verständnis einfach auf!

Wolle´s Erfahrungen im positiven Sinne kann ich im übrigen bestätigen. Die Ausgaben, die ich bei einer Anschaffung im Fachhandel mehr getätigt habe ( Foto/HiFi etc. ) kamen letztlich immer wieder durch Serviceleistungen herein, für die ich nicht bezahlen mußte!
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Die Bemerkung, daß eine D70, in Deutschland produziert, doppelt so teuer wäre, ist so nicht korrekt. Man könnte sie in Deutschland möglicherweise sogar billiger herstellen als in Japan. Wer schon mal in Japan war und die horrenden Preise gesehen hat, die die Leute dort für einfachste Gegenstände des täglichen Bedarfs zahlen müssen, wundert sich und fragt sich, wie dieses Land funktioniert. Leider haben die Japaner inzwischen ein Know-How in Sachen Elektronik, Optik und zugehörender Produktionstechnik aufgebaut, das einzigartig ist, und das wir offensichtlich nicht einholen können.

Gruß
Uwe
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software