Gebrauchte D1 kaufen?


miez

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich überlege mir, meine Analog-Nikon-Ausrüstunmg (20-35/2.8, 80-200/2.8, 300 4.0 AFS, 85/1.8, 16/2.8, 28-200, F5+601) durch eine Digi zu ergänzen. Von den Bildergebnissen überzeugen mich sowohl D100 als auch D70, aber letztere ist mir zu klein (kein Handgriff) und als Alternative zur D100 sehe ich eine gebrauchte D1, die zwar weniger Auflösung hat, aber mechanisch natürlich mehr zu bieten hat. Preislich ist es ja vergleichbar - eine gebrauchte D1 ist sogar günstiger.

Frage an Euch: Abgesehen von der geringeren Auslösung: Wie beurteilt Ihr die Bildqualität der D1 in Relation zu aktuelleren Nikon-Modellen? Einsatzbereich wäre v.a Web-Fotografie (Actionmotive wie Auto). Ich denke nicht, dass ich Digi als F5-Ersatz in den Irlaub mitnehmen würde, da möchte ich mittelfristig bei meinen Dias bleiben. Danke für Eure Hilfe!
 

Hansilflo

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

Ich glaube nicht das dich eine gebrauchte D1 auf Dauer glücklich machen kann. Da würde ich mir lieber das Geld noch etwas sparen und auf den Nachfolger der D-100 warten.
Alternativ dazu gebe es natürlich noch die D1X (gebraucht in gutem Zustand aber noch immer so bei 2000,- EUR), welche bezüglich Auflösung und Autofokus einen guten Kompromiss darstellt. Das Handling ist auch um einiges besser als mit der D-70. Aber da kommt es auch wieder auf das Einsatzgebiet an. z.B. ist der Sucher der D-70 eben ein Sucher :))
Bei der Akkuleistung sind die "alten" Boliden (D1, D1X, D1H) auch
nicht so auf der Zeit.
Ich vermisse z.B. an meiner D1X ab und zu einen kleinen ausklappbaren Blitz. Wäre zum Aufhellen oft recht nützlich einzusetzen. Aber für den "Profi" sicherlich unnötiger Balast. Der schleppt sowieso immer sein gesamtes Equipment durch die Weltgeschichte...

MfG
Hannes
 
Kommentar
R

Robert Hill

Guest
Actionmotive wie Auto

... da befürchte ich, ist die D1 zu langsam in Punkto Auslöseverzögerung, Bildfrequenz und Speichergeschwindigkeit. Aus diesem Grund ist auch ein guter Bekannter zur D2H gewechselt. Die wird nach Erscheinen der D2X bestimmt öfters gebraucht auftauchen.

Prinzipiell bleibt die Überlegung, ob gebrauchte D1/D2 nicht schon recht ausgenudelt sind, wenn sie abgegeben werden. Profis, die sich diese Kameras gekauft haben, haben sie selten geschont. Und Amateure, die sich alles kaufen so lange es neu und teuer ist, werden sich mit diesen Kameras nicht viele finden.

Viel Glück bei Deiner Entscheidung und Suche!

Robert
 
Kommentar

Hansen

Unterstützendes Mitglied
Hallo Miez,

die D1 war 1999 die erste bezahlbare Profi-DSLR auf dem Markt (Vergleich: EOS 1D Ende 2001). Die D1 von Nikon ist auch heute noch dafür verantwortlich, dass viele Agenturen damit arbeiten, bzw. deren Bilder annehmen. Die 2.74 Mio Pixel reichen allemal fürs Web, selbst für Vergrößerungen jenseites des DIN A4 Formates. Die 2,74 Mio Pixel auf dem Sensor sind im Gegensatz zur D2H und D1X recht groß, so dass sich die Bilder problemlos interpolieren lassen. Die D1 hat einen schnellen AF aus der F100 geerbt (der AF der F100 wurde übrigens im Fomag oder CoFo als der schnellste getestet, 2001). Der Sucher ist noch ein Sucher und nicht so ein Mäusekino wie sie die Consumer D-SLR's besitzen.

Zum Thema Verschluss: es gab eine Nikon F5 mit über 1.000.000 Auslösungen,das sollte doch reichen, selbst wenn eine D1 schon 200.000 weg hat :shock:

Aber schau doch selber:

 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Gebrauchte D1ens sind allerdings auch meist aus Reportagehänden und haben da viel mitgemacht - also mein Traum wär das nicht. Damals gabs kaum Amateure, die sich so ein Teil leisteten - auch die Bildqualität bzgl. Weißabgleich z.B. ist so eine Sache...

Gruss - Martin
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Eine (geringfügig teurere) Alternative gibt es z. Z. noch hier:



Der Verkäufer cametaauctions verscheuert schon seit Wochen bei ebay Tag für Tag 2 neue D1H. Die müssen einen gigantischen Restposten aufgekauft haben. Der Endpreis beträgt meistens nur noch um 1200 USD. Mit Versandkosten und Einfuhrumsatzsteuer (für Digitalkameras wird bekanntlich kein Zoll berechnet) müssten da so etwa 1300 Euro rauskommen. Dafür kriegt man dann auch eine D1H statt einer D1, und zwar nicht in abgenudelter Form, sondern neu (wenn auch nur mit USA-Garantie, die im Zweifelsfall nix wert ist).

Wer an diesem Angebot Gefallen findet, sollte aber nicht zu lange zögern. Die Laufzeit der Auktionen beträgt immer nur 3 Tage, und das Ende des Restpostens kann eigentlich so ganz fern nicht mehr sein.
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Gebrauchte D1 kaufen?

sandow";p="8200 schrieb:
Eine (geringfügig teurere) Alternative gibt es z. Z. noch hier:



Der Verkäufer cametaauctions verscheuert schon seit Wochen bei ebay Tag für Tag 2 neue D1H. Die müssen einen gigantischen Restposten aufgekauft haben. Der Endpreis beträgt meistens nur noch um 1200 USD. Mit Versandkosten und Einfuhrumsatzsteuer (für Digitalkameras wird bekanntlich kein Zoll berechnet) müssten da so etwa 1300 Euro rauskommen. Dafür kriegt man dann auch eine D1H statt einer D1, und zwar nicht in abgenudelter Form, sondern neu (wenn auch nur mit USA-Garantie, die im Zweifelsfall nix wert ist).

Wer an diesem Angebot Gefallen findet, sollte aber nicht zu lange zögern. Die Laufzeit der Auktionen beträgt immer nur 3 Tage, und das Ende des Restpostens kann eigentlich so ganz fern nicht mehr sein.
Im übrigen ein seriöser Händler, bei dem ich schon vor zwei Jahren gekauft habe! Es lohnt sich auch, direkt Kontakt aufzunehmen, wem das Bieten über ebäh gegen den Strich geht!
 
Kommentar

miez

Sehr aktives Mitglied
Wie läuft denn das mit dem Kauf in den USA? Beim detzeitigen Dollarstand von faktisch (nach Abzug von Bankgebürhen ca. 1,30 pro Eurro wären ja 1300 Dollar Auktionspreis nur 1000 Euro. Plus Versand. Wer fragt wen nach Einfuhrumsatzsteuer? Wie läuft die Überweisung nach Eurer Erfahrung?
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Gebrauchte D1 kaufen?

miez";p="8211 schrieb:
Wie läuft denn das mit dem Kauf in den USA? Beim detzeitigen Dollarstand von faktisch (nach Abzug von Bankgebürhen ca. 1,30 pro Eurro wären ja 1300 Dollar Auktionspreis nur 1000 Euro. Plus Versand. Wer fragt wen nach Einfuhrumsatzsteuer? Wie läuft die Überweisung nach Eurer Erfahrung?
Nimm Kontakt mit Cameta auf; ich konnte die Artikel damals über den Shop kaufen; Du brauchst allerdings eine Kreditkarte, bekommst eine Bestätigung in zwei Mails aus Sicherheitsgründen und innerhalb von knapp 10 Tagen war die Ware da!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software