G1X III Alternativen


Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Leute,
über´s Wochenende ist bei mir die Entscheidung zu 95% (ein kleines Hintertürchen lasse ich einen Spalt auf) gefallen mich von FX und DSLR zu verabschieden.

Ich werde keine x-Objektive benötigen, keine Super-Freistellungen, keine besonderen Anforderungen an AF-Geschwindigkeit stellen usw. usw.
Keine Makros, keine 500mm Teleaufnahmen ...

Mir geht es um eine kompakte Kamera, die nicht zu filigran ist.
Abdichtung wäre gut, da bei Wind und Wetter dabei, aber auch bei Schönwetter Blende 8.. ;-) Fotos.

Reicht der 1" Sensor oder doch lieber APS-C?
Fotos werden sicher mal beschnitten auf 50% und max. A4 gedruckt. Bzw. ohne Beschnitt bis A3.
Es werden Urlaubs- und Wochenendfotos sein.
Schöne Landschaftaufnahmen (auch mal vom kleinen Stativ), Personenaufnahmen, Nachtaufnahmen in Städten, Sonnenunter- und -aufgänge.
Also nicht "nur" Schnappschüsse, dafür würde ich das Mobiltelefon nehmen.

Wenn APS-C wäre die Canon G1X III für mich interessant.
Welche Alternativen seht Ihr?
Ich hatte noch an die Fuji X100 gedacht, aber immer nur noch mit 35mm erscheint mir dann doch zu spartanisch zu sein.
Nikon hat die richtige Kamera mal angekündigt, aber dann doch nicht gebracht.

Von Nikon würde ich meine FM2 und das 50/1.8 Pancake behalten.
Damit dürfte ich auch hier im Forum bleiben dürfen?

Das hört sich nach einem krassen Cut an, ist es auch, obwohl ich sicher nicht das Equipment habe, was die meisten haben.
Die Abgabe der D750 fällt mir sehr schwer, die Kamera zu tragen aber auch, weil ja auch immer noch Objektive dazukommen.
Alles Zuviel Volumen und Gebrassel...

Ich möchte nur noch unbe"schwer"t fotografieren und nicht Taschen, Rucksack etc schleppen und mir Gedanken machen, was nehme ich mit und was nicht.

Wie bereits gesagt, Handy allein ist nicht, ich möchte eine richtige Kamera ohne System.
Ein fester Sucher ist mir sehr wichtig. Blitz weniger.

Axel
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Mir würde eine 1" Kompakte mit Zoom 24-max 120 durchaus reichen. Und wenn es das von Nikon gäbe, hätte ich es auch schon gekauft. So muss meine P330 wohl noch länger auf die Rente warten.

Hier ist ein Vergleich der gängigsten Modelle
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Axel!
Von Nikon würde ich meine FM2 und das 50/1.8 Pancake behalten.
Damit dürfte ich auch hier im Forum bleiben dürfen?
Aber sicher, auch wenn du gar nichts von Nikon mehr haben solltest.
Dieses Forum heißt zwar noch nikon-fotografie, ist aber schon lange für Nutzer aller anderen Hersteller offen...
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Ich dachte, dass ich noch vor meinem Urlaub (in 1 Woche geht´s nach Norderney) auf eine neue Kamera umsteigen würde.
Aber so kurzfristig geht das nicht, es sei denn ich würde in einem Fachgeschäft meine Nikon Teile in Zahlung geben.
Da sind die Preise noch schlechter.

Mitnehmen werde ich in jedem Fall das 70-300 an der D750.
Den unteren Brennweitenbereich könnte ich mit einer 1" Kompaktkamera (24-100mm) abdecken,
oder ein kompaktes Standard Zoom (18-55), bzw. eine kompakte FB.
Wenn FB, dann wäre das bei mir nicht das 50/1,4, weil zu nah an 70mm, sondern das Voigtländer 20/2.0 oder das AF-S 28/1.8.
Luxusproblem...
Wozu ratet Ihr?
Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Norb

Aktives NF Mitglied
Hallo Axel, ich nutze verschiedene DSLR´s unter anderem auch die D750 und habe schon vor Jahren nach einer kleineren und leichteren
immer dabei gesucht. Ich habe mich damals für eine Sony der 6000er Serie entschieden, weil diese kompakt genug war, Sucher, Blitz, klappbaren Monitor und APS-C hatte und man trotzdem die Möglichkeit hat durch Objektivwechsel flexibel zu sein.
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Da ich kein zweites System (Sony, Fuji) möchte, käme als kleinste von Nikon die D3500 in Betracht und dann mit DX-Objektiven.
Denn sonst, DX Kamera und FX Objektive, wird´s ja nicht kompakter. Oder eben FX Kamera mit kleinen DX-Objektiven (18-55, 10-20).
 
Kommentar

soulbrother

Sehr aktives Mitglied
Meine pers. Meinung:
Da ich nicht auf Wechselobjektive (fisheye, makro, supertele) und (rel.) hohe Lichstärken verzichten wollte, aber für die Unterwegs-, Reise- und Urlaubkamera dennoch das Kamera- und Gesamtgewicht deutlich reduzieren wollte, kam nur µFT in Frage. So hab ich nun neben den beiden Nikon FX noch 2 schnuckelige mFT, eine Olympus und eine Panasonic und einige Objektive, die "systemübergeifend" an beiden passen.

Der nächste Schritt, der dann erneut so markant kleiner und leichter wäre, bietet keine Wechsellinsen und hat dann max. nen 1" Sensor.
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Das Unbeschwerte entsteht im Kopf. Einfach den Kaufzwang bekämpfen, ein feines Objektiv an die D750 anstatt was neues kaufen und die eigene Bequemlichkeit überwinden natürlich.
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Hallo Lichtschachtsucher,
Den Kaufzwang und GAS bekämpfen, genau darum geht es mir.
Ich überlege gerade, wie ich im Bereich 24-70 oder 100 im Urlaub fotografieren möchte. Und es soll möglichst kompakt sein.
Da bietet sich die G5x an (vorhanden) oder eben eine FB mit 28 oder 40mm an der D750. Oder eben das 18-55.
 
Kommentar

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
Wenn ich nur auf leichtes Gepäck setze, dann nehme ich die Olympus OM-D E-M1 Mark II mit dem 4/12-100 mit. Bildgrösse bis A3+ sind kein Problem. Die Kamera ist Regenfest und dazu sind -10 Grad Kälte kein Problem und auf FX umgerechnet kann ich mit 24-200 mm fast alles machen-

Gruss
Wolfgang
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Wenn es puristisch sein soll, das AF 50 1.8 D, so ziemlich das kleinste Nikon FX Objektiv, oder das AF 28-105 D als Zoomlösung.
Ich persönlich bin bei Reisen mit der D5500 und dem AF-P 18-55 VR immer zufrieden gewesen. 95% aller Fotos habe ich mit der Kombi gemacht, ein DX 35 1.8 oder ein 18-200 hätten auch zu Hause bleiben können.
Du machst aber öfter ähnliche Threads wie diesen auf, vielleicht solltest du einfach mal die Möglichkeiten die du hast richtig ausloten.
 
Kommentar

Juliusson

Sehr aktives Mitglied
Also, mein Senf dazu: Meine (umfangreiche) Nikon-Ausrüstung liegt seit langem im Schrank und wartet darauf, dass sich ein interessierter Käufer findet. Aus meiner Zweitkamera Canon Powershot G3 ist inzwischen die Hauptkamera geworden: Immer alles dabei, leicht und für die Betrachtung der Fotos am PC oder auf dem TV genügt mir die Qualität vollauf;)
 
Kommentar

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
enn FB, dann wäre das bei mir nicht das 50/1,4, weil zu nah an 70mm, sondern das Voigtländer 20/2.0 oder das AF-S 28/1.8.

Wozu ratet Ihr?
Hallo Axel,
soweit ich weiß, hast du kein Voigtländer FX-Objektiv 20/2.0 (gibt's da überhaupt??), sondern das Voigtländer Ultron 40/2.0 SLII.

Dieses kleine und leichte pancake würde doch für eine Reise genügen - jedenfalls für mich.

Dieses Objektiv an die D750 und dann den Urlaub auf Norderney im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwert genießen...

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Hallo Axel,
soweit ich weiß, hast du kein Voigtländer FX-Objektiv 20/2.0 (gibt's da überhaupt??), sondern das Voigtländer Ultron 40/2.0 SLII.
So viel ich weiß, habe ich ein 40/2.0.

Ach, du sch....
Wie konnte das denn passieren?

Wahrscheinlich hatte ich an das 20/3,5 gedacht.
Aber das ist schwer bis gar nicht zu bekommen.

Axel
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
hier meine Lösung dieses Problem's:

Entweder nehme ich eine meiner Nikon DSLR's mit - mit EINEM einzigen Objektiv - das passt in den allermeisten Fällen sehr gut

Oder aber nehme ich meine Kompakte mit. Das ist eine Fuji X30. Die finde ich so toll, dass ich inzwischen 3 davon gekauft habe.

Liebe Grüße, Thomas
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
In diesem Urlaub werde ich zweigleisig fahren.

Zum einen nehme ich die G5x mit.

Dazu die D750 mit dem 70-300 AF-P, ergänzt mit dem AF-S 28/1.8.
Das kleine 40/2 passt dann auch noch rein.

Nach meinem Urlaub werde ich dann entscheiden,ob DSLR (dann aber eine DX), oder ob ich mit einer Kompaktkamera (könnte dann die G1Xiii werden) klar komme.

Werde aber nicht beides zeitgleich mitnehmen, sondern mal das eine und mal das andere testen.

Bin gespannt, was dabei herauskommt.

Axel
 
Kommentar

audiomac

Aktives NF Mitglied
Leute,
über´s Wochenende ist bei mir die Entscheidung zu 95% (ein kleines Hintertürchen lasse ich einen Spalt auf) gefallen mich von FX und DSLR zu verabschieden.

Ich werde keine x-Objektive benötigen, keine Super-Freistellungen, keine besonderen Anforderungen an AF-Geschwindigkeit stellen usw. usw.
Keine Makros, keine 500mm Teleaufnahmen ...

Mir geht es um eine kompakte Kamera, die nicht zu filigran ist.

...

Von Nikon würde ich meine FM2 und das 50/1.8 Pancake behalten.

Das hört sich nach einem krassen Cut an, ist es auch,...

Ich möchte nur noch unbe"schwer"t fotografieren und nicht Taschen, Rucksack etc schleppen und mir Gedanken machen, was nehme ich mit und was nicht.
Axel
Da ich kein zweites System (Sony, Fuji) möchte, käme als kleinste von Nikon die D3500 in Betracht und dann mit DX-Objektiven.
Denn sonst, DX Kamera und FX Objektive, wird´s ja nicht kompakter. Oder eben FX Kamera mit kleinen DX-Objektiven (18-55, 10-20).
Krasser Cut - muss ich dir recht geben..

Den Kaufzwang und GAS bekämpfen, genau darum geht es mir.
Ich überlege gerade, wie ich im Bereich 24-70 oder 100 im Urlaub fotografieren möchte. Und es soll möglichst kompakt sein.
Da bietet sich die G5x an (vorhanden) oder eben eine FB mit 28 oder 40mm an der D750. Oder eben das 18-55.
Bin gespannt, was dabei herauskommt.
Axel
Hallo Axel - Wenn ich deine Posts lese, denke ich herauskommen eine GAS-konforme Lösung.
Wenn man das Leben leichter gestalten will - entrümpeln - beginnt man das weder mit Wegschmeissen och mit Neukaufen.
Sondern damit das Vorhandene bewusst zu nutzen...
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software