FX-DX Umschaltung

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

1Ernie

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Fritz Pöhlking hatte die Möglichkeit der Umschaltung (die Nikon ja jetzt erhört hat) schon vor einigen Jahren als Vision angekündigt.

Kurz zu mir.
Ich bin bei meinen Abenteuerreisen gerne mit "tragbarer" Ausrüstung unterwegs und nicht unbedingt mit 2 Bodys.

Fotografiere ausschließlich für digitale DIA-Shows.
Show erfolgt mit Profi Programm auf 4-5 Meter breiter Leinwand, wo ich in die Bilder auch reinzoomen, Kamerafahrten durchführen kann usw.
Auflösung des Beamers 1.400x1.050 oder 1.920x1.080 Pixel.

Finde die Möglichkeit der FX-DX-Umschaltung eine sagenhafte Weiterentwicklung, obwohl, 16 MP zu 8 MP wären mir noch lieber.

Frage an die D-Dreier:

1. Nutzt Ihr bei Bedarf die Möglichkeit der Umschaltung von FX auf DX und umgekehrt ?

2. Geht das per Knopfdruck/Schalter ?

3. Unterscheidet sich die Bildqualität (FX - DX) von der Auflösung mal abgesehen ?

4. Welche Gründe seht Ihr im täglichen Gebrauch für die Umschaltung ?
 
Anzeigen
V

volkerm

Guest

Wegen des Crop 1.5 wird das Pixelverhältnis immer 2.25 sein

Unterscheidet sich die Bildqualität (FX - DX) von der Auflösung mal abgesehen ?

Was die Kamera angeht - warum sollte sich die Bildqualität beim Umschalten ändern?
Es werden ja einfach nur die Randpixel weggeworfen, und in Bildmitte ist alles unverändert.
Das ist im Ergebnis dasselbe wie ein nachträglicher Beschnitt des Bildes.
 
Kommentar

sebastel

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
und ich hätte gern ne FX-umschaltung an meiner R-D1!
obwohl --- mit den zur zeit eingesetzten FX-aufwickelsensoren brauche ich sowas eigentlich doch nicht.

gut, daß freitag ist.
 
Kommentar

1Ernie

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bin ich hier im falschen Film ?

Ich habe versucht eine konkrete Frage zu stellen.

Die Anwort von Sebastel ist an Dummheit und Arroganz kaum zu überbieten.
 
Kommentar

sebastel

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
sorry,
du scheinst nicht zu verstehen. das hat mit arroganz gar nix zu tun.
von wegen dummheit will ich aber nichts ausschließen.
 
Kommentar

1Ernie

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Sorry an alle.

Bin an Anworten zu meinen Fragen immer noch interessiert.

Sebastel sollte sich aber besser um die RD-1 kümmern.
Hat offenbar gar keine D3.
 
Kommentar

Udo H.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Ernie,

Ich bin wohl Einer der Wenigen die Das auch verwenden...
Grundsätzlich arbeite ich zu 90% in FX, sonst würde die D3 ja fehl am Platz bei mir sein. Ich benutze aber sehr gerne das DX zb. bei schnellem Handball in der Halle oder bei anderen Sportarten...
Ausdrucke bis A3 sind kein Ding damit.
Warum ich das so mache und nicht immer am PC? die autom. Belichtung ist für den DX Ausschnitt schon eine Andere als für FX, besonders in der Halle wo am Ende der Halle vielleicht Scheinwerfer oder helle Banner mit drauf sind; und Schlußendlich kann ichs mir im Geschehen auch gleich ansehen (auch den Bildausschnitt gleich beim aufnehmen festlegen).

LG
 
Kommentar

1Ernie

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Udo,

danke für die nette Antwort.

Daß alle D3-User wie Du natürlich zum überwiegenden Teil FX nutzen, wollte ich nicht in Frage stellen.

War aber der Meinung, daß man den Vorteil einer Crop-Kamera für den weiteren Telebereich bei der D3 inklusive hat. Mit natürlich weniger Auflösung.

Mir ist klar, daß man mit PhotoShop auch bis zu einem gewissen Grad croppen kann.

War bisher aber der Ansicht, das Bildausschnitte von einer D3 mit PhotoShop eine mindere Qualität bringen, als z.B. Bilder von einer D300.
(gleiches Objektiv vorausgesetzt)

Wenn die Umschaltung von FX auf DX wirklich nur den genau gleichen Effekt bringt, wie ein Ausschnitt in PhotoShop, dann wüßte ich nicht warum Nikon das einbaut. Glaube ich ehrlich gesagt auch nicht.

Meine Fragen an das Forum haben schon einen konkreten Hintergrund.

Ich plane für 2009 eine Abenteuerreise nach Ostafrika mit anschließender digitaler DIA-Schow. (Land, Leute, Tiere, Landschaft Wanderungen, Heißluftballon einfach alles)

So rein theoretisch finde ich daher die Möglichkeit der Umschaltung (wie Fritz Pöhlking) eine tolle Sache.

Eventuell kann ja doch noch jemand aus seinen Erfahrungen berichten.


Sonnige Grüße

Ernie
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wenn die Umschaltung von FX auf DX wirklich nur den genau gleichen Effekt bringt, wie ein Ausschnitt in PhotoShop, dann wüßte ich nicht warum Nikon das einbaut. Glaube ich ehrlich gesagt auch nicht.

Glaube spielt nur in sehr wenigen photographischen Bereichen eine Rolle. In diesem hier z.B. überhaupt nicht.
Ob die Kamera den Ausschnitt in DX-Größe aus dem Bild nimmt oder ob ein EBV-Programm das tut, das ist vollkommen egal, das Ergebnis ist in beiden Fällen identisch. (Die von Udo angesprochenen Effekte auf die Belichtung jetzt mal außen vor gelassen, die haben ja mit der Bildqualität in technischer Hinsicht nichts zu tun.)
Nikon verbaut die DX-Umschaltung aus genau zwei Gründen:
1. Kompatibilität zu DX-Objektiven, man kann sie so nutzen ohne schwarze Ränder auf dem Bild zu haben.
2. Eine Art Nachfolge des High-Speed-Crops der D2X, denn die Serienbildgeschwindigkeit läßt sich so von 9 auf 11 B/s steigern.

Gruß
Dirk
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Wenn die Umschaltung von FX auf DX wirklich nur den genau gleichen Effekt bringt, wie ein Ausschnitt in PhotoShop, dann wüßte ich nicht warum Nikon das einbaut.

Der Grund ist, daß man einen ohnehin schwarzen Bildrand gleich zu Beginn wegwerfen kann. Das spart Speicherplatz (auch bei RAW) und es hilft den Presseleuten, die ihre Bilder gleich an die Agentur übertragen.

Meine Fragen an das Forum haben schon einen konkreten Hintergrund.

Die Antworten auch, auch wenn sie deinen Hoffnungen nach einem DX-Zaubermodus nicht entsprechen. Es ist wirklich nur ein simpler Ausschnitt. Ich habe es bei der D3 getestet und benutze es gelegentlich auch bei der D2X. Die hat nämlich ebenfalls so einen High-Speed-Crop-Modus, in dem Fall dann Crop 2.0 anstatt Crop 1.5.
 
Kommentar

Axel R.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
...
War bisher aber der Ansicht, das Bildausschnitte von einer D3 mit PhotoShop eine mindere Qualität bringen, als z.B. Bilder von einer D300.
(gleiches Objektiv vorausgesetzt)
...

Das wird wohl auch so sein, ist aber keinesfalls ein Widerspruch zu den Ausführungen von Volker u. Dirk, denn die 300 "packt" auf die gleiche Fläche ja 12 MP während du im "D3-DX-Modus" 5,irgendwas MP zur Verfügung hast.

lg
Axel

edit: Du hast es sozusagen mit Delta 100 in KB und HP5 in MF zu tun ;-)
 
Kommentar

1Ernie

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo und danke für die fundierten Antworten.

Auch wenn mein "Glaube" nun etwas erschüttert ist.

DX-Zaubermodus hört sich aber doch gut an.

Über weitere echte Erfahrungsberichte und Einsatzmöglichkeiten in Sachen FX-DX Umschaltung bin aber weiterhin interessiert.

Anmerkung:
Meine endgültige Digitale-Reise-DIA-Show trage ich aufgrund der begrenzenden Technik des Beamers mit 1.400x1.050 oder 1.920x1.080 Pixel vor.

Vielleicht erklärt das etwas, wieso ich zu der Fragestellung gekommen bin. Passe wohl nicht so recht in das Schema der überwiegend hier vertretenden Fotografen.

Danke im voraus.

Ernie
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten