Fuji als Ergänzung zur Nikon Ausrüstung

magnusfotofix

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen,

seit ich fotografiere mach ich das mit Nikon. Nun kam vor Jahren die DF, die mich so an meine FE2 erinnerte und ich wollte sie mir gerne anschaffen wenn der Preis deutlich gesunken ist. Darauf kann ich wohl noch ewig warten.... und so habe ich mich mal etwas in die Fuji's XT eingelesen, da der X-Sensor so gelobt wird..

Ja das ist schon eine Menge Information und ich habe keinerlei praktische Erfahrung.

Die Kamera soll als Alternative, sozusagen leichtes Gepäck dienen, idealerweise auch mit einigen Nikkoren im A-Modus funktionieren (gibt es einen gescheiten Adapter?), und natürlich Bilder in guter Qualität liefern. Meine Frau hat eine Sony 6000, ich mag sie nicht besonders, was möglicherweise am Kit-Objektiv liegen könnte. Gut ich vergleiche natürlich mit der D810 und recht recht guten Linsen, was nicht ganz gerecht sein dürfte, aber es soll schon eine sehr ordentliche Qualität erreichbar sein.

Also ich denke eine XT-20, oder eine XT-2 sollte es schon sein, die sind budgetmäßig recht günstig zu haben und ich hätte gerne ein 35mm Äquivalent (nur welches??) dazu, dass ich als gutes Immerdrauf verwenden würde. Ich mag einfach keine Standardzooms, die sind bisher weder an der D700, noch an der D810 an mich gegangen, und auch an der Sony finde ich das Kit-Zoom echt grottig.

Für ganz kleines Budget hatte ich auch schon an eine XT-10 gedacht, ob ich damit dann zufrieden wäre???? Keine Ahnung.
Dynamikumfang, ISO-Fähigkeiten und ein Bedienungskonzept, dass die wichtigsten Einstellungen ohne Menü ermöglicht wären mir wichtiger, als Filmqualitäten, ein schneller AF, Tracking oder Ähnliches....

Ja und da wollte ich gerne etwas nach Euren Meinungen und Rat fragen. Danke vorab für Eure Meldungen und nein ein Systemwechsel steht nicht an
 
Bild

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Die Kamera soll als Alternative, sozusagen leichtes Gepäck dienen, idealerweise auch mit einigen Nikkoren im A-Modus funktionieren (gibt es einen gescheiten Adapter?), und natürlich Bilder in guter Qualität liefern. Meine Frau hat eine Sony 6000, ich mag sie nicht besonders, was möglicherweise am Kit-Objektiv liegen könnte. Gut ich vergleiche natürlich mit der D810 und recht recht guten Linsen, was nicht ganz gerecht sein dürfte, aber es soll schon eine sehr ordentliche Qualität erreichbar sein.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Ich habe auch eine Sony Alpha 6000 und seit einiger Zeit zusätzlich auch eine Alpha 6500 und bin mit diesen "Zweitkameras" zu meiner Nikon Df sehr zufrieden.
Wenn man nicht nur das Kit-Objektiv, sondern gute Festbrennweiten verwendet - z. B. das Zeiss Sonnar 24 1.8, das Sigma 60 2.8 oder das Zeiss Batis 85 1.8 - kann man damit sehr gute Fotos machen (ich verwende alle drei). Die Alpha 6500 hat zusätzlich einen IBIS, was auch Aufnahmen aus der Hand bei schlechten Lichtverhältnissen möglich macht.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Wenn du wirklich "nur" ein Zweitsystem suchst, nimm die oben schon empfohlene Sony.
Wenn du dir eine Fuji zulegst, läufst du Gefahr, die Nikon über kurz oder lang komplett
im Schrank zu lassen ;).

Aber im Ernst: Die Fuji-Objektive sind der Hammer, sowas hat Sony einfach nicht. Kauf
dir die XT-20 mit 35/1.4 und du wirst süchtig.
 

magnusfotofix

Sehr aktives Mitglied
Wenn du wirklich "nur" ein Zweitsystem suchst, nimm die oben schon empfohlene Sony.
Wenn du dir eine Fuji zulegst, läufst du Gefahr, die Nikon über kurz oder lang komplett
im Schrank zu lassen ;).

Aber im Ernst: Die Fuji-Objektive sind der Hammer, sowas hat Sony einfach nicht. Kauf
dir die XT-20 mit 35/1.4 und du wirst süchtig.
Danke für deine Meinung. Ja das sagen einige, ich kenne so ein paar Fuji-Fotografen, die durchaus dieser Meinung sind.
Nur ist es einerseits eine Frage die Technik, die andere Seite ist die Bildanmutung. Da habe ich mir noch keine Meinung gebildet mangels eigener Erfahrung. Ich habe ein altes 135/2.8, was sicher nicht dem Stand der Technik entspricht, aber für meinen Geschmack eine sensationelle Atmosphäre gerade offenblendig produziert. Also am Ende schwer vorherzusagen.
Das 35er wäre ja an der Fuji ein Normalobjektiv. Ich denke es müsste da ein 23er werden, da ich sehr gerne das 35er an FX nutze.

Also meinst du die XT-20 vor einer Xt-1, oder XT-10 und XT2?
 

magnusfotofix

Sehr aktives Mitglied
Ich habe auch eine Sony Alpha 6000 und seit einiger Zeit zusätzlich auch eine Alpha 6500 und bin mit diesen "Zweitkameras" zu meiner Nikon Df sehr zufrieden.
Wenn man nicht nur das Kit-Objektiv, sondern gute Festbrennweiten verwendet - z. B. das Zeiss Sonnar 24 1.8, das Sigma 60 2.8 oder das Zeiss Batis 85 1.8 - kann man damit sehr gute Fotos machen (ich verwende alle drei). Die Alpha 6500 hat zusätzlich einen IBIS, was auch Aufnahmen aus der Hand bei schlechten Lichtverhältnissen möglich macht.

Gruß
Hans
Hans ich habe auch darüber schon nachgedacht und überlegt, einfach einen Adapter zu kaufen, um meine guten Linsen zu nutzen.
Aber irgendwie verstelle ich in der Handhabung dauernd unbemerkt den Modus.... Ist zwar rein technisch gesehen nicht schlecht die Cam, nur noch nicht meine geworden.... :) Danke dir!
 

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Hallo Magnus,
mir hat es die Fuji mit ihren genialen Objektiven angetan. Gerade auf Reisen ist sie der ideale Begleiter.
Daheim schleppe ich mich aber weiterhin gern mit Nikon ab.

Meine Lieblingskamera zZ Fuji XT1 mit dem 35 1,4 (da gehts mir wie Andreas, das Glas ist genial)
Das 23 2.0 empfinde ich als Seelenlos. Liegt aber auch ein wenig daran das ich 35 er WW noch nie besonders geschätzt habe. 24 er sind für mich spannender.
Das 23 1,4 fand ich interssanter.
Darüber hinaus sind auf unseren Fujis oft die Zooms drauf. Fuji 18 55 und an der XT20 das 16 50.

Zur Bedienung kann ich nur sagen: Perfekt! Ein Blick von oben auf die XT1 und ich habe alle Parameter im Blick.
In der Software kannst viel ein und verstellen. ;)
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Auch wenn es unzweifelhaft eine finanzielle Kluft gibt zu den von dir genannten Fujis -
warum nichthalbewegs im System bleiben und eine Z6 nehmen?
Den Sensor nanntest Du als vorderstes Kriterium - der der Z6 ist der Hammer!

Grüße,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Furby

Nikon-Clubmitglied
@ magnusfotofix,

Was erhoffst Du Dir den bei Fuji, was Du bei Nikon nicht hast? Warum nimmst Du nicht eine Nikon Z? Die Kameras sind leicht und bieten ungeahnte Möglichkeiten. Die Z-Objektive, die bislang vorgestellt wurden sind allererste Sahne. Bis es ein komplettes System gibt, kannst Du Dein altes Geraffel mit dem FTZ-Adapter nutzen. Sonst machen die meisten Systemwechsler eigentlich nur die Erfahrung, dass nach dem Systemwechsel die Fotos auch nicht besser werden, eigentlich nur ein Haufen Geld weg ist, mit dem man sich auch etwas Sinnvolleres hätte leisten können, beispielsweise eine schöne Fotoreise. Aber jeder muss das machen, was ihn glücklich macht.
 

magnusfotofix

Sehr aktives Mitglied
@ magnusfotofix,

Was erhoffst Du Dir den bei Fuji, was Du bei Nikon nicht hast? Warum nimmst Du nicht eine Nikon Z? Die Kameras sind leicht und bieten ungeahnte Möglichkeiten. Die Z-Objektive, die bislang vorgestellt wurden sind allererste Sahne. Bis es ein komplettes System gibt, kannst Du Dein altes Geraffel mit dem FTZ-Adapter nutzen. Sonst machen die meisten Systemwechsler eigentlich nur die Erfahrung, dass nach dem Systemwechsel die Fotos auch nicht besser werden, eigentlich nur ein Haufen Geld weg ist, mit dem man sich auch etwas Sinnvolleres hätte leisten können, beispielsweise eine schöne Fotoreise. Aber jeder muss das machen, was ihn glücklich macht.
Na es wurde schon angesprochen... ich wollte etwas leichtes, was eine ordentliche Qualität bietet. Die Z ist bestimmt super, kostenmässig allerdings auch..... Ich dachte eher an ein Investment unter 1K... :)
 

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
.... mir geht gerade die Fuji XH1 durch den Kopf. Nicht so klein wie die XT1 /2 Aber: 24 MP Sensor und mit Adapter passen alle Nikon Objektive stabilisiert an die Kamera. Nur der AF fehlt....
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Hallo,

Ich spreche (noch) nicht aus eigener Erfahrung, werde mir aber bald die X-T20 gebraucht zulegen. Die habe ich mir angesehen und bei der Calumet Hausmesse "begrabbelt" sowie mich viel informiert und will dir hier kurz meine Beweggründe schildern:
Fuji hat das APSC System konsequent entwickelt, so dass es eine hervorragende Objektivauswahl gibt. Wenn gleiche Brennweiten mehrfach besetzt sind, sind neben der unterschiedlichen Offenblende auch Größe /Gewicht unterschiedlich - klar, dazu aber auch die Abdichtung gegen Wettereinflüsse. Da die X-T20 auch nicht abgedichtet ist, mag das egal sein, wenn du langfristig einen Komplettwechsel erwägst und auf eine große Schwester spekulierst, evtl. nicht.
Warum die X-T20 und keine Vorgängerin? Die 20 hat ggü. der 10 24 vs 16 Megapixel aber vor allem den schnelleren Prozessor, schnelleren AF. Und ist für mich damit die erste, die mir schnell genug ist.
Ich will sie auch als sehr kompakte Reisekamera (behalte mein Nikon Zeugs) und schwanke deshalb noch, ob ich sie mit dem 27 mm Pancake sehr kompakt mache, oder ob ich doch nicht auf Zoom verzichten möchte.
Zum Kit 18-55 wird ausschließlich (!) Gutes berichtet, es ist scharf und stabilisiert.
Da jetzt gerade die X-T30 erschienen ist, erhoffe ich mir bald eine schöne Auswahl auf dem Gebrauchtmarkt.
Jo, so viel von mir.
 

magnusfotofix

Sehr aktives Mitglied

..... teuer, aber ist es mir wert.
Viel kleiner wird die Ausrüstung dann aber auch nicht ;(
Ja mein Plan wäre der, eine funktionierendes System mit einer Originallinse zu haben, und als Option eben den bestehenden Bestand einsetzen zu können. Das wird die Ausnahme bleiben denke ich ...
 

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Ich habe mir als reines (Flug-)Reise-System eine XT-20 + 18-55 + 10-24 gekauft. Das passt problemlos ins Handgepäck sowohl vom Gewicht, als auch von Volumen her. Vorgabe war: Nur 2 Objektive, mehr nicht. Unternrum bin ich damit super ausgestattet, 55mm indes sind nach oben hin recht knapp. Aber 24MP geben Raum zum Beschneiden. Dennoch fehlt mir manchmal ein Tele. Aber das ist der Tribut, den ich zollen muss.
Die XT-20 ist sehr gut bedienbar, obwohl sie relativ klein ist. Sie liegt gut in (meiner) Hand. Bis auf ISO hast du alle wichtigen Parameter außen liegen. Solange du mit ISO-Auto arbeiten kannst, ist das kein Problem. Ich muss auf Reisen zum Glück nicht sooo oft auf die ISO zugreifen.
Die Bildqualität ist -wie schon öfter geschrieben- einfach klasse. Die Anmutung ist allerdings eine sehr subjektive Sache, das musst du selbst entscheiden. Ich finde sie sehr ausgewogen und bin damit sehr zufrieden.
Ein Nachteil ist bisher nicht zur Sprache gekommen. Den darf man einfach nicht verschweigen: Das Latenzverhalten des Suchers hat deutlichen Verbesserungsbedarf. Ich habe mich zwangsläufig daran gewöhnt. Z6/Z7 spielen da in einer ganz anderen Liga!
Insgesamt arbeite ich lieber mit der D800 + Geraffel. Das ist richtiges Männerwerkzeug :cool:. Aber für (Flug-) Reisen ist mir das Zeugs einfach zu groß und zu schwer. Daher war der Schritt zu dieser Zweitlinie der Richtige! Bei Nikon habe ich dazu nichts adäquates gefunden.
 

Stefan M.

NF Team
Seit 2 Jahren bin ich auch mit Fujis unterwegs, erst mit der X-T10 und seit letztem Jahr auch mit der X-E3. Der Unterschied zwischen 16 und 24MP macht sich weniger bemerkbar, als man es von den Zahlen her meinen könnte, und in die Bedienung muss man sich natürlich einfuchsen, bis es so "blind" funktioniert wie mit den Nikons. Die Bildqualität ist klasse, Sport und ähnliches aber nicht die Lieblingsdisziplin. Größe und Gewicht sind für Reisen allerdings ein unschlagbarer Vorteil. Ob man dann nun unauffällige /2 Festbrennweiten oder Zooms benutzt, hängt vom persönlichen Angang ab, aber selbst die Billig-XC Zooms sind bei ausreichendem Licht wirklich gut und leicht, dass gilt besonders für das XC 50-230, dass ich als Reisetele für ziemlich alleinstehend und überdurchschnittlich gut halte. Etwas problematisch ist der Strombedarf, da darf es schon ein Ersatzakku mehr sein. Alte MF-Nikkore lassen sich übrigens selbst mit einem Billig-Adapter von Kiwi o.ä. für ca. 30,00€ hervorragend und komfortabel benutzen.
 

Crossi

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
Ich habe eine D800 und eine D750 in Gebrauch. Vor etwa 2 Jahren stand ich vor dem gleichen Problem und hatte mir eine sehr günstige XT 1 zugelegt und mit dem 23-er 1,4 (immerdrauf) und einem gebrauchten 60-er 2,4 bestückt. Habe die kleine Kamera sehr oft dabei und bin insgesamt sehr zufrieden. Heute würde ich mir allerdings die XT 2 oder XT 3 kaufen. Einen Adapter habe ich auch und und mein altes Sigma 10 -20 daran. Klappt gut, wobei du dann keine Blendenübertragung hast und mit Gefühl fotografierst. Bin gerade auf den Äußeren Hebriden und habe diese Kombi auch tatsächlich mit im Einsatz.
VG
Uli
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich habe auch eine X-T1 als kleines System zu meinem Nikon Geraffel und nutze die bei Wandertouren oder Kurzreisen. Bei unseren Fernreisen bleibe ich aber weiterhin bei meiner großen Ausrüstung.
Meiner Meinung nach sind die Z‘s kein,e Alternative zu FUJI, deren Objektive sind teilweise ja schwerer als die FX Linsen.
Mein Standard bei der FUJI sind 10-24, 18-55 und 55-200. Wenn’s wirklich wenig sein soll auch mal das 27er oder das 23/1,4. Die lichtstarken Tele sind auch schwer und vom 50-150 war ich enttäuscht.
Ich würde allerdings keine X-T1 mehr kaufen. Entweder gleich die X-T3 oder eine X-T2, die gab es Ende letzen Jahres, soweit ich mich erinnere, mit Cashback und Nachlass bei einem Händler-Event für unter 800€.b
Am Fluss in Frankreich gibt es die X-T2 mit Coupon im Moment wohl für ca. 855€.

Grüße
Bernd
 

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Also meinst du die XT-20 vor einer Xt-1, oder XT-10 und XT2?
Das ist letztendlich eine Frage des Budgets und der gewünschten Größe der Kamera. Die XT-20 ist neuer als die T1, dafür kleiner, leichter und etwas "einfacher". Ich persönlich würde nach einer T2 Ausschau halten, die hat gegenüber der T1 einige Detailverbesserungen bekommen, neben dem neueren Sensor. Und seit dem Erscheinen der T3 sind die T2 auch neu teilweise recht günstig zu bekommen.
Wenn sie doch zu groß sein sollte oder das Budget sprengt, wäre die T20 meine erste Wahl. Wobei... eigentlich finde ich ja die E-Serie viel schicker, nur hat die leider kein Klappdisplay, und wenn du das mal gewöhnt bist, kaufst du keine Kamera mehr ohne;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben