Frage zu FV-Messwertspeicher

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

nikooner

Auszeit
Registriert
Hallo,

ich wollte heute mal die Blitzleistung der angeschlossenen Studioblitze messen. Leider lösen die beim betätigen der dementsprechend belegten Taste nicht aus. Warum nicht?

Der integrierte Blitz, bzw Aufsteckblitz lösen aus. Aber dort sehe ich die Funktion relativ sinnlos. Das Licht im Studio vorher zu messen wäre super, wenn es denn funktionieren würde.

Oder hab ich was falsch gemacht?

vg Christian
 
Anzeigen
V

volkerm

Guest
Was hast du denn vor?
Mit der Taste an der Kamera löst du doch nur den iTTL Meßblitz an der Kamera aus. Der Studioblitz hat damit nix zu tun. Der Studioblitz ist nicht in die iTTL Technik mir schwachem Meßblitz und starkem Hauptblitz einbezogen. Der würde zwar auslösen, wenn der Meßblitz stark genug ist, aber was fängst du dann mit dem Ergebnis an?

Entweder benutzt du einen Blitzbelichtungsmesser, oder du machst Probeaufnahmen. Mit iTTL Blitzmessung - und nix anderes ist die FV-Taste - geht es nicht.
 
Kommentar

nikooner

Auszeit
Registriert
Ich dachte man könnte mit der Taste das ganze Blitzgeschwader auslösen, und die Kamera ,misst und speichert die Belichtung....wäre wohl zu einfach gewesen ;)

Blitzbelichtungsmesser habe ich nicht, bisher habe ich immer solange probiert bis es hinhaut ;)

vg Christian
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Ich dachte man könnte mit der Taste das ganze Blitzgeschwader auslösen, und die Kamera ,misst und speichert die Belichtung

Das funktioniert nur, wenn die Kamera den Meßblitz auswertet und dann die Belichtung steuern kann über die Leuchtdauer des Hauptblitzes. Daran scheitert es hier - die Kamera kann die Leistung/Leuchtdauer der Studioblitze nicht steuern.
 
Kommentar

nikooner

Auszeit
Registriert
Das funktioniert nur, wenn die Kamera den Meßblitz auswertet und dann die Belichtung steuern kann über die Leuchtdauer des Hauptblitzes. Daran scheitert es hier - die Kamera kann die Leistung/Leuchtdauer der Studioblitze nicht steuern.

Die Studioblitze steuern kann sie nicht, is klar, aber ich dachte eben sie könnte Blende und Belichtungszeit für eine optimale Belichtung errechnen ;) Aber egal jetzt, war nur eine Frage ;)

vg Christian
 
Kommentar

Hans Maulwurf

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Christian,

ich glaube, da war ein Denkfehler in deiner Überlegung:

Die Studioblitze steuern kann sie nicht, is klar, aber ich dachte eben sie könnte Blende und Belichtungszeit für eine optimale Belichtung errechnen

Wenn ein Blitz die alleinige Lichtquelle ist, ist die Belichtungszeit für die optimale Belichtung nicht massgeblich. Sie darf nur nicht kürzer als die schnellste Synchronzeit der Kamera werden, da sonst Bildteile unbelichtet bleiben. Ist sie deutlich zu lang, trägt unerwünschtermassen auch das Umgebungslicht zur Belichtung bei.
Die Belichtungssteuerung über die Verschlusszeit funktioniert also nur sinnvoll beim Aufhellblitzen um die Anteile von Blitz- und Umgebungslicht zu dosieren.

Die Blende wirkt sich ja auch auf die Bildgestaltung (Schärfentiefe) aus und ist zur Belichtungssteuerung beim Blitzen damit auch eher ungeeignet.

Bleibt also die Belichtungssteuerung durch Blitzleistungsregelung...

gruss,

Peter
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten