Fotograf mit Ausdruck

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

RolandOeser

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bei unserem letzten Treffen im Kölner Zoo hatte ich das Thema schon mal
angesprochen: ein externer Kollege von mir hat meines Erachtens ein sehr
gutes Gefühl dafür Situationen zu erfassen und "einfühlsam" fotografisch
umzusetzen. Seine Serie

Überleben in Köln

hat mich sehr beeindruckt, zu sehen unter

http://www.jp-kowitz.de/

Sein Werkzeug ist zwar keine Nikon, aber seht selber ....

Roland
 
Anzeigen

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Roland,

neugierig durch Deinen Beitrag habe ich mir die Serie angesehen und muss leider Dir hier leider wiedersprechen. Fuer mich sind es die tausendsten Klischee-Bilder von Strassenmenschen, der Klischeeeindruck wird mMn noch unsaeglich durch Colorkey verstaerkt. Es errinert mich irgendwie immer an Zoofotografie und wird den Menschen nicht gerecht.
Wenn man ernsthaft an das Thema herangehen will, kommt man nicht daran vorbei, sich mit diesen Menschen etwas ernshafter auseinanderzusetzen und sie als Individuen zu begreifen und auch als solche zu fotografieren. Dazu muesste man sie natuerlich kennenlernen, ein paar Bierchen mit ihnen trinken, sich unterhalten, einen Tag oder mehrere Tage mit ihnen verbringen.

Meine 2 Pfennige zu dem Thema.
 
Kommentar

Sito

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Gehe da so ein bisschen mit Roland konform...Colorkey find ich, ist hie rfehl am Platz...auch gefaellt mir die Distanz zu den Personen nicht so gut...das Tele-Objektiv sollte bei solchen Arbeiten in der Tasche bleiben...das erste Bild z.B. gefaellt mir aber richtig gut:up:

Hier ist uebrigens einer meiner favoriten zu dem Thema: http://www.flickr.com/photos/stoneth/
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,


Schließe mich Roland an. Das sind die 0815-Klischee-"Schattenseite-des-Lebens-Bilder", auch wenn sie technisch einwandfrei sein mögen.

Fehlt eigentlich nur noch die alte, gekrümmte Frau in dunklem Mantel mit Gehstock, natürlich von hinten fotografiert.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

RolandOeser

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da kann man mal wieder sehen das alles eine "Empfindungssache" ist.
Glaubte, hätte einen interessanten Beitrag geliefert, stosse aber auf
allgemeine Ablehnung....

Roland
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
RolandOeser schrieb:
Da kann man mal wieder sehen das alles eine "Empfindungssache" ist.
Glaubte, hätte einen interessanten Beitrag geliefert, stosse aber auf
allgemeine Ablehnung....

Ja, so kann es passieren, obwohl die Bilder doch von Professionalität zeugen und teilweile richtig gut sind. Das Thema "Überleben in Köln" treffen sie sehr gut und zeigen die Probleme unserer Gesellschaft deutlich auf. Jedoch muss ich Sito recht geben, dass hier "Farbenspielereien" á la Colorkey fehl am Platz sind. Einfache SW oder Farbbilder, von mir aus auch als Halbton, wären ausreichend gewesen.
Ja, zu den Teleaufnahmen noch ein kurzes Wort. Generell bin ich ein Feind von Personenbildern, bei denen die betroffenen Personen unwissend über das gerade über sie ergehende Schicksal sind. Das empfinde ich nicht nur als unhöflich, sondern auch als höchst unfair. Ständig sind die Aufschreie der Menschen zu hören, wenn wieder einmal die Privatsphäre angetastet wird, weil irgendeine Überwachungskamera zur Sicherheit wieder in der Fußgängerzone angebracht wurde. Aber der Fotograf mit seinem Megatele scheint sich daran nicht zu stören und knipst munter weiter. BigBrother lässt grüßen. Egal ob dann am Ende jemand auf dem Bild ist, der gerade in Köln ums Überleben kämpft oder sonst wer, das gehört sich nicht. Ich hoffe, er hatte die Einverständnis zu den dort gezeigten Personen.

LG Sebastian
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Roland,

nicht die Flinte ins Korn werfen! Einige der Bilder finde ich recht gut.
Die Nummer mit den colorkeys - nun ja - auch hier im Forum gibt es da sehr unterschiedliche Meinungen. Man kann CK ab und zu benutzen aber der Effekt nutzt sich ab. Aber es gibt ja noch andere Bilder auf der Seite. Hier kann man sich doch die ein oder andere Idee abschauen. Wem es nicht gefällt, der weiß dann genau wie die Bilder aussehen die er nicht machen will! ;-))) ...und so können wieder alle was lernen........
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
RolandOeser schrieb:
Glaubte, hätte einen interessanten Beitrag geliefert, stosse aber auf
allgemeine Ablehnung....

Roland


Du hast ja einen interessanten Beitrag geliefert. Mir gefallen bloß die Bilder nicht sonderlich. Das soll aber nichts mit Ablehnung gegenüber dir zu tun haben.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

RolandOeser

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Generell bin ich ein Feind von Personenbildern, bei denen die betroffenen Personen unwissend über das gerade über sie ergehende Schicksal sind.

Hallo Sebastian,

das ist mit Sicherheit nicht der Fall. Der "Fotograf" ist sehr aufgeklärt,
gerade was den rechtlichen Aspekt wie "Recht am eigenen Bild" betrifft.
Jetzt könnte eine Diskussion darüber erfolgen das es verwerflich ist wenn
er sich die Unterschriften unter Darreichung eines "Trinkgeldes" im
wahrsten Sinne des Wortes ergattert. Mir wurde glaubhaft versichert,
das alles mit Einverständnis der betroffenen Personen erfolgt ist.

Dieser "Fotograf" arbeitet unter Pseudonym. Etwas was ich nicht so ganz
nachvollziehen kann - und ich würde nicht so arbeiten.

Nur zur Info.

Roland
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Finde die Seite trotzdem interessant, auch wenn die gemachten Kritiken teilweise zutreffen.

Positiv finde ich das Karnevalsthema :up:
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
RolandOeser schrieb:
Da kann man mal wieder sehen das alles eine "Empfindungssache" ist.
Glaubte, hätte einen interessanten Beitrag geliefert, stosse aber auf
allgemeine Ablehnung....

Roland
Hallo Roland,
Du stoesst als Person nicht im Mindesten auf Ablehnung. Wie Du schon schreibst, es ist Empfindungssache. Und sieh es mal so, einige Leute haben sich die Muehe gamacht, den von Dir empfohlenen Link anzusehen, und haben sich Gedanken darueber gemacht.
 
Kommentar

Rafterman

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin!
Naja... ich weiß nicht recht was ich davon halten soll...
Einerseits sind sie ja tatsächlich gut aufgenommen - und auch die Situationen sind (trotz 08/15) gut. Aber andererseits bin ich nicht so wirklich ein Fan von solchen Bildern... und das hat nicht nur was damit zu tun das ich Düsseldorfer bin. ;)
Grüße
Max
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten