Food Fotografie für Jeden: Einfach und preiswert


Kay

NF-F Platin Mitglied
Danke - aber irgendwie habe ich die Präsentation der fertigen Fotos übersehen. Ich will ja nicht eine angeschnittene Tomate, oder einen halben Teller auf braunem Untergrund bekommen, sondern hatte gehofft, dass der Mensch mir nicht erzählt, welche Ausrüstung er hat, sondern zeigt, wie er vorzeigbare Aufnahmen macht.
Bin ein wenig enttäuscht.
 
1 Kommentar
Kurt Raabe
Kurt Raabe kommentierte
Mion Kay
ging doch so halbwegs, sonst erzählt Pavel viel von seine Olga,
aber du hast da nix übersehen denn so richtig hat Pavel nicht die fertigen Fotos gezeigt
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Hab ihr gesehen, Produktfotografie ist ja so einfach. Ein bisschen Licht vom Fenster und gut.
Pavel das war nichts.
 
Kurt Raabe
Kurt Raabe kommentierte
Moin Kay
ob Pavel, Wiesner ,Krolpo usw.
sie alle verdienen mit ihren Laber-Videos:)
manche sind gut/informativ mache sind einfach nur rumlaberen und die Zeit totschlagen.
Es ist ja auch schwierig jede Wochen einen neuen Clip rauszuhauen.
 
Kay
Kay kommentierte
Danke, Kurt für Deine Erläuterungen. Die meisten Clips habe ich mir auch nicht angesehen. Aber, wenn sie eh nichts taugen : Wozu ?
Ich hoffe dann oft auf eine Offenbarung bei diesen B.-Zeitung-Titeln, wenn sie von der Forumsleitung quasi empfohlen werden.

Wenn hier ein Hinweise von Anja kommen, sind die lesenswert. Das reicht doch.

Wir brauchen doch eigentlich nicht jede Woche einen neuen Clip - oder erwartet das " der User " ?

Nachdenkliche Grüße vom Kay !
 
VisualPursuit
VisualPursuit kommentierte
"Der User" ist ein vielschichtiges Ding. Jede Woche einen neuen Clip braucht man wenn man
von den Honoraren für die Platzierung der Produkte, den Werbeeinnahmen nach Klickzahl
und den Affliate-Einnahmen der versammelten Links lebt. Das betrifft eher den Autoren.

Von 1984-1995 habe ich regelmäßig Volkshochschulkurse gegeben.
Einige Teilnehmer kamen immer wieder. Sie hatten teils sehr umfangreiche
Ausrüstungen, konnten tagelang über die verschiedenen Kameras und Objektive
sowie deren Leistung reden, haben sich in den teils 10 Jahren in denen sie immer
wieder meine Kurse besuchten jedoch keinen Millimeter weiterentwickelt.

Man zweifelt natürlich erst mal an den eigenen Qualitäten als Rennleiter,
aber irgendwann versteht man dann daß es denen gar nicht darum ging.
Der Weg war das Ziel, man simulierte Weiterbildung und sonnte sich in
dem guten Gefühl.

Fotokurse als Äquivalent zu Friseurbesuchen oder Workouts im Fitnesscenter.

Und dann kann man sich tatsächlich jede Woche ein Video mit einem Tanzbären
ansehen. Dann ist es egal ob der nur von anderen schlecht kopierte Inhalte
wiederkäut, dabei endlos schwafelt aber nie zum Punkt kommt und oft nicht
mal selbst versteht worüber er schwafelt. Es geht nicht um Inhalte. Wenn man
etwas dabei lernt ist das nicht schädlich, aber auch nicht primäres Ziel.

Leben und leben lassen.
 
  • Haha
Reaktionen: Kay

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Danke - aber irgendwie habe ich die Präsentation der fertigen Fotos übersehen. Ich will ja nicht eine angeschnittene Tomate, oder einen halben Teller auf braunem Untergrund bekommen, sondern hatte gehofft, dass der Mensch mir nicht erzählt, welche Ausrüstung er hat, sondern zeigt, wie er vorzeigbare Aufnahmen macht.
Bin ein wenig enttäuscht.
Nicht nur du, das ging mir ebenso als er mit seiner "Werbeveranstaltung" fertig war :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software