Fischauge


Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


R

Robert Hill

Guest
Ich hatte noch keines in der Hand, habe aber schon öfters von größeren Serienstreuungen gehört / gelesen. In Zeiten, wo dank DX-Sensoren die Original Nikon Fisheyes zu Schleuderpreisen in eBay weggehen, stellt sich m.E. diese Frage auch nicht. Ein Münchner Kollege hat letztes Jahr im November für ein neuwertiges AF-D 2,8/16mm Nikkor noch grade 300.-- Euro bekommen. Mittlerweile dürften die Preise noch weiter gefallen sein; erst Recht für die manuellen Versionen.

Allerdings - ich habe mein 2,8/16 AIS anfänglich gerne verwendet, der Effekt nutzt sich schnell ab. Seit einigen Jahren liegt es jetzt im Schrank. Das 2,8/14 oder 2,8/18 ist zwar deutlich teurer, wird aber dafür laufend benutzt, da wesentlich praxisgerechter.

Wenn Du es nicht oft brauchst, kann eventuell auch das 17er Tokina eine preiswerte Alternative sein. Grade zum 16er Russenfisheye.

Robert
 
S

Schakaya

Guest
@Robert

Danke erst mal für deine Infos.

Tatsächlich bin ich eher der "Tele-Typ" aber neulich sah ich tolle Extremweitwinkelaufnahmen und wollte Brennweitenmäßig mal tiefer als 28mm gehen. Ich glaub mit einer 20mm Brennweite könnte ich mich anfreunden.
 
R

Robert Hill

Guest
@ Schakaya
Wenn Du erstmal am Ausprobieren bist, das 3,5/18 gibt es oft recht günstig. Ebenso das erwähnte 17er von Tokina. Auch Sigma hat einiges in dem Bereich. Ich habe mir vor gut eineinhalb Jahren das 2,8/14 von Nikon gegönnt - es hat sich rentiert. Wenn man damit umgehen kann, verkaufen sich die Fotos recht gut, weil die Perspektiven noch neu sind.

Robert
 
S

Schakaya

Guest
@Rohi

Habe gerade heute Mittag ein Soligor 2.8 20mm erstanden. Wenns da ist wirds mal ausgiebig getestet. Wenn mir die Brennweite Spass macht werde ich sicher ein paar Euros für ein Nikon-Objektiv investieren... :roll:
 
R

Robert Hill

Guest
@ Schakaya

Das dürfte der richtige Ansatz sein. Mit einem echten WW kannst Du wesentlich mehr anfangen als mit einem Fisheye. Optisch werden das Russenteil und Dein Soligor auf einer Ebene sein.

Und wenn Dir Extrem-WW Spaß macht, kannst Du ja immer noch was von Nikon holen.

Mein Tipp: Bei extremen WW unbedingt auf den Vordergrund achten. Nahe ran ans Motiv. Fotos mit starken WW leben davon, dass man den Vordergrund im Bezug auf die Umwelt darstellen kann.

Hier ein Beispiel:
 
BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Hallo Schakaya,

ich benutze gerne beides, ein 2,8/16 Zenitar Fischauge und ein 1,8/20 Sigma rectangulares Objektiv.

Das Zenitar ist für seinen Preis unschlagbar - scharf, kontrastreich und auch mechanisch sehr gut. Zum Nikon Original konnte ich auch mit 10-fach Lupe sowie bei Projektion keine wesentlichen Nachteile sehen, vielleicht ist das Nikon eine unbedeutende Nuance brillianter und ein wenig unempfindlicher bei Gegenlicht, aber das nur alles sehr subjektiv.

Ein gut korrigiertes 20er ist bestimmt öfter einsetzbar, wenn dann aber bei manchen Linsen (auch Nikon) die Verzeichnung zuschlägt, ist alles zuspät - man verliert schnell den Spaß daran, wenn man vor allem in Gebäude-Innenräumen die Krummen Linien am Rand sieht.

Beim Fischauge ist es irrelevant und man lebt (fotografiert) damit viel unbekümmerter, man muß nicht unbedingt supergenau die Kamera positionieren und ausrichten, es ist sozusagen einfacher handzuhaben und bringt damit am Anfang mehr Spaß.

Hier noch ein Link zum Vergleich:

[http://www.jimtardio.com/zenitar.html]

Grüße - Bernhard
 
BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
@Rohi

Bist Du Modellbauer?

Grüße - Bernhard
 
R

Robert Hill

Guest
Ein gut korrigiertes 20er ist bestimmt öfter einsetzbar, wenn dann aber bei manchen Linsen (auch Nikon) die Verzeichnung zuschlägt, ist alles zuspät - man verliert schnell den Spaß daran, wenn man vor allem in Gebäude-Innenräumen die Krummen Linien am Rand sieht.
Stimmt, was die Distorsion angeht, soll das 20iger Nikkor kein Weisenknabe sein. Dagegen ist das AF 2,8/18 grade in diesem Punkt hervorragend korrigiert. Und mit dem 2,8/14 sind sogar 360° Panoramaschwenks und Montagen von Architekturen möglich. Was will man mehr?

Robert
 
R

Robert Hill

Guest
@ Bernhard
Bist Du Modellbauer?
Ich fotografiere und schreibe für Modellbaumagazine. Da kommt man nicht ums Bauen herum :lol:

Robert
 
Oben