Filter - vorrangig Schutz

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

scotch080

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
hey,
ich habe zur zeit noch auf meiner d80 das 18-135 aus dem kit. werde aber wohl demnächst mir das 18-200er zulegen. für das neue objektiv bin ich am überlegen ob ich mir einen filter kaufe. dabei möchte ich vorallem, dass das objekiv geschützt ist. also eventuell einen neutralen filter...
in einem testbericht im forum hatte ich einen bericht über uv filter gelesen. dieser is wohl nich so gut ausgefallen im vergleich ohne filter... war aber auch nicht mit einem qualitativ hochwertigen filter. wenn ich einen kauf würde ich mir dann aber schon einen guten filter zulegen. eigentlich wollte ich den filter auch immer drauf lassen. erst mal auch aus bequemlichkeit aber wie gesagt vorrangig wegen dem schutz. also fällt dann ja der polfilter schon raus. was würdet ihr mir empfehlen? mit welchem preis sollte ich rechnen?
 
Anzeigen

Hauke

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Lass es sein. Der beste Schutz für dein Objektiv ist die Gegenlichtblende. Sie schützt vor Stössen und auch sehr erfolgreich gegen direktes betatschen mit den Pfoten. Das Objektivglas ist auch gar nicht so empfindlich wie man denken mag. Jede weitere Scheibe und sei sie noch so vergütet bringt letztlich eine Verschlechterung. Wenn ein Schutz wirklich nötig wäre, dürfte man bei den Preisen und der Qualität von den Nikkoren erwarten, das sie einen Schutz serienmäßig verbaut haben.
 
Kommentar

taklefox

Aktives und bekanntes NF Mitglied
Registriert
Hallo,

aus dem selben Grund habe ich mir den Nikon NC Filter gekauft und ich bin
bis jetzt sehr zufrieden.
Du wirst hier im Board aber auch andere Meinungen dazu finden, es wird von
vielen empfohlen keinen Filter zu verwenden da die Bildqualität darunter leiden
soll. Ich habe bis jetzt noch keinen Unterschied festgestellt, sollte sich doch
irgendwann herausstellen das die Bildqualität leidet werde ich meinen Filter trotzdem drauf lassen...lieber ein weniger Qualität als eine zerkratzte Linse!

Gruß
Frank
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hauke13 schrieb:
Der beste Schutz für dein Objektiv ist die Gegenlichtblende.

lass mich raten: du hast die blende des 18-200ers noch nie gesehn
das ding sieht nämlich aus als obs selbst nen schutz brauchen würd :winkgrin:

@scotch:
ich hab selber nen pro1 von hoya am 18-200er und bin seh zufrieden damit.
gekostet hat mich das ding iirc 30 teuronen
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Die Nikon Filter sind gut, die Hoya HMC Super Serie ist gut, die B+W MRC-Filter sind gut.
Als Objektivschutz kannst du einen UV-Filter nehmen, wenn das ein guter Filter ist wirst du keinen Unterschied zwischen Bildern mit und ohne Filter sehen. In bestimmten kritischen Lichtsituationen wie z.B. Nachtaufnahmen oder Lichtquellen wie Lampen oder brennenden Kerzen im Bild empfiehlt es sich allerdings solch einen Filter abzuschrauben, sonst kannst du unschöne Reflexe ins Bild bekommen.

Gruß
Dirk

Edit: Ich kann nichts für diese alberne Kerze da oben im Text, immer wenn ich Kerze schreibe erscheint stattdessen dieser animierte Beleuchtungskörper aus Wachs. :eek:
 
Kommentar

scotch080

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
polfilter schluckt licht ok...aber wie siehts mit UV filter aus und geht beim NC eigentlich licht verloren?
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
klar schlucken die auch licht
aber an nem ordentlich vergütetem optischen glas wirst mit freiem auge nix feststelln können
 
Kommentar

fscherz

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Kan nur sagen dass Profi's meist keinen Filter sondern nur GeLi verwenden, so wie ich auch.

Zu Beginn hab' ich mir auch für jedes Objektiv einen Filter zugelegt (der Verkäufer hat das ja empfohlen) aber viele heutige Objektive sind zu schade um Filter draufzugeben.

Filter sind notwendig wenn man Reflexe, Farben oder Licht ändern will, aber nicht wenn's man nicht will!

UV Filter waren bei Filmen von Vorteil da die keinen Filter hatten, Digitale Kameras haben den UV Filter (fast immer) vor dem Sensor eingebaut und benötigen keinen.

Zum Schutz verwend' ich ihn nur wenn ich
im Staub oder Sand (Wüste) herumlaufe
Keine GeLi verwenden kann

p.s.: Keine meiner Linsen hat 'nen Kratzer!
 
Kommentar

afx

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Analog hatte ich immer UV Filter drauf.
An den Digitalen hab ich mir das schnell abgewöhnt.
Der Sensor reflektiert deutlich mehr als Film, so daß Rückspiegelungen zunehmen. Und das wird vom Filter vorne noch weiter verstärkt.
Heute kommen UV Filter nur noch drauf wenn es die Umgebung unbedingt erfordert (windiger Sandstrand, etc...)

cheers
afx
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die einzige Linse, die bei mir durch einen Filter geschützt ist, ist das 70-200/2.8, welcher aber nur deshalb drauf ist, um die Frontlinse vor umherfliegenden Sand und Steinchen zu schützen bei Sportaufnahmen. Ansonsten kann man sich die 50-70€ für einen hochwertigen Filter schenken und anderweilig investieren.
 
Kommentar

Jens M.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
foxmulder schrieb:
[...] Edit: Ich kann nichts für diese alberne Kerze da oben im Text, immer wenn ich Kerze schreibe erscheint stattdessen dieser animierte Beleuchtungskörper aus Wachs. :eek:
:lachen: :lachen: :lachen:

G-R-I-L-L-E-N Grillen

:hehe:

Ansonsten kann man Dirk nur zustimmen: einen guten Filter bemerkt man so gut wie nicht.

Gruß Jens
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Habe bei allen meinen Objektiven ein Filter und die Geli drauf.

Ist wohl in den meisten Fällen ´ne reine Kopfsache.

Trotzdem war ich schon häufig froh drum: widrige Umgebungsbedingungen wie z.B. Regen, Schnee und Staub aber auch Tiere mit nassen Nasen und Zungen, Kinder mit klebrigen Fingern und ich selbst beim Hantieren mit Geli und Frontdeckel!

Ein einziges Mal hatte ich schlechte Erfahrungen gemacht, als ich mir ein Billigfilter zugelegt hatte, welches wirklich negative Auswirkungen auf die Bildqualität hatte. Ansonsten nehme ich nur mehrfach vergütete Filter von Nikon, Hoya oder B&W und damit habe ich keine sichtbaren Unterschiede festgestellt!!!

Gruß
Matthias
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
fscherz schrieb:
Kan nur sagen dass Profi's meist keinen Filter sondern nur GeLi verwenden, so wie ich auch.


Ich kenn genügend, die immer einen Filter drauf haben, selbst Leute, die einen Sponsoringvertrag haben und deswegen nichts dafür zahlen müssen.

Ich persönlich hab mich mittlerweile beim Nikon 18-70, Nikon 50 1.8 und dem Tokina 28-70 von den Filtern getrennt, weil ich es da, selbst wenn wirklich etwas passieren würde, verschmerzen könnte.

Beim AF-S 80-200 hab ich einen UV-Filter drauf, vermutlich eher aus psychologischen Gründen, und, weil ich das Objektiv oftmals auch ohne die Geli verwende. Ich würde mir in den A... wenn etwas passieren würde. Unterschiede zu ohne Filter sind nicht zu bemerken.

Beim Tokina 12-24 kommt in nächster Zeit wahrscheinlich ein Filter drauf. Die Linsenwölbung der SWW sieht mir einfach zu anfällig aus für Schäden.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

3log1

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
CALYPTRA schrieb:
Protest!:motz: Niemand kann mir erzählen, dass ich die im Geldbeutel fehlenden 60€ für einen Filter nicht bemerke;)

Dann zahl doch mit Karte. :D
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten