Filter für Nikon 2,8/80-200 D ED


S

smilyman

Unterstützendes Mitglied
Tach zusammen,

kann mir jemand einen Tip geben, welcher Filter für da o.g. Objektiv am sinnvollsten ist bzw. nicht zu teuer. Der Filter ist von mir hauptsächlich als Schutz gedacht.

Danke!
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


BerndP

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo smilyman,

wenn das Filter nur als Schutz dienen soll, dann ist die Entscheidung ganz einfach und unglaublich preiswert: Gar kein Filter !

Und das gilt nicht nur für das 2,8/80-200, sondern generell.

Sobl drauf und fertig.

Wenn Filter, dann soltest Du mal über Polfilter nachdenken.

Beste Grüße und herzlich willkommen

Bernd
 
L

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
bei diesem thema scheiden sich meiner meinung nach die geister, wenn das filter wirklich nur als schutz dienen soll, dann wäre meines erachtens ein UV-Filter das sinnvollste, ein gutes polfilter kostet wesentlich mehr als ein UV-Filter

wenn du nicht gerade profimässig fotografierst und das letzte fitzelchen an schärfe brauchst wird wohl ein UV filter deine wahl sein ...

wenn du aber auf das letzte fitzelchen an schärfe nicht verzichten kannst, solltest du den rat von Bernd beherzigen, ich selber habe auf allen meinen objektiven UV filter drauf und kann mit den ergebnissen recht gut leben

lg.

manuel
 
S

smilyman

Unterstützendes Mitglied
Dann noch eine Frage, lohnt es sich teile wie z.B. Sonnenblende, Filter.. in den USA zu kaufen?

Da ein freund von mir dort wohnt und demnächste zu besuch kommt würden nichtmal Versandkosten anfallen. Aber sind die Preise dort günstiger??

Welchen Uv-Filter bzw. welchen polfilter würdet Ihr empfehlen? Gibt es große Unterschiede?

Danke!

Gruß SMILYMAN
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Gerade bei Ebay usw. sind die Dinger wirklich um einiges günstiger als bei uns, vor allem wenn man Pakete kauft.
 
P

Patrick

Unterstützendes Mitglied
Macht sich das wirklich positiv bemerkbar, wenn man auf die UV-Filter verzichtet? Ich habe irgendwie Angst um die erste Linse und deshalb auf allen Objektiven einen solchen Filter drauf. Vor allem: Hat der UV-Filter überhaupt irgendeinen (positiven) Effekt, wie auf den Verpackungen versprochen?

Patrick
 
L

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
>Gerade bei Ebay usw. sind die Dinger wirklich um einiges günstiger als bei uns

stimmt, ich nehme verwende ebay als preis-barometer, allerdings würde ich nicht behaupten, dass in den USA diese dinger generell billiger sind, wenn porto und zoll auch noch dazu kommen ist von der preis-differenz meist nichts mehr da, wenn man allerdings jemanden in den USA hat der sowas besorgen kann, dann lohnt es sicherlich

ich verwende auf meinen objektiven UV filter von hoya, als polfilter verwende ich B+W zirkular slim polfilter

es gibt bei den filtern sicherlich unterschiede was transmission, wellenlänge und so weiter betrifft, aber für das bin ich zuwenig profi, hierbei verlasse ich mich auf meinen foto-händler, der ist profi-fotograf und wird sich wohl hoffentlich auskennen :)
 
BerndP

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo Patrick,

ja sicher macht sich das bemerkbar.
Du hast schließlich zwei Lichtbrechungen weniger.

Nun mal ehrlich: Wie oft hast Du schon dein Schutz(UV)filter so angeschlagen, dass es zerbrochen ist ...

Eine positiven Effekt hat das UVFilter schon. In der Bilanz des Herstellers :lol:

@smilyman
Es gibt massive Unterschiede in der Qualität.
Nimm auf jeden Fall einen, wo Heliopan oder Rodenstock oder B+W
draufsteht. Sie kosten allerdings ca. das Dreifache der einfachen Filter
von HAMA, HOYA etc.

Bernd
 
L

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
>Hat der UV-Filter überhaupt irgendeinen (positiven) Effekt, wie auf den Verpackungen versprochen
ja, er blockt ultraviolettes licht, ob dein bild mit uv-filter dann wirklich besser aussieht ist natürlich eine andere frage, auf jeden stellt das uv-filter eine zusätzliche glas-fläche dar
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Nimm auf jeden Fall einen, wo Heliopan oder Rodenstock oder B+W
draufsteht.


Oder Nikon (sehr gute Qualität).

(heliopan kenne ich nicht, aber B+W ist in jedem Fall gut; möglichst Multicoated)

Auf keinen Fall irgendwelche Billgfilter nehmen (rowi, hama etc.). Wenn die Filterplanlage oder Vergütung nicht optimal ist, leiden Brillianz und Schärfe erheblich.

Ich nehme für alle Objektive einen B+W Multi-Coated Skylight MR 1,5. Die Bilder erhalten dadurch eine - mir sehr angenehme - ganz ganz leicht warme Tongebung. Dunst und Blaustich wird sehr wirksam unterdrückt. Gegen Dunst noch wirkungsvoller ist allerdings noch ein Käsemann-Polfilter.

Gruß
Murmel
 
P

Patrick

Unterstützendes Mitglied
O.k., dann wird der Urlaub ungefiltert geknipst :)

Aber wo wir gerade bei Filtern sind, noch zwei Fragen:
=> wo ist der Unterschied zwischen Skylight- und UV-Filter?
=> ich habe zudem einen (relativ günstigen 60-Euro-)Polfilter, der Reflexionen leider nur ansatzweise rausdreht. Sollten nicht alle nichtmetalllischen Reflexionen verschwinden? Oder liegt es am günstigen Filter?

Patrick
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Filter für Nikon 2,8/80-200 D ED

Dann noch eine Frage, lohnt es sich teile wie z.B. Sonnenblende, Filter.. in den USA zu kaufen?
ja, auf jeden Fall, vor allen Dingen solange der Dollar so niedrig steht und Du die Sachen nicht nach Deutschland versenden läßt. Ich habe letztes Jahr mehrere "Kleinteile" bei B&H in New York vor Ort erstanden. Die Preise lagen ungefähr auf dem Niveau der hiesigen Gebrauchtpreise.

Beispiele:
Gegenlichtblende HN-1 für das AF 2.8/24: $15,- kostet in D €24,-
Fernauslöser MC-30: $55 , kostet in D €87,-
LoewePro Minitrekker (neue Version, Angebot): $69,-, kostet in D €119,-

Alle Teile waren neu!

Vor Ort kommen da zwar jeweils noch 7% Tax dazu, wenn Du es aber innerhalb US in einen annderen Staat versendest, zahlst Du selbst die nicht - dafür aber Versandkosten. Wenn Du solche Sachen aus den Staaten mitbringst, gibt es auch keinen Stress mit dem Zoll, da Du unterhalb der Freibeträge bleibst.

Du solltest Dir aber trotzdem vorher überlegen, was Du haben möchtest und was die Sachen hier kosten. Es ist nicht immer alles so viel günstiger (allerdings praktisch alles, wo Nikon draufsteht :) )! Wie das mit Filtern aussieht, weiß ich nicht, da muß man vergleichen. Soweit ich mich erinnere, waren B&W Filter z.B. nicht wesentlich günstiger. Schau einfach mal auf den Seiten von B&H nach, das ist der renomierteste Versandhandel für Fotoartikel der USA.

www.bhphotovideo.com/

Gruß
Ralf
 
BerndP

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo Patrick,

> wo ist der Unterschied zwischen Skylight- und UV-Filter?

Grundsätzlich ist ein UV farbneutral (sollte er sein)
Ein Skylight ist immer mehr oder weniger rötlich, KR 1,5, KR 3 usw.

>ich habe zudem einen (relativ günstigen 60-Euro-)Polfilter, der Reflexionen leider nur ansatzweise rausdreht. Sollten nicht alle nichtmetalllischen Reflexionen verschwinden? Oder liegt es am günstigen Filter?

Das sollte nicht am Filter liegen, sondern wohl eher am Winkel zur Lichtquelle.

Gruß Bernd
 
R

Ralf D.

Unterstützendes Mitglied
Hallo smilyman,

ein UV-Filter sollte alleich schon zum Schutz immer drauf sein. Das praktische am 80-200 ist, dass Du jedes erhältliche (Gebraucht) Filter drauftun kannst, was es gibt. Von des Dicke des Filterfassung her gibt es keine realen Limite.

Lediglich auf die Qualität solltest Du Wert legen: Alles ist erlaubt, ausser Hama, Admiral, Rowi usw. (die taugen nachweisslich wirklich nichts). Also Nikon, Hoya, Leica, B+W, Rodenstock usw. Frag mal die Händler in deiner Gegend, ob die einen UV oder gar einen Polfilter günstig in der Schublade haben. (Muss natürlich völlig frei von Kratzern sein wegen der Reflexe.) Ich persönlich habe einen B+W UV-Filter und eine Leica Polfilter für das 80-200. Machen sich sehr gut damit.

Gruss,
Ralf
 
Oben