Filmlänge bei F80


jack1952

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,
habe Euch gerade gefunden und auch gleich eine Frage.
Jede Kamera spult doch den Film automatisch nach 36 Bildern zurück. Meine F80 aber erst nach 37 Bildern. Das ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Aber als ich meine letzten Filme aus dem Labor geholt habe, waren die Filmstreifen immer genau im 37. Bild durchgeschnitten und natürlich auch nicht abgezogen.
Weis jemand ob sich dieser Fehler beheben läßt?
Gruß jack1952
 

Awi

NF-F Premium Mitglied
Hallo jack1952,
ich habe in der Regel satte 37 Bilder mit Fuji Sensia und F80. Spult denn die Kamera immer nach 36 Bildern zurück? Oder doch erst wenn der Film am Ende ist. Es gibt ja auch kürzere Filmlängen, z.B dies Agfa 27+3 oder so ähnlich. Oder ist das in der DX-Kennung vermerkt? Ich meine doch nicht. Aber ich habe mir bisher noch keine Gedanken darum gemacht.
Gut Licht
Jörg
 
Kommentar

Peter

Unterstützendes Mitglied
Weis jemand ob sich dieser Fehler beheben läßt?
Das ist doch kein Fehler der Kamera.
Der Fehler liegt beim Labor. Ich würde woanders entwickeln lassen.
Bei meiner F100 erhalte ich immer 37 Bilder.
Bei der FM3a sogar 38 Bilder, wenn ich den Film "sparsam" einfädele.

Willst du unbedingt nur 36 Bilder machen kannst du ja nach dem 36'sten den Rückspulknopf betätigen.

Gruß Peter
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Die Filmlänge ist ganz bestimmt NICHT in der DX-Kodierung enthalten.

Nach meiner Erfahrung orientiert sich die Kamera am plötzlichen hohen Wiederstand am Filmende beim Transport. Ich bekomme eigentlich immer 37 komplette Bilder (Fuji Velvia, Kodak Ektachrome 64, Kodak Elitechrome 100 EBX, Fuji Provia 400 F). Wahrscheinlich liegt's an leicht unterschiedlichen Filmlängen bei verschiedenen Herstellern oder eben am Labor (wenn das letzte Bild durchgeschnitten wurde).

Viele Grüße von

Hobbs
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Die Filmlänge mag in der DX-Codierung drin sein, weiß ich nicht genau. Nach meinem Verständnis greift die Kamera aber nicht darauf zurück. Sie belichtet einfach bis zum Anschlag, d. h. bis der Filmtransport keinen Film mehr rauszieht. Bei meiner F90X ist es vereinzelt bei extrem schwachen Batterien dazu gekommen, dass die Kamera vorzeitig Filmende gemeldet hat, weil der Motor nicht mehr in der Lage war, den Film weiterzuziehen. Eine Abschaltung nach definierter Bilderzahl gibt es nicht (höchstens bei den einfacheren Nikons, die den Film andersrum belichten, indem sie ihn zuerst komplett rausziehen und dann Stück für Stück wieder reinholen).

Das Problem ist anscheinend, dass Dein Labor den notwendigen Überhang am Filmende anders definiert als die F80. Da Du aber einen 36er-Film gekauft hast, hast Du auch nur 36 Bilder bezahlt. Mit der Nutzung des 37. Bild liegst Du praktisch außerhalb der Spezifikation, und das macht man nun mal auf eigenes Risiko. Dafür kannst Du niemanden verantwortlich machen (höchstens ansatzweise Nikon, weil das Filmende ungünstig eingestellt ist, aber das kann man auch vergessen), jedenfalls ganz bestimmt nicht das Labor.

Sparsames Einspulen würde hier nicht zuverlässig was bringen, so reproduzierbar sind die Vorgänge im Labor auch nicht. Wenn Du das Zerschneiden zuverlässig vermeiden willst, solltest Du eben nur bis einschließlich Bild 36 belichten und ggf. von Hand die Rückspulung veranlassen.
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
>...Mit der Nutzung des 37. Bild liegst Du praktisch außerhalb der Spezifikation, und das macht man nun mal auf eigenes Risiko....<


Genau!
Unwiederbringliche, wichtige Bilder würde ich auch nicht empfehlen auf's 37. Bild zu belichten !

Hobbs
 
Kommentar
M

MO

Guest
>...Mit der Nutzung des 37. Bild liegst Du praktisch außerhalb der Spezifikation, und das macht man nun mal auf eigenes Risiko....<

Naja, nicht jedes Labor zerschneidet das letzte Bild zumal es ja vollständig belichtet worden sein muss, da sonst die Kamera bereits vor der Belichtung zurückgespult hätte.

Also Filmaterial, Labor testen oder bei wichtigen Bildern Nr.37 weglassen!

Ciao MO!
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
@jack1952

Oder schneide deine Negative selbst und verlange ungeschnittene Negativ-Streifen. Hat noch den Vorteil, dass du bei evtl. Negativ-Scannen einfacher an das gewünschte Bild kommst...
 
Kommentar

jack1952

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,
ich danke Euch allen herzlichst für Eure Kommentare. Ich habe mir schon gedacht das die Kamera am Anschlag des Filmes zurückspult. Also werde ich mal ins Labor gehen und nachfragen warum das so ist.
Nochmals vielen Dank jack1952
 
Kommentar

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
also ich mach mit meiner F80 auch solang bilder bis der film voll ist und nicht bis die kamera meint er wäre voll :)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software