Feuchtigkeit


beeholder

Unterstützendes Mitglied
Hallo!
Ich wollte heute bei starkem schneefall einige Bilder mit meiner D70 machen, doch ich habe mich dann doch nicht getraut, da ich nicht weiss wie empfindlich sie auf Feuchtigkeit reagiert.
mfg Reinhard
 

Rudi

Unterstützendes Mitglied
...tja, die Frage stellt sich für mich auch immer, mit der D100 trau ich mich auch nicht in den Regen.... da kommt die F2 / F3 zum Einsatz..... völlig neues Gefühl wenn man nach ein paar Monaten mal wieder eine F2 auslöst... was ein Geräusch.....
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Reinhard,

mit meiner F100 habe ich schon stundenlang im Regen fotografiert, bei der D70 werde ich es nicht riskieren. Die F100 spielt in einer anderen Qualitätsstufe und ist an allen Einstellrädern etc. abgedichtet.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Leute...

eine Kamera ist ein Arbeitsgerät!

Eine Kamera, die nicht ein Paar Tropfen Regen oder einige Schneeflocken aushält ist ihr Geld nicht wert.
OK. bei strömendem Regen nehme ich sie auch nur kurz unter der Jacke hervor und wische sie danach direkt (z.B. mit Tempotüchern vor allem an den Öffnungen der Bedienungsknöpfe) trocken, aber ich verzichte nicht aufs Photographieren.
Meiner F80 hat das nie etwas ausgemacht. Meine brandneue D70 wird sich auch daran gewöhnen müssen, nicht in Watte gepackt zu werden.

Grüße, gut Licht und besseres Wetter wünscht

Hobbs
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Das Problem habe ich so gelöst:

Von einem alten Metz 45-Stabblitz die Blitzhalterung abmontiert
In die Halterung einen kleinen Schirm montiert + mit zwei Kabelbindern gesichert.

Ergebnis:
Kamera + man selbst bleibt selbst bei starken Regenschauern trocken. Nur bei Wechsel ins Hochformat bekommt man kurz was ab.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software