Festung Marienberg

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

knv

Unterstützendes Mitglied
Wie in meinem anderen Beitrag (http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=36495) schon erwähnt, bin ich also nochmal zur Festung getappt um einige neue Bilder zu machen mit dem Ziel, selbige mal etwas alternativ zu bearbeiten. Es ist gewiß sehr experimentell und für die einen möglicherweise Grund genug, mich zu teeren und zu federn, andererseits ist dieses Forum ja wohl mit das toleranteste, seit Gott (und Klaus) das Forum schuf.

Die Festung Marienberg, deren erste Anlagen irgendwo um das 11 Jhd. erbaut wurden und der Ort meines Begehrs. Die mächtigen Bastionen aus der zweiten Hälfte des 17 Jhd. haben diese Anlage nahezu unbezwingbar gemacht.

137524650b67024cd0.jpg



Die Toranlage des inneren Burgkreises, welche deutlich die Spuren der Renaissance zeigt, wobei die Anlage wohl eher als wehrhaftes Renaissanceschloss statt als Burg gedacht war.

137524650b6dcdee55.jpg



Selbige nocheinmal aus dem Graben zwischen äußerer und innerer Mauer (für ein romantisches Tête-à-tête in dieser Jahreszeit unbedingt zu empfehlen :D )

137524650b6dd07139.jpg



Der Burgfried bzw. Bergfried, wie es korrekter heißen müßte. Das starke Gegenlicht hat die Aufnahme fast in die Tonne befördert.

137524650b6705b3f1.jpg



Der Eingang des selbigen.

137524650b6704064e.jpg



Und ein Gebäudeteil, dessen Sinn mir leider nicht geläufig ist.

137524650b6fd28960.jpg



Diverse Vignettierungen etc. sind eingearbeitet, um dem ganzen einen etwaigen Retrostil zu verleihen. Einige Bilder erscheinen mir etwas wie alte Postkarten, andere wiederum erwecken bei mir etwas den Anschein eines alten Filmes aber urteilt selbst. Kommentare sind also willkommen.

Wer selbst etwas rumspielen will, ich habe endlos NEF von der Session., die ich bei Bedarf gerne irgendwo hoste.

Grüße
Andreas
 
Anzeigen

Kuirrin

Unterstützendes Mitglied
Die Bilder gefallen mir richtig gut :up:

Kannst du noch grob was zur Bearbeitung sagen? Sowas möchte ich auch mal versuchen, klasse :hallo:
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
Kuirrin schrieb:
Die Bilder gefallen mir richtig gut :up:

Kannst du noch grob was zur Bearbeitung sagen? Sowas möchte ich auch mal versuchen, klasse :hallo:

Danke Dir. Naja, in diesem Artikel des oben erwähnten Parallelthreads habe ich mal zu dem dort geposteten Bild kurz geschrieben, wie ich das gemacht habe (http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showpost.php?p=310409&postcount=4) Kurz gesagt, mit dem Kanalmixer ist das meiste zu erledigen. Den Himmel habe ich in aller Regel mit einem (oder mehreren) Farbkontrollpunkten in Capture NX bearbeitet, da der gerade bei Bildern mit hoher Kontrastierung oft farblich elendiglich verendet.
Aber da wirklich jedes Bild anders bearbeitet wurde, ist ein generelles Howto schlecht möglich. Müßtest dann vielleicht mal ein Bild rauspicken, dann kann ich sicher genaueres sagen.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andreas,

die Bilder gefallen mir ausnahmslos sehr gut, das ist genau irgendwie mein Stil, auch mit der Bearbeitung und so. :)

Einziger Kritikpunkt: im zweiten Bild ragt von links so ein Dach rein. Das muß entweder ganz weg oder ein bißchen mehr vom dazugehörigen Gebäude dazu, so sieht's doof aus.

Gruß Erik
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
Lordfubbes schrieb:
Hallo Andreas,

die Bilder gefallen mir ausnahmslos sehr gut, das ist genau irgendwie mein Stil, auch mit der Bearbeitung und so. :)

Einziger Kritikpunkt: im zweiten Bild ragt von links so ein Dach rein. Das muß entweder ganz weg oder ein bißchen mehr vom dazugehörigen Gebäude dazu, so sieht's doof aus.

Ist mir nicht entgangen, dass Du auch auf sowas stehst :D
Hier also mal Deine Version vom Bild. Das mit dem Gebäude ist mir zwar auch aufgefallen, allerdings ist beim beschnittenen Bild halt jetzt die Brücke wech, was mich auch wieder stört. Müßte wohl eine andere Perspektive her. Ich habe auch noch eins, wo das Gebäude besser drauf ist, allerdings hängt da der Bierbauch eines Touris rein, der mir anfänglich entgangen ist, also auch nicht so geeignet.

137524650d3854e6e1.jpg
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
knv schrieb:
Ist mir nicht entgangen, dass Du auch auf sowas stehst :D
Hier also mal Deine Version vom Bild. Das mit dem Gebäude ist mir zwar auch aufgefallen, allerdings ist beim beschnittenen Bild halt jetzt die Brücke wech, was mich auch wieder stört. Müßte wohl eine andere Perspektive her. Ich habe auch noch eins, wo das Gebäude besser drauf ist, allerdings hängt da der Bierbauch eines Touris rein, der mir anfänglich entgangen ist, also auch nicht so geeignet.

Hallo Andreas,

gefällt mir so schon besser. Wenn Du die Brücke links noch mit draufhaben willst, musst Du wohl geringfügig tiefer in die Trickkiste greifen und das Dach wegstempeln:

Das geht bestimmt auch noch besser, aber das war jetzt das Werk von 30 Sekunden, wovon 15 für das Öffnen von PS und das anschließende Speichern draufgingen. :)

So im direkten Vergleich gefällt mir aber doch Deine Version zwei von dem Bild am besten.

(Falls das mit der Bearbeitung nicht okay ist, sag Bescheid, dann lösch ich das Bild wieder!)

Gruß Erik
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
Lordfubbes schrieb:
Hallo Andreas,

Das geht bestimmt auch noch besser, aber das war jetzt das Werk von 30 Sekunden, wovon 15 für das Öffnen von PS und das anschließende Speichern draufgingen. :)

Ah ja, dass halbe Dach abgerissen, für das Bild :D . Gefällt mir eigentlich auch gut. Sieht jetzt irgendwie schlüssiger aus.

So im direkten Vergleich gefällt mir aber doch Deine Version zwei von dem Bild am besten.

Naja, vielleicht stört die Mauer doch irgendwas. Müßte also wohl doch lieber den Bierbauch rausstempeln oder nochmal neues Bild machen. Bei meiner Version ist dann halt aber das Format wieder ein unübliches.

(Falls das mit der Bearbeitung nicht okay ist, sag Bescheid, dann lösch ich das Bild wieder!)

Kannst drin rummalen, wie Du willst, solange Du nicht einen ganzen Trakt wegstempelst :hehe:
 
Kommentar
H

HeikoZZ9

Guest
Die Bilder sind spitze. Die Motive an sich sind schon spitze, aber du hast auch ein sehr gutes Auge für interessante Perspektiven!

Mir gefallen die Bilder so gut, dass ich mal schnell zu jedem meine Gedanken verraten will. Die sollen aber eigentlich weniger Kritik darstellen, als dir zeigen, was ich mich gefragt habe. Da ich den Ort nicht kenne, können meine "Vorschläge" natürlich auch ganz großer Käse sein.

Zu Nr. 1:
Die entsättigten Farben machen sich richtig gut! Das Gegenlicht wirkt auch sehr gut. Nur hätte ich die Festung, also die Schattenseite, ruhig noch etwas heller werden lassen. Der Himmel hätte das vermutlich relativ problemlos noch mitgemacht.

Nr. 2:
Sehr schön. Selbst die Wolken spielen mit. Nur sind halt die Lichtverhältnisse sehr schwer in den Griff zu bekommen. Der Kontrast von der hellen Wand oben zum schattigen Graben ist enorm. Um es noch besser hinzubekommen hättest du entweder eine DRI machen müssen, oder einmal probieren, ob es vielleicht eine noch günstigere Tageszeit gibt, in der die Stimmung auch noch stimmt, aber dafür die Wand nicht so strahlt.

Nr. 3:
Super. ich frage mich, wie das Bild wirken würde, wenn die Sonne noch etwas höher stünde und der Schatten an der Burgmauer weiter runter zum Gras laufen würde. Es könnte allerdings sein, dass die Wand dann wieder zu hell wäre im Vergleich zu den Türmchen.

Nr. 4:
Das ist wieder arg dunkel. Okay, Gegenlicht, überstrahlende Wolken. Aber irgendwie seltsam, weil der eigentlich Blickfang fehlt. Na ja, nicht fehlt... Ich weiß es nicht. Die Gebäude im Hintergrund sind zwar gut zu erkennen, aber irgendwie unterbelichtet. Der Turm im Vordergrund hebt sich nicht so richtig davon ab. Als reine Silhouette sind die Umrisse etwas zu geradlinig...

Vielleicht würde das Bild besser zur Geltung kommen, wenn du es früher gemacht hättest, als die Sonne quasi gerade über das Dach im Hintergrund geblinzelt hat. Dann wären die Wolken vielleicht noch nicht ganz so hell gewesen und du hättest den Turm im Vordergrund, mit seinen alten, kleinen Steinen, heller belichten können. Andererseits wäre dann vermutlich der Schatten von den Dächern sehr weit nach vorne gekommen und du hättest keine Spiegelung mehr auf dem Hof bekommen.

Vielleicht hättest du es auch machen können, wenn die Sonne noch etwas höher steht. Mit etwas Glück wären die Gebäude im Hintergrund dann einen Tick heller, der Turm aber noch immer fast schwarz im Gegenlicht. Wobei ich ja eigentlich finde, dass erst die Steine den Turm richtig interessant aussehen lassen. Also würde ich in dem Fall weniger extrem auf Gegenlicht setzen und lieber probieren, die Steine hervorzuheben - vielleicht sogar in der Nachbearbeitung den Kontrast erhöhen, in der Hoffnung, dass quasi jeder einzelne Stein zur Geltung kommt.

Nr. 5:
Perfekt.
Ich hätte vielleicht die Schärfe auf das Geländer gelegt, statt auf den Torbogen. Aber vielleicht würde das Bild dann ja gar nicht mehr wirken.

Nr. 6:
Ein alter Bekannter... ;)

Irgendwie reizt das viele Grün ja - auch auf der Hauswand. Nur irgend etwas fehlt. So wie es jetzt ist, ist der Blickfang der Baum. Vielleicht hättest du mit mehr Weitwinkel das Gebäude unter dem Baum "verstecken" können. Vielleicht aber auch den Baum aussparen, oder unauffälliger platzieren können. Mir hat jedenfalls die erste Version besser gefallen.
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Hallo Andreas,

die Bilder #5 und #6 sind einfach gut, angenehm für's Auge und machen eine klare Aussage.

Den vier ersten geht dies ab, sie sprechen nicht zu mir. Sehen aus wie "gewollt aber nicht gekonnt". Ich meine, da solltest Du nochmals ran und (ja was eigentlich?) herausarbeiten, was Du aussagen willst.

Beste Grüße,
TB
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
HeikoZZ9 schrieb:
Die Bilder sind spitze. Die Motive an sich sind schon spitze, aber du hast auch ein sehr gutes Auge für interessante Perspektiven!

Vielen Dank, das freut mich. Da hast Du Dir viel Mühe gegeben, was mich natürlich ehrt, daher werde ich mal, so möglich, Stellung beziehen.


Zu Nr. 1:
Die entsättigten Farben machen sich richtig gut! Das Gegenlicht wirkt auch sehr gut. Nur hätte ich die Festung, also die Schattenseite, ruhig noch etwas heller werden lassen. Der Himmel hätte das vermutlich relativ problemlos noch mitgemacht.

Gewiss, das ist auf jeden Fall ein Bild, wo der Himmel mitgezogen wäre. Ich habe auch mal ein helleres gehabt, aber irgendwie wars mir fast zu steril dann. Mir hat da mal ausnahmsweise dies etwas "räudige" gefallen.

Nr. 2:
Sehr schön. Selbst die Wolken spielen mit. Nur sind halt die Lichtverhältnisse sehr schwer in den Griff zu bekommen. Der Kontrast von der hellen Wand oben zum schattigen Graben ist enorm. Um es noch besser hinzubekommen hättest du entweder eine DRI machen müssen, oder einmal probieren, ob es vielleicht eine noch günstigere Tageszeit gibt, in der die Stimmung auch noch stimmt, aber dafür die Wand nicht so strahlt.

Es war dann schon langsam abendlich, was oft eine schöne Farbtemperatur ergibt, aber auch erheblich Kontraste. Gerade der Burggraben wäre ohne NEF im Nichts verschwunden und die Wand war wirklich sehr hell. DRI wäre sicher mal eine Option wert.

Nr. 3:
Super. ich frage mich, wie das Bild wirken würde, wenn die Sonne noch etwas höher stünde und der Schatten an der Burgmauer weiter runter zum Gras laufen würde. Es könnte allerdings sein, dass die Wand dann wieder zu hell wäre im Vergleich zu den Türmchen.

Tja, vielleicht würde dann alles gleichmäßiger ausgeleuchtet sein. Die Höhe dieser Anlage ist lichttechnisch auf jeden Fall nicht einfach zu meistern. In dem Moment, wo man die Kontraste erhöht, was man meiner Meinung nach muß, denn die Originale wirken etwas flau, sind halt entweder Wand zu hell und Graben zu dunkel oder aber das Ergebnis nicht befriedigend, da ich halt auch noch die Strukturen jeweils erhalten wollte.

Nr. 4:
Das ist wieder arg dunkel. Okay, Gegenlicht, überstrahlende Wolken. Aber irgendwie seltsam, weil der eigentlich Blickfang fehlt. Na ja, nicht fehlt... Ich weiß es nicht. Die Gebäude im Hintergrund sind zwar gut zu erkennen, aber irgendwie unterbelichtet. Der Turm im Vordergrund hebt sich nicht so richtig davon ab. Als reine Silhouette sind die Umrisse etwas zu geradlinig...

Das Bild ist klar das experimentellste von allen. Deshalb hat es mich aber auch verlockt, das mal anzugehen. Das aus dem Turm überhaupt noch Strukturen rauszuholen waren, hat mich schon gewundert. Aber irgendwie hat mir das Ergebnis irgendwie zugesagt, weil es halt mal was anderes ist. Aber ganz klar Geschmackssache.

Vielleicht würde das Bild besser zur Geltung kommen, wenn du es früher gemacht hättest, als die Sonne quasi gerade über das Dach im Hintergrund geblinzelt hat. Dann wären die Wolken vielleicht noch nicht ganz so hell gewesen und du hättest den Turm im Vordergrund, mit seinen alten, kleinen Steinen, heller belichten können. Andererseits wäre dann vermutlich der Schatten von den Dächern sehr weit nach vorne gekommen und du hättest keine Spiegelung mehr auf dem Hof bekommen.

Vielleicht hättest du es auch machen können, wenn die Sonne noch etwas höher steht. Mit etwas Glück wären die Gebäude im Hintergrund dann einen Tick heller, der Turm aber noch immer fast schwarz im Gegenlicht. Wobei ich ja eigentlich finde, dass erst die Steine den Turm richtig interessant aussehen lassen. Also würde ich in dem Fall weniger extrem auf Gegenlicht setzen und lieber probieren, die Steine hervorzuheben - vielleicht sogar in der Nachbearbeitung den Kontrast erhöhen, in der Hoffnung, dass quasi jeder einzelne Stein zur Geltung kommt.

wahrscheinlich hätte ich mich einfach hinterm Turm vor der Sonne verstecken können, dann wäre es schon anders gewesen, weil man dann den Turm etwas besser hätte belichten können. Aber es ist in meinem Fall eigentlich ganz klar ein versautes Bild, ein Gegenlichtturm, an dem ich einfach versucht habe, was rauszuholen. Wäre sicher auch ein Fall für DRI gewesen, wenn man Sonne und Turm im Bild hätte haben wollen.

Nr. 5:
Perfekt.
Ich hätte vielleicht die Schärfe auf das Geländer gelegt, statt auf den Torbogen. Aber vielleicht würde das Bild dann ja gar nicht mehr wirken.

farblich ganz klar auch mein Liebling. An das Geländer hab ich noch gar nicht gedacht, allerdings habe ich in Erwägung gezogen, mal das Tor im Hintergrund aus selbiger Perspektive anzuvisieren, naja, beim nächsten Mal.

Nr. 6:
Ein alter Bekannter... ;)

Irgendwie reizt das viele Grün ja - auch auf der Hauswand. Nur irgend etwas fehlt. So wie es jetzt ist, ist der Blickfang der Baum. Vielleicht hättest du mit mehr Weitwinkel das Gebäude unter dem Baum "verstecken" können. Vielleicht aber auch den Baum aussparen, oder unauffälliger platzieren können. Mir hat jedenfalls die erste Version besser gefallen.

Oh, das Bild ist sehr weitwinklig, da ist im Original links noch ziemlich viel Festungsmauer mit drauf. Allerdings wollte ich wieder dichter ans Gebäude rankommen, um selbiges nicht ganz zu verlieren. Der große Fauxpas des Bildes ist aber, im Vergleich zum ersten Versuch, der mir im übrigen auch besser gefällt, dass es Querformat ist. Dadurch erhoffte ich mehr Raum, was man aber auf Kosten der feinen Details erkauft. Aber ich wollte Euch ja auch mal das ganze Gebäude zeigen :D . Beim nächsten Versuch gehe ich auf jeden Fall wieder dichter mit Hochformat ran. :hehe:

Grüße
Andreas
 
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
thobe schrieb:
Hallo Andreas,

die Bilder #5 und #6 sind einfach gut, angenehm für's Auge und machen eine klare Aussage.
Danke, gerade Nr. 5 ist ja auch mein Liebling der Serie, mit Nr. 6 bin ich nicht ganz zufrieden, was aber vielleicht auch daran liegt, dass ich einen Vergleich habe, nämlich das Bild aus dem Nachbarthread, wo ich selbiges Gebäude schon ma aus anderer Perspektive abgelichtet habe, welche mir irgendwie mehr lag. Aber vielleicht wirkt dies hier für Dich besser, da Du unvoreingenommener betrachtest.

Den vier ersten geht dies ab, sie sprechen nicht zu mir. Sehen aus wie "gewollt aber nicht gekonnt". Ich meine, da solltest Du nochmals ran und (ja was eigentlich?) herausarbeiten, was Du aussagen willst.
:heul:

Tja, das ist halt das dünne Eis des Geschmackes, auf das ich mich freiwillig begeben habe. Im vorherigen Kommentar an HeikoZZ9 habe ich mal etwas Stellung bezogen. Sicher, sie wirken etwas künstlich und farblich kastriert. Es ist keine klassische Bearbeitung, aber der erhaltene Effekt, das farbliche Ergebnis hat mich gereizt und sie gefallen mir (und scheinbar nicht nur mir) dennoch. Es sind sicher Experimente, die eher mal einzeln, neben den für gewöhnlich verwendeten und allgemein akzeptierten Methoden von mir probiert wurden. Gewiß nicht der Weiheit und des guten Geschmackes (das schon gar nicht :D ) letzter Schluß. Daher freuen mich ja kritische Meinungen dazu.

Naja, ich sehe schon, ich muß da wohl wirklich nochmal rauf. Ich hoffe, es ist Euch klar, dass das immer 40km Fahrt sind. :hehe: . Sollte mir für sowas wohl mal eine regionale Burg oder Festung suchen.


Grüße
Andreas
 
Kommentar

AlexE

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Bild 1 ist toll. Gefällt mir sehr gut.

Bild 4 gefällt mir vom Motiv her gut, ist aber ein bisschen zu dunkel für mich.

Bild 5 finde ich am besten. Bravo! Die anderen Bilder sind aber auch toll!

Lg Alex
 
  • Like
Reaktionen: knv
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Andreas,

für ein :heul: sehe ich keinen Grund, aber ich denke, das ist eh' nicht ernst gemeint.

Ich gebe gerne zu, ich bin etwas versnobt geworden ob der Bilderflut der letzten Jahre und insgesamt kritischer. Die ersten vier Bilder bringen einfach nichts zum Klingeln in mir. Deswegen sind sie nicht schlecht. Geschmackssache halt.

Die beiden letzten regen schon so wie sie sind die Fantasie an, und das finde ich entscheidend! Man könnte vielleicht dies und das mittels EBV noch schrauben, aber nichts davon wird die von mir gefühlte Aussage um mehr als Nuancen verbessern. In diesem Sinne finde ich beide Fotos herausragend, denn man kann einem sinnfreien Bild mittels EBV keine Seele einhauchen, das muß schon der Fotograf bei der Aufnahme tun.

Ich habe übrigens auch den Fimmel, bestimmte Plätze immer mal wieder aufzusuchen im Bestreben nach dem ultimativen Abbild davon. Solange man jedesmal einen Fortschritt verbuchen kann, hat man den Scheitel der Lernkurve noch nicht erreicht und sollte wiederkommen...

Hauptsache Spaß!
TB

P.S. Schade, daß Du den Bildern keine EXIF-Infos mitgegeben hast, die finde ich wegen der Aufnahmezeitpunkte immer so interessant.
 
Kommentar

knv

Unterstützendes Mitglied
thobe schrieb:
Ich gebe gerne zu, ich bin etwas versnobt geworden ob der Bilderflut der letzten Jahre und insgesamt kritischer. Die ersten vier Bilder bringen einfach nichts zum Klingeln in mir. Deswegen sind sie nicht schlecht. Geschmackssache halt.

Also die Bilderflut hat mich aber auch mal ermutigt, etwas zu experimentieren. Gewiß steigen die Ansprüche, das tun sie auch bei mir, dennoch trau ich mich, einfach mal etwas zu experimentieren, auch wenn es durchaus mal eher gewagt ist.

In diesem Sinne finde ich beide Fotos herausragend, denn man kann einem sinnfreien Bild mittels EBV keine Seele einhauchen, das muß schon der Fotograf bei der Aufnahme tun.

Da gebe ich Dir völlig Recht. Gott sei Danke muß ich von Fotos nicht leben und kann ein Bild einfach mal Richtung Tonne schicken, wenn es nichts geworden ist, was ich leider noch nicht konsequent genug tue. Ich ertappe mich immer noch, an der EBV rumzuschrauben, selbst wenn ich weiß, das wird wohl nichts mehr. Aber dadurch lernt man natürlich die Grenzen, allerdings auch die Möglichkeiten der EBV besser kennen.

Ich habe übrigens auch den Fimmel, bestimmte Plätze immer mal wieder aufzusuchen im Bestreben nach dem ultimativen Abbild davon. Solange man jedesmal einen Fortschritt verbuchen kann, hat man den Scheitel der Lernkurve noch nicht erreicht und sollte wiederkommen...

Oh ja, gerade die Festung kenne ich langsam auswendig. Langsam bekomme ich dort ein Gefühl, wo es was zu holen gibt und agiere schon ziemlich zielstrebig. Dadurch schule ich aber auch meinen Blick fürs Detail generell, habe ich festgestellt.

P.S. Schade, daß Du den Bildern keine EXIF-Infos mitgegeben hast, die finde ich wegen der Aufnahmezeitpunkte immer so interessant.

Kein Problem, dass hier gibts mal mit vollen EXIF. Das war mit eines der letzten Bilder. War eigentlich fast schon zu spät und ich war bloß ca. eine Stunde dort.

1375246536cc7e98f1.jpg



Grüße
Andreas
 
Kommentar
Oben Unten