Festbrennweiten Setup im WW und Normalbereich

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Brummels

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Da ich neu bei der Familie Nikon bin, fehlt es mir noch ein wenig an Erfahrungen und Wissen zum System.

Zur D300 möchte ich mich im Weitwinkel und Normalbereich neu bestücken.
Für den Übergang und Anfang habe ich mir ein 18-200 VR zugelegt, was natürlich nicht die Referenz ist.
Stück für Stück möchte ich den Bereich ergänzen, evtl später das 18-200 ganz ersetzen.

Die Objektivwahl bei Nikon gestaltet sich leider nicht ganz so einfach wie bei Canon. Dort war Sigma wegen Fokusproblemen meist nur zweite Wahl.
Bei Nikon kommt nun hinzu, dass nahezu keine Festbrennweite in der Mittel- / Oberklasse einen Ultraschallantrieb hat und die Lichtstärken auch nicht so berauschend sind. Ich kann daher schon verstehen, dass die meisten auf ein 17-55 oder 24-70 setzen.

Soviel vorab, nun zu meinem Diskussionsansatz:

Welches Setup würdet ihr wählen, bzw. bevorzugen, wo würdet ihr etwas ergänzen oder ändern?

1: Sigma 10-20 + AF35/2

2. Sigma 20/1.8 + Sigma 30/1.4

beide evtl ergänzt mit dem 50/1.4 von Sigma / Nikon oder ein 85/1.8.
Im Tele habe ich bereits ein 70-200/2.8 VR mit TC17E, dort werde ich mich sehr viel später nach guten Festbrennweiten umschauen.

Die D300 bietet mir ja den Vorteil, einen zu erwartenden Front oder Backfokus der Sigmas korrigieren zu können. Einen Ultra-Ww benötige ich nicht unbedingt, ein EF-S 10-22 hatte ich seinerzeit schnell wieder verkauft (hatte aber auch gleichzeitig das 17-55 IS). 18-20mm Anfangsbrennweite reichen mir also prinzipiell aus.

Auf die Photokina (und Neuerscheinungen) hoffe ich eigentlich nicht, Nikon scheint das Thema Festbrennweiten im ambitionierten Amateurbereich nicht wirklich zu interessieren.

Über ein paar Ratschläge würde ich mich freuen.
 

xtinto

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Einen Ultra-Ww benötige ich nicht unbedingt, ein EF-S 10-22 hatte ich seinerzeit schnell wieder verkauft (hatte aber auch gleichzeitig das 17-55 IS). 18-20mm Anfangsbrennweite reichen mir also prinzipiell aus.


Soviel vorab, nun zu meinem Diskussionsansatz:
Welches Setup würdet ihr wählen, bzw. bevorzugen, wo würdet ihr etwas ergänzen oder ändern?
1: Sigma 10-20 + AF35/2
2. Sigma 20/1.8 + Sigma 30/1.4

Das verstehe ich nicht! Warum überlegst Du dann wegen dem Sigma 10-20 wenn Du kein Ultra-WW benötigst?
 
Kommentar

Actaion

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das verstehe ich nicht! Warum überlegst Du dann wegen dem Sigma 10-20 wenn Du kein Ultra-WW benötigst?

Finde ich auch rätselhaft.
Wenn überhaupt, liegt doch dann eher das Tokina 12-24 nahe, da dieses lichtstärker ist als das 10-20, optisch etwas besser ist und die Lücke zum 30er/35er besser schliesst. Für das Sigam spricht ja nur der noch extremere WW, den Du ja nach eigenen Angaben aber ja nicht brauchst.
 
Kommentar

Brummels

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo und zunächst Danke für die Antworten.

Das Sigma 10-20 hatte ich genannt, weil mir das Sigma20/1.8 evtl ein wenig zu lang sein könnte. Das Zoom ist natürlich ersetzbar durch ein 14-24 oder 12-24 und war nur als Beispiel gedacht.
Eine gute bezahlbare ~15mm Festbrennweite ist mir nicht bekannt (ich möchte kein fisheye), daher erhoffte ich mir einen Vorschlag/Kommentar bezüglich Alternativen zum Sigma 18/1.8.

Das Tokina 11-16 war mir unbekannt, da werde ich mich mal informieren. Die Lichtstärke von 2.8 ist sehr interessant. Ergänzt mit einer 28iger oder 30iger FB könnte das schon passen.
 
Kommentar
Oben Unten