Fehlermeldung: Akku kann nicht verwendet...

Jetzt Mitglied werden

Bernardo86

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen

Leider habe ich seit einigen Tagen ein Problem mit meiner Nikon D60. Habe die ganze Sachlage bereits ueber Chat dem Nikon OnlineService geschildert, die konnten mir leider nicht helfen.

Ihr seid meine letzte Hoffnung! ;)

Lage: Bin im Moment in Indien am Reisen und Fotografieren. Habe zwei originale Nikon EN-EL9 Akkus dabei, welche ich bereits mehrmals aufgeladet habe. Vor einigen Tagen musste ich den Akku wieder wechseln und da kam folgende Meldung: Dieser Akku kann nicht verwendet werden. Verwenden Sie einen fuer diese Kamera geeigneten Akku.

Der Zweite Akku hat dort noch funktioniert. Jetzt, da ich diesen auch aufgeladet habe, erscheit bei diesem dieselbe Fehlermeldung. Seit da kann ich meine Kamera nicht mehr benutzen.

Habe bereits versucht die Kontakte zu reinigen... (Evtl. nicht gut genug?)
Habe einen Reset durchgefuehrt. Seit da erscheint vor der Fehlermeldung kurz das Menu um die Uhrzeit einzustellen, bevor wider die Fehlermeldung kommt. Aber ins Hauptmenu komme ich nicht.

Evtl. koennt das Problem mit den Stromausfaellen zusammenhaengen, welche hier ziemlich oft vorkommen. Bestimmt auch zu dieser Zeit, als ich den Akku am Netz hatte...


Habt Ihr vielleicht noch eine Idee, die mir weiterhelfen koennte?


Gruss aus Indien
Bernhard
 

Quenhorn

Unterstützendes Mitglied
Hallo
Wenn du nicht völlig am Ar..h der Welt bist bitte einen Nikonhändler vor Ort deine Akkus mit einem landesspezifischen Ladegerät zu laden.
Könnte was mit Volt/Hz oder besagten Stromausfällen / ( eher ) Schwankungen zu tun haben ....
mfG Paul
 

Frank S

Unterstützendes Mitglied
Hallo
Wenn du nicht völlig am Ar..h der Welt bist bitte einen Nikonhändler vor Ort deine Akkus mit einem landesspezifischen Ladegerät zu laden.
Könnte was mit Volt/Hz oder besagten Stromausfällen / ( eher ) Schwankungen zu tun haben ....
mfG Paul
Mal davon abgesehen, dass die meisten modernen Ladegeräte international gut aufgestellt
sind (100-240V/50-60Hz), ein kurzer Besuch bei Tannte Google zeigt für Indien vertraute 230V/50Hz.
 

Quenhorn

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank S
Aber grundsätzlich ist die Kontaktaufnahme eines Nikonhändlers in Indien nicht verboten ?? :eek:
Finde dazu gerade nichts bei Tante Google ...... :eek::eek::eek:
ICH habe nur MEINE Vorgehensweise bei gleichem Problem beschrieben !

mfG Paul , der selten auf Reisen ist ...... :hallo:

PS: Inder sind findige Menschen , zu Deutsch: Problemlöser !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank S

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank S
Aber grundsätzlich ist die Kontaktaufnahme eines Nikonhändlers in Indien nicht verboten ?? :eek:
Habe ich das geschrieben? Nö.


Finde dazu gerade nichts bei Tante Google ...... :eek::eek::eek:
Gib mal "Stromnetz" und "Indien" bei google ein. Ergebniss, unter anderem: Klick ;)


ICH habe nur MEINE Vorgehensweise bei gleichem Problem beschrieben !

mfG Paul , der selten auf Reisen ist ...... :hallo:

PS: Inder sind findige Menschen , zu Deutsch: Problemlöser !!
Auch dagegen habe ich nichts. Weder gegen DEINE Vorgehensweise, noch gegen findige Menschen, die Probleme lösen.

Also, warum diese aufgeregte Großschreibweise?
 

Quenhorn

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank S
Meine Schreibweise ist m.E. nicht aufgeregt sondern legt eine Betonung "auf" fest ....
Bin Feuerwehrmann , aufgeregt ist eher die Kundschaft .... :eek:

Noch einmal:
Wenn ich im Ausland wäre u. der dortigen Sprache nicht mächtig , wäre meine erste Anlaufadresse , so möglich , ein Nikonhändler.

Bums , Basta u. Aus !!

mfG Paul
 

Frank S

Unterstützendes Mitglied
........

Noch einmal:
Wenn ich im Ausland wäre u. der dortigen Sprache nicht mächtig , wäre meine erste Anlaufadresse , so möglich , ein Nikonhändler.

Bums , Basta u. Aus !!

mfG Paul
Noch einmal:
Dagegen habe ich nichts gesagt/geschrieben.
 

Bernardo86

Unterstützendes Mitglied
Ich danke euch fuer eure Beitraege. Hab mir mal den naechstgelegenen Nikon-Helppoint rausgesucht. Ist zum Glueck ein Katzensprung von nur 700km entfernt. ;) Da diese Stadt sowieso auf meiner "To-Visit Liste" steht, verzichte ich schlimmstenfalls fuer einige Tage aufs Fotografieren.

Am Ladegeraet kann es nicht liegen, da ich immer das Original benutze.
Im Moment lasse ich die Kamera Tag und Nacht auf On, um den Akku nochmals zu entladen. Vielleicht funktioniert er ja beim naechsten mal laden...

Gruesse aus Hampi, Indien
Bernhard
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
was hat denn ein panasonic-firmware-update mit dem nichtfunktionieren von original nikon-akkus zu tun?
 

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Naja, das Bestreben ist ja nicht wirklich neu. Solange man auf seine Kamera aber keine solche Firmware mit Fremdakkusperrung aufspielt ist doch alles wie bisher. Mit dem Problem des TE, dass sich anscheinend auf mysteriöse Weise beide Akkus verabschieden, hat das eher weniger was zu tun.

Stromausfälle kommen mir als Ursache auch eher unwahrscheinlich vor, denn wenn man während des Ladevorgangs das Ladegerät abzieht, sind die Akkus ja auch nicht kaputt.

Als externer Einfluss fällt mir allenfalls die hohe Feuchtigkeit bei gleichzeitig leicht beschädigten Akkugehäusen, die irgendwie eingedrungen ist, ein. Da müssten aber schon sehr viele unglückliche Zufälle zusammenkommen. Wie alt sind die Akkus und wie viele Ladezyklen haben sie schon grob geschätzt hinter sich? Akkus halten ja auch nicht ewig...

CB
 

foxmulder

Auszeit
Im dümmsten Fall hat es dir den Chip im Akku zerschossen, so daß die Kamera jetzt glaubt es handele sich um einen falschen Akku. Wie und warum das passieren kann, das weiß ich nicht, aber schon mein Vater sagte immer 'So Strom geht manchmal seltsame Wege!'

Gruß
Dirk
 

Bernardo86

Unterstützendes Mitglied
Also beide Akkus sind bisher geschaetzte 10mal aufgeladen worden. Sie sind also noch in einem gutem Zustand.
Betreffend den Stromausfaellen habe ich mir nur zusammengereimt, dass es bei Wiederaufschaltung des Stromnetzes evtl. einen Ueberstrom gegeben hat, welcher die Akkus beschaedigt haben koennte.? Oder vielleicht wurden Sie ja in diesem Fall ueberladen, sodass die Kamera den Akku als nicht kompatiebel erkennt.

Sollte wirklich der Chip defekt sein, kann ich das im Nikoncenter in Bangalore reparieren lassen? Ich moechte mich auch nicht allzulange in dieser Stadt aufhalten... schlimmstenfalls suche ich mir dann ein neues Geraet. Aber ich hoffe doch sehr, dass ich mir das sparen kann.

Danke euch fuer eure Beitraege.

Gruss, Bernhard
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software