Farbprofil des Spyder2express wird von Capture NX und PS ignoriert


Phil1902

Unterstützendes Mitglied
Ich brauche dringend Rat von Euch Experten :heul:. Ich habe einen Laptop von Toshiba (Satellite 210) mit AMD duo core-Prozessor und ATI Radeon HD 2400-Grafikkarte. Betriebssystem ist Windows Vista Home 32bit. Die Treiber sind alle auf dem aktuellen Stand. Den Bildschirm habe ich mit dem Spyder2express kalibriert. Das Profil ist für den Monitor als Standard im Farbmanagement gespeichert.
Nach dem Start wird die Kalibrierungsdatei auch auf die Grafikkarte geladen. So bald ich aber Capture NX oder PS Elements 5 öffne, ist von der Kalibrierung nichts mehr zu sehen. Helfen konnte ich mir bisher nur, indem ich das Farbprofil des Spyder2express im Capture NX jedem Fotos einzeln zugewiesen habe.
Unter Windows XP hatte ich vorher keine solchen Probleme. Was mache ich falsch :confused:? Woran liegt es, dass Capture NX nicht einfach das für die Anzeige festgelgte Profil des Spyder übernimmt? Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Philipp
 

McClane

Unterstützendes Mitglied
Was mache ich falsch
Also auf jeden Fall das zuweisen des Monitorprofils zu den Bildern. Das sollte man auf keinen Fall machen. Sonst wirst du nie wieder richtige Farben auf einen anderen Bildschirm hinbekommen. Und beim Ausdrucken oder Belichten wirst du auch ziemliche Probleme bekommen.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Das Monitorprofil wird beim Start in den Grafiktreiber übertragen und fertig. Das Profil darfst Du Deinen Bildern nicht zuweisen.
Was meinst Du mit "So bald ich aber Capture NX oder PS Elements 5 öffne, ist von der Kalibrierung nichts mehr zu sehen."?
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Also auf jeden Fall das zuweisen des Monitorprofils zu den Bildern. Das sollte man auf keinen Fall machen. Sonst wirst du nie wieder richtige Farben auf einen anderen Bildschirm hinbekommen. Und beim Ausdrucken oder Belichten wirst du auch ziemliche Probleme bekommen.
Ein interessantes Statement, wobei ich andere Erfahrungen mit PS3 und Pixma 4500 gemacht habe.

Spyder2pro wurde für die Kalibrierung genutzt und die Softwarekalibrierung für den Drucker. Ich weise ggf. immer die Monitoransicht dem Bild zu, bevor ich es ausdrucke... ohne diese Kombination zu speichern. Seitdem habe ich einwandfreie Ausdrucke, die dem Monitorbild entsprechen.

In Capture NX habe ich aber bisher auch das Problem, dass das richtige Farbprofil nicht erkannt wird.

Helmut
 
Kommentar

afx

Unterstützendes Mitglied
Ein interessantes Statement, wobei ich andere Erfahrungen mit PS3 und Pixma 4500 gemacht habe.
Dann hast Du in der Lotterie gewonnen.
Bevor Du mit Farbmanagement rumspielst, solltest Du mal nachlesen was der Unterschied zwischen einem Geräteprofil und einem Arbeitsprofil ist.

Ich weise ggf. immer die Monitoransicht dem Bild zu, bevor ich es ausdrucke... ohne diese Kombination zu speichern. Seitdem habe ich einwandfreie Ausdrucke, die dem Monitorbild entsprechen.
Das funktioniert solange gut, solange Du die Bilder nicht weitergibst.

In Capture NX habe ich aber bisher auch das Problem, dass das richtige Farbprofil nicht erkannt wird.
Was wird wo nicht erkannt?
Details bitte.

cheers
afx
 
Kommentar

Phil1902

Unterstützendes Mitglied
Das Monitorprofil wird beim Start in den Grafiktreiber übertragen und fertig. Das Profil darfst Du Deinen Bildern nicht zuweisen.
Was meinst Du mit "So bald ich aber Capture NX oder PS Elements 5 öffne, ist von der Kalibrierung nichts mehr zu sehen."?
OK, die Zuweisung lasse ich zukünftig sein. Mit "nichts mehr zu sehen" meine ich zum Beispiel, dass eine Jacke auf einem Foto, die vor der Kalibrierung lila und nach der Kalibrierung unter XP auf meinem anderen Laptop blau (richtige Farbe der Jacke) aussieht in Capture NX auf dem beschriebenen Laptop lila aussieht (obwohl auch bei diesem unter Vista beim Starten des Laptops die Kalibrierung deutlich erkennbar geladen wird).
Gruß
Philipp
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Dann hast Du in der Lotterie gewonnen.
Bevor Du mit Farbmanagement rumspielst, solltest Du mal nachlesen was der Unterschied zwischen einem Geräteprofil und einem Arbeitsprofil ist.


Das funktioniert solange gut, solange Du die Bilder nicht weitergibst.


Was wird wo nicht erkannt?
Details bitte.

cheers
afx
Ich bin jetzt aber gespannt, welche fachlich fundierte Antwort ich auf die Frage bekomme: Was ist der Unterschied zwischen einem Geräteprofil und Arbeitsprofil...

und warum muss ich das wissen, wenn ich die Bilder in einwandfreier Qualität ausgedruckt bekomme aus dem heimischen Drucker solange ich mit PS3 arbeite...

und ich werde in dieser Woche noch 100 Prints A4 extern anfertigen lassen und auch da bin ich sicher, dass die Qualität einwandfrei ist...

Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass ich nicht zentnerweise Fachliteratur gelesen oder ein Fachvortrag zum Thema besucht habe. Ich bin auch keine mehr semestrig ausgebildeter Photoingenieur, der das quasi über Wochen und Monate eingetrichtert bekommen hat...

aber Lottogewinner bin ich leider auch nicht, sonst hätte ich auch nicht die Zeit, mich auf die weisen Worte des afx zu freuen ;)

Helmut
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software