Faltreflektoren


Jörg Sch.

Jörg Sch.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Leute,

ich würde mir gerne einen Faltreflektor zulegen, da das herumhantieren mit
den zusammengeklebten Kaffetüten nicht wirklich befriedigend ist.
Benutzt jemand so einen 5 in 1 Reflektor und kann mir was zum handling
sagen? Zumindest auf den Bildern im Katalog sieht das ziemlich fummelig aus.
So einen wollte ich mir nämlich zulegen da ich mich bei den 2 in 1 nicht so recht entscheiden kann welche Bezugkombination ich nehmen soll.
Die Kaffeetüten sind ja auf einer Seite blassgold und geben ein schönes Licht.
Das Gold der Reflektoren dagegen ist ja ziemlich kräftig und ein Stück wärmer. Von Lastolite gibt es auch noch das sunfire, kennt das jemand?

Viele Grüße aus der Pfalz
Jörg
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


R

Robert Hill

Guest
Hallo Jörg,

diese Frage hat "starchaser" schon am 09.09. gestellt. Meine Meinung:

1.) Die Dinger sind sehr praktisch und die Handhabung empfinde ich nicht als fummelig.
2.) Ich verwende meist silber oder weiß. Gold ist bei Portraits nett, weil nicht so kalkig.
3.) Ich habe die "Tokar" 50 - 80 - 100 von Monochrom. Lastolite kenne ich nicht, macht aber einen guten Eindruck.
4.) 50 passt zusammengelegt in die kleine Fototasche. Ist darum immer dabei.
80 ist universell
100 ist schon recht groß. Damit kann man schon mal eine stehende Figur ausleuchten, braucht aber einen Helfer, vor allem wenn es windig ist.

Robert
 
Jörg Sch.

Jörg Sch.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Robert,

diese Frage hat "starchaser" schon am 09.09. gestellt.
Hab ich übersehen.

Meine Meinung:
1.) Die Dinger sind sehr praktisch und die Handhabung empfinde ich nicht als fummelig.
2.) Ich verwende meist silber oder weiß. Gold ist bei Portraits nett, weil nicht so kalkig.
3.) Ich habe die "Tokar" 50 - 80 - 100 von Monochrom. Lastolite kenne ich nicht, macht aber einen guten Eindruck.
4.) 50 passt zusammengelegt in die kleine Fototasche. Ist darum immer dabei.
80 ist universell
100 ist schon recht groß. Damit kann man schon mal eine stehende Figur ausleuchten, braucht aber einen Helfer, vor allem wenn es windig ist.
Merci für die Auskunft.

Gruß
Jörg
 
W

Wolle

Guest
Moin Jörg,

ich kann Dir den Lumiquest Pocketbouncer wärmstens empfehlen. Gut in der Handhabung und gibt ein schön weiches Licht. Passt ausserdem in jede Fototasche.
Ich benutze ihn seit ca. 8 Jahren und bin sehr zufrieden.
 
W

Wolle

Guest
Moin Klaus,

da mein Dealer gerade pleite gegangen ist, leider nicht mehr (heul). Aber ist Freising nicht in der Nähe bzw. ein Teil von München? Ich denke, dass jeder einigermaßen fähige Fotohändler die Dinger besorgen können sollte, wenn er sie nicht eh schon hat.
Ansonsten hat Lumiquest auch eine Website.
 
shedworker

shedworker

Unterstützendes Mitglied
Moin Jörg,

ich kann Dir den Lumiquest Pocketbouncer wärmstens empfehlen. Gut in der Handhabung und gibt ein schön weiches Licht. Passt ausserdem in jede Fototasche.
Ich benutze ihn seit ca. 8 Jahren und bin sehr zufrieden.
Hallo Wolle!

Ist das nicht ein Blitzaufsatz? Die Frage ging eigentlich in Richtung Faltreflektoren.

Und da muss ich sagen, dass ich zunaechst einen 5-in-1 hatte, und nun einen silber-weissen, da ich die Reflektion gleichmaessiger finde und ich letztlich auch nur diese beiden Seiten beim 5-in-1 benutzt habe. Das schoene an dem 5-in-1 ist, dass man auch einen Diffusor hat. Den musste ich mir jetzt noch zusaetzlich kaufen. Ideale Groesse finde ich den 100er, ich hatte mal einen 100x170, aber der ist mir definitiv fuer den Outdoor-Einsatz zu unhandlich.

Bernd
 
W

Wolle

Guest
Moin Bernd,

sorry, den Unterschied habe ich in dem Moment übersehen, da hat mich Deine Bemerkung über die Kaffetüte auf die falsche Fährte gesetzt.
 
Oben